Warum heißt es, dass alle Menschen gleich sind, wenn es das nicht ist?


10.02.2022, 16:29

Ich meine Sätze wie "Rasse ist nur ein soziales Konstrukt" es sind einfach absoluter Blödsinn, da könnten komplett künstliche Konstruktionen sowas wie Unternehmen, Religionen, Staaten/Nationen, Kulturen/Ethnien sins usw. Was diese Dinge gemeinsam haben ist dass die auf physikalischer oder morphologische Ebene gar nicht existieren und keine Bedeutung haben außer dass sich die Menschen darauf geeinigt haben dass sie eine Bedeutung haben. Morphologische Merkmale wie die Ausprägung des Kiefers oder der Zähne sowie die Nasenöffnung am Schädel oder die Augenlöcher am Schädel sind keine komplett künstlichen Konstruktionen, da sie auf anatomischer und physikalische Ebene existieren.

Und mal ganz zu schweigen davon findet ihr nicht die Menschheit ist sich wenn ihr mal einen Indianer mit einem Schwarzafrikaner vergleicht viel zu unterschiedlich um nur eine einzige einheitliche Rasse zu sein?


10.02.2022, 17:05

I recent years, the concept of race has come under intense scrutiny and even severe criticism, even -maybe especially- from other anthropologists.

Most cultural anthropologists today regard race as a cultural or social construct, not a biological distinction.

I am not a cultural anthropologist, though I'm a physical anthropologist; over the past half century, I've studied thousands of skulls, and I can say with great certainty that there are clear and consistent differences between the skeletons (especially the skulls) of people in races-or groups, or what label you prefer to apply-that anthropologists a century ago labeled Caucasoid, Negroid, and Mongoloid.

Zitat von Dr. Bill Bass. Anatomischer Anthropologe. Buch Death's Acre. Seite 135. Anatomische Anthropologie.

27 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Üblicherweise meint man mit dem Satz (Menschen sind gleich), dass sie gleiche Rechte haben. Wenn der Herr Müller zur Wahl gehen darf, darf das auch der Herr Meier, man darf keinem - bei gleichen Voraussetzungen - dasselbe Recht verwehren, nur weil er eine andere Person ist.

Natürlich kann es sein, dass manche Rechte z.B. an das Alter gebunden sind. So ist das Wahlrecht ja auch altersgebunden, man darf mit 10 noch nicht wählen (bei der Bundestagswahl).

Dass Menschen dennoch verschieden sind (Aussehen, Stoffwechsel usw.), wie du ja auch ausführlich beschrieben hast, ist richtig. Solange man dies nicht zur Wertung und unterschiedlichen Zuschreibung von Rechten heranzieht, ist das auch völlig in Ordnung.

Mensch ist eben Mensch, auch wenn jeder einzelne von uns seine eigene persönliche DNA besitzt.

Auch wenn wir Menschen uns je nach Herkunft anatomisch unterscheiden, so gehören wir dennoch derselben Gattung der Homosapien an.

Unsere Gesellschaft spiegelt sich unter anderem in unseren Gesetzen wieder und vor dem Gesetz sind jedenfalls bei uns alle Menschen gleich.

Wie du also unschwer erkennen kannst sind alle Menschen gleich. Auch dann, wenn sie sich unterscheiden. Das muss man folglich nicht wörtlich verstehen.

Immer wieder derselbe Unfug! Der Satz "Alle Menschen sind gleich" ist unvollständig bzw. falsch zitiert.

Worin alle Menschen gleich sind, ist ihr Menschsein, ihre Würde und die damit verbundenen Rechte. Mit Rasse, Kultur oder sonstigen persönlichen Merkmalen hat das nichts zu tun. Man kann auch sagen, alle Menschen sind gleichberechtigt darin, sie selbst sein zu dürfen - also auch bei allen Unterschieden.

Die Frage ist jetzt nur warum dieser Satz immer wieder falsch benutzt wird?

1
@DerSchreiber204

Weil man besser herumpolemisieren kann, wenn man ihn unvollständig einsetzt, vermute ich.

1

"alle Menschen sind gleich" ist falsch. Jeder einzelne Mensch ist ein Unikat.

Gemeint mit diesen Aussprüchen ist: "Alle Menschen sind gleichWERTIG." Dem stimme ich zu. Genauso, dass alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind.

Aber Aborigines und und und und und sind nicht anderswertig, aber andersartig. Überleg mal die waren Jahrtausende isoliert in ihrer eigenen Insel Australien und sollten deshalb sowohl anatomisch als auch genetisch klar abgrenzbar sein, also von der Molekularbiologie und Morphologie her.

1
@DerSchreiber204

Sie sind trotzdem genausoviel wert. Menschen sind alle gleichwertig.

Ich habe "gleichwertig" geschrieben und nicht "anderswertig". Jetzt überleg doch mal, was ich geschrieben habe, bevor Du mit deinem ABER kommst.

Vielleicht hilft es Dir "gleichwertig" mal zu googeln.

Kleiner Tipp: Die "Morphologie" hat nichts mit dem "Wert" eines Menschens zu tun.

0
@verreisterNutzer

Entschuldigung dass ich das übersehen habe und das meine ich jetzt im ernst.

Ich meine das ist mein ernst! Ich bitte vielmals um Entschuldigung.

1

Ich glaub es geht mehr darum das alle Menschen gleich respektiert und würdevoll behandelt werden sollten. Gleich sind sie nicht aber trotzdem sollte die Behandlung von Menschen sozusagen „blind“ sein, genau wie im Gericht Justizia ist ja auch blind 🙊

Woher ich das weiß:Recherche