Glücksbringer verloren :((((

8 Antworten

Hallo

Johannes 14

141Euer Herz lasse sich nicht verwirren. Glaubt an Gott und glaubt an mich!

Mein Cheff hat bei uns im Betrieb ein Hufeisen an die Wand neben der Eingangstür gehängt, ich habe heimlich ein kleines Kreuz mit dem Bleistift unter dieses gemalt.

Der Herr JESUS sagt: "Wer mir nachfolgen will, der verleugne sich selbst, nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach.

Johannes der Täufer und der heilige Paulus wurden enthauptet. Der heilige Petrus wurde gekreuzigt. Der heilige Stephanus wurde gesteinigt. Der heilige Pater Kolbe wurde im KZ Auschwitz mit einer Giftspritze ermordet nach dem er im Hungerbunker 14 Tage ohne Nahrung und Wasser überlebt hatte und die übrigen 9 Häftlinge alle im Gebet in den Tod begleitet hat.

Wenn du Glück vom GOTT herausfordern möchtest, dann nicht mit einem Rosenkranz. Denn wer Rosenkranz betet und bei sich trägt, der hofft nicht auf Glück sondern auf GOTTES Gnade nach Seinem Willen.

Ich trage einen Rosenkranz am Hals, damit ich in Not und Angst immer nach dem Kreuz des Kranzes greifen kann. In letzter Zeit habe ich das Gebet des Rosenkranzes vernachlässigt, aber wenn ich einem Kranken oder Sterbendendem begegne, dann würde ich ihn bitten ob ich für ihn Rosenkranz beten darf.

JESUS sagt: Bleibt wachsam und betet, damit ihr nicht in Versuchung gerattet."

Was sollst du jetzt machen? Beten sollst du. Wie betet man richtig?

Bete für andere, sorge dich um das Reich GOTTES, also um das was GOTT will, dann wird GOTT sich um dich und deine Probleme kümmern.

Bete so: Herr JESUS, Vater, ich bete für alle die mich lieben und kennen, dann bete für jeden einzelnen. Nun bist du so beschäftigt mit den Problemen anderer, dass dir deine unwichtig vorkommen werden. Der HEILIGE GEIST wird dich stärken, wie unser JESUS am Ölberg gestärkt wurde kurz vor seiner Verhaftung.

GOTT wird dir eingeben, was du zur Lösung deiner Probleme und Sorgen tun sollst, ohne dass du danach verlangt hättest.

Glaub an JESUS und vertraue fest auf Ihn, der unser Herr und GOTT mit uns ist.

Du hast den Rosenkranz verloren, weil du dieses Band der Liebe nicht schätzen kannst.

Es ist kein Glücksbringer, sondern eine Waffe im Kampf gegen Satan und sein Reich des Bösen.

"Wer mich liebt, der wird leben auch wenn er stirbt."

Bevor die Mönche das Rosenkranzgebet vom HEILIGEN GEIST durch Mutter Maria geschenkt bekommen haben, beteten sie wie die Juden, die Psalmen.

Ist der Rosenkranz vom Bösen, weil die Gläubigen nur Plappern statt zu beten mit dem Herzen? Keineswegs, weil der Rosenkranz zum Kampf gegen das Böse eingesetzt wird.

Der Herr JESUS hat die Dämonen auch nicht mit Belzebub ausgetrieben, sondern mit der Kraft des HEILIGEN GEISTES.

Plappern die Juden in der Synagoge wenn sie die Psalmen beten und sie ständig wiederholen? Nein, sie loben GOTT mit diesem Gebet.

Nur der Fleissige wird belohnt, die Faulen werden ihren Lohn erhalten.

Wenn GOTT liebt, den züchtigt Er.

Also verzage nicht wenn du schlechte Noten bekommst obwohl du gelernt hast und das fleissig. Nach dieser Prüfung, wirst du vom Herrn entschädigt:-))

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Der Herr JESUS liebt dich, gib dich bitte nicht mit weniger zufrieden.

