Warum heist es Gebet, wenn ich mit Gott rede, aber Psychose, wenn er mit mir redet?

Support

Liebe/r ichwussteesdoch,

welchen Rat suchst Du mit Deiner Frage? Wenn Dich die Meinung der Community interessiert oder Du die Community-Mitglieder besser kennenlernen möchtest, ist das Forum unter http://www.gutefrage.net/forum der richtige Ort für Deine Frage.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße

Ben vom gutefrage.net-Support

36 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gott ist barherzig, er liebt alle, er ist ein eifersüchtiger Gott, hält Strafgerichte ab, lieferte Waffen- und Kriegshilfe den Israeliten gegen die Philister. Warum sollte ich solch einen Gott anbeten? Da halt ich es lieber mit Mutter Natur. Die alten Indianerstämme in Nordamerika verehrten den großen Geist. Unseren Planeten auf dem wir leben sowie die Natur betrachten sie als Leihgabe. Und mit geliehenem sollte man sorgfältig umgehen. Tun dieses alle, vor allem, die so enthusiastisch nach der Bibel und Gottes Wort leben und Sonntag vormittag am bei Regen in die Messe gehen? Ich hoffe und bete, bei allem was mir heilig ist, dass ich ob meiner "Ketzerei" nicht in die Fänge der Inquisitation verfalle, gesteinigt werde oder auf dem Scheiterhaufen lande. Der heilige Vater möge mir verzeihen, er ist doch Stellvertreter Gottes oder irre ich mich da? Jesus bekämpfte nicht ohne Grund das Pharisäertum.

Wade hade du de da?

Alles zusammen gewürfelt, ohne Sinn und Ziel:-))

Bist du nun Atheist, oder Christ?

Erst gegen GOTT dann doch Symphatie zur evangelischen Kirche. Was denn nun?:-))

GOTTES Segen und Liebe. Ciao

0
@salzundlicht

Ich bin auch an den Glauben der Nordamerikanischen Indianer viel mehr gebunden als an dem meines eigenen (evangelisch)

0
@ayeline

Es kann jedoch auch sein, dass die Religion es sehr gut verstanden hat, sich die Gesetze der ganz normalen menschlichen Psychologie zu nutze zu machen, um damit religiöse Macht auszuüben, Kriege zu führen, die Menschen auszubeuten und zu unterdrücken.

In der Dieter Nuhr Show gab es das obige Zitat:

"Spricht der Mensch mit Gott, heißt das Gebet und Psychose, wenn Gott zum Menschen spricht."

0
@Magiks

Die Religion?? Wer ist das denn?? Also ihr spinnt hier ja voll ab und so eine Dummheit wird auch noch mit über 90 DH bewertet... der Gedanke dieser Frage ist dir wohl aus einer Psychose entsprungen?? Vielleicht ist dir und Dieter nicht bekannt, dass eine Psychose nur EINE Person betrifft, wenn ich also zu dem grösten Wesen spreche, ob nun Allah, Gott oder Manitou, kann nur eine wahnsinnige Leere in euren Gehirnen den Gedanken entsprungen gelassen haben: Mit Gott zu reden, wäre kein Gebet sondern eine Psychose, um den hohlen Raum in eurem Kopf mit etwas zu beschweren, damit ihr nicht wegfliegt. Albert Einstein sagte: "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Sodann würde ich dir und Dieter ganz dringenst empfehlen, euch weiterhin mit etwas anderm zu beschäftigen, als zu versuchen Gott klein zu machen, damit ihr größer erscheint. Schon das zeigt, dass Gott eine so starke Macht und Größe besitzt, dass sie euch unbequem wird und ihr den lächerlichen Versuch unternehmt ihn zu erniedrigen. Macht euch lieber Gedanken darüber, wie ihr eure soeben verlorene Ehre und Achtung wieder zurück erhalten könnt, denn einen so dummen und armseligen Spruch auszusprechen zeugt von einem nicht vollständig vorhandenen Verstand. Albert Einstein sagte: "Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können."

