Warum hat die katholische 7 und die evangelische Kirche nur 2 Sakramente?

6 Antworten

Leider gibt es Sakramente in der Bibel gar nicht. Taufe : Erwachsenentaufe + Untertauchen. Selbst Jesus ließ sich Taufen. Er gab uns damit ein Bsp.: ...was ER Euch sagt, das tut...Stimme aus dem Himmel... Abendmahl : jeder, der versteht, daß Jesus sein Leben ( Blut ) gab, damit wir Vergebung bekommen - eben allein durch den Kreuzestod Jesu - ist zum Abendmahl eingeladen - und wer Sünde bereut + sie läßt ( nicht mehr sündigen will ). Damit ist klar, daß auch die ev. Kirche hier nicht immer im Wort Gottes gegründet ist...

Abuna scheint Katholik zu sein, Minister wohl Protestant. Wie man jedenfalls sieht kann man darüber trefflich streiten. Das tun die Theologen schon seid Jahrhunderten. Ich bin evangelischer Theologe und halte es in diesem Fall (so mein momentan Erkenntnisstand) mit Luther.

Niemand von den vorgehenden Beantwortern ist Fachmann auf diesem Gebiet. Machen Sie sich doch mal die Mühe und lesen Sie etwas über ein Thema, das Sie beurteilen wollen, z.B. die Bibel in diesem Zusammenhang, dann würden Sie feststellen, daß alle 7 Sakramente auf Texte des N.T. zurückgehen. Nicht nur die katholische Kirche, sondern auch alle orthodoxen und altorientalischen Kirchen haben die 7 Sakramente, vor und nach den verschiedenen Kirchenspaltungen (451 und 1054). Erst die Reformatoren des 16. Jh. führten neue Ideen ein, also erst ca. 1500 Jahre nachher. Demnach wären die Christen der ersten 1500 Jahre im Irrtum gewesen und erst ein deutscher Augustinerpater namens Luther erfindet die Wahrheit?

Endlich mal eine vernünftige Antwort. DH!

0

Nein, keine vernünftige Antwort - genauer gesagt ziemlicher Unsinn aufgrund mangelnder Kenntnisse gemischt mit gefährlichem Halbwissen. Also:

Natürlich gehen alle 7 katholischen  "Sakramente" auf die Texte des NT zurück - der springende Punkt ist aber eben, dass sie nicht "heilsentscheidend" sind. Man kann gerettet werden, ob man nun verheiratet ist, oder nicht.  Ob man geschieden ist oder nicht. Das gilt auch für die anderen rein katholischen "Sakramente". Aber ohne Taufe und Abendmahl (oder mit falschem Zeugnis beim Abendmahl) wird das schon ein wenig schwierig, um es mal vorsichtig auszudrücken, denn diese beiden (evangelischen) Sakramente sind eben sehr wohl heilsentscheidend, weil sie die von Jesus eingesetzten äußeren Merkmale eines inneren Zustandes sind - nämlich dem Zustand des Glaubens an Jesus als seinen persönlichen Retter und Heiland, seine Kreuzigung, seine Auferstehung und die Sendung des Heiligen Geistes. 

Zum Zweiten: die r-k Kirche hat sich in den ersten 1600 Jahren nach Christus langsam, aber stetig entwickelt - und eben leider auch von Christus weg entwickelt. Zeugnis davon sind ausser Schriftlesungen ausschließlich in Latein und den von Luther so angeprangerten Ablassbriefen auch die Kreuzzüge, Hexenverbrennungen, Zwangsmissionierungen in der Dritten Welt bis hin zu "keine Kondome für Afrika". Nichts von alledem hätte Jesus je unterstützt, wenn Sie mal einen geneigten Blick in die Bibel werfen. Dank Luther können Sie das nämlich!

 

0

 

Luther hat dann nur recht populär und plakativ und vor allem mit der Unterstützung von Gott und einigen "Kirchen- und Staatsfürsten" seiner Zeit das durchgesetzt, was vor, nach und während seiner Zeit ziemlich viele gedacht haben (Zwingli zum Beispiel, um nur einen der berühmteren Namen dieser Zeit zu nennen): "Jetzt reicht's mal! Diese Ablassbriefe, um die Kirchenkassen aufzubessern mit dem Glauben der Leute spielen, bringt das Fass jetzt zum Überlaufen." Und Luther wollte die katholische Kirche reformieren, nicht eine Neue aufmachen. Das wollten nur die Katholiken halt nicht.

