Vorstellungsgespräch nach Gehalt fragen?

10 Antworten

Ich finde, dass das ok ist, solange es mit Fingerspitzengefühl passiert. Aber dem Arbeitgeber dürfte ja klar sein, dass du den Job nicht aus reinem Vergnügen machst, sondern auch etwas verdienen möchtest. Geld ist eines von vielen Kriterien und ein Vorstellungsgespräch ist dazu da, dass beide Seiten überprüfen können, ob sie ihre Erwartungen jeweils erfüllen.

Es macht z.B. einen großen Unterschied ob du fragst "was springt für mich eigentlich im Monat raus?" oder "erlauben Sie mir bitte die Frage: wie hoch ist denn der Bruttoverdienst im ersten Lehrjahr?". Die Frage sollte aber eher gegen Ende des Vorstellungsgespräch fallen.

Beim Vorstellungsgespräch, wenn noch nicht einmal klar ist, ob du den Ausbildungsplatz bekommst, würde ich nicht so konkret nachfragen. Wenn die Firma, in der du dich bewirbst im Arbeitgeberverband ist, kannst du ja mal in den entsprechenden Tarifvertrag schauen. Oder frag bei der Innung nach, was übliche Azubi-Gehälter in deiner Branche sind.

Klar kannst du das. Aber bitte nicht gleich mit der Türe ins Haus fallen.... Vielleicht sagt der Chef auch von sich aus etwas zum Azubigehalt, wenn nicht, günstige Gelegenheit zum Fragen abwarten....

Kannst du schon... Aber es sollte nicht unbedingt die einzige Frage sein ;)

Wenn du allgemein einen interessierten Eindruck machst, ist das voll legitim, aber man sollte nicht den Eindruck erwecken, dass man nur nach dem Geld auswählt ;)

Möglicherweise kommt das sowieso zur Sprache. Wenn nicht, kannst du die Frage am Ende des Gesprächs stellen - jedenfalls dann, wenn das nicht deine einzige Frage ist.

Was möchtest Du wissen?