Er hat "Schluss gemacht" - soll ich nochmal schreiben?

Vorgestern hat mein "Freund" mit mir Schluss gemacht. Wir haben uns seit 5 Monaten wöchentlich getroffen und jeden Tag geschrieben. V.a. bis Mitte/Ende November war alles noch super. Er hat immer Kussmileys geschrieben, er w ollte mich immer glücklich machen, konnte nicht genug kuscheln, wollte mich sofort nach meinem Urlaub sehen, hat mich sogar an meinen Studienort besucht,... Es war wunderschön. Allerdings haben wir nie tiefere Gespräche geführt und er war auch nur 1x bei mir. Meine Eltern hat er nie gesehen. Mit seiner Mutter hab ich zwar auch zusammen gefrühstückt, aber offiziell hat er uns nie vorgestellt. Wir waren oft einfach nur bei ihm und haben fern gesehen. Ab Dezember hat er keine Kusssmileys und so mehr geschickt, aber wir haben trotzdem immer geschrieben und uns getroffen und alles war gut.

Montag haben wir uns auch noch getroffen und alles war normal.. Sonntag war er nur für 10 min. da, er wollte nicht mal ins Haus. Er meinte es war schön, aber es wird auf nichts hinauslaufen und wir sind beide schon sehr unterschiedlich. Ich wollte nicht weinen und bin dann auch gleich gegangen.

Seitdem haben wir keinen Kontakt mehr...ich vermisse ihn so und frage mich, ob er überhaupt richtige Gefühle mal hatte.. und ob wir es nicht noch mal probieren können. Oder wenigstens befreundet bleiben können... Es ist einfach so hart ohne ihn. Von jetzt auf gleich der Kontaktabbruch. Ich habe ihn geliebt und weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

...zur Frage

Die Freundesnummer funktioniert nicht. Das ist ein Strohhalm an den man sich klammert, weil der Gedanke den Menschen von jetzt auf gleich komplett aus dem Leben zu streichen zu hart ist. Vor allem, wenn man nicht dazu in der Lage ist, wütend zu sein.

Sei sauer auf ihn. Das ist immer noch besser als die Hoffnung, dass da wieder was werden könnte. Er hat es beendet und damit ist das letzte Wort erst einmal gesprochen. Wenn, dann müsste er sich melden, aber darauf zu hoffen kann dich völlig kaputt machen.

Schreib doch lieber mal deinen Freundinnen! Unternimm was. Iss Schokolade. Weine ein bisschen, lache dann wieder wieder. Und mit der Zeit wird das wieder.

...zur Antwort

Nicht zwangsläufig. Auch die Genetik kann darauf einen Einfluss haben, sowie die Entwicklung des Embryos im Mutterleib. Wenn zu einem bestimmten Zeitpunkt von einem Hormon zu viel oder wenig im Körper hat, beeinflusst das auch die geschlechtliche Entwicklung.

Transsexualität ist ein Naturphänomen, das Psyche und Körper betreffen kann. Der Begriff "Störung" ist allerdings auch sehr menschlich geprägt und deshalb würde ich ihn auch nicht überinterpretieren. Viele Menschen leben mit einer sog. "Störung" äußerst gut.

...zur Antwort

Probier mal jedes Backslash ("\") durch ein Doppel-Backslash zu ersetzen. Also so:

dat <- read.csv2("E:\\3. Semester Master BM\\Oekonometrie 2\\Einfuehrung_R")

In deinem String (also das, was in Anführungszeichen steht) gibt es sog. "Escape Character", also Zeichenfolgen, die ein bestimmtes Verhalten im String triggert, z.B. "\t" für einen Tabulator oder "\newline" für einen Zeilenumbruch. Diese Einschübe kann man in den String hineinbauen. Er sucht also hinter dem Backslash nach einem bestimmten Code und versteht dann nicht, was "\O" bedeuten soll. Die Lösung lautet, einen "\" vor den "\" zu setzen, damit er ihn nicht als Escape Character interpretiert.

Übrigens: solche Späße wie Punkt im Dateipfad kann auch für Probleme sorgen. Ich würde auf lange Sicht den Ordner "3. Semester" umbenennen in "Semester3" oder sowas.

