Hi! Neben dem "Wie" solltest Du Dich auch mit den Pflichtthemen wie Datenschutzinformation, Impressum und Disclaimer auseinander setzen. Da das Thema "private Webseite" nicht unbedingt eindeutig ist (es gibt Ansätze, die als geschäftlich bewertet werden), läufst Du Gefahr abgemahnt zu werden, wenn da was nicht stimmt. Das kann teuer werden.

Nimm die drei Stichworte und Google, dann bekommst Du Informationen dazu. Gruss

...zur Antwort

Hi! Die Kanäle 5/6, 7/8, 9/10 und 11/12 sind Stereokanäle für Instrumentensignale wobei im Monobetrieb z.B. für eine Gitarre jeweils nur der Linke Kanal verwendet wird.
Diese Kanäle sind gedacht für Gitarren, Keyboards, eDrums etc.

Warum das Funkmikro da geht wurde ja schon beantwortet. Ergänzend aber der Hinweis, dass Du damit auf den kleinen Equalizer der Kanäle 1-4 verzichtest. Ich würde auch das Funkmikro eher an einem Mikrokanal betreiben. Auch der Schalter Phantom dürfte m.E. nur auf die ersten vier Kanäle wirken.

Kann ich 1-4 beide Eingänge parallel nutzen? Nein, normalerweise kannst Du nur jeweils eine Buchse nutzen, habe es bisher bei keinem Mischer anders gesehen.

Was ist der Unterschied zwischen Main- und RoomOut? Der Mainout wird üblicherweise mit der Endstufe verbunden ... bei grösseren Mischern eher als XLR ausgeführt. Hier eben eine Klinkenbuchse. Den RoomOut nimmst Du z.B. für Monitoring oder auch als extra Ausgang zum Aufnehmen. Da er gesondert regelbar ist kannst Du den Pegel z.B. für ein Aufnahmegerät anders einstellen wie den Mischerausgang selbst.

Ich hoffe, ich konnte Deine Fragen beantworten. Gruss

...zur Antwort

Wie kommt man nur immer zu der Meinung, dass man mit Null Knowhow und Ahnung auch nur irgendwas reissen kann?

Du musst viel Musik kennen und haben, um als DJ einen Abend zu gestalten.

Einfache Rechnung: pro Lied 3 Minuten wären 20 Songs pro Stunde und 100 - 120 Songs für den Abend. Und dazu kommen noch Alternativen und andere Musik, um flexibel zu sein. Ein Abend wird verdammt lange und unbefriedigend Wenn Du da weder Plan A noch Plan B hast.

Aber gut, fang halt mal an. Gruss

...zur Antwort

Hi! Eigentlich könnte man dafür gut ein Formular mit Access bauen, aber das ist eher kompliziert.

Ich empfehle Dir auch, das über ein EXCEL-blatt zu lösen und dieses ggf. Mit der Word Datei zu verlinken.

Nur mit Word wirst Du da nichts brauchbares hinkriegen. Gruss

...zur Antwort

Hi! So wirklich empfehlen kann man zu dem Preis eigentlich gar kein edrumset. Du kaufst Da "Pest oder Cholera". Ich empfehle auch für Anfänger wenigstens um die 1000 Euro zu beginnen, um in die Regionen vorzustoßen, die halbwegs was taugen (ich erspare uns jetzt eine ausführliche Begründung).

Ich habe mal bei Thomann geschaut was zwischen 500 und 1000 Euro so los ist. Für unter 600 kriegst Du ein Millenium MPS 850, welches durchaus gut ausgestattet ist, aber wenn man die Rezessionen genau liest sehe ich Parallelen zum 400er, das ich selbst schon gespielt habe. Meine Empfehlung ist das nicht.

Was gibt es noch: für 579 das Alesis Surge Meshkit, ähnlich ausgestattet wie das Mps850. Das kenne ich nicht und die Rezession gibt nicht allzuviel her, da diese nicht von einem fortgeschrittenen Drummer stammt. Ich war bei der Auswahl für mein Kit von Alesis allerdings enttäuscht.

Dann gibt es das Yamaha DTX452k. Yamaha würde ich von den genannten am ehesten nehmen, aber speziell dieses Modell ist sehr klein und das fühlt sich für mich nicht gut an.

