Warum ist Angela Merkel so verhasst?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Bei aller Kritik, die man an Frau Merkel üben kann und darf sollte eine gewisse Sachlichkeit erhalten bleiben.

"Das was man so hört" bewegt sich in den meisten Fällen auf unterstem Stammtischniveau, wird nur daher gesagt und in keinster Weise begründet.

Klar sollte sein, dass das Amt eines Regierungschef ein 24-Stunden-Job ist, in dem es keine Verschnaufspausen gibt.

Probleme auf den unterschiedlichsten Gebieten gibt es täglich und Entscheidungen müssen manchmal adhoc getroffen werden.

Logisch wird man im Nachhinein immer wieder feststellen, dass man Dinge auch anders hätte regeln können. Das ist menschlich, den Menschen sind nicht vollkommen sondern machen Fehler und dürfen das auch!

Ich würde gerne die lauten Schreihälse von den Stammtischen nur einen Tag in diesem Amt erleben und das Chaos bewundern, das sie dabei anrichten.

Um es kurz zumachen - von Hass kann keine Rede sein und von sachlicher Kritik und Diskussion lebt Demokratie. Nur leider sind zu Letzterem viele nicht fähig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Abend Perfectingday,

ursächlich hierfür sehe ich die Flüchtlingskrise, die eine äußerst emotionale Diskussion nach sich gezogen hat und die Gesellschaft in Deutschland sehr gespalten hat.

Einige Menschen in Deutschland fühlen sich von der Politik nicht ernst genommen oder gar im Stich gelassen, weswegen das politische Establishment in einigen Kreisen verhasst ist, deren Sinnbild Frau Dr. Merkel
ist.

Allerdings  wird ihre Politik auch in akademischen Kreisen und unter Politologen negativ betrachtet.

Das Vergessen ist dem Wesen der Gesellschaft immanent, weshalb ich gerne
nochmal Frau Dr. Merkels Fehler im Zuge der Bankenkrise aufführen möchte,  die Milliarden von Steuergeldern gekostet haben, was von Seiten der Bundesregierung mit einer angeblichen Alternativlosigkeit gerechtfertigt wurde.

Auch das sich zunehmend verschlechternde Verhältnis zu Russland geht zu ihren Lasten, da ist die Flüchtlingskrise noch das geringste Problem.

Die Tatsache, dass Frau Dr. Merkel nun ein viertes Mal das Amt der Bundeskanzlerin ausüben möchte, zeigt, dass sie sich ihrer Fehler entweder nicht bewusst ist oder, dass ihr diese egal sind.

Demokratie lebt von Vielfalt, weswegen ich persönlich hoffe, dass 2017 ein anderer Kanzler die BRD regieren wird, wie beispielsweise Martin Schulz
von der SPD. Jemand qualifizierteren für dieses Amt kann ich mir nicht
vorstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ClochardFranken 21.11.2016, 22:24

Da weiß man gar nicht, wo man anfangen soll.... Du schreibst ja viel richtiges, aber einiges ist mir aufgefallen, was mir nicht ganz einleuchtet. Vielleicht könntest du mir/uns dazu noch ein paar Erklärungen schreiben, wenn du so nett wärst. :)

ich persönlich hoffe, dass 2017 ein anderer Kanzler die BRD regieren wird, wie beispielsweise Martin Schulz
von der SPD. Jemand qualifizierteren für dieses Amt kann ich mir nicht
vorstellen.

  1. Was würde denn Martin Schulz so eklatant anders machen? Wäre mir noch gar nicht aufgefallen, dass er einen anderen Kurs mit Herrn Putin verfolgt. Eher im Gegenteil. Hat er sich nicht immer sehr viel undiplomatischer über Putins Außenpolitik geäußert?
  2. Bei der Flüchtlingskrise hat er die Kanzlerin in höchsten Tönen gelobt, und sie als beispielhaft beschrieben.
  3. Dann schreibst du von Fehlern der Bankenkrise. Damals war ein dicker Kumpel und Freund von Schulz Finanzminister, Peer Steinbrück. Hat er da jemals ein kritisches Wort geäußert? Oder hat er nicht bedingungslos hinter der Finanzpolitik der großen Koalition gestanden?