...zur Antwort

Also ich hab früher immer mit meinem Kumpel im Bett gelegen und wir haben uns stundenlang unterhalten. Licht aus und dann einfach wirklich offen geredet. Das fand ich damals ganz gut eigentlich und hat mir auch viel geholfen manche Dinge unter anderem Licht zu sehen.

...zur Antwort

Ich, 19, völlig am Ende. Worum geht es in einer Beziehung etc.?

Hallo zusammen.

Seit ca einem Monat bin ich 19. Und ich bin weiblich.

Seit ungefähr zwei Jahren (Anfang oder Mitte 2017) habe ich ein Riesen Problem was Sex und das ganze drum herum angeht. Ende 2017 hatte ich meinen ersten Freund, er war bzw ist ein Jahr älter als ich. Mit seinen damals 18 Jahren hat er mir gesagt das er schon regelmäßig im Bordell war und sich auch Frauen nach Hause bestellt. Da war ich erstmal baff. Mir war früh klar dass Sex ihm sehr wichtig ist. Ich war noch Jungfrau. Vielleicht wissen ja manche Teenager oder Männer hier, dass Frauen mit richtigem Sex gerne warten und lieber mit ein paar mal Petting anfangen. War für ihn dann auch in Ordnung. Jetzt im Sommer haben wir uns getrennt, weil er meint, ich wäre ihm fremdgegangen. Bin ich nicht.

Ich habe fast nur männliche Freunde und habe damit eigentlich auch kein Problem. Jedoch redet einer ganz besonders immer vom Bordell, Nu++en usw.. Das ging dann so weit dass ich ihn gefragt habe, ob er überhaupt mal eine Freundin gehabt hat und er den Unterschied zwischen einer scheinbaren Freundin und einer Nu++e kennt.

Ich bin mittlerweile nur noch am weinen. Ich will doch Liebe und nicht nur Sex . Ich dachte man nennt Sex "Liebe machen", aber das scheint früher der Fall gewesen zu sein. Gerade bin ich ein wenig in einen Jungen aus meiner Schule verliebt, aber auf eine Beziehung hätte ich sowieso keine Lust, weil er auch nur noch Sex haben möchte. Auch gestern habe ich meiner Mutter, wenn auch eher zufällig, erzählt, dass ich ein Problem mit Sex und so habe. Auch auf meiner Schule laufen einige Mädels bei diesem Wetter bauchfrei durch die Gegend. Die werden dann natürlich am meisten beachtet, es wird gepfiffen etc.. Warum soll sich eine Frau Slips etc. anziehen, wenn man sich beim Sex doch sowieso auszieht? Warum steht für Männer Sex an erster Stelle? Wenn sie wirklich nur Sex wollen warum dann eine Beziehung führen? Sollen die doch Nuen fien! Warum sollen wir uns immer hübsch machen? Untenrum kahl rasieren? Auch an den Beinen usw darf kein einziges Haar sein. Damit sie geiler werden? Wo ist denn der Unterschied? Sie werden doch sowieso geil. Männer würden doch mit jeder Frau Sex haben, wenn sie heiß auf die Frauen sind. Hauptsache der Mann kommt auf seine Kosten.

Was ist denn falsch mit mir gelaufen? Vor zwei Jahren ist nichts schlimmes passiert. Das alles war einfach plötzlich in meinem Kopf drin. Und mich belastet das mittlerweile auch psychisch.

Ehrlich, seit Anfang der Woche weine ich jeden Tag deswegen.

Vielleicht können mir hier auch mal ein paar Männer eine Antwort geben und nicht nur Frauen.

Danke und ein schönes Wochenende

...zur Frage

Liebe HonourManiac,

jetzt atme erst mal bitte ganz tief durch. Du bist ja völlig in Rage und durch den Wind!