0
@r14v8

.
@r14v8
.
Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können.
.
Deshalb hat er vermutlich in seiner unendlichen Barmherzigkeit Jahrtausende später auch die Bibel geschaffen ... damit die Ziegenhirten vor 2000 Jahren zumindest irgend eine Sorte Erklärung zur Verfügung hatten. Der dreidimensionale Mensch liebt und braucht Erklärungen in seiner Welt des "Warum?"
.
Dass dabei durchaus auch die eine oder andere unverstandene Weisheitsperle Eingang gefunden hat in dieses Buch, ist ein ganz anderes Thema und ebenso in seiner Absicht.
.
Die ausgesprochene Schärfe Deiner Kommentare hier zeigt mir, dass Du doch noch sehr stark aus einem selbstischen Ego heraus argumentierst, das sich in seiner Identifikation mit den Inhalten der Bibel als Wahrheit sehr schnell angegriffen fühlt. Es sei Dir unbenommen, Dich als großen verständigen Weisen und den Rest der Welt als letzte Deppen hinzustellen. Nettes Spielchen. Klappt halt nicht bei jedem auf Anhieb mit der wahrhaft revolutionären neutestamentarischen Demut und der Feindesliebe ;-))
.
Üben, üben ... nobody's perfect!

0
@holodeck
  1. damit die Ziegenhirten vor 2000 Jahren zumindest irgend eine Sorte Erklärung zur Verfügung hatten. Der dreidimensionale Mensch liebt und braucht Erklärungen in seiner Welt des "Warum?" Eine Erklärung für was?? Niemand versteht, was du meinst! DENN: Das einzige, was du mit "Erklärungen" meinen könntest, wäre eine ANTWORT auf die Frage: "Warum gibt es uns und die Welt" oder "Woher kommen wir" Darauf gibt es nur 2 mögliche Antworten:

    1. Alles ist ein Produkt des Zufalls.

    2. Gott hat alles erschaffen. Für diese Antworten jedoch, braucht man keine Erklärung, sondern die Bibel ist einzig und allein ein Buch, in welchem uns Gott zeigt und verdeutlicht, woher wir kommen und wohin er uns gefürt hat und wohin wir gehen.

  2. "Dass dabei durchaus auch die eine oder andere unverstandene Weisheitsperle Eingang gefunden hat in dieses Buch, ist ein ganz anderes Thema und ebenso in seiner Absicht." Das alleinig du die Weisheiten, welche von gelehrten, weisen Menschen in der Bibel niedergeschrieben worden sind nicht verstehst, ist auf deinen wohl nicht ausreichend vorhandenen Verstand zurückzuführen und wenn es ein anderes Thema ist, warum hast du es dann nötig, es hier aufzuführen. Jawohl es war sicherlich in Gottes Absicht, diejenigen zu belehren, welche sich belehren lassen und welche die Weisheiten verstehen.

Der traurige Rest deiner Bitteren Worte ist auf das oben schon Erwähnte zurückzuführen:**

0
@holodeck

>_________________ 1. __________________<

@holodeck

Tja, dass du als gebürtiger Atheist eben nur dann treffend gegenargumentieren kannst, indem du auf vermeindliche Fehler, Ungereimtheiten der Bibel und des Glaubens an einen Gott und anscheinende Schwächen oder vermeindliches Missverhalten eines anderen Menschen hinweist, zeigt mir ganz klar, das die in der Bibel geschriebenen Weisheiten und Lehren um so wahrer sind und jemand wie du, der sich nicht mehr zu helfen weis, wenn ein Christ es versteht, gegen die atheistische Einstellung mancher Personen hier treffend zu argumentieren. Sodann rate ich dir dich verständlicher auszudrücken, da ein gesunder Mensch dein hier niedergeschriebenes Geschwafel wohl kaum versteht, und wenn doch, sodann als falsch erkennnt!:

