Weder finde ich das gut noch schlecht.

Die subjektive Wahrnehmung bzw. das Empfinden anderer Menschen ist nun mal eine natürliche Eigenschaft, die es einfach hin zu nehmen gilt.

Genauso, wie die subjektive Wahrnehmung bzw. das Empfinden dieser Eigenschaft als gut oder schlecht.

Der eine Sieht in einem Wald nur Bäume und der andere nur die Zwischenräume. So ist das nun mal.

...zur Antwort

Persönlich ganz sicher nicht.

Es ist ungewiss wer für Nawalny's Tod tatsächlich verantwortlich ist, wer der Auftraggeber ist und auch, ob es einen überhaupt gibt.

Auch wenn es sich makaber anhört, aber auch dem "Westen" kommt Nawalny's Tod zugute, weil er als langjähriger Insasse in einer russischen Strafkolonie für propagandistische Zwecke weniger geeignet ist als ein Märtyrer, der sein Leben im Kampf gegen das Regime geopfert hat.

Auch kann er ein Opfer von Misshandlungen eines sadistischen Gefängniswerters oder eines der anderen Insassen gewesen sein.

Schlussendlich kann er tatsächlich auch ein Unfallopfer sein. Auch das kann man trotz der sehr geringen Wahrscheinlichkeit nicht hundertprozentig ausschließen.

Die Wahrheit werden wir vielleicht nie erfahren.

...zur Antwort

Ok. Ich gehe mal davon aus, dass dies eine rein hypothetische Frage ist.

Sollte es wirklich dazu kommen, was ich nicht hoffe, dann würde ich sehr wahrscheinlich gar nichts desgleichen machen und mein Leben an die gegebene Umstände einfach anpassen.

Auswandern ist keine Option, wenn es keinen Krieg oder keine Hungersnot gibt. Wohin soll man denn auch auswandern, wenn ganz Europa plötzlich zu einem russischen Großreich angehören sollte?

Auswandern auf einen anderen Kontinent würde ich nur, wenn die existenzielle Grundlage in Europa für mich untragbar wäre.

Kämpfen ist für mich auch keine Option, weil ich nicht gewillt bin für eine Veränderung von Machtstellungen irgendwelcher "Führer" mein eigenes Leben zu gefährden.

Mit anderen Worten: Es ist mir zwar nicht egal wer im Land das Sagen hat. Mein eigenes Leben dafür zu gefährden, damit eine bestimmte "Macht" in Deutschland regiert oder nicht regiert bin ich jedoch nicht bereit.

Grundsätzlich habe ich kein Problem mit einer russischen Führung an sich. Auch in Russland leben Menschen in einer durchaus zivilisierten Gesellschaft, die dort ganz normal ihrem Alltag nachgehen und abends die Zeit mit ihren Familien verbringen.

Weniger schön wäre natürlich die fehlende Meinungsfreiheit, die jedoch den Einsatz meines Lebens für ihre Durchsetzung keineswegs rechtfertigen würde.

Ich bin in der Sowjetunion geboren und habe schon ziemlich früh gelernt bei gewissen Themen einfach die Klappe zu halten, um dem Ärger aus dem Weg zu gehen.

Ich weiß, es ist nicht die beste Lösung, aber eine, die am wenigsten gefährlich für die eigene Gesundheit und somit hinnehmbar ist.

...zur Antwort

Was illegal ist, das ist illegal.

Ich denke jedoch, dass hier ein Unterschied gemacht wird, ob so eine Seite durch Zufall bzw. ungewollt aufgerufen wurde (z.B. durch Weiterleitung) oder, ob man gezielt illegales Zeug konsumiert hat. Daher ist es von Vorteil belegen zu können, dass man in so einem Fall selbst solch eine Seite nicht aufgerufen hat.

Spuren verwischen bringt in der Regel nichts, weil die IP-Adresse woanders erfasst wird und die Ermittler zum Inhaber des Internetanschlusses führt.

Es kommt aber auch auf den Kontext an. Wenn du z.B. eine Seite besuchst, wo es Kinostreifen als Raubkopien zu sehen gibt, du dort aber keinen Film abspielst, dann ist es nicht illegal eine solche Seite aufzurufen.

...zur Antwort

Auffällig ist, dass der Mann nicht abstreitet, dass die Packung mit der Aufschrift "Fink Green Goldbears" und der Abbildung eines Blattes der Kannabispflanze drauf ihm gehört. Folglich wurde ihm die Tüte der "Weingummis" nicht untergejubelt.

Hinzu kommt die Aussage, dass er sie eingenommen hatte, um "einen ruhigen Schlaf während des Fluges" zu haben. Von normalen Weingummis ein besserer Schlaf?

Es sind offensichtlich die sogenannten HHC-Gummibären, die eine chemisch bearbeitete THC-Version beinhalten.

In Deutschland legal, können Sie in Russland als Rauschmittel gelten und durchaus illegal sein. Das wird sich sicher in den nächsten Tagen klären.

