war der drummer von den beatles wirklich schlecht?

7 Antworten

Von Experte TimeosciIlator bestätigt

Wann ist ein Drummer schlecht? Für mich grundsätzlich dann, wenn er die Musik der Band nicht supportet oder sich in Egotripps verzettelt. Was das angeht, hat er gut gespielt.

Technisch ist er vielleicht nicht der versierteste aber Who cares ...

Woher ich das weiß:Hobby – Schlagzeuger seit über 30 Jahren, akustisches und EDrumSet

Nein, er ist nicht unbedingt schlecht. Er spielt einfach nur sehr simpel, aber er hat seinen Beitrag geleistet und die Beatles Musik brauchte nicht so die krassesten drums. Lars Ulrich von Metallica ist allerdings schlecht.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Spiele selbst in einer Band als Drummer

Er war bei den BEATLES sicherlich kein so großer Könner gewesen wie beispielsweise Thomas Lang -->

https://www.youtube.com/watch?v=cl0eOh09VMA

Aber ein solches Drummer-As hätte sicherlich nicht besonders gut zu den BEATLES gepasst. Thomas hätte sich möglicherweise gelangweilt und John, Paul und George hätten nicht gewusst, wie ihnen geschah ;-)

Manchmal ist im Leben halt weniger mehr. Der nach Umfragen zu den fünf bekanntesten Menschen der Welt zählende Ringo, war irgendwie genau der Richtige. Nicht wegen einem eventuell großartigen Schlagzeugspiel, sondern weil er vom Typ genau das verkörperte, was die Beatles zu dem machte, was sie dann wurden. Auch in den Filmen hatte er immer eine etwas trottelige Rolle, was einen hervorragenden Kontrast abgab. Ein Film braucht nun mal auch Fun.

war er jetzt aber z.B. live schlecht hat sich verspielt oder konnte den takt nicht halten? kam aus dem ryhtmus?

0
@Iloveblondes

Schlecht, in dem Sinne, dass er aus dem Takt kam oder schneller wurde, war er sowieso nicht.

1

Paul antwortete mal auf die Frage, ob Ringo der "beste Drummer" der Welt sei mit den Worten "Ich bin mir noch nicht mal sicher, das Ringo der beste Drummer der Band ist" ;-)

Nein Ringo Star hatte ganz sicher nicht die Klasse eines Gene Krupa, Charlie Antolini, Art Blakey, Curt Cress oder anderer Weltklasse-Schlagzeuger.

Aber das was er konnte, hat volkommen für die Musik der Beatles gereicht. Ihre Songs waren ja auch nicht wirklich immer "Weltklasse" ;-) Ich denke da an Songs wie "Love me do" und ähnliche.

Ringo hat gut zu allen passt.

Woher ich das weiß:Hobby – Musik ist mein Leben und ohne Musik will ich nicht leben.

https://youtu.be/cK5G8fPmWeA

https://youtu.be/UHsN9d4FTVI

Ringo Starr konnte schon trommeln und war wenigtens gut genug für die Musik der Beatles. Man muss ja so spielen, dass es zu den Songs, zum Genre und zur Band passt. Ein Vergleich mit Drummern aus anderen Musikschubladen, etwa Jazz oder Metall, scheidet aus. Z.B. Lars Ulrich könnte sich in der Schlagermusik ja auch nicht entfalten ;)

Weil Starr als Linkshänder auf einem Rechtshänderset spielte, hat er in seinem Schlagzeugspiel eine eingebaute Verzögerung drin, die sein Getrommel sehr lässig und cool wirken lässt. Er hat durchaus einen eigenen, von anderen Drummern unterscheidbaren, Stil. Das können sicher nicht viele Schlagzeuger von sich behaupten.

Was möchtest Du wissen?