The Red Shoes
Center Stage
Save the Last Dance
Scheint ne Menge Ballettfilme zu geben: https://www.google.de/search?rlz=1C1CHBF_deDE816DE816&ei=O7GsW_ubK4nSkgXwhI6AAg&q=ballet+movie&oq=ballet+movie&gs_l=psy-ab.3..0i67k1j0j0i67k1j0l7.498.498.0.590.1.1.0.0.0.0.79.79.1.1.0....0...1c.1.64.psy-ab..0.1.78....0.bdjpksYacgI

...zur Antwort

Der Eingang ist ja nicht nur verwittert, sondern auch viel breiter und aus ganz anderem Material. Ich vermute mal eher, dass das vor allem bedeuten soll, dass es nicht mehr der Eingang ist, der er vorher war. 1) Dinge haben sich geändert und 2) sie kann nicht mehr zurück. Das sollen vermutlich Externalisierungen ihres Inneren sein. Denn sie hat ja gut was durchgemacht, ist gereift, gewachsen, hat sich selber auf eine Art und Weise kennengelernt, die den meisten verwehrt bleibt. In dem Alter zumindest, und in der Intensität. Darüber hinaus, wenn es ist, wie blackhaya sagt, und das Erlebte ihre Kindheit räpresentiert, ist es nur passend, dass sie nicht wieder zurück kann. Was sie erlebt hat, ist nun ein Teil von ihr, von ihrer Vergangenheit und kann nicht neu erlebt oder verändert werden.
Das heißt, Chihiro reist eben nicht durch die Zeit. Jedenfalls nicht auf abnormale Art und Weise. Sie "reist" vorwärts. Was der Normalfall ist. Jeder Mensch bewegt sich durch die Zeit. Nur dass man Geschwindigkeit und Richtung nicht beeinflussen, aber wahrnehmen kann.
Somit ist der "Eingang", aus dem sie am Ende herauskommt, nicht der Eingang, durch den sie reingekommen ist, sondern der Ausgang. Das Abenteuer liegt jetzt hinter ihr, nicht vor ihr.

Vielleicht waren sie auch einfach bloß der Welt, in der die Handlung sich abspielt, am Anfang des Films sehr nahe und haben den Eingang anders wahrgenommen.

Oder der Tunnel sieht anders aus, weil nicht nur Chihiro sich verändert hat, sondern auch der ganze Park, mit seinen Bewohnern. Es ist ja abzusehen, dass einige Dinge ein bisschen anders laufen, seit Chihiro da war.
Wie bei allen guten Filmen werden da mehrere Bedeutungsebenen mitschwingen, befürchte ich. :)

Außerdem, ein ganz interessanter Kommentar auf reddit:
"Spirited Away's "real" setting is the abandonment that came after Japan's 80s bubble. I suggest reading this entire blog to anyone unfamiliar with Japanese ghost towns and abandoned amusement parks.

https://spikejapan.wordpress.com/2014/08/16/yubari-withering-into-truth/

https://spikejapan.wordpress.com/2011/01/23/huis-ten-bosch-only-miffy-can-save-us-now/

The earthquake/tsunami/nuclear disaster made another set of ghost towns with the exclusion zone...

Some other thoughts:

Driving a German car with the steering wheel on the left side is one of several cues that Chihiro's family are well-to-do despite being surrounded by economic decay. Much of her transformation, and her treatment from Yubaba and other bathhouse workers is based on her presumably coddled childhood."

Hab mir die Artikel aber nicht durchgelesen, viel zu lang. :D

...zur Antwort

https://www.imdb.com/title/tt0110635/
Denke mal, du meinst den hier.

...zur Antwort

Weiß nicht, ob der Film den Ansprüchen von Musical-Freunden gerecht wird.
Ich bin nicht unbedingt ein Musical-Freund, und fand ihn ziemlich langweilig und nichtsodoll gemacht. Besonders dank Erzähltempo, Plot und Johnny Depps "Gesang" (ich habe es eher als gelangweiltes, quasi-melodisches Genuschel in Erinnerung). Wirklich viel Atmosphäre kam da meiner Erinnerung nach auch nicht auf.
Ist Burtons schwächster Film finde ich. Da ist sogar Planet der Affen besser.