Allerdings  wird ihre Politik auch in akademischen Kreisen und unter Politologen negativ betrachtet.

Ist es nicht auch so, dass viele Akademiker, Politologen, Wirtschafts- und Volkswirtschaftler ihre Politik positiv betrachten?

Die Tatsache, dass Frau Dr. Merkel nun ein viertes Mal das Amt der Bundeskanzlerin ausüben möchte, zeigt, dass sie sich ihrer Fehler entweder nicht bewusst ist oder, dass ihr diese egal sind.

Können wir uns darauf einigen, dass das eine subjektive Bewertung deinerseits ist, und das es da durchaus auch andere, und gegensätzliche persönliche Bewertungen gibt?

Über ein paar Erklärungen, besonders zu Martin Schulz, würde ich mich freuen!

LG :)

1
ClochardFranken 21.11.2016, 22:55
@ClochardFranken

Ach so....was mich noch interessieren würde....

Herr Schulz ist ja ein Fan von Eurobonds. Wie stehst du dazu? Findest du das gut, wenn der deutsche Staat mehr Zinsen zahlt, und für Schulden anderer Euro Länder haften müsste?

1
marcus1984 22.11.2016, 13:29
@ClochardFranken

Guten Tag Clochard Franken,

zunächst mal vielen Dank, dass du meinen Kommentar so aufmerksam gelesen hast.

Nun zu den Fragen, welche sich dir hierzu gestellt haben:

Zu 1.)

Martin Schulz ist meines Erachtens ein Politiker, der eine sehr konsequente und vorausschauende Linie Pflegt.

Durch diese Haltung ist es ihm in vergleichsweise kurzer Zeit gelungen, in der EU nicht unerhebliche Ämter zu übernehmen. Zudem wird er hierfür in ganz Europa sehr geschätzt.

Was er konkret anders machen würde, kann ich dir nicht sagen, diese Frage müsstest du eher an ihn richten. Nur soviel würde ich prognostizieren: Die wacklige und überaus fragwürdige Vereinbarung mit der Türkei über die Rückführung von Geflüchteten hätte ein Bundeskanzler Martin Schulz nach meiner Einschätzung sicherlich nicht getroffen. Zumal bereits zum damaligen Zeitpunkt bekannt war, in welche Richtung sich die Türkei entwickelt.

Zu 2.)

Das ist korrekt, Martin Schulz hat der Frau Bundeskanzlerin den Rücken gestärkt, als sie von Teilen der deutschen Bevölkerung massiv kritisiert wurde und das parteiübergreifend. Nur angemerkt sei, dass ein umgekehrtes Signal von Seiten der Christdemokraten gegenüber der SPD nicht zu erwarten wäre.

Was ist hier konkret deine Frage?

Zu 3.)

Da ich weder Martin Schulz noch Peer Steinbrück persönlich kenne, kann ich den Tiefgang ihrer gegenseitigen Beziehung nich beurteilen. Angenommen sie sind befreundet: Was sagt das denn über die politische Haltung von Martin Schulz aus?

Hast du denn die absolut gleiche Haltung zu allen politischen Themen, wie deine Freunde? - Bei mir ist das jedenfalls nicht so.

Es ist also nicht erwartbar, dass Martin Schulz dieselbe Meinung vertritt wie Peer Steinbrück, den ich für wenig qualifiziert für das Ressort Finanzen halte. Darum geht es allerdings in der o.g. Frage nicht.

Zu 3.1)

Sicherlich wird Frau Dr. Merkel für ihre Politik auch in akademischen Kreisen gefeiert, allerdings denke ich, dass dies eben eher in konservativen Kreisen der Fall sein dürfte, wozu die wenigsten Politologen zählen.