Fakt ist, dass hier tatsächlich ein echter Fund von einem Rauschmittel bei einem deutschen Staatsbürger besteht und die Legalität des Mittels erstmal geklärt werden muss.

...zur Antwort
Ja

Eindeutig ja.

Allerdings wird jede Meinung, die von der öffentlichen abweicht gerne als Propaganda betitelt und der Meinungsinhaber als Freak/Verschwörungstheoretiker/Faschist/Antidemokrat/Putinversteher/Spinner/Nazi/usw. diffamiert.

Derzeit reicht es dabei schon aus, wenn man bestimmte Angaben bzw. Vorgehensweisen mancher Politiker hinterfragt, sich gegen Waffenlieferungen in Kriegsgebiete ausspricht und/oder sich für den Weltfrieden bekennt.

Was Putin mit Polizeigewalt und Einschüchterung schafft, schafft man hierzulande mit Diffamierung und einseitiger Berichterstattung.

Aber es ist nicht verboten seine Meinung zu sagen, wenn diese Meinung die Rechte anderer Menschen nicht verletzt. Das muss man schon deutlich sagen.

...zur Antwort

Ohne einen Sprachkurs wirst du nicht herumkommen.

Alternativ dazu wären ein paar Jahre in einem russisch sprechenden Land zu leben. Z.B. Russland oder Belarus. Ich denke jedoch, dass Sprachkurse da die bessere und bequemere Wahl sind.

...zur Antwort

Die Redensart "Mit Kanonen auf Spatzen schießen" wird so wörtlich auch im Russischen in diesem Zusammenhang verwendet.

"палить из пушки по воробьям"

https://ru.m.wiktionary.org/wiki/%D0%BF%D0%B0%D0%BB%D0%B8%D1%82%D1%8C_%D0%B8%D0%B7_%D0%BF%D1%83%D1%88%D0%BA%D0%B8_%D0%BF%D0%BE_%D0%B2%D0%BE%D1%80%D0%BE%D0%B1%D1%8C%D1%8F%D0%BC

...zur Antwort

Ich habe das Interview (noch) nicht gesehen.

Was ich davon halte? Ich halte es für wichtig, dass die Pressefreiheit hier Bestand hat. Sonst wäre so ein Interview gar nicht erst möglich gewesen.

Unabhängig von dem Inhalt des Interviews und der dort besprochenen Themen finde ich allein diese Tatsache gut, dass ein westlicher Journalist so ein Interview mit Putin machen und jeder im Westen, sofern er es möchte sehen darf.

...zur Antwort

Auf Namen in Kyrilisch kann man keine Tickets buchen und es wird die lateinische Schreibweise des Namens dafür verwendet, die in ihrem russischen Reisepass steht. Aber Achtung! Der Name muss während des Buchvorgangs genau so eingegeben werden, wie er im Reisepass steht. Buchstabe für Buchstabe.

...zur Antwort

Das Konsulat in Bonn gibt es auch weiterhin. Vielleicht versuchst du dort mal einen Termin zu bekommen.

...zur Antwort
Nein, will ich auch nicht

Ich habe für sowas keine Zeit. Ich muss arbeiten und meine Familie versorgen.

Wer es unbedingt braucht, der kann es von mir aus gerne machen. Ich habe nicht dagegen.

...zur Antwort
Warum haben Russland"deutsche" Probleme mit Integration in unsere Gesellschaft obwohl sie doch ethnische Deutsche sind?

Haben wir nicht. Ausgenommen weniger schwarzer Schafe, die aber nicht weiter ins Gewicht fallen.

Wie kann man dann erklären dass sie Parallelgesellschaften bilden, mit uns nichts zu tun haben wollen und keine Lust haben unsere Sprache zu lernen?

99,9999% sprechen gutes bis sehr gutes Deutsch. Und in Parallelgesellschaften leben auch viele in Deutschland geborene "Deutsche".

Laut Logik sollen die ja eigentlich am wenigsten Probleme haben mit Integration weil sie ja "deutsche" sind aber so ist leider nicht?🤔

Unsinn. Die allermeisten sind gut integriert.

...zur Antwort
Nein

Russlanddeutsche sind Deutsche. So etwas wie "biodeutsch" gibt es nicht. Auch nicht bei Deutschen, die in Deutschland geboren sind, weil auch sie in der Regel ihre Wurzeln im Ausland haben. So gibt es Deutsche, die ihre Wurzeln z.B. in Russland, Ukraine, Polen aber auch in der Türkei und Syrien haben. Also spielt die Art des "deutsch sein" hier überhaupt keine Rolle.

Davon aber mal abgesehen ist Rassismus gleich schlimm, unabhängig von seiner Art und Herkunft.

...zur Antwort

Wenn du auf Fantasy stehst, dann kann ich dir "Die Insel der besonderen Kinder" empfehlen. Es ist aber nur das erste Buch der sechsteiligen Buchreihe.

Ob du das Buch allerdings auch ausleihen kannst, das weiß ich leider nicht.

...zur Antwort