Erst Eingliederungsvereinbarung ändern, bevor man neuen Antrag auf Hartz4 stellt?

Eine Freundin (18) konnte aufgrund psychosomatischer Behinderung (Angststörung, GdB 50) vom Jobcenter nicht mehr vermittelt werden. Daraufhin hat sie eine Eingliederungsvereinbarung - mit dem Ziel wieder gesund zu werden – befristet bis zu ihrem 25. Lebensjahr unterschrieben.

Der Hinterrund dieser Eingliederungsvereinbarung war, dass sie für 1-2 Jahre in eine Psychiatrie geht, um dort eine Therapie zu machen. Danach sollte sie in eine Einrichtung zur beruflichen Reha (betreutes Wohnen) einziehen.

Mittlerweile ist sie schon 22 und es hat sich noch nichts getan. Mit den Anträgen vom Jobcenter wollte sie nichts zu tun haben, da sie nicht so ein betreutes Wohnen ziehen wollte. Da sie unter Betreuung stand, hat es aber gereicht dass ihre gesetzliche Betreuung die Anträge für das Amt unterschrieben hat. Jetzt hat sie aber keine Betreuung mehr und möchte jetzt was ändern.

Sie müsste eigentlich einen neuen Antrag unterschreiben. Da sie mit der Eingliederungsvereinbarung nicht mehr einverstanden ist, will sie aber dort eigentlich keinen Antrag stellen. Evtl. wäre das Sozialamt zuständig, so lange bis sie in einer Einrichtung aufgenommen werden kann (frühester Termin zur Aufnahme wäre erst Ende 2020).

Da sie zum Sozialamt auch nicht möchte, will sie die Eingliederungsvereinbarung ändern lassen, bevor sie erneut Antrag stellt. Jetzt ist die Frage, ob das möglich wäre und ob damit schon jemand Erfahrungen hat?

...zur Frage

Bitte geht dringend in eine Beratungsstelle für ALG II Empfänger.

Das JC hat solche Ziele, wie sie in der EGV stehen, gar nicht darin aufzunehmen 

...zur Antwort

Deine was?

Schau mal, was "crush" bedeutet:

https://de.pons.com/übersetzung/englisch-deutsch/crush

Warte nach der Schule auf das Mädchen.

...zur Antwort

Ich wäre auch genervt, wenn jemand ständig an menem Schürzenbändel hängen würde.

Lass sie ihr Ding machen. Sonst bist Du sie vlt. bald los.

...zur Antwort

Es hilt leider nichts gegen Akne außer Älterwerden.

Schminke das bitte nicht zu, die Poren verstopfen sonst. Lass Luft an die Haut.

Du kannst das Gesicht mit Heilerde behandeln.

...zur Antwort

Er darf sofort mein fester Freund gewesen sein.

...zur Antwort

Überweise das Geld an Rossmann - möglichst, ehe eine Mahnung kommt.

https://www.rossmann.de/einkaufsportal/service-hilfe/kontakt.html

...zur Antwort

Da Du massives Untergewichtig hast: Iss normal. Dann müssen Deine Eltern nicht dauernd reden. 

...zur Antwort

Widersprich dem Bescheid. Es darf nur Geld angerechnet werden, welches Dir auch zufließt.

Sollte die Widerspruchsfrist abgelaufen sein (4 Wochen ab Erhalt des Bescheids), kannst Du einen Überprüfungsantrag nach Paragraf 44, SGB X stellen. 

Bekommen denn Deine Eltern noch Kindegeld für Dich?

...zur Antwort

Ist es richtig, die Partnersuche kategorisch abzulehnen?