Kommen wir zu Roland. Hier liegt das TD1 KV im Rahmen, aber davon rate ich ab. Grund: sehr mager ausgestattet und nicht erweiterbar. Und als Kompaktset kein vernünftiges Rack.

Vor dem Hintergrund Deiner Preisvorstellung empfehle ich Dir das Roland TD11K, das zwar durch das 17er abgelöst wird aber daher von 1029 auf 777 Euro reduziert angeboten wird. Super Steuergerät, erweiterbar, und sehr realistische Klänge. Das Set spiele ich leihweise, selbst habe ich das TD11KVSE (damals 1800 Euro) welches im Vergleich die besseren Becken , komplett mesh und ein größeres Rack hat. Wenn das Dir etwa 200 Euro mehr wert ist, solltest Du so etwas kaufen. Kleiner Nachteil: nur die Snare ist ein Meshpad, Rest Gummi, aber das ist nicht allzu ausschlaggebend. Für knapp über 900 Euro gibt es das aktuelle 17K, das ausser dem Steuergerät gleich ausgestattet ist.

Zusammenfassend: 600 Euro ist zu wenig für ein gutes edrumset, aber wenn man Abstriche zulassen kann gibt es auch da was. Auf keinen Fall solltest Du unter 500 euro gehen, das ist Spielzeug! Kaufe aber nicht bei irgendeinem Discounter und wenn Du die Möglichkeit hast, zu Thomann, Session oder Musistore oder einem anderen Drumladen zu gehen, dann nimm Dir nen halben Tag Zeit und geh ausprobieren, das möchte ich Dir nahe legen. Wie gesagt, guten Gewissens empfehlen kann ich Dir das TD11K ... das finde ich perfekt zum Einstieg. Wenn Du Fragen hast, gerne melden. Gruss Don

...zur Antwort

Erstmal meine herzliche Anteilnahme.

Zur Frage: das ist von Aussen nicht wirklich zu beurteilen. Ich habe die vorherigen Kommentare und auch Deine Antworten gelesen.

Ich sag Dir mal was ich denke: Du hast den Hund schon wirklich lange bei Dir gehabt und ich verstehe absolut, dass Du damit nicht gut klarkommst, das ist schon grenzwertig, gerade weil Du schon 19 bist.

Auf der anderen Seite lassen Deine Antworten erkennen, dass Du "er frist" und "er läuft" als "es ging ihm noch einigermassen gut" interpretierst. Vielleicht hat Deine Mutter da mehr gesehen als Du und gemerkt, dass Du die Entscheidung nicht im Interesse des Tieres treffen kannst und Dir das deshalb aus der Hand genommen.

Wie gesagt, ich finde das auch nicht wirklich gut, aber Du solltest erstmal mir ihr reden und fragen, wieso sie diesen Weg gegangen ist. Und unter dem Strich bleibt doch, dass dem Hund nicht abwendbares Leid erspart geblieben ist und Dir, das mit Ansehen zu müssen. Und das Dabei sein ist nichts, was man unbedingt haben muss, ich habe es leider schon 3 mal mitgemacht, das ist schon sehr belastend.

So kannst Du den Hund so in Erinnerung behalten, wie Du ihn zuletzt gesehen hast, glaub mir, das ist auch etwas wert, aber das wirst Du im Moment nicht so bewerten können, das verstehe ich.

Ich wünsche Euch, dass ihr Euch da aus sprechen könnt, immerhin hat auch Deine Mutter den Hund verloren und er würde bestimmt nicht wollen, dass sein Tod zum Streitobjekt bei seinen Menschen wird.

Alles Gute und viel Kraft für Euch und dem Wuffi eine gute Reise. Gruss

...zur Antwort

Hi! Nimm doch was aus Gerade, z.B. youre zur one that i want (Travolta und Olivia Newton John) ... geht gut ab, kennen die meisten und über den Film habt ihr auch schon Ansätze für eine Choreo! Und in der Disco früher war es auch. Gruss

...zur Antwort

Hi! Das hört sich nach Hifi-Equipment an (die Boxen meine ich). Die wirst Du so nicht betreiben können, da das Ausgangssignal dafür nicht passt. Da brauchst Du aktive Monitorboxen für. Gruss

...zur Antwort

Hi! Was da passiert ist weiss ich auch nicht aber versuche mal folgendes:

Markiere alle Zellen, die absummiert werden sollen und klicke einmal rechts in dem markierten Bereich.