Zu 3.2)

Selbstverständlich handelt es sich hierbei um eine subjektive Bewertung meinerseits.

Zur Zusatzfrage:

Ich bin ebenfalls ein Verfechter von Eurobonds.

Dieses Konzept stellt europäische Solidarität auch im finanziellen Bereich dar. Wenn sich die Mitglieder der Europäischen Währungsunion eine Währung teilen, so sollten sie auch solidarisch füreinander haften.

Daran ist meiner Meinung nach nichts falsch.

Hoffentlich hilft dir das weiter.

1
ClochardFranken 22.11.2016, 16:06
@marcus1984

Vielen Dank marcus1984 für deine näheren Erklärungen. Ja, das hilft mir weiter. Als ehemaliges SPD Mitglied, interessiert es mich immer, wie Menschen denken, die ihre Hoffnungen auf eine SPD Regierungsführung legen. Und das meine ich nicht ironisch.

Ich habe mich sehr genau mit Martin Schulz beschäftigt. Er ist sicherlich ein honoriger und glaubwürdiger Politiker, und er wäre sicherlich nicht der schlechteste Kanzler.

Aber wenn man genau hinschaut, gibt es kaum politische Unterschiede zu Merkel. Beziehungsweise könnte ich nicht erkennen, was in seiner Verantwortung großartig anders gemacht worden wäre.

Von daher zaubert es mir ein kleines Schmunzeln ins Gesicht, wenn du Kritik an Merkel übst. Speziell bei der Russland Politik. Oder den Entscheidungen in der Bankenkrise, die ja auch maßgeblich von der SPD mitbestimmt wurden, und damals auch den Beifall von Schulz fanden.

Aber ist ja auch egal. Mir ging es ja nicht darum, dir deine Meinung auszureden, sondern dich besser zu verstehen.

So wie du von Schulz, war ich mal von Oscar Lafontaine überzeugt. Ich habe ihn kennen gelernt, als er noch OB in Saarbrücken war. Er war mein politischer Hoffnungsträger, für eine Generation die nur Kohl kannte.

Niemand wird sich wundern, dass er zu meiner größten politischen Enttäuschung wurde. Und ich würde dir wünschen, dass du eine solche Enttäuschung, nicht mit Martin Schulz erlebst.

Ach, und nur noch zwei Sätze zu Eurobonds. Aus meiner subjektiven Bewertung:

Dieses Konzept stellt europäische Solidarität auch im finanziellen Bereich dar.

Wenn man etwas in den letzten Monaten lernen konnte, dann das, dass es keine europäische Solidarität gibt. Eurobonds führen nur dazu, dass Staaten die sparen, bestraft werden, und Staaten die Schulden machen belohnt werden. Traurig aber wahr.

Vielen Dank noch mal!

LG :)

3
marcus1984 22.11.2016, 16:17
@ClochardFranken

Lieber (Ex-) Genosse,

dass Schulz nicht der schlechteste Kanzler wäre sehe ich ebenso.

Sicherlich gibt es weniger große Unterschiede zwischen Dr. Merkel und Herrn Schulz, als es bei Merkel und beispielweise Özdemir oder Merkel und Riexinger (beide rein hypothetisch) der Fall wäre.

Allerdings halte ich Martin Schulz für geradliniger und in seiner Handlungsweise für transparenter.

By the way: Ich war ebenfalls mal beigeisterter Lafontaineist und habe auch mit ihm meine Enttäuschungen erlebt. Allerdings sind Enttäuschungen (nach meiner Erfahrung) Teil der Politik. Wobei ich natürlich hoffe, mich in Martin Schulz nicht zu täuschen.

Eben da müssen wir meiner Meinung nach hin. Die Europäische Union lebt von Solidarität und wir sollten alle daran arbeiten, diese weitestgehend zu fördern. Eurobonds stellen hierfür einen guten Weg dar.