 

Auch hat Luther nicht "die Wahrheit erfunden". Jesus ist der Weg und die Wahrheit und das Leben. Luther hat nur eins getan: Missstände  seiner Kirche, die aus Tradition, Geldgier und Machtstreben entstanden sind, aber nicht biblisch waren, aufgedeckt und unter anderem deshalb die Bibel überhaupt erst einmal in eine verständliche Sprache übersetzt - sonst müssten wir noch heute entweder Latein studieren, oder der r-k Kirche vertrauen, dass alles stimmt, was die erzählen, denn lesen konnte und könnte der einfache Mann mit unterem oder mittlerem Bildungsniveau die Heilige Schrift nicht.

Wenn Sie also das nächste Mal etwas kommentieren, halten Sie sich doch an Ihren eigenen Ratschlag und lesen Sie etwas über das Thema, dass Sie beurteilen wollen...

 

2

Was hielten die Menschen von Martin Luther?

Hallo zusammen :)

Nach 3 Monaten bin ich auch Mal wieder auf gutefrage.net :D, weil ich eine ganz wichtige Frage habe für meine Präsentation morgen in Geschichte (ist eine GFS, ich habe jetzt echt keine Lust zu erklären was es ist, was ich nur sagen kann ist, dass eine GFS wie eine Klassenarbeit gilt). Mein Thema lautet Glaubens- und Machtkämpfe in Europa und da gibt es eine Menge zu erzählen, ich muss jedoch nur den Ablasshandel und die Reformation vorstellen und wenn ihr schonmal was davon gehört habt, dann wisst ihr, dass Martin Luther eine sehr sehr wichtige Rolle spielt, nämlich er hat den Ablasshandel mit der Reformation abgeschafft und hat eine neue Glaubensrichtung gegründet, die heutige evangelische Kirche. Ich mache eine Powerpoint Präsentation und habe nur Folien für den Ablasshandel und die Reformation, jedoch will ich mit meinen Zuschauer kurz vor dem Ende der Präsentation über die Wirkung Luthers auf die Menschen diskutieren, was die Menschen von Luther gehalten haben. Er war ja ein Mönch, der sich gegen den Papst gestellt hat und gesagt hat, dass er die katholische Kirche wiederherstellen will (in seinen 95 Thesen). Ich habe auch researchiert, aber da kam nichts gescheites raus oder das was ich gesucht habe. Deshalb stelle ich diese Frage hier, es wird bestimmt jemanden geben, der das weiß. Also: Was hielten die Menschen von Martin Luther, einem einfachen Mönch, der mit ein paar Hammerschlägen die Welt verändert hat?

Vielen Dank im Voraus!

LG AnswermyQs

...zur Frage

Martin Luther - Reformation

Hey Leute,

ich habe mal eine Frage zum Thema Martin Luther und die Reformation. Und zwar möchte ich gerne konkret wissen "Was er damit wollte (mit der Reformation) bzw. was ist der Kernpunkt der Reformation?"

Danke für euere Antworten im voaus!!:) Eure, iCWiener98

...zur Frage

Warum müssen auch evangelische Gläubige Kirchensteuer bezahlen?

Luther kritisierte die katholische Kirche und stellte sich gegen die Ablaßzahlungen. Die Kirchensteuer ist doch im Grunde auch nichts anderes. Warum müssen denn nun auch evangelische Gläubige Kirchensteuer bezahlen?

...zur Frage

Katholische und Evangelische Kirche

Weiß einer von euch, was eine katholische und evangelische Kirche ist?Bitte helft mir, ich verstehe die Beschreibung auf Wikipedia etc. nicht.

Dankeschön im Voraus

...zur Frage

Wer war Martin Luther? Über sein Leben?

wer war Marthin Luther?

Was bedeutet "Ablasshandel"-was geschah, wer stand dahinter und aus welchen Motiven?

 

Welche Meinung hatte Martin Luther zum Ablasshandel?

Wie reagierten die Fürsten,derPapst,die Geistlichen allgemein und die Bürger auf Marthin Luthers Auffasungen?

Setzte Martin Luther sich schließlich durch?

Was bedeutet dies alles für die katholische Kirche ?

Was wisst ihr über Unterschiede zwischen evangelischen Kirche (also den Protestanten) und die katholische Kirche?

 

Bitte Gute antworten Ist sehr wichtig

 

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?