Das sollte man nicht machen, weil es den Stichkanal enorm und völlig unnötig reizt.

Bei einem frischen Piercing führt das wahrscheinlich zu Entzündungen und zur Bildung von Wildfleisch oder du bekommst den Schmuck gar nicht erst wieder rein.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort

U16 muß in den meisten Studios mindestens ein Elternteil mitkommen, vom anderen reicht dann die Unterschrift.

Der Preis liegt in seriösen Studios bei ca 50 - 90 € inkl Pflegemittel und Nachsorge.

Der Schmerz sollte bei einem professionellen Piercer minimal sein, ähnlich wie der Piekser beim Blutabnehmen - aber schneller.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort

Am besten morgens nach dem Aufstehen und waschen und abends vor dem ins Bett gehen.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort

Auch beim Piercer kann man sich Stecker oder Ringe aussuchen, der Schmuck ist allerdings wesentlich hochwertiger und haltbarer als das Zeug aus der Ohrlochpistole.

Auch dann muss der Erstschmuck ca 6 Wochen drinbleiben.

Die Preise sind meistens so ca von 30 - 60 € pro Loch.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort

Warum fragst du nicht erstmal deinen Piercer? Der hat wahrscheinlich auch die meiste Erfahrung und das beste Werkzeug um den Stecker einfach wieder da rauszuholen - sowas kommt ja immer mal vor.

Krankenhäuser sind für ernste Probleme zuständig.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort

Es gibt kein gesetzliches Mindestalter für Piercings, auch nicht für Zungenpiercings.

Alles was du unter 18 brauchst ist die Einwilligung deiner Eltern.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort

Octenisept ist knorpeltoxisch und sollte nicht für Knorpelpiercings benutzt werden.

Gut möglich daß du das Problem damit erst geschaffen hast.

Kochsalzlösung ist sehr gut zur Pflege, bei Entzündungen hilft Betaisodona Lösung und/oder Salbe.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort

Das sollte auf jeden Fall noch länger abheilen und du solltest mal etwas Narbenpflege betreiben.

Dennoch wird die Verfärbung wahrscheinlich nicht mehr ganz weggehen.

Ob man es nochmal neu piercen kann sollte ein erfahrener Piercer prüfen, es kann auch sein, daß das Gewebe durch das Rauswachsen bereits zu sehr geschwächt wurde um ein neues Piercing zu tragen.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort

Wenn du wirklich sicher sein willst, daß alles gut gegangen ist, solltest du drei Monate nach dem Stechen zum HIV- und Hepatitis-Test gehen.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort

Ansich ist es nicht so schwierig Ohrlöcher zum Abheilen zu bringen - und entzündete Piercings sollte man nicht einfach rausnehmen weil sich die Entzündung einkapseln kann.

Hast du denn Titanlabretstecker drin? Sonst würde ich erstmal dadrauf wechseln lassen.

Womit desinfizierst du es denn?

Schläfst du auf dem Ohr?

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort

Ein Septumpiercing sollte normalerweise in ca 4 - 6 Wochen abheilen - also rechtzeitig für deinen Urlaub :)

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort

Einen schiefen Stich sofort zu korrigieren ist ja durchaus gut und das heilt auch genausogut wie ein normales Piercing.

Dran drehen sollte man ja sowieso nicht, dadran ändert der zweite Stich auch nichts.

Ansonsten: warum fragst du nicht einfach telefonisch oder direkt im Studio nach?

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort

Vergoldeter Schmuck ist nicht besonders verträglich und schlecht fürs Abheilen - ein seriöser Piercer würde so ein Material nicht als Ersteinsatz benutzen.

Echtgold sollte 750er sein und nicht das billige 333er Gold - aber selbst 750er Gold ist deutlich schlechter verträglich als hochwertiges Titan - welches man üblicherweise in den guten Studios als Ersteinsatz verwendet.

Und der Erstschmuck sollte mindestens 6 Wochen drinbleiben.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort

Das ist zu flach also zu weit vorne und zudem auch noch schief.

Ich denke es wird bald rauswachsen und würde es rausnehmen.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort

Nach drei Wochen ist da natürlich noch Schwellung drin, und daher sieht man auch den Abdruck der Kugel.