Für den fachkundigen und angenehmen Ausstausch danke ich vielmals.

Beste Grüße,

Marcus.

1

Du möchtest ein Lob für Frau Merkel?

Mal sehen, wofür man sie loben könnte?

Vielleicht dafür, daß sie, äh... wieviel war das doch gleich? 200 Mrd. €? ...in Griechenland "investiert" hat, ohne zuvor die Bedingungen in Griechenland hinreichend zu analysieren? Mit wieviel ist Deutschland daran beteidigt? 1000 € pro Kopf - ich wußte sowieso nicht, was ich mit meinem Geld tun soll, also verbrennen ist eine gute Idee!

Den Atomausstieg kann man ja machen, fragt sich nur wozu, wenn man anschließend zusätzlichen Strom in Frankreich kaufen muß, den die Franzosen womit erzeugen? - Exakt damit!

Ach und die armen Flüchtlinge! Ich will jetzt nicht behaupten, daß es denen zuhause bestens ging - ich bin sogar der Meinung, daß Deutschland noch mehr Flüchtlinge aufnehmen kann - verteilt über einen moderaten Zeitraum, denn wir brauchen auch die nötigen Wohnungen!

Und wie hat Merkel das gemacht: "Ach bitte, liebe Flüchtlinge! Kommt zu uns, so schnell ihr könnt!" - Das hat sie so zwar nicht formuliert, aber genau so kam es bei den Adressaten an. Die liebe Angela hat sich natürlich nicht die Mühe gemacht mal vorher nachzusehen wie unsere momentanen Kapazitäten zur Aufnahme von Flüchtlingen überhaupt sind! Was soll solches Gemäkel auch, denn die Flüchtlinge können ja vorübergehend in Zelten schlafen! - Äh... vorübergehend? Dort schlafen sie schon länger als ein Jahr! In einem Zelt ist es im Sommer ätzend heiß und im Winter zieht es an allen Ecken und Privatsphäre, da muß man ja nicht so kleinlich sein!

Und natürlich mußte Angela das Problem nicht zuvor mit unseren Nachbarn diskutieren, bemäkelt dann aber die mangelnde Solidarität, z.B. der Franzosen, die ihr bei dem Alleingang die kalte Schulter zeigen!

Ja, für das alles verdient die liebe Angie allergrößtes Lob!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung



Da Angela Merkel bereits bekannt gegeben hat, dass sie zum vierten Mal fürs Kanzleramt antritt...

Ja, und was ist da?


Mitllerweile höre ich aus allen Ecken, wie gefährlich diese Kanzlerin sei ...

Das hat eindeutig mit den "Ecken" zu tun, die du belauscht.

sie biete keine guten Lösungen, sie macht nicht gute Politik und sie wäre angeblich eine Gefahr für das ganze Land.

Ja sogar würde sie es mit ihren Taten zerstören.


Ach ja? Wieso? Weshalb? Warum?


Aus einigen höre ich, sie solle endlich verschwinden und am besten gar
keine Politik mehr machen. Es gibt manche die ja sogar ihr den Tod
wünschen.

Soso, "den Tod". Nun, geistige Störungen können in gewissem Umfange medizinisch behandelt werden.


Aber naja das ist jetzt nicht Sinn der Sache.

Nein? Das ist aber großzügig.


Ich frage mich einfach folgendes warum wird Merkel so gehasst und nicht mal für irgendwas gelobt?

Weil es viele dumme, ungebildete und politisch vollkommen uninformierte und urteilsunfähige Menschen gibt, die du in den "Ecken" hast lästern hören, ohne dass sie irgendeine Invektive durch belegbare Argumente untermauern könnten. Aber das wollen sie auch nicht. Weil diese Menschen nicht in der Lage sind, sich ihres Restverstandes zu bedienen, greifen sie auf Emotionen zurück: Egoismus, irrationale Ablehnung und Hassgefühle!


Hat sie denn tatsächlich so viele Fehler begangen, wo man nun sagen kann das sie am besten verschwinden soll?