0
@Magiks

Interessant, Deine Anmerkung:
"In der Dieter Nuhr Show gab es das obige Zitat: 'Spricht der Mensch mit Gott, heißt das Gebet und Psychose, wenn Gott zum Menschen spricht.'"
Also von einem KOMIKER stammt das, bezahlt von unseren GEZ Gebühren, sicherlich ohne jeden wissenschaftlichen Hintergrund. Nuhr atheistische Verleumdungen, was wieder einmal den Stellenwert der Moral bei Atheisten vor Augen führt. Seriöse Forscher würden eine solche unzulässige Verallgemeinerungen schon grundsätzlich nicht befürworten können. Das wäre so wie wenn ich behaupte: Nietzsche war schitzophren, deshalb ist atheistisches Denken schitzopren. (Ist es natürlich nicht, solcherart Unlogik benötige ich nicht um meine Anschauungen zu begründen. Aber wenn man Nuhr solche unlogischen Argumente hat ist das schon traurig.)

0
@r14v8

grins
.
Gestern erst schrieb ich einem guten Freund
.
"Mir ist es grad sehr lustig auf GF:
vorgestern der Leibhaftige, gestern kruzifixgeiler Katholik, heute Zeuge Jehovas. Und morgen, mal gucken, vielleicht hole ich da der Königin ihr Kind."
Du hättest Dir schon etwas mehr Mühe geben können, als das Kind ausgerechnet Atheist zu nennen. Wie profan und vor allem unzutreffend.
.
Wo meinst denn Du treffend argumentiert zu haben? Ob nun hier oder weiter unten, wo Du andere User von oben herab "kleiner Bub" nennst. Muss mir entgangen ein. Die zweimalige Erwähnung von Albert Einstein macht noch lange kein Argument und der Rest war und ist pure Polemik ad hominem, die vor Eitelkeit, Selbstverliebtheit und Aufgeblasenheit nur so strotzt. Aber egal, lass stecken, bitte.
.

0
@holodeck

:) Wie süß, du weist dir nun wohl nicht mehr anders zu helfen, indem du das Gespräch abbrichst und meine Einwände, Argumente... als selbstverliebtes Gerede abstempellst. Freund mich ja, dass du gemerkt hast, welch hohe Priorität mein Gott bei mir hat und dass ich wahrlich nicht in mich, jedoch aber in diesen Gott so verliebt bin, dass es für mich keineswegs zu dulden ist, wenn Ahnungslose wie du ihre so subjektive Meinung so objektiv bei Fragen wie solcher darstellen, um sich größer und mächtiger als wir Christen zu fühlen. Hat Gott nicht nötig, ist aber mein tiefes inneres Verlangen, und wenn du meine sehr wohl treffenden Argumente nicht findest wenn doch nicht verstehst, so liegt das nicht daran, dass sie nicht vorhanden wären, sondern an deiner beabsichtigten Blindheit, deiner Selbstverliebtheit, Arroganz, Eitelkeit etc. gegenüber dem Christlichen und anderem Gottesglaube! Du verstehst es geschickt dies zu verbergen, indem du auf vermeidliche Schwächen anderer hinweist, vergisst dabei jedoch, dass diese Schwächen in diesem Augenblick nur bei dir zutreffen und keineswegs bei mir oder irgendeinem anderen. Als nächstes wirst du wohl davon sprechen, dass ich uneinsichtig, unnachgiebig und unbelehrbar sei, so möchte ich doch diesem abschließend vorweggreifen, indem ich dasselbe dir vorwerfe, da im Gegensatz zu meinen sehr gut verständlichen Reden und Argumentationen deine mickrigen Verteidigung und herablassenden Sprüche stehen, welche wohl einen Atheisten zu Schweigen bringen, aber nicht einen der das Spiel durchschaut, jawohl ein Christ. Und uns Christen fällt das aus dem Grund so leicht, weil unser allwissender Gott uns schon vor Leuten, wie dir erzählt hat und in der Bibel gibt er uns Ratschläge, wie wir mit ihnen um gehen sollen, siehe Sprüche 23, Vers 9: Sprich nicht zu den Ohren eines Toren, denn er verachtet deinen guten Rat. oder nach Luther: Rede nicht vor des Narren Ohren; denn er verachtet die Klugheit deiner Rede... ;)

0
@r14v8

Perfekt!
.
Der Himmel ist aus Glas und wenn es regnet, dann hat das Glas vorübergehend Löcher bekommen ;-))
.

