Gebet vor dem Studium

Du unbeschreiblich großer Schöpfer, du hast in der Fülle deiner Weisheit drei Stufen von Engeln geschaffen und ihnen in wundervoller Ordnung im höchsten Himmel ihren Platz gegeben. Du hast auch die Teile des Weltalls aufs schönste geordnet. Du wirst die wahre Quelle des Lichtes und der Weisheit genannt und ihr tiefster Grund. Sende gütig in die Dunkelheit meines Geistes einen Strahl deines Lichtes und nimm hinweg die zweifache Finsternis, in der ich geboren wurde, die Sünde und die Unwissenheit! Du machst die Zungen der Kleinen beredt. Lehre meine Zunge, und laß deinen Segen und deine Gnade herabkommen auf meine Lippen! Gib mir einen scharfen Verstand, ein treues Gedächtnis, die Fähigkeit, in der rechten Weise und leicht zu lernen und genau mich auszudrücken, und eine gute Rednergabe! Rege mich an zum Beginn, leite mich beim Fortschritt, ergänze die Mängel beim Abschluß! Du bist wahrer Gott und Mensch und lebst und herrschest in alle Ewigkeit. Amen.

Hl. Thomas von Aquin

...zur Antwort

Gibt es den Exorzismus heute noch?

Bitte nehmt meine Frage ernst. Ich habe schon gegoogelt und ich weiss auch schon so etwas darüber, aber eine Frage habe ich noch.

Ich bin katholisch und ich bin auch religiös. Also ich übertreibe es nicht,aber ich gehe ministrieren und bete auch jeden Tag und den Religionsunterricht von der Kirche aus besuche ich auch. ( Meine Eltern wollen das so :D )

Imoment haben wir das Thema Exorzismus. Ich weiss das bei meiner Religion nicht alles gut ist und das es viele Sachen gibt die schlimm sind und wieso man das macht versteh ich auch nicht. Aber wegen diesem Exorzismus habe ich jetzt echt Panick bekommen. Die haben erklärt was das ist und von solchen Fällen berichtet. Wir haben auch eine Dokumentation gesehen und naja da bin ich raus gegangen. Meine Nerven sind am ende. Das ist so schlimm was man da mit den Menschen macht und so falsch. Es waren früher ja immer Leute die eine geistige Krankheit hatten. Denen wollte man den "Teufel" austreiben. Und also ob man das heute noch macht weiss ich nicht. Ich hab nach gefragt, aber keiner hat mir so richtig eine Antwort gegeben. Ich hab auch gegoogelt aber irgendwie hab ich nichts gefunden. Es kann sein das ich viel zu schockiert bin und es darum übersehen habe,aber meine Frage ist:

Wird das heute noch gemacht? Und könnte das jedem passieren? Das man so irre gemacht wird bis man selber glaubt das der Teufel oder was auch immer in einem ist? (nicht das ich an den Teufel glaube,ich finde das unlogisch aber trotzdem) Und könnten die Leute einem zu so einem Exorzismus auch zwingen?

Wie gesagt ich habe nach gefragt, aber so richtige Antworten habe ich nicht bekommen. Ist ja öfters so. Über solche Sachen spricht man allgemein nicht so gerne. Das macht mir aber noch mehr angst.

Und bitte nehmt meine Frage wirklich ernst. Ich habe im Unterricht aufgepasst,aber diese original Aufnahmen von dieser Anneliese Michel haben mich nur noch geschockt. Das ganze Thema,aber da bin ich nur noch raus gegangen. Ich kann nicht mehr, das ist einfach schlimm.

...zur Frage

Da habe ich einen Buchtipp für dich: http://www.amazon.de/Ein-Exorzist-erz%C3%A4hlt-Gabriele-Amorth/dp/3717110454

Pater Gabriele Amorth ist der Chef Exorzist der katholischen Kirche und berichtet in diesem Buch über die Praxis des Exorzismus. Der Fall Anneliese Michel ist übrigens ein Beispiel dafür, wie es nicht gemacht werden soll. Da ist einiges schief gelaufen.

...zur Antwort

Der Rosenkranz ist eigentlich nicht als Glücksbringer gedacht, sondern um mit ihm das Rosenskranzgebet zu beten. Wenn du wirklich gläubig bist, brauchst du keinen Talisman. So etwas gilt bei Christen als Aberglaube.