Nein. Aber natürlich kann ein Mensch nicht Alles Allen recht machen! Und wie du schon richtig geschrieben hast, darf fundierte Kritik selbstmurmelnd geäußert und dürfen ihre Fehler diskutiert werden. Allerdings bietet dafür der irrationale Hass der "Ecken" keinerlei Ansatzpunkte!  :-)

MfG

Arnold


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele frustierte Menschen die im Leben nichts gebracken kriegen brauchen halt ein Feindbild um ihr eigenes Scheitern zu rechtfertigen. Dafür eignen sich natürlich Gruppen oder Menschen die sich gegen diese Anschuldigungen nicht wehren oder nicht wehren können besonders gut. Es ist halt bequem Angela Merkel für alles die Schuld zu geben denn Angela Merkel wird, bei Menschen die sowas tun, wohl kaum morgen auftauchen, klingeln und die Dinge richtigstellen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Servus!

Der "Hass" auf sie, bezieht sich hauptsächlich auf ihre Flüchtlingspolitik. Das ist ein sehr emotional aufgeladenes Thema, was dazu führt, dass ihre Gegner besonders laut schreien.

Aber generell ist es so, wenn ein/e Regierungschef/in schon sehr lange im Amt ist, so wie Merkel, werden die politischen Gegner unruhig. Das war bei Kohl nicht anders. Mir jeder Legislaturperiode, wird der Wunsch nach einem Wechsel größer. So wird mit der Zeit, aus Unmut Hass. Oder besser gesagt, man polarisiert immer mehr.

Aber sie wäre natürlich nicht so lange Bundeskanzlerin, und würde jetzt nicht mehr kandidieren, wenn sie nicht einiges richtig machen würde.

Ihre Flüchtlingspolitik, wird von Menschen bejubelt, die eigentlich nie daran gedacht haben, CDU zu wählen. In ihrer Amtszeit hat sich die Arbeitslosenquote halbiert. Aus der Finanz- und Bankenkrise sind wie so gut raus gekommen, wie kein anderes europäisches Land. Wirtschaftlich stehen wir gut da, und die Steuereinnahmen sprudeln wie nie.

Von daher ist sie nicht so verhasst, wie manche glauben, sondern Favoritin für eine weitere Amtszeit.

:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mirse87 21.11.2016, 17:52

Dem ist nichts hinzuzufügen.Ausser ein ^^Das was er sagt^^

1
Lionrider66 21.11.2016, 21:14
@Mirse87

Arbeitslosenzahlen halbiert,  nur das man mindestens zwei Jobs zum Leben benötigt - toller Erfolg 

2
ClochardFranken 21.11.2016, 21:52
@Lionrider66

Ich zähle hier nur Fakten auf. Auf subjektive Interpretationen habe ich, aus Gründen der Neutralität, bewusst verzichtet.

Ansonsten könnte ich noch auf den Mindestlohn hinweisen, der innerhalb ihrer Regierungsverantwortung eingeführt wurde.

Reallöhne steigen mittlerweile auch wieder.

Das die Reallohnentwicklung, in Deutschland, über längere Zeit nicht so toll war, ist eher der AGENDA Politik von Rot-Grün unter Schröder geschuldet. Um mir diese eine persönliche Interpretation zu erlauben. ;)

0

Nun das hat Merkel doch schon deutlich gezeigt oder?

Ihr Verhalten 2015 und den Druck auf EU Länder sich ihr zu diesen Thema nachzeifern.Und dazu noch Erdogan .

Merkel hat es zu weit getrieben ,aber das ist gleich Folgen Fehlanzeige denke die wird es wieder.

Damit rechnen viele und sehen das auch so und so unrecht haben die gar nicht!Merkels einzigster wirklicher Gegner die AFD hat schon verloren.

