Warum gibt es keine schwarzen oder asiatischen Lehrer?

13 Antworten

FOCUS-SCHULE: Warum wollen so wenige Schüler ausländischer Herkunft Lehrer werden?

Frauke Hamann: Zum einen liegt das an der eigenen Schulerfahrung. Viele sagen: „Schule war für mich eine große Frustration.“ Oder: Die Lehrer hatten mir gegenüber die Haltung „Das schaffst Du sowieso nicht!“ Schule ist für Schüler mit Migrationshintergrund oft mit negativen Erlebnissen verbunden. Außerdem geht es bei der Berufswahl ja auch darum, wie man seine Karrieremöglichkeiten einschätzt. Dabei rangiert der Lehrerberuf selten an erster Stelle. Er genießt in unserer Gesellschaft keine hohe Reputation. Schüler mit Migrationshintergrund studieren oft prestigeträchtige Fächer wie Jura oder Medizin.

https://www.focus.de/familie/schule/integration/mehr-migranten-als-lehrer-schuelercampus_id_1979841.html

Stand 2010

Woher ich das weiß:Recherche

Weil wir bisher noch keine fest integrierte Schicht an gebildeten, mittelständischen Einwanderern/Deutschen mit Migrationshintergrund haben, die sich im Phänotyp drastisch vom "klassischen" Deutschen unterscheiden.

Ich kenne aus persönlichem Umfeld einen Menschen der nicht angestellt wurde mit dem Grund zu starker Akzent also ja... die tun auf links und libertär und so aber die Leute die entscheiden wer rein kommt und nicht sind dann wohl doch nicht ohne Vorurteile und Xenophobie...

Wenn man ihn nicht versteht ist er als Lehrer nun mal ungeeignet. Das hat mit Fremdenfeindlichkeit wenig zu tun.

1
@KillerKilian

Und wie man den Typen verstanden hat, er hat nur das R in französisch gerollt, da er eben Ausländer ist.

0
@jahodaerdbeere

Also ich habe eine Lehrerin, die aus Tschechien kommt und tatsächlich einen Akzent hat, der es teilweise auch erschwert sie zu verstehen und trotzdem ist sie meine Lehrerin, wurde also eingestellt.

1
@KillerKilian

Ja gut ich hab ja nicht gesagt alle Leute die Lehrer einstellen sind so aber mich nervt nur der Heiligenschein, den sich diese Leute selbst aufsetzen.

0
@jahodaerdbeere

jahodaerdbeere: Wenn das der Grund für die Ablehnung einer Einstellung als Lehrer war, hätte er dagegen klagen können!

0

Weil gebildete Asiaten kaum auswandern, warum auch. Wenn sie es tun, gehen sie eher in angelsächsische Länder.

Gebildete Afrikaner gibt es sehr wenige, aus vielen Gründen. Hierher kommt eine unqualifizierte Unterschicht, viele Analphabeten, Leute mit wenigen Jahren schlechter Schule etc. Die wenigen, die sich qualifizieren, träumen von Arzt, Anwalt oder Manager, nicht vom Lehrerberuf, der in ihren Ländern nur ein geringes Prestige hat und außerdem sehr gute Sprachkenntnisse voraussetzt, was vielen schwerfällt.

Ich kenne mehrere angehende und fertig ausgebildete Lehrerinnen sowohl mit asiatischem als auch mit afrikanischem Migrationshintergrund. Sie haben mit mir studiert.

Und türkischstämmige Lehrkräfte (die Türkei gehört größtenteils zu Asien) gibt es in Deutschland zu Hauf, ich behaupte sogar, dass unter jungen Deutsch-Türkinnen bzw. türkischstämmigen Deutschen mit Abitur Lehrer / Lehrerin der häufigste Berufswunsch ist.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?