...zur Antwort

Der Katechismus der Katholischen Kirche schreibt dazu:

2352 Masturbation ist die absichtliche Erregung der Geschlechtsorgane, mit dem Ziel, geschlechtliche Lust hervorzurufen. "Tatsache ist, daß sowohl das kirchliche Lehramt in seiner langen und stets gleichbleibenden Überlieferung als auch das sittliche Empfinden der Gläubigen niemals gezögert haben, die Masturbation als eine in sich schwere ordnungswidrige Handlung zu brandmarken", weil "der frei gewollte Gebrauch der Geschlechtskraft, aus welchem Motiv er auch immer geschieht, außerhalb der normalen ehelichen Beziehungen seiner Zielsetzung wesentlich widerspricht". Der um ihrer selbst willen gesuchten geschlechtlichen Lust fehlt "die von der sittlichen Ordnung geforderte geschlechtliche Beziehung, jene nämlich, die den vollen Sinn gegenseitiger Hingabe als auch den einer wirklich humanen Zeugung in wirklicher Liebe realisiert" (CDF, Erkl. "Persona humana" 9). Um ein ausgewogenes Urteil über die sittliche Verantwortung jener, die sich hierin verfehlen, zu bilden und um die Seelsorge danach auszurichten, soll man affektive Unreife, die Macht eingefleischter Gewohnheiten, Angstzustände und weitere psychische oder gesellschaftliche Faktoren berücksichtigen, welche die moralische Schuld vermindern oder sogar aufheben.

...zur Antwort

Umfrage: Kennt ihr die "Altkatholische Kirche"?

Hallo liebe gutefrage.net-Gemeinde,

ich habe mir vor Kurzem die Frage gestellt: "Warum sind eigentlich nicht mehr Menschen, die unzufrieden sind mit dem Katholizismus, altkatholisch?

Meine Familie war immer katholisch, hat dann aber zum Altkatholizismus gewechselt. Vorallem weil diese Glaubensrichtung eigentlich alles hat oder besser gesagt nicht hat, was wir (auch ich) bei den "normalen" Katholiken schlecht fand:

Hier dürfen Pfarrer heiraten, Frauen auch Priester sein, Geschiedene sind nicht aus der Kirche ausgeschlossen, der Papst ist NICHT unfehlbar, Homosexuelle können sogar kirchlisch getraut werden, usw. Trotzdem bleiben die allgemeinen Elemente enthalten, was Glauben, Sakramente, Gottesdienst, Rituale, Feste und Feiertage usw. betrifft. Altkatholisch nennt sich eigentlisch "ALT", weil diese Kirche sagt, dass sie sich nach dem richtet, das WIRKLICH in der Bibel steht. Die echten alten Regeln sozusagen. Vieles im Katholizismus wurde erst später dazu gefügt (z.B., dass Priester nicht heiraten dürfen). Mag vllt. erstmal verwirrend klingen, und ich kann es auch bestimmt nicht so super erklären. Wer sich dafür interessiert, kann es ja mal googlen (das Internet ist da sicherlich aufschlussreicher als ich).

Auf jeden Fall bin ich zu dem Schluss gekommen, dass den meisten diese Kirche wohl gar nicht bekannt ist. Stimmt das wirklich? Antwortet selbst:

ich freue mich über jede Antwort (und wenn einer von euch Fragen hat, werde ich mich nach Kräften bemühen, sie zu beantworten ;-)

Viele liebe Grüße, Eure lenticularis17

P.S. Ich denke auf keinen Fall schlecht von Katholiken. Ich hoffe, ihr seht meinen Text nicht als diskriminierend an.

...zur Frage
Ich kenne diese Kirche, bin aber selbst nicht Mitglied.

Ich frage mich auch immer, warum die, die das alles wollen, was du aufgezählt hast, nicht einfach zu dieser Kirche wechseln. Ich für meinen Teil bleibe der römisch katholischen Kirche treu.

...zur Antwort

Meinst du die "Wundertätige Medaille"?

Diese kannst du dir hier bestellen: www.die-wundertaetige-medaille.de

...zur Antwort

Jedes Menschenleben hat den gleichen Wert und die gleiche Würde, und zwar von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod.

