10 Antworten

Da die Türkei, trotz ihrer politischen Bedeutung als Zentrum des Osmanischen Reichs, lange Zeit ein relativ armes Land mit schlechter medizinischer Versorgung, hoher (Kinder-)Sterblichkeit und niedriger Lebenserwartung war, konnte die Bevölkerung nicht so stark wachsen wie in Deutschland, das in moderner Zeit ein paar Jahrzehnte Entwicklungsvorsprung hatte. Mit stark verbesserten Lebensbedingungen konnte die Türkei in den letzten Jahrzehnten auch in der Bevölkerungszahl aufholen.

So ein Schwachsinn die Türkei Haare vor paar Jahren erst viel weniger Einwohner als Deutschland die Bevölkerung wächst dort um einiges schneller

2
@Corum1919

Kannst du nicht lesen? Das schreibt er doch! Sie holen auf, hat er doch geschrieben!!

3

Viele wandern aus , allein nach Deutschland sind es 17 Millionen. Die Türkei hat viele unbewohnbare Flächen. In Deutschland gibt es sehr wenige. Deshalb waren es schon immer mehr Einwohner in D. Die Geburtenrate ist erst seit ein paar Jahrzehnten so niedrig in Deutschland.um 1900 lag die Geburtenrate in D. noch bei 4.9 ,1965 dann bei 2,5 und seit 1975 bei 1.5 Geburten pro Frau.

In Deutschland sind nciht 17 Millionen Türken...

1
@Corum1919

Richtig, irgendwie ust da das Komma verschmunden=)manche versterben auch mit der Zeit. Die ersten kamen in den 50gern also vor 70 Jahren. Da sind eindeutig mehr als 1,7 Millionen.

1

Naja... Dopplete Fläche, gleiche Einwohnerzahl. Da kommt das raus was du beobachtest.

Sieh die das Land an... das Land dort is karger und mehr gebirgige Regoinen. Teilweise auch deutlich weniger entwickelt.

Das ergibt halt eine niedrigere Einwohner Dichte...

Deutschland ist aber auch wirklich viel zu voll.

Allerdings ist in der Türkei die Geburtenrate fast doppelt so hoch, bei nur halb so hoher Sterberate.

1

Teilweise auch deutlich weniger entwickelt.

Was hat das mit dem Thema zu tun?

1
@Niconasbeznas

Höherer Entwicklungsstandard geht oft mit höhere Bevölkerungsdichte einher, weil Regionen besser erschlossen sind, usw.

0

Was möchtest Du wissen?