...zur Antwort

Prinzessin Mononoke
Die Taschendiebin (2016)
Joint Security Area
Avatar
Chihiros Reise ins Zauberland
V wie Vendetta
Black Rain
G.I. Jane
Crows Zero 1+2
Ichimei
Jagd auf Roter Oktober
Run (1991)
Der Plan
Ein Prophet
Edge of Tomorrow
Red Sparrow (2018)
Gehören alle aber eher in die zweite Kategorie (also erst nach den anderen Empfehlungen gucken :D). Sind jetz nicht immer unbedingt Feinde (und auch nicht immer zwingend Gefangenschaft), aber eben gesinnungs- bzw. kulturfremde oder argwöhnische Menschen, deren Gunst durch entsprechende Taten gewonnen wird.

...zur Antwort

Ein unmöglicher Härtefall

...zur Antwort

American History X (heute nacht um 3:15, KabelEins)

Casino Royale (morgen, 20:15, RTL II)

Assault - Anschlag bei Nacht (morgen, 20:25, 3sat)

The Dark Knight (15.09., 20:15, Pro7)

Immer Ärger mit Bernie (16.09., 16:25, Tele5)

Taffe Mädels (16.09., 20:15, Sat1)

Die unglaubliche Reise in einem verrückten Raumschiff (16.09., 20:15, Tele5)

Die Körperfresser kommen (16.09., 22:00, Tele5)

Men in Black 3 (16.09., 22:45, Sat1)

28 Tage später (17.09., 00:05, RTL II)

kommen die Tage auch paar Harry-Potter- und Superman-Filme. Keine Ahnung, ob du die gut findest.

Oder guck halt hier: https://www.tvdirekt.de/tv-genres/filme-im-tv/1/hauptsender.html

...zur Antwort

Slaughter High?
War mal bei RedLetterMedia bei Best of the Worst dabei und klingt irgendwie danach.

...zur Antwort

In den Büchern wurmt ihn das auf jeden Fall. Weil er sich überhaupt nicht damit identifizeren kann, wie sein Vater drauf war. Oder warum seine Mutter ihn mochte.
Und ihm Snape natürlich leid tut (was sich aber meistens dann wieder legt, wenn Snape asi zu ihm ist).
Bin mir nicht mehr sicher, ob er mit Dumbledore drüber redet oder so. Aber ich glaube der meint dann sowas wie, dass man in dem Alter halt noch Dummheiten macht, usw...

...zur Antwort

Vergiss mein nicht!

Into the Wild

Zeit zu leben

Jupiter Ascending

Good Will Hunting

Titanic

American Beauty

Schräger als Fiktion

Captain Fantastic

Margos Spuren

Lost in Translation

Mit Dir an meiner Seite

Vielleicht lieber morgen

Die Truman Show

Sieben Jahre in Tibet

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

The Green Mile

...zur Antwort

Meinst du The Circle?

...zur Antwort

Die Blockbuster von heute werden einfach unglaublich viel teurer produziert als noch vor 20 Jahren und sollen daher auch unglaublich viel mehr einspielen. Und das bekommt man nur hin, wenn man den Film von so vielen Dingen wie möglich befreit, die irgendjemanden abschrecken, verärgern oder stören könnten. Das zieht allerdings auch mit sich, dass der Film nichts Eigenes und Persönliches mehr hat und von der Story her extrem austauschbar ist. Und meistens auch nichts Erwachsenes mehr hat und quasi zum Kinderfilm wird (Filme mit nicht jugendfreien Inhalten bekommen kein PG-13-Rating in den USA und werden dann da auch in den Multiplex-Kinos, die da 70% aller Kinos ausmachen, nicht gezeigt). Und als Erwachsener kann es ermüdend sein, sich immer nur Kinderfilme anzugucken. Mich stört das zwar nicht, da es meiner Meinung nach immer noch genug Filme für Erwachsene gibt, muss bei mir nicht unbedingt Blockbuster sein, und ich finde auch einige der Marvel-Filme echt gut, aber ich kann verstehen, wie das frustierend sein kann.
Was früher auch oft geholfen hat, war Musik, die man wiedererkennt. Wollen Studios heutzutage nicht mehr (gibt's auch n paar Videos auf youtube zu, habe glaube ich mal eins von Nerdwriter1 gesehen).

Und dann wundert man sich, warum immer weniger Leute ins Kino gehen.
Oder wundert sich, warum immer mehr Leute Filme zuhause gucken oder sich illegal runterladen. Klar hat man keinen Bock, für nen Film zu bezahlen, den man nach ner halben Stunde schon wieder vergessen hat.

...zur Antwort

This Means War
https://www.imdb.com/title/tt1596350/
https://www.youtube.com/watch?v=XXoxhO4ov10

...zur Antwort