...zur Antwort

Was haltet ihr von Gott und der katholischen Kirche

Wieso glauben Menschen an Gott und wieso leben Menschen nach den Regeln der katholischen Kirche? Sagt mir eure Meinung

Hier ein kleiner Kommentar, den ich mal dazu verfasst habe:

Ich persönlich bin da der Meinung, dass die Menschen nur an Gott glauben, weil sie so erzogen wurden. Vor allem durch die hohe Machtstellung und den Einfluss der Kirche im Mittelalter hat sich der Glaube an Gott in der abendländischen Welt festgesetzt. Die Kirche konnte nur so lange bestehen wie sie die Menschen durch ihre Unwissenheit und auch durch ihre Brutalität dazu gezwungen hat, an sie zu glauben, weshalb die Kirche in der Neuzeit an Existenz verliert. Irgendwann in der Zukunft wird es garkeine Kirche mehr geben und alle Menschen werden Atheisten sein.

Man kann ja gerne an eine höhere Macht glauben solange man das aus freiem Willen tut und es nicht von seinen Eltern oder irgendeinem Priester beigebracht (oder sogar eingeprügelt) bekommen hat.

Menschen haben sich nur einen Gott bzw. eine höhere Macht ausgedacht, weil sie für bestimmte Dinge wie z.B. Naturphänomene, Gefühle wie Liebe und Trauer oder den Tod von Mitmenschen keine Erklärung hatten. Wie soll denn auch ein Steinzeitmensch verstehen, dass ein Blitz durch elektrische Entladungen in den Wolken entsteht oder warum die letzte Ernte ertraglos war. Er hat dann eben einfach geglaubt, dass irgendein höheres Wesen wütend auf ihn war und schon war sein Weltbild wieder komplett

Ich halte es einfach nur für dumm und auch für sehr stur, dass es heute noch Menschen gibt, die trotz des großen Fortschritts der Wissenschaft, durch den man Gott heute zu 100 % widerlegen kann, an Gott glauben und nach den dummen wie unlogischen Vorschriften der katholischen Kirche leben.

...zur Frage
Ich glaube an Gott/höhere Macht und halte die Regeln der katholischen Kirche für richtig
...zur Antwort

Ich finde, du solltest das nicht tun. Du verletzt damit die religiösen Gefühle vieler Menschen, da hört der Spaß für mich einfach auf. Es wäre schlichtweg geschmacklos und zeugt nicht gerade von Anstand. Auch wenn du selbst nicht an Jesus glaubst, solltest du doch etwas Respekt vor dem haben, was deinen Mitmenschen heilig ist.

...zur Antwort

Die Kirche wird nicht untergehen, wie schon Jesus dem Petrus verheißen hat: "Du bist Petrus, der Fels, und auf diesem Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Pforten der Unterwelt werden sie nicht überwältigen", (Matth. 16,18).

Wenn die Kirche untergehen könnte, wäre das schon längst geschehen, auch in früheren Jahrhunderten hatte sie ihre Feinde und nicht alle waren brave Kirchgänger und dennoch gibt es die Kirche immer noch!

...zur Antwort

In der Bibel steht, dass der Engel Gabriel im sechsten Monat zu Maria kam, um ihr anzukündigen, dass Maria die Mutter Gottes werden soll. Der sechste Momant im jüdischen Kalender entspricht unserem März. So geht die Kirche davon aus, dass Maria im März Jesus empfangen hat und er folglich neun Monate später zur Welt kam. Der genaue Tag ist natürlich nicht bekannt, deshalb wurde er aus naheliegenden Gründen auf die Zeit der Wintersonnenwende gelegt, um damit zu verdeutlichen, dass Jesus Christus das Licht der Welt ist und durch seine Geburt die Dunkelheit schwindet.

...zur Antwort

Er hing dort weder seelen- noch geistlos. Er gab sein Leben für uns hin aus Liebe, um uns von unseren Sünden zu erlösen. Am dritten Tag nach seinem Tod ist er auferstanden. Wir beten ihn an, weil er der Sohn Gottes ist.

...zur Antwort

Damit meint Jesus Menschen, die nicht wirklich aus Liebe zu Gott und den Mitmenschen gehandelt haben sondern nur, um Ruhm und Ehre zu ernten.

...zur Antwort

Am 8. Dezember wird die Empfängnis Mariens von ihrer Mutter gefeiert, und zwar ihre Unbefleckte Empfängnis, was heißt, dass nach der Lehre der kath. Kirche Maria von Anfang an von der Erbsünde befreit blieb, weil sie Jesus, den Sohn Gottes empfangen sollte.

...zur Antwort