Rechtsvorwürfe die Angst vor einer 2H.Zeit hat ihr Ziel erreicht!Ob es stimmt oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frau Merkel wird wohl mittlerweile mit dem Staat Deutschland gleichgesetzt. Jüngere Menschen können sich ja an keinen anderen Kanzler erinnern.

Menschen, die Deutschland wegen seiner Liberalität und seinem Pluralismus hassen und sich einen autoritären Staat (wie aktuell in der Türkei oder Russland) wünschen, sehen in Frau Merkel das Symbol für ihre Ablehnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst muss man sagen, dass immer noch ein großer Teil der Bevölkerung hinter einer Kanzlerin Merkel steht. Ich glaube, dass die Mehrheit Merkel hasst ist ein Trugschluss. Die Merkelhasser sind, gerade online, eine laute Minderheit und die meisten von denen sind es wegen ihrer zunächst humanen Flüchtlingspolitik und der Willkommenskultur, von der sie sich leider etwas entfernt hat.

Man kann aber zurecht an ihr kritisieren, dass sie sich auf ihrem Amt ausruht und den Erfolgen in der Eurokrise und der guten wirtschaftlichen Lage (für die sie sicher mit verantwortlich ist) und Situation Deutschlands in der Welt ausruht und versucht nur noch mit der "Marke Merkel" Wählerstimmen für ihre Partei einzufangen.

Sie redet im Moment viel zu wenig über Inhalte und versucht möglichst wenig anzuecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglicherweise spüren die Menschen, dass sie nicht ehrlich ist und dem Volk schadet, wie kein Politiker zuvor. Ein Beispiel: Laut Erkenntnissen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt erwärmen hohe und dünne Wolken wie die Kondensstreifen das System Erde/Atmosphäre. Laut Erkenntnissen des Leibniz-Institutes für Meereswissenschaften haben Wolken, zu denen die Kondensstreifen und Wolken des Flugverkehrs gehören, die Eigenschaft die direkte Sonnenstrahlung durch Reflexion - mitunter extrem - zu verstärken. Beide Effekte sind äußerst wetter- bzw. klimarelevant. Der zweitgenannte Effekt ist auch schwer gesundheitsschädlich. Es ist deshalb irreführend und volksschädlich, wenn sie beim Thema "Klimawandel" fast nie oder überhaupt nie von diesen bestnachvollziehbaren und -gesicherten Erkenntnissen spricht sondern immer nur vom CO2 u.dgl.m.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
OlliBjoern 21.11.2016, 18:49

Langsam... zum einen können wir gerne über das physikalische Thema sprechen. An der Stelle macht es schon Sinn, über quantitative Effekte zu sprechen, Kondensstreifen machen lediglich 0,7% der Bewölkung aus in Europa, nachts ist dieser Wert noch deutlich kleiner (etwa ein Drittel davon).

http://www.dlr.de/pa/desktopdefault.aspx/tabid-2554/3836\_read-5746/

Natürlich machen Wolken viel aus in Bezug auf das Klima, das ist klar, aber die Einflüsse von Kondensstreifen sind minimal. "Der zweitgenannte Effekt ist auch schwer gesundheitsschädlich." Was meinst du genau? Über 99% der Bewölkung hat gar nichts mit Flugzeugen zu tun.

Die klimatischen Einflüsse dieses Effektes sind geringer als die von CO2 "Die linienförmigen Kondensstreifen tragen zur Erwärmung der Erde weniger bei als das vom Luftverkehr ausgestoßene Kohlendioxid"

Ich würde doch darum bitten, sich auf seriösen (nicht verschwörungstheoretischen) Seiten zu informieren. Bei physikalischen Unklarheiten gibt es hier auch hilfreiche Menschen, die gerne weiterhelfen.

Zum anderen kann man nun aber nicht (alleine daraus) folgern, "sie habe dem Volk geschadet". Das ist eine völlig ungerechtfertigte Übertreibung. Flugzeuge fliegen nicht nur über Deutschland, und Flugzeuge werden nicht nur von Deutschland hergestellt. Abgesehen davon ist CO2 klimaschädlicher als Kondensstreifen.