GOTTES Segen und Liebe. Ciao

Wenn man zu Anlässen wie Kommunion und Firmung einen Rosenkranz verschenkt, dann ganz bestimmt nicht als Glücksbringer, sondern um ihn zu beten. Dein Denken ist Aberglaube, ein Gegenstand bringt dir weder Glück noch Unglück. Beten allerdings bringt dir sehr viel!


icecruiser  18.06.2012, 21:06

Den Rosenkranz zu beten, bringt Dir gar nichts.

Es bringt Dir aber sehr viel, frei mit dem Herrn Jesus zu reden - indem Du ihn um Vergebung Deiner Sünden bittest und um Leitung.

0
salzundlicht  19.06.2012, 20:58
@icecruiser

@icecruiser, horch bitte gut zu:

1 Korinther 13

131Wenn ich in den Sprachen der Menschen und Engel redete, /

hätte aber die Liebe nicht, / wäre ich dröhnendes Erz oder eine lärmende Pauke. 2Und wenn ich prophetisch reden könnte /

und alle Geheimnisse wüsste / und alle Erkenntnis hätte; / wenn ich alle Glaubenskraft besäße / und Berge damit versetzen könnte, / hätte aber die Liebe nicht, / wäre ich nichts. 3Und wenn ich meine ganze Habe verschenkte /

und wenn ich meinen Leib dem Feuer übergäbe, / hätte aber die Liebe nicht, / nützte es mir nichts.

+++

Mit anderen Worten: das Beten, das Gebet zum Allmächtigen GOTT ist ein Zeichen von Glauben, aber der Glaube ohne die Liebe-die Werke der Barmherzigkeit, ist doch tot.

Zwar ist das Beten ein Zeichen von Glauben an GOTT und Hoffnung auf himmlische Hilfe von Engeln und GOTT, aber am grössten unter den drei: Glauben, Hoffnung und Liebe, ist die Liebe.

Ein Gebet, dass ohne Liebe zum GOTT und den Nächsten und nicht in Liebe ausgesprochen wurde, ist egoistisches Plappern. Dieses Gebet ist kein Suchen nach Dialog mit dem Allmächtigen GOTT, sondern es ist eine Forderung an GOTT um Erfüllung der egoistischen Wünsche.

Deswegen war es gut, dass die Juden zuerst die Psalmen Davids gebetet haben, und sich so wie in Trance durch ständige Wiederholen in die Demut Davids versetzt haben.

Zuerst soll es uns um das Reich GOTTES gehen und unser Vater im Himmel, der auch das Verborgene sieht, wird uns alles das geben, was GOTT für uns als gut ansieht.

"Herr ich brauche das und ich will das, hier und dort muss ich so und so sein, da brauche ich Kraft." Nichts gegen dieses Gebet, aber wo bleibt der Glaube Vater Abrahams oder Mutter Marias in diesem Gebet.

"GOTT such sich sein Opfer schon selbst aus", "Ich bin die Magd des Herrn, ich gehöre dem Herrn, mir geschehe wie du gesagt hast."

Vater Abraham war Freund GOTTES und Mutter Maria wurde als einzige in der heiligen Bibel so vom Engel des Herrn angesprochen: Gegrüsset seist du voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter allen Frauen und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes JESUS.

Der Engel GOTTES überbrachte den Propheten Botschaften, aber Mutter Maria wurde vor der Überbringung der Botschaft über das Kommen des Messias in die Welt, gegrüsst und über alle anderen Frauen gestellt. Vater Abraham wurde über alle Männer gestellt, weil er Freund GOTTES genannt wurde.

Im Rosenkranzgebet wiederholen die Betenden ständig die Geschehenisse des Evangeliums und die Beter lernen demütig und gehorsam zu sein.

Im Rosenkranzgebet lernen wir demütig zu sagen: Herr was willst du, dass ich tun soll? Was ist dein Wille? Was habe ich falsch getan?