Was ich lese, sind die ganz normalen Sorgen einer Frau, die gerade erwachsen wird. Damit meine ich nicht die Pubertät, sondern das Abnabeln von der Kindheit. Mit 19 bist du volljährig und gehörst zu den Erwachsenen und tust die Dinge, die erwachsene Menschen eben so tun. Das birgt natürlich ein Probleme, auf die man im Leben und als Teenager nicht immer eingestellt wird. Dann heißt es: Ruhe bewahren, nachdenken (auch über sich selbst!), das Weltbild zurechtrücken und auch noch sich selbst treu bleiben (was immer das heißen mag). Sowas geht nicht einfach so, aber zumindest sollte es - finde ich - dein Ziel sein, eine für dich gute Lösung zu finden. Jammern ist ok, aber nur, wenn es danach wieder aufwärts geht und du auch etwas dafür tust.

Soweit zum Intro.

Insgesamt finde ich, dass du ein sehr sehr einseitiges und verzerrtes Männer- und Frauenbild hast. Dieses Bild ziehst du einmal aus einer (in Worten: eins!) Erfahrung sowie in Beobachtungen in deinem Umfeld. Das Perfide dabei ist aber, dass die Beobachtungen immer dazu führen werden, dass du bereits bestehende Glaubenssätze bestätigt siehst. In deinem Kopf hat sich das Muster eingebrannt: Männer sind Schweine (um es mit den Worten von Farin Urlaub zu sagen). Diese Meinung hat sich bei dir verfestigt. Vermutlich weil es dir dabei geholfen hat, mit deiner Trauer fertig zu werden, vielleicht auch mit deiner Wut auf deinen Ex.

Ich nehme an, es erklärt sich von selbst, dass daran was nicht stimmen kann. Wenn es allen Männern immer nur um Sex geht und alle Frauen aber immer nichts als die Liebe wollen - wie kann es dann möglich sein, dass da draußen soooooo viele Paare sich gefunden haben und glücklich sind?

Du siehst Frauen, die sich anscheinend der Erwartungen "der Männer" hingeben. Übersiehst dabei aber, dass es erstens nur ein kleiner Teil ist, der aber stärker in deinem Bewusstsein hängen bleibt und zweitens dass eine Frau durchaus ihre Weiblichkeit präsentieren kann ohne auf Sex fokussiert zu sein. Banal gesagt: vielleicht will sie einfach nur beachtet werden, sich selbst schön finden und probiert sich darin aus die Männerwelt zu reizen.

In meinem gesamten Freundes- und Bekanntenkreis gibt es nicht einen einzigen Mann, der jemals im Bordell war. Zumindest gibt es niemanden, der das mir gegenüber jemals zugegeben hätte oder sogar noch damit geprahlt hat. Es ist definitiv NICHT normal mit 18 regelmäßig ins Puff zu gehen. Aber selbst wenn es für einen Mann normal ist, dann ist das seine Sache. Das hat nichts mit dir zu tun. Und du musst mit so einem Mann auch nicht zusammen sein.

Auf der anderen Seite zu sagen: "ich will keinen Freund, weil der will eh nur Sex" bringt dich in eine gefährliche Spirale. Du bist einsam, weil du keinen an dich ran lässt und je einsamer du wirst, desto mehr festigt sich die Bitterkeit und die Ablehnung sexueller Aktivität. Auf Gutefrage.net kommen gefühlt 100 Fragen pro Tag von Männern, die sich beschweren, dass die Frauen heute alle keine Selbstachtung mehr hätten und ja mit jedem rumvögeln würden. Das ist genau die andere Seite der gleichen beschränkten Sichtweise.

Zum Thema Sex: für mich gehört er in einer Beziehung dazu. Es ist schön, wenn ein Mann dir den Freiraum gibt dich dem Thema zu nähern - gerade wenn es noch neu für dich ist. Wenn aber jemand sagt: "sorry, ohne Sex kann ich auch nicht lieben", dann kann ich persönlich das sehr gut verstehen. Niemand hat je definiert ob oder ob nicht Sex das Wichtigste in einer Beziehung ist. Es kommt immer nur darauf an, wie es dein Partner sieht und ob das mit dem zusammenpasst, was du denkst. Wenn du eben länger suchen musst um einen zu finden, der so denkt wie du, dann ist das so. Je exotischer eine Anschauung, desto weniger findet man, die zu einem passen. Aber das ist es Wert.

