Darf man während des Ramadans in die Kirche?

25 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du nur lange genug suchst, wirst Du auch einen Iman finden, der der Meinung ist, dass das haram sei, zumindest aber makruh.

Laut Quran spricht nichts dagegen. Auch ist mir kein Hadith bekannt, das hier Einwände formuliert.

Als höflicher Gast bist Du in jeder christlichen Kirche jederzeit willkommen. Gleichzeitig kannst Du demonstrieren, dass wir Muslime nicht alle mürbe in der Birne sind und sehr wohl klar denken und unterscheiden können.

Geh dort hin und erweise Deiner Kollegin diese Ehre Deines Besuchs!

In schā'a llāh

Danke für den Stern.

Brauchst Du immer so lange? :-)))))

0
  • Geh einfach hin. Du darfst alles. Wenn es Allah geben würde der würde lachen über EUCH Hasenfüße. Euer Mohammed durfte als 52-Jähriger ein Kind (die 9-jährige Aischa) heiraten. Etwas abscheulicheres gibt es nicht.

Ist Ramadan neben dem Monat des Fastens nicht auch der Monat der Versöhnung, der Liebe, des Friedens usw.?

Was würde da besser passen als eine Hochzeit zu besuchen, was ja der ultimative Liebesbeweis zwischen zwei Personen sein sollte.

Du wirst immer Leute treffen die ja und welche die nein sagen, egal ob Muslim oder nicht, ebenso unter Imamen. Letztlich musst du für dich entscheiden was du willst. Ich finde es ein gutes Zeichen, wenn man einer Hochzeit einer anderen Kultur oder Religion beiwohnt.

Ich kann nur für meine Gemeinde sprechen, aber bei uns sind auch andere Religionen willkommen. Egal ob im Kirchenasyl, bei ökumenischen Gottesdiensten oder anderen Festen (z.B. einer Hochzeit), selbst im normalen Standardgottesdienst oder zur Zeit der offenen Kirche (ohne Veranstaltung) ist jeder willkommen.

Daher liegt es hier an dir ob du es möchtest oder nicht. Wie gesagt, Meinungen aus dem Islam wird du in beide Richtungen gekommen...

Hallo NiallLovesJB und hallo liebe Leserinnen und Leser,

ich mag gerade jetzt während des Ramadhan diese Frage nochmals auf den Tisch legen und ein paar Worte sagen.

Eine Kirche ist ein Gotteshaus - und da darf jemand jederzeit hin. Ob man Muslim, Christ, Hindu, Buddhist ist, oder sonst einer Religion folgt, ob man unitarisch, pantheistisch oder auch agnostisch denkt, bei Gott ist man immer willkommen - und sei es zu einer kleinen Andacht oder zu ein paar Worten oder zu einer Hochzeit.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

Aus islamischer Sicht darfst du eine Kirche betreten, da du sogar dort beten darfst. Es gibt aber mehrere Beispiele, wieso wir die Kirche meiden sollen. In erster Linie aus Respekt gegenüber der Christen! Einige wollten sogar auf Einladung der Kirche nicht in einer Kirche beten. Einige Christen könnten das falsch aufnehmen aber es wird in mehreren Überlieferungen erklärt (wenn du willst suche ich dir das alles raus aber passt hier nicht rein).

Umar (may Allaah be pleased with him) said: “We do not enter your churches because of the statues and pictures that are in them.” Ibn ‘Abbaas (may Allaah be pleased with them both) used to pray in churches except for those in which there were statues and pictures.

al-Bukhaari 1/112

Bilder und Statuen/Götzen wären dann aber ein no-go. Allgemein ist die Kirche ein Ort der Christen und dort dürfen die auf keinen Fall sich bedroht/unterdrückt fühlen (wäre in deinem Fall sowieso kein Problem).

Der Ehekonsens und damit das kanonische Recht erlauben es dir als Muslima nicht an so etwas teilzunehmen. Um es einfach zu erklären... deine Freundin heiratet nach Kirche, wird dort eingetragen und muss sich an deren "Gesetze" halten (laut Papier natürlich an das Grundgesetz). Du als Muslima darfst so etwas nicht unterstützen, was du mit deinem Besuch tun würdest, da dort auch Gebete fallen werden, welche Jesus als Sohn Gottes verkaufen, es Jübel, Beifall und Applaus geben wird.

Ob Ramadan ist oder nicht spielt eigentlich keine Rolle. Im Ramadan sollen neben deinen Magen auch alle Sinne fasten, du sollst dich mit dem Koran befassen.

Was möchtest Du wissen?