Warum hatet man?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Naja, Promis sind Personen der Öffentlichkeit und daher Teil des alltäglichen Inputs mancher Leute. Wenn du jetzt welche hast, die sich leidenschaftlich für Musik begeistern und finden, dass Coldplay sterben gehen sollen, weil das keine Musik ist, heißt das nicht, dass sie jemandem tatsächlich den Tod wünschen, sondern nur, dass sie sich offensichtlich sehr leidenschaftlich mit dem Thema beschäftigen. Und wenn es Leute sind, die in ihrem Bekanntenkreis jemanden haben, der sich ähnlich stark für das Thema interessiert, müssen sie sich halt im Internet austauschen.

Wenn man Fan von Filmen ist, findet man die guten halt doppelt so gut und die schlechten doppelt so schlecht. Und bei manchen gibt es eben Redebedarf.


Das Problem beim Internet ist eben, dass jeder an alles rankommt. Wenn ich auf ne Seite stoße, wo Leute sich über Coldbplay aufregen, aber ich bin Fan und fühle mich angegriffen oder wundere mich einfach, dann vergesse ich, dass die Seite halt nicht für mich gedacht ist. Sondern für Leute, die Coldplay nicht mögen. Aber weil das eben zu umständlich (oder schlicht und einfach nicht möglich) ist, sich bei jemandem im Wohnzimmer zu treffen und das privat zu erledigen, machen sie es eben öffentlichen Raum Internet. Das hat darüber hinaus noch den Vorteil, dass andere Coldplay-Nichtmöger drauf aufmerksam werden und mitdiskutieren können.
Diese "Hater" wollen sich ihre Gefühle untereinander mitteilen, das ist alles.

Es wird oft vergessen, dass das Internet nicht das echte Leben ist. Aber wenn man so rumsurft, fühlt man sich halt leicht von Dingen angesprochen, obwohl man nicht zur Zielgruppe gehört. Man lässt seine Meinung nicht bei sich, weil  man sich nun mal mitteilen möchte. Aber solche Leute schreiben ja nicht an Coldplay oder an dich, sondern haben ihre Website. Und wenn du die Inhalte nicht magst, dann ruf halt die Seite nicht auf. Das ist so, als würden Leute in einem Zugabteil lauthals diskutieren und dir gehen deren Ansichten auf die Nerven. Aber wenn du dir das Zugabteil aussuchen kannst, nimm halt ein anderes.

Mit sowas wird auch selten Hass oder sonstwas Erntes zum Ausdruck gebracht. Eher Verwirrung. Jemand, der "anspruchsvolle" Musik hört, kann vielleicht nicht verstehen, wie jemand mit Justin Timberlake mit seiner Musik so erfolgreich sein kann. Wenn er selber Musiker ist, der sich deutlich mehr Mühe gibt und deutlich weniger Erfolg hat, wird es vor allem Neid sein. :D

Kommentar von knallpilz
23.07.2016, 12:10

P.S.: Es gab auch mal ne South-Park-Doppelfolge, in der sie gegen Family Guy gewettert haben. Dass die Witze random seien und die keine Stories schreiben können. Am Tag nach der Ausstrahlung haben sie von den Simpsons-Leuten ne Grußkarte bekommen, auf der die sich bedankt haben, dass es endlich mal einer sagt.
Aber die Typen wussten auch selber, dass es total dumm und kindisch ist und sie einfach neidisch sind, weil sie sich selber den Arsch aufreißen, eben gute Stories auf die Reihe zu bekommen und nicht irgendwelche random Witze sinnlos aneinanderzureihen. Weil sie eben der Ansicht ist, dass das qualitativ hochwertiger ist. Und wenn eben einer Billigzeug macht und erfolgreicher ist, findet man das vielleicht uncool. Glaube aber nicht, dass da ernsthafte Abneigung hintersteckt.

Wenn man eine Sache wirklich verabschaut, beschäftigt man sich nämlich überhaupt nicht damit, sondern geht ihr aus dem Weg.

1

Ich hab solche Phänomene schon des öfteren gezielt beobachtet und sogar (ja, es tut mir leid) auch selbst mal probiert wie man so etwas aus der Sicht eines Haters sieht.

Ich muss aber ehrlich sagen, gute Gründe kann man hier lange Suchen.
In den meisten Fällen begründet sich das ganze auf mangelnder Erziehung und Eitelkeit.
In manchen Fällen fühlen sich solche Leute irgendwie auf den Schlips getreten oder lassen den Dampf ab, den sie den Tag über abbekommen.
In einigen Fällen liegt es sogar an langeweile.

Egal weshalb, man sollte bei Hatern nie nach einem trifftigem Grund suchen, man findet sowieso keinen.

Kommentar von Barney123
25.07.2016, 03:07

Hallo Oconoger,

Doch, wenn man mit psychologischem Sachverstand nachschaut kann man Gründe finden. Meist sind die in einem Minderwertigkeitsgefühl des Haters verstecktz. Er muss andere Klein machen, dass er sich selber größer vorkommt.

LG

0
Kommentar von OconogerAxgrok
25.07.2016, 16:50

Meiner Ansicht nach, ist das zwar durchaus ein Grund, aber keine gute Begründung. Ich gebe dir auf jeden Fall zu 99% Recht, dass sich der großteil der Hater auf deiner Begründung zurückführen lassen. Aber meiner Ansicht nach kann man diese Gefühle anders bekämpfen und genau deshalb ist es lediglich ein Grund, kein guter Grund.

0

Es gibt nun mal Menschen die sich cool fühlen, wenn sie jemanden beleidigen/haten, der in der öffentlichkeit steht. Sie denken dass sie dadurch cool wären

Menschen sind einfach dumm, anders kann man es nicht sagen

Mitleid mit den Stars ist völlig fehl am Platz, das interessiert die sowieso nicht.
Wenn ein "normaler" Mensch gehatet wird, find ich das viel schlimmer

Kommentar von IsaSparkle
23.07.2016, 10:16

Ich habe ja kein Mitleid, aber ich finde es trotzdem gemein. Natürlich, bei 'normalen' Menschen ist es schlimmer, weil's direkter ist, aber ich habe jetzt mal die Stars als Besispiel genommen, wegen dem Hate auf Instagram und so.

0
Kommentar von OconogerAxgrok
23.07.2016, 10:19

Egal ob Star oder nicht, das haten von anderen gehört sich einfach nicht.

0
Kommentar von knallpilz
23.07.2016, 12:03

Naja es gibt schon einige, die sich das seltsamerweise zu Herzen nehmen und depressiv werden. Müssen halt lernen, wie man das Internet benutzt. :D

0
Kommentar von OconogerAxgrok
25.07.2016, 16:52

Denen geb ich gerne den folgenden Tipp: Stell das Gerät auf offline, für online bist du noch nicht bereit. ^^

0

Hey IsaSparkle,

um die Antwort kurz zu fassen: Eifersucht, Langeweile

Manche Leute gönnen anderen eben einfach keinen Erfolg, andere wiederum haben einfach langeweile.

Gruß, Markus

Was möchtest Du wissen?