1
PavicsitsWilli 22.11.2016, 09:29
@OlliBjoern

Weil der von Frau Merkel geführte Staat mit seiner Breitenwirkung, die er hätte, ausfällt, wird es verantwortungsgetragene Privatinitiative sein zur Vorbeugung gegen Augenschäden, Hautkrebs - möglicherweise auch Brustkrebs -, Sonnenstich, Hitzschlag u.dgl.m. auf die - mitunter extreme - Verstärkung der direkt einwirkenden Sonnenstrahlung durch die reflektierenden Kondensstreifen und hohen dünnen Wolken hinzuweisen, womit sich jeder Leser unter Zugrundelegung der einfachen Physik auch sein eigenes Urteil über die Ursache des "Klimawandels" und den Grad der Ehrlichkeit von Frau Merkel bilden kann.

Zu Ihrer Bemerkung "Kondensstreifen machen lediglich 0,7% der Bewölkung aus...": Die Kondensstreifen quellen oft auf, zerreißen und sind dann nur noch aufgrund ihrer geometrischen Form als  Flugverkehrswolken zu erkennen. Darüber hinaus wird weitere Wolkenbildung eingeleitet, weil die Abgaspartikel Kondensationskerne darstellen. Und viele Menschen, die älteren Jahrgangs sind, wissen, dass es vor 50 Jahren am Himmel viel weniger strahlendes Weiß als Kriterium der erhöhten UV-Strahlungs- und Hitzewellen gegeben hat als heute.

 

0

Weil es für sehr viele viel einfacher ist andere für das eigene Leben verantwortlich zu machen.

Und genau da unterscheidet sich der Verlierer vom Gewinner, der Verlierer wird immer einen anderen schuldigen finden und (!) nichts aus der Niederlage lernen.

Und die mächtigste Frau des Kontinents ist halt dann eine prima Zielscheibe für die eigene Projektion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist halt so, dass unter dieser Frau sich die Parteien zu sehr angenähert haben und der Bürger keinen essentiellen Unterschied erkennen kann. Dementsprechend sind die Ränder der Parteien verärgert. Weiterhin hat sie es erfolgreich geschafft, jegliche Konkurrenten wegzubeissen. Alles in allem gibt es keine wahre Alternative und in so fern ein allgemeines Gefühl einer zunehmenden Diktatur. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bundesmutti ist noch immer bei Vielen recht beliebt,

weil sie uns Beschwichtigung, Zweckoptimismus und Raute gibt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Merkel wird nicht gehasst,viele zeigen nur das die Auswirkungen ihrer Flüchtlingswilkommen...nicht nur gute Folgen hat!

Aber das reicht nicht aus um Merkel nicht wieder als Kanzlerin zu bekommen!

Was wird den gewählt CDU SPD oder alles nochmal allso!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun Merkel hat ganz gut dazu bei getragen das es so ist!Musste nicht sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt halt viele Idioten,  und ungebildete Menschen. Deutschland ist eines der reichsten Ländern der Erde, die ganze Welt beneidet uns, aber es gibt halt viele Vollpfosten die nur laut rumproleten und selber nichts geleistet haben im Leben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verhasst sind mir nur die Leute, die lauthals Merkel muss weg schreien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist sie doch gar nicht. Weiterhin hat sie mit die besten beliebtheitswerte und würde jede Direktwahl problemlos gewinnen.

Gehasst wird sie lediglich von der rechtsextremen AfD-Meute und Putin-Fanboys. Aber die haben nichts zu entscheiden. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh mal bitte zum HNO-Arzt !!!

,,,, oder wegen der "Stimmen" zum Seelenklempner

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
perfectingday 23.12.2016, 20:51

Genau so welche Antworten braucht ja keiner. Naja und darauf werde ich nach einem Kommentar nicht antworten.

0

Bei mir ist sie nicht verhasst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?