Auswahl "Zellen formatieren" und auf Reiter "Zahlen" den Wert "Dezimalzahl" sowie ggf. Format und Nachkommastellen einstellen und OK klicken.

Ändert sich dadurch die Anzeige #wert ?
Falls nicht, klicke auf die Zelle mit #Wert, dort ist die Formel hinterlegt und überprüfen, ob die korrekten Zellen zusammen addiert werden ... versuchsweise kannst Du auch diese Formel löschen und neu anlegen.

Ich halte es auch für sicher, dass sich irgendwo ein Text eingeschlichen hat! Gruss

...zur Antwort

Hi! Wenn Du Glück hast sitzt bei der Bank jemand, dem das auffällt und Dich darauf hin kontakriert und fragt, wohin der Geldeingang zu buchen ist.

Wahrscheinlicher ist aber, dass das maschinell abläuft und das Geld an den Absender zurück überwiesen wird. Dieser wird Dich aber vermutlich deswegen nicht kontaktieren, sondern warten, dass Du Dich meldest.

Du solltest daher sowohl den Absender über die richtige Kontonummer in Kenntnis setzen als auch die Bank kontaktieren und informieren, dass offene Gelder in der Sache an das richtige Konto gehen können. Gruss

...zur Antwort

Hi! Mein Rat ganz platt formuliert: kaufe das Instrument, mit dem Du die Musik machen kannst die spielen möchtest. Selbst wenn vieles was gesagt wurde stimmt: wenn Du eine Concertgitarre kaufst und eigentlich ACDC spielen willst (nur ein Beispiel!), dann wirst Du nicht zufrieden sein und es wird Dir ala long keinen Spass machen.

Die ggf. damit verbundenen Anfangsprobleme wirst Du schnell überwinden, bzw. mangels Vergleich gar nicht als solche empfinden.

Ansonsten bin ich bei KarlKlammer: am Besten im Laden mal beraten lassen und ausprobieren. Alles andere ist suboptimal. Gruss

...zur Antwort

Hi! Ich weiss nicht ob Du gut singen kannst, hab Dich ja noch nie gehört ;-).

Aber m.E. wirst Du dazu in etwa so viele Meinungen hören wie Du Leute fragst. Jeder wird das nach seinen persönlichen Vorstellungen bewerten. Ich bin Schlagzeuger und bin durch Wegfall unseres Sängers parallel zu den Drums auch an den Leadsängerposten gekommen.

Ich denke persönlich nicht, dass ich eine tolle Stimme habe aber den meisten Zuhörern gefällts. Es gibt natürlich auch welche, die sagen, dass ein besserer Sänger die Band nochmal nach vorne bringen würde, aber das weiss ich selber auch. Ich arbeite dran, genau wie Du.

Damit muss man leben und an Deiner Stelle würde ich nicht soviel auf die Aussage der Freundin geben, das ist einfach deren Meinung und die steht ihr auch zu. Ich denke, Du wirst das Stipendium nicht für nichts bekommen haben und da solltest Du einfach auf die vertrauen, die das entschieden haben. Mit dem Lampenfieber muss man ebenfalls leben, aber wenn Du Dich zu sehr verunsichern lässt, dann ist das auch nicht förderlich. Von daher hör Dir die Meinung an, aber bewerte sie nicht über. Sie spielt in Deiner Situation keine Rolle.

Ich weiss nicht, ob Dir die Antwort irgendwie weiterhilft, aber ich wünsche Dir
viel Spass, viel Erfolg beim Vorsingen. Gruss Don

...zur Antwort

Hi! Jede Institutsgruppe hat natürlich ihre spezifischen Besonderheiten, z.B. die Mitgliedschaft bei Volksbanken oder auch die technische Plattform. Aber das grundlegende Fachwissen ist bei allen gleich. Klar, je mehr Erfahrung man hat umso leichter lassen sich die Kenntnisse auf die anderen Systeme anwenden, aber grundsätzlich lautet die Antwort Ja, Du kannst überall arbeiten und sogar ausserhalb des Finanzsektors überall da wo eine Kaufmännische Ausbildung gefordert ist. Gruss

...zur Antwort

Hi Nicole! In den 80ern wurde Pop and Wave sowie die neue deutsche Welle gehypt. Im Rockbereich war es der 80er Jahre Rock ala Europa, Bon Jovi, Scorpions und VanHalen um mal ein paar zu nennen.