Hallo,
Ich bin 34, männlich, und bin derzeit als Single sehr zufrieden. Ich kann meine Zeit frei einteilen. Ich mache regelmäßig Sport, gehe mit einem oder mehreren männlichen Freunde auf Reisen. Im Beruf bin ich sehr erfolgreich und engagiert. Da ich seit vier Jahren in einer ganz anderen Gegend Deutschlands wohne, blieben viele Bekanntschaften auf der Strecke. Bezüglich Partnersuche war ich bisher nicht erfolgreich obwohl ich in letzter Zeit viele Dates hatte. Früher aus Schüchternheit.
Hatte einfach Angst, Frauen anzuflirten, weil es mal eine Abweisung gab, die mich lange und intensiv beschäftigte.
Normale Gespräche führe ich mit Frauen und Männern gerne und auch sehr unterhaltsam. Ich bekam auch von verschiedenen Frauen die Frage, warum ich ihnen keine Komplimente mache. Viele andere Frauen und auch Männer fragen mich, warum ich keine Freundin habe. Nicht nur heute sondern auch früher.
Heute konzentriere ich mich auf meinen Beruf und meine Weiterentwicklung darin. Außerdem habe ich einige zeitfüllende Hobbies wie reisen, Holzarbeiten, Sport, mich mit meiner Immobilie beschäftigen usw.
Es hat sich sogar zu einer Einstellung entwickelt, dass es mit jeder Frau sowieso nichts wird. Ich rede nur noch geschäftliche Sachen mit Frauen, sonst nichts. Und wenn ich eine Frau anspreche, dann nur wegen einer bestimmten Sache, zum Teil in lustiger und lockerer Form. Danach gibt es eine Zeit lang höchstens ein Hallo und irgendwann später nicht einmal ein Gruß, wenn man sich über den Weg läuft. In der heutigen Metoo-Zeit kann außerdem jeder Flirtversuch zu einer Gerichtsverhandlung führen. Dafür wäre mir die Zeit zu Schade.
Viele wundern sich dann, dass von mir nichts „Privates“ kommt und schauen mich mürrisch oder traurig an. Mich juckt das nicht, weil ich mir eine potenzielle Sorge erspart habe.
Diese kategorische Ablehnung einer Partnerin macht mir aber die Sorge, ob ich das im späteren Alter (ab 60 zb) bereuen werde. Heute ist alles gut, weil ich im Beruf sehr gefragt bin und auch hin und wieder mit anderen Menschen privates unternehme, v.a. mit Arbeitskollegen. Außerdem machen mir meine Hobbys viel Spaß aber wie werde ich im Alter darüber denken?
Danke!

...zur Frage

Es ist Dein Leben. Du kannst es gestalten, wie Du willst. Ob Du das in höherem Alter mal bereust, kann niemand sagen.

Keine Ahnung, ob Du mal Kinder möchtest. Wenn ja, würde es langsam Zeit, der Liebe eine Chance zu geben.

...zur Antwort

https://www.hartz4hilfthartz4.de/ferienjob/

Infos zur Ferienarbeit findest Du da.

Man kann monatlich 100 Euro dazuverdienen, ohne das es angerechnet wird (jeder in der Bedarfsgemeinschaft). Alles darüber hinaus wird prozentual angerechnet.

...zur Antwort

Könnt ihr die Reaktionen nachvollziehen?

Nein.

Deine Freundin hätte den Mann auch kennenlernen können, als er noch gesund war. Sollte sie sich nach Ansicht der Eltern auch von ihm trennen, wenn er danach krank geworden wäre?

...zur Antwort

Lehrer hat Rückseite übersehen von der Klassenarbeit?

Hallo zusammen. Mir ist etwas ganz ärgerliches passiert. Ich gehe in die achte Klasse und wir haben gestern die Deutscharbeit zurück bekommen. Ich habe als erstes nicht reingeguckt, weil ich immer fürchterliche Angst habe vor schlechten Noten und ich auch nicht so ein prickelndes Gefühl hatte. Gegen Ende der Stunde, bekam der Lehrer das mit und obwohl ich nicht wollte, fing ich an zu weinen. Die ganze Klasse bekam das mit, das war total peinlich :(. Dann guckte ich in die Arbeit und sah eine 2 :D. War total glücklich, weil ich wollte keine 3 bekommen, da ich im Unterricht nicht so viel mitmache. Liegt aber daran, dass ich die Antworten nicht immer weiß und immer total viele aufzeigen, sodass die anderen mir meine Antworten wegnehmen (der Lehrer macht das mit Punkten, dass wenn jemand aufzeigt und die Antwort gut ist, sich dann den Punkt auf seinem Tablet einträgt). Zuhause habe ich mir die Arbeit dann angeguckt, weil ich im Unterricht nicht die Zeit hatte, denn ich hatte ja vorerst nicht reingeguckt. Ich sah, dass der Lehrer eine Aufgabe übersah, die ich auf einer Rückseite geschrieben hatte. In der Arbeit habe ich nämlich eine Aufgabe vergessen und beim kontrollieren der Arbeit, habe ich auf der Rückseite des letzten Blatts die Aufgabe hingeschrieben. Übrigens habe ich auch einen Pfeil gezeichnet, aber anscheinend war er zu unauffällig. Das Ding ist diese eine Aufgabe bringt einen Punkt und wenn ich diesen Punkt noch bekomme, dann habe ich eine 2+. Jetzt weiß ich aber nicht was ich machen soll. Was denkt ihr? Vielen Dank für eure Antworten schonmal.

...zur Frage

Akzeptiere die Arbeit, so wie sie ist. Eine 2 ist doch prima. Was soll das "+" bringen?

Es glaubt Dir kein Mensch, dass die Aufgabe schon bei Abgabe auf der Rückseite draufstand.

...zur Antwort