0
@holodeck

Interessante Interpretation eines Blinden!

0

Ja, wieder einer der das Alte Testament gelesen hat aber das neue ignoriert, da könnte einem ja das ****** kommen...

Achja, ich bin froh das mein Gott kein Weichei ist! XD

0
@NC101

Achja, ich bin froh das mein Gott kein Weichei ist!
.
Falsch ...
.
Richtig muss es heißen:
Ach ja, ich bin froh, dass mein Gott kein erbarmungswürdiges Weichei ist.
.
Hach, ich liebe diese anthromorphen Gottesbilder. Wieso fällt mir dazu immer Matthäus 9,29 ein?!

0
@holodeck

EDIT
.
Es muss natürlich heißen "anthropomorph.
Anders klingt es auch ausgesprochen morphide ;-))

0
@holodeck

Wie lange ist es hehr ^^ mal wieder darauf gestoßen.. Schon seltsam, dass es hier mit "Gott erbarmt sich nicht" ändet. Oh ja, da frag ich mich, welche Kauderwelsch hast du gelesen, auf den jemand Bibel zitiert hat?

0

Da Atheisten keine logischen Argumente haben, müssen sie psycho-logisch argumentieren, um überhaupt einen Grund für ihren Glauben nennen zu können. Nur ein Armutszeugnis des Atheismus, nichts weiter.

Dass Psychologie immer mehr zur Religion wird liegt an den meist atheistischen Psychosekten. Psychologische Aussagen über Religion entbehren jeglicher Wissenschaftlichkeit, sind rein empirische Behauptungen, zu denen sich eine exakte Wissenschaft niemals erniedrigen würde. Das ist schon tiefster Sektensumpf, den Du da verbreitest mit Deiner Ansicht.

Häh? Ich weiss ja nicht was Du da geraucht hast, aber gib mir auch was davon!

0

Wow, wow, wow. Mal langsam. Dies ist nicht meine Ansicht. Die Aussage spiegelt lediglich die gängige Meinung vieler!!!

0
@ichwussteesdoch

Diese "gängige Meinung" gehört wohl eher zur Kategorie Beleidigungen. Oder hast Du irgendwelche objektiven Beweise, dass diese Meinung richtig ist?

0
@KalleZabel

Da ich bisher keine Meinung über Dich habe, brauche ich eine solche auch nicht zu begründen.

0
@Aatheist

Nenne du mir als Atheist, der ich bin, mal ein "logisches" Argument von Dir, bitte. Bin echt gespannt!

0
@KalleZabel

Aber sicher: Atheismus mit moralischen Werten geht so wie bei Kant und nicht wie bei Dir. Aus der goldenen Regel folgt: Wenn Du nicht der Psychosen verdächtigt werden willst, dann ist es unzulässig, dass Du andere derselben verdächtigst. Also beschmutze nicht den Atheismus mit unmoralischem Verhalten.

0

@aAtheist: Kann jedoch auch sein, dass die Religion es sehr gut verstanden hat, sich die Gesetze der Psychologie zu nutze zu machen, um damit religiöse Macht auszuüben, Kriege zu führen, die Menschen auszubeuten und zu unterdrücken.

Hast Du schon mal daran gedacht?

Interessiert Magiks :-)

0
@Magiks

Daran denkt wohl niemand außer du, da es völliger....Nichts ist, was du da von dir gibst, welche Logik verbirgt sich hinter deinem fast schon Gedanken, wenn du behauptest, man könne mit "Gesetzen der Psychologie" religiöse Macht ausüben.

  1. Wo ist der Zusammenhang (nicht nachdenken, das haben nähmlich schon alle anderen 6milliarden Menschen getan: Es gibt keinen)

  2. (damit du nicht ganz so schmachvoll wegkommst) Welche "Gesetze der Psychologie"??