Wenn Du die Musik gar nicht kennst empfehle ich Dir wie Rotesand die 80er Compilations der HitGiganten, Chartshow usw. Dazu noch die Fetenhits. Überall hast Du thematisch NDW, POP & WAVE, ROCK CLASSICS. Schau Dir z.B. auf Amazon die Playlists der CDs an und Du wirst mit Sicherheit passende Songs finden.

Die 80er waren für mich musikmässig gesehen super Jahre und die Songs funktionieren auch heute noch. Viel Spass. Gruss

...zur Antwort

Hi! Ja und Ja, aber!

Ich bin Onlinebanker seit über 30 Jahren und hatte nie Probleme damit. Was also die Nützlichkeit angeht ein uneingeschränktes Ja.

Was die Sicherheit angeht muss man sagen, es ist wie im Leben: die absolute Sicherheit kann Dir keiner garantieren. Aber nach meinen (beruflichen) Erfahrungen sitzt das Sicherheitsrisiko meist nicht im System sondern vor dem Bildschirm. Wie bereits gesagt wurde: wenn Du die entsprechenden Grundregeln beachtest und mit offenen Augen und wachem Verstand am Rechner sitzt, wird Dir nichts passieren. Alle mir bekannten Probleme resultierten aus dem Öffnen von emailAnhängen oder aus Unaufmerksamkeit und Nachlässigkeit der Anwender. Daher zur Sicherheit das "Ja, aber".

Trotzdem ist es zu empfehlen und insbesondere der elektronische Kontoauszug ist für mich ein Highlight. Gruss

...zur Antwort

Ja, das stimmt, weil eine Zahlungsverkehrskarte IMMER einer natürlichen Person zugeordnet sein muss.

Das bedeutet aber nicht, dass es keine Karten für Vereinskonten gibt. Der Weg dahin ist folgender:

Der Verein wird ja durch jemanden vertreten, Geschäftsführer, Rechner etc. . Diese Personen bekommen eine Vollmacht für das Vereinskonto und dann wird z.B. auf den Namen des Rechners (= der Karteninhaber) eine Bankomatkarte für das Vereinskonto (Verein ist der Kontoinhaber) angelegt. That's it.

Klar ist, dass diese Karte dann nur von dieser einen Person genutzt werden darf bzw. aus der Praxis heraus betrachtet geht die Weitergabe von Karte und PIN im Zweifel auf die Kappe des Karteninhabers. Kriegt die Bank das mit, ist das ein Verstoß gegen die Kartenbedingungen und Du verlierst den Haftungsanspruch seitens der Bank.

Ich hoffe, das hilft Dir weiter. Ich nehme an wir reden von Östereich (wegen dem Begriff Bankomat) aber ich denke, das ist da auch so. Einfach mal in der Richtung fragen. Gruss Don

...zur Antwort

Hi! Ja, da war jemand persönlich da, d.h. mindestens, dass es einen unterschriebenen Auszahlungsbeleg geben muss! Als erstes ist der mal in Augenschein zu nehmen und die Unterschrift ist zu prüfen. Darauf muss der Buchungstag und auch die Uhrzeit aufgedruckt sein, so dass man den Zeitpunkt und somit auch den Kassenmitarbeiter genau ausmachen kann.

Und es kommt ja auch auf den Buchungs- und Auszahlungsprozess drauf an. Sprich wurde alles korrekt abgewickelt und evtl. Gibt es auch Videoaufzeichnungen dazu.

Alles weitere kannst Du erst überlegen, wenn die Fakten klar sind. Auf jeden Fall persönlich dort vorsprechen und nicht am Telefon! Und wenn die Schaltermitarbeiter das nicht ernst nehmen gehe zum Chef von denen. Viel Erfolg und Gruß

...zur Antwort

Hi! Ich habe das so verkabelt:

eDrum-Ausgang des eDrum-Moduls direkt auf den Eingang des Steinbergs. Dort auf jeden Fall die Pegel etwas prüfen, eDrums übersteuern gerne.

