Warum bildet das 1,5 Jahre alte verheilte Bauchnabelpiercing ständig neues wildes Fleisch?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Stichkamal, eine schlecht zugängliche Hautfalte, neigt durchaus dazu, auch wenn völlig verheilt, mal Infektion der Haut aufzureißen, und mit deren Wirken hast dann auch wieder wunde Stellen.

Was du beschreibst klingt nach Folge solcher Infektion. Pflege mal mit Betaisadonalösung.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Technische Chemie, Studienzweig Biochemie. Nun Pharmakologie

Ein Piercer der keine 16er Bauchnabelstecker in Titan hat und nicht mal bestellen kann??? Das klingt nicht grade sehr professionell...

Ich würde mich mal nach einer zweiten Meinung umsehen...

Irgendwie hab ich auch keinen realen Grund gelesen, die Piercings zwischenzeitlich zu entfernen - hat dich deine Piercerin da so schlecht beraten? Weder Röntgen noch ein MRT sind ein ernstzunehmender Grund zur Entfernung eines Titanpiercings - und auch eine OP ist keiner.

Und wenn man es schon wegen sowas rausnimmt, warum setzt man es nicht anschliessend einfach wieder ein statt monatelang abzuwarten?

Wenn der Arzt zu ungebildet ist um zu wissen das Titan nicht stört, kann man immer noch Plastikschmuck reinmachen...

Dunkles Mattgrau klingt für mich nicht nach gut verarbeitetem Titan, das ist normalerweise nämlich glänzend und silberfarbig - nur etwas dunkler als Stahl.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin im Deep Metal seit 1989)  

Woher ich das weiß:Beruf – Eigenes Piercingstudio, Ausbilderin/Referentin für Piercer,

Die Ärzte haben drauf bestanden, dass vor OP und Röntgen alles raus kommt, was nicht zum Körper gehört. Da lange unklar war, ob noch OPs oder Nachbehandlungen folgen, sollte ich dann abwarten.

Also meine Piercerin hat nur ne Krabbelkiste mit Einzelteilen und sagte, da müsste ich mal bei Onlineshops wie Wildcat gucken. Da gab es aber auch kaum Auswahl.

Die andere Piercerin hat mir das mit Chirurgenstahl als garantiert hypollergen angedreht. Ich habe es am Jucken und Nässen bemerkt. Wo ist denn Dein Studio?

0
@Rosenmary

Wow - Krabbelkiste klingt leider ziemlich unsteril und somit unprofessionell - Piercingschmuck sollte ja steril verpackt sein...

Mein Studio ist in Dortmund :)

0
@needlewitch

Verpackt war da gar nichts, gebrauchter Schmuck wird auch zurück genommen und angerechnet und nach Sterilisierung weiter verkauft. Weiss nicht, ob das normal ist. Ist übrigens auch in DO.

0
@Rosenmary

Naja, wer Wasserstoffperoxid zur Pflege empfiehlt und Kamillentee macht eh keinen professionellen Eindruck :O

Normal ist das aber nicht.

1

Naja, wenn es wieder anfängt zu nässen, kann der Stichkanal nicht heil sein. Von irgendwoher muss das Wundwasser ja kommen. Kenne ich von meinem zweiten Ohrring, das ist bei mir auch gerade Thema.

Hast du es denn mit deiner Piercerin abgesprochen, dass du jedes Mal Peroxid verwendest, wenn das Piercing wieder Probleme macht? Ich übernehm hier mal die Info meines Piercers: Bei allen meinen Piercings wurde mir das Peroxid nur die ersten zwei Wochen empfohlen, und wenn das Piercing danach zickt, sollte ich es mit Kamillentee säubern, da Peroxid eigentlich nur für frisch gestochene Piercingkanäle und nicht für eine Dauerbehandlung gedacht ist.

Und an deiner Stelle würde ich bei einem anderen Piercer noch eine Zweitmeinung einholen. Dass man dir bei immer wiederkehrenden Problemen nicht anständig helfen kann, finde ich etwas unprofessionell.

Ich hätte das Ding längst rausgenommen und es auch nicht mehr neu stechen lassen.

So wichtig kann so ein Piercing ja wohl kaum sein, dass man sich den ganzen Narbel verunstaltet.

Das beantwortet nicht die Frage. Sie letzten Satz in der Fragestellung. Und was ist ein Narbel?

1
Der Stichkanal ist heil,

Woher weißt Du das? Kannst Du da rein gucken?

Mach das Teil raus und gut ist es. Und lass die Sache von einem Arzt begutachten.

Was möchtest Du wissen?