Ob der Stab zu kurz ist kann man anhand dieses Bildes nicht sagen.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort

Nostrilpiercing blutet stark?

Hallo,

ich hab mir am Samstag ein Nostrilpiercing stechen lassen, wobei dies bereits der zweite Anlauf war. Bereits am Montag der selben Woche habe ich mir ein Nostril auf der gleichen Seite stechen lassen, dies musste aufgrund eines Fehlers vom Piercer (Schiefer Stich) aber entfernt werden und ich habe deshalb am Samstag an einer anderen Stelle auf der selben Seite erneut ein Piercing von einem anderen Piercer stechen lassen.

Dieser war auch derjenige der den Fehler des alten korrigiert hat, wusste also Bescheid.

Gestern war ich dann erneut dort weil das Piercing stark geblutet hat und die Nase so stark geschwollen war, dass man die Kugel kaum noch gesehen hat. Er hat daraufhin einen 4mm längeren Stab eingesetzt und die Kugel gewechselt.

Heute morgen bin ich allerdings wieder mit einem Gesicht voller Blut aufgewacht und es hört auch nicht mehr auf zu bluten. Hab mir deshalb jetzt sogar Urlaub bis zum Wochenende genommen, da ich mit Lebensmitteln arbeite und das natürlich nicht geht. Die Schwellung hat die Kugel dieses mal bei weitem noch nicht erreicht, es blutet hauptsächlich außen aber auch innen.

Bin langsam echt verzweifelt. Kann das noch normal sein? Kann es vielleicht sein dass der Piercer ein Blutgefäß erwischt hat? Ich kann ja jetzt nicht jeden Tag zum Piercer gehen, in der Hoffnung dass es in zwanzig Jahren mal besser wird...

Blutgerinnungsstörungen sind nicht bekannt und blutverdünnende Medikamente nehme ich auch nicht ein.

...zur Frage

Es ist nicht normal, daß ein Nostril nennenswert blutet - weder beim Stechen noch Tage danach.

Es ist nicht sachgemäß, denselben Nasenflügel in einer Woche zweimal zu piercen, der erste Stich hätte erst richtig abheilen sollen, also mindestens 2 - 4 Wochen.

Ich würde annehmen, daß eine Ader getroffen wurde und vom Piercing offen gehalten wird. In dem Fall kann es sinnvoll sein, das Piercing zu entfernen und mindestens 4 - 8 Wochen zuwachsen zu lassen.

In der Zeit würde ich dann auch mal nach einem seriösen und kompetenten Piercer suchen.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort

Das geht auch sofort mit einem Ring, der muß aber etwas größer sein als der spätere Schmuck. Bei ordentlicher Pflege heilt es mit einem Ring nicht schlechter oder langsamer als mit einem Stecker, das passiert nur, wenn man zuviel dadran spielt oder dreht.

Macht aber nicht jeder Piercer, manche bestehen auf Steckern.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort

In vier Monaten hättest du ja schon mehrfach zum Piercer zur Kontrolle gehen können - und spätestens wenn es anfängt zu eitern. Ein Arzt ist dafür nicht zuständig und die Krankenkasse zahlt auch nicht für solche Arztbesuche.

Normalerweise behandelt man eine Entzündung einfach mit geeigneten Mitteln wie Betaisodona Salbe und wechselt ggfs den Stecker in einen längeren Stecker und vor allem in Titan.

Rausnehmen ist keine gute Idee und führt bei so frischen und nicht verheilten Löchern fast immer dazu, daß es in wenigen Stunden zugeht und die Entzündung dann erst richtig loslegen kann. Deswegen rät ja jeder, der sich etwas auskennt, dringend vom Rausnehmen ab.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort

Wieso mußte man denn den Stecker rausnehmen - da gibt es ja normalerweise keinen vernünftigen Grund zu?

Aber es ist vollkommen klar, daß das Loch dann sofort zuwächst.

Neu stechen frühestens in 3 - 4 Wochen - und dann bitte nicht nochmal rausnehmen - sowas führt ja nur zu unnötigen Vernarbungen.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

...zur Antwort