Das Steinberg mit dem USB-Kabel (!!!) mit dem Rechner verbinden - nicht mit dem Klinkenkabel.

Den Kopfhörer steckst Du am Steinberg ein und NICHT am PC.

In Deiner Software musst Du das Steinberg als INPUT-Quelle UND als Output-Ziel anmelden - kannst Du das in den Hardwareeinstellungen nicht sehen, ggf. Treiber dafür installieren.

Dann legst Du die Musik zu der Du spielen willst als MP3 z.B. auf Spur 1 und erstellst eine ZWEITE Spur in dem Projekt und stellst NUR diese auf AUFNAHME.

Achte darauf, dass die Musikspur nicht "gemutet" ist.

Wenn Du jetzt die Aufnahme startest hörst Du über den Kopfhörer sowohl das MP3 parallel zu Deiner Aufnahme - Achtung: sofern Du das Monitoring am Steinberg auf PC/Aufnahme stehen hast. Bei mir gibt es ein Drehrad, mit dem ich das Lautstärkeverhältnis zwischen Aufnahme und Monitor in eine Richtung verändern kann - meist mache ich das MP3 etwas lauter um besser in der Musik zu sein und kontrolliere mein Spiel optisch über die Ausschläge.

So sollte das eigentlich klappen. Gruß Don

...zur Antwort

Hi! Das CY-13 benötigt zwei Kabel um die 3 Zonen abzubilden. Ich habe mir sowohl das Manual von Deinem TD1-Modul als auch von dem CY-13 (habe ich selbst an meinem TD11KVSE) angeschaut.

Nach meiner Einschätzung wirst Du das Becken nicht voll funktional anschließen können. Das mitgelieferte Becken dürfte nur eine Buchse haben - ich gehe davon aus, dass auch Dein Kabelbaum nur einen Stecker für das Ride-Becken haben wird.

Das ist übrigens ein Nachteil des TD1 - keine Aufrüststeckplätze und auch keine Möglichkeit, z.B. das bessere HiHat VH11 anzuschließen. An die größeren Module kannst Du mindestens noch ein zusätzliches (Becken)PAD dranhängen, manchmal auch zwei.

Lass Dich ggf. nochmal im Laden beraten, aber wie gesagt, nach meiner Einschätzung wird das nicht funktionieren, leider. Gruß Don

...zur Antwort

Hi! Diese Frage hat mehrere Aspekte. Erstens solltest Du Dir mal überlegen, ob es klug ist, jemandem nachts den Zutritt zu geben. Die Vermutung liegt nahe dass Du Geld geholt oder eine Karte bei Dir hast und jemand der Dir Böses will freut sich, dass Du es ihm so leicht machst. Klar, kann auch passieren wenn Du raus gehst oder derjenige mit seiner Karte zu Dir reinkommt, aber die Zutrittskontrolle ist Teil des Sicherheitskonzeptes das Du sehr freundlich zwar aber dennoch ausser Kraft setzt. Du riskierst auf jeden Fall eine Mitschuldsunterstellung bei einem Überfall auf Dich.

Und zweitens wirst Du gefragt werden, ob Du vielleicht was zu tun hast mit der Randalliererei falls irgendeine Kamera oder jemand gesehen hat, dass Du den reingelassen hast. Und da kann man schnell mal in Erklärungsnot kommen.

Aber grundsätzlich haftbar bist Du nicht, das Risiko trägt erstmal die Bank die den Zutritt nachts ja selbst ermöglicht bzw. deren Versicherung und man wird natürlich versuchen die Kosten vom Verursacher wieder rein zuholen ... und wenn es dumm läuft und kein anderer zu finden ist KÖNNTE es Dich in der Konstellation vielleicht doch treffen.

Ich würde Dir raten, das nicht zu tun ... Wer rein will soll sich den Zutritt regulär verschaffen, dann bist Du aus der Nummer raus und auch für Dich ein Stück sicherer unterwegs. Gruss

...zur Antwort