0
@Magiks

Ich sehe das so, dass der Glaube gut ist für die Psyche des Menschen. Weil er die sonst unüberbrückbaren Erklärungslücken sinnvoll und in sich logisch schliesst. Wer sonst könnte die Frage nach dem Warum überhaupt beantworten? Psychologen ganz sicher nicht, die haben nicht umsonst mit Abstand die höchste Selbstmordrate unter allen Berufen. Wie soll jemand mit so eklatantem Erklärungsnotstand anderen Leuten helfen können?

Die Gesetze der Psychologie findest Du in der Klapsmühle, wo sie benutzt werden um Macht auszuüben gegen die Patienten. Bei der psychologischen Kriegsführung. In allen Folterkellern der Welt um Menschen noch effektiver zerstören zu können. Vor Gericht um ein milderes Urteil zu erreichen wenn die Schuld mehr als offensichtlich ist. In der Werbung um jeden Unsinn teuer zu verkaufen. In Psychosekten, um die Menschen auszubeuten. Mithilfe der Gesetze der Psychologie wurden gefährliche Triebtäter vor Gericht geschont und später wieder als "geheilt" freigelassen. Ziemlich schitzophren diese Gesetze. Da die Psychologie überwiegend gegen die Menschen eingesetzt wird ist diese Pseudowissenschaft vollständig entbehrlich geworden. Ihre Anwendung ohne das objektiv erreichbare Ziel eines Heilerfolgs halte ich für kriminell. Psychologen sind gegen die Religion weil sie den Psychosekten, also der Konkurrenz näher stehen (verwenden schliesslich die gleichen Methoden) und weil der Glaube so manche Psyche heilen kann, an der Psychologen sich dumm und dämlich verdient hätten.

0

Das würde ichdann aber als ganz persönliche Angelegenheit betrachten und nicht darüber reden wollen, denn bei einer bestimmten Begebenheit wurde einem Bekannten sogar leichter Fall von Epilepsie nahegelegt... Was diese Schulmedizin für eine relative Schmalspurigkeit aufweist...

Schon immer gab und gibt es Menschen, die Kontakt mit der anderen Welt haben, und zwar im Dialog. Man nennt diesen Vorgang auch "channeln", weil sie einen Kanal "nach oben" öffnen. Auf diese Weise sind auch schon viele Bücher entstanden, wo der Mensch/Autor Fragen stellt und der/die Dialogpatner aus der anderen Welt antwortet. Zum Beispiel die Bücher "Welten der Seele" von Hasselmann/Schmolke, oder "Gespräche mit Gott" von Neal D. Walsch. Sie sind total faszinierend und nicht religiös. Wenn du also zu den Menschen gehörst, die diesen Kontakt haben, solltest du dir das Buch besorgen und lesen. Vielleicht spricht es dich an, und du kommst etwas weiter.

Es gibt aber auch Krankheiten, mit Wahnvorstellungen und anderen üblen Verwirrungen. Aber channeln ist etwas anderes.

lol ja channeln is geisteskrank

0

lol ja channeln is geisteskrank

0

die Frage ist in Ihrer Gegenüberstellung ja zunächst einmal frappierend, ob sie nun von Hirschhausen ist oder von wem auch immer. Beim genaueren Hindenken können beide Tatbestände echt oder unecht sein. Dass Beten echt ist, scheint vordergründig glaubwürdiger. Etwas stark Beunruhigendes wie ein unbekanntes Flugobjekt wird harmlos und erklärlich, wenn es einen Namen bekommt, wenn man es UFO nennt. Will sagen, vielleicht ist ja die Religion eine Kollektivpsychose.

Vielleicht auch nicht, und dann seit ihr die angemeierten ;) Ich sehe da außerdem einen offensichtlichen Unterschied, zwischen Gott und einem UFO, denn Gott ist der der es wohlmöglich gemacht hat!

0

Was möchtest Du wissen?