Was ich will, das weiss GOTT schon. Was GOTT will, das sollen wir im Gebet kennenlernen. Was ist dein Wille für mich Herr und meine Nächsten? So soll ein Gebet angefangen werden.

GOTTES Segen und Liebe. Ciao

0

Dir klar machen, dass du deshalb glaubst, das alles besser gelaufen ist, weil du davon ausgegangen bist. Entweder hast du die glücklichen Momente verstärkt wahrgenommen oder du bist an Aufgaben mit mehr Selbstbewusstsein rangegangen - du hattest ja dne Glücksbringer, der bringt der Glück etc.

Auch wenn es schade ist, dass der Rosenkranz weg ist - er hatte kaum etwas damit zu tun, dass alles "besser" gelaufen ist.

Wenn es dir hilft, besorge dir einen neuen Glücksbringer - funktionieren wird das aber wohl nur, wenn du dir da was überlegst und nicht einfach den nächst besten Löffel zu deinem neuen erklärst ;)

Suche ihn ganz in Ruhe wenn du ihn nicht findest rede mit deiner Tante sie wird verstehen das du ihn verloren hast und rede dir nicht ein ohne Glücksbringer wird alles schlechter dann wird es nämlich auch so

Der Rosenkranz ist eigentlich nicht als Glücksbringer gedacht, sondern um mit ihm das Rosenskranzgebet zu beten. Wenn du wirklich gläubig bist, brauchst du keinen Talisman. So etwas gilt bei Christen als Aberglaube.


Mission  18.06.2012, 14:03

und bewirkt eher da gegenteil...

0
icecruiser  18.06.2012, 21:04

Der Rosenkranz ist auch Aberglaube.

0
salzundlicht  19.06.2012, 05:49
@icecruiser

Was wisst ihr über das Beten von Psalmen und des Rosenkranzes? Was beten wir im Rosenkranzgebet? Was bewirkt im Körper des Betenden die ständige Wiederholung des Evangeliums unseres Herrn JESUS?

"Gegrüsset seist du Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter allen Frauen und gebendeit ist die Frucht deines Leibes JESUS,

+++

der für uns Blut geschwitzt hat, der für uns gegeisselt worden ist, der für uns mit Dornen gekrönt worden ist, der für uns das schwere Kreuz getragen hat, der für uns gekreuzigt worden ist,

+++

Heilige Maria, Mutter GOTTES, bitte für uns Sünder, jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen

Und dieses Ave Maria dann ca 53 Mal wiederholen.

Der Atem des Betenden passt sich dem Atem der Engel und der Heiligen, die ebenfalls dieses Ave ständig auf den Lippen haben:

Maria, danke, dass du durch deinen Glauben uns unseren und deinen Herrn gebären durftest. Dein Glaube ist gross Maria, hilf auch uns so demütig zu sein wie du. Reich uns deine mütterliche Hand und führe uns zu deinem Sohn und unserem Herrn JESUS Christus.

Mit anderen Worten das Ave Maria ausgedrückt.

Rosenkranz Gebet soll vom Bösen sein, oder Aberglaube, dann müsste das Evangelium Aberglaube sein und vom Satan.

Will Satan dass wir den Herrn JESUS anbeten, oder will es unser Vater im Himmel? Wessen willen sollen wir tun, doch des Allmächtigen Vaters!

GOTTES Segen und Liebe. Ciao

0
KaeteK  20.06.2012, 09:44
@salzundlicht

Für mich gehört der Rosenkranz ganz sicher nicht zum Evangelium - Da im Rosenkranz Maria angebetet wird, hat das mit okkulten Handlungen zu tun. Tote anzubeten ist Sünde. Und was die Aussage betrifft "Maria Gottes Mutter" Maria hat nie Gott geboren, sondern Jesus. Für mich sind dies Rosenkrankgebet vom Bösen.

0