Was ist nun letztlich mein Rat an dich?

  • Du bist so, wie du eben bist. Nicht gut, nicht schlecht - einfach nur du. Du hast eigene Wünsche und Vorstellungen und es bringt nichts, dich aus Zwang für die anderen zu verbiegen.
  • Andere sind so, wie sie eben sind. Nicht gut, nicht schlecht - einfach nur sie. Sie haben eigene Wünsche und Vorstellungen und du kannst nicht von ihnen verlangen, sich für dich zu verbiegen.
  • Sieh in jedem Menschen (Mann und Frau) ein Individuum. Das sind alles in erster Linie Menschen. Die selbe Spezies wie du. Nur halt in mancher Weise eher anders oder eher gleich. Das ist doch das Schöne! Gib also jedem Mann die Chance, der richtige zu sein. Date ihn, find heraus wie er tickt. Wenn er andere Ansichten hat als du - lass ihn. Aber stempel nicht jeden von sich aus direkt ab, damit tust du ihm Unrecht und dir selbst dauerhaft Weh.
  • Überdenke deine Anschauung zu Sex und Liebe. Sex ist nichts Teuflisches, sondern etwas Schönes. Du darfst zulassen, dass dir Sex Spaß macht. Das heißt nicht, dass du ihn haben sollst um IHN glücklich zu machen, sondern um DICH glücklich zu machen. Dafür musst du mit dir selbst im Reinen sein und dich auch selbst irgendwo gut finden.
...zur Antwort

Das passiert bei unserer Hündin immer, wenn sie von etwas erschreckt wurde, während sie in der Wohnung war. An Silvester z.B.

Vielleicht war gerade das Fenster offen und es hat ganz laut geknallt? Ich glaube manchmal, Hunde verstehen nicht direkt, dass das "Draußen" was man bei offenem Fenster hört das gleiche "Draußen" ist wie das beim Gassigehen.

...zur Antwort

Bleib hartnäckig. Entweder sie sagt irgendwann zu, oder endgültig ab. Ich würde sie nicht direkt fragen, ob sie deine Freundin sein will. Erst mal solltet ihr euch ein bisschen kennen lernen. Vielleicht findest du einen Weg, sie mal abzupassen. Im Bus? In der Pause? Nach der Stunde? Bei einer Gruppenarbeit?

Wenn sie in einer Gruppe steht, stell dich doch einfach dazu. Du musst sie ja nicht zwingend isolieren, sondern kannst auch so mit ihr reden. Vielleicht stellt sie dann ja fest, dass du ein ganz netter Kerl ist und dann wird es auch leichter mit ihr auf ein Date zu gehen.

...zur Antwort

Hey, das ist doch völlig normal. Es muss ja nicht Liebe sein, die du da empfindest. Es ist vielleicht mehr die Erinnerung an die Gefühle, die sie damals in dir ausgelöst hat. Außerdem wird sie ja nicht jetzt plötzlich total unattraktiv geworden sein für dich ;)

Also ich war in der 7. Klasse das erste Mal richtig verknallt und mir geht es mit Anfang 30 auch noch so, wenn ich sie sehe. Zumindest ist da immer ein Stich und einige Flashbacks, deshalb verhalte ich mich aber trotzdem normal und mache mir auch keinen Kopf deswegen :)

...zur Antwort

Nein, ist es nicht. Solange du keine Schülerin mehr von ihm bist, wird höchstens über euch geredet, aber rechtlich alles safe.

...zur Antwort

Kinder sind klüger, als man denkt. Sie ist 9, natürlich haben die Geschenke eine Wirkung auf sie. Aber du kannst dir sicher sein, dass ihr Zuneigung immer wichtiger sein wird, wenn es wirklich drauf ankommt. Die Schwierigkeit wird sein, dass du ihr nicht den Floh in den Kopf setzt: dein Papa hat dich nicht lieb, deshalb schenkt er dir so viel. Da muss sie alleine drauf kommen, schätze ich. Wird sie aber auch.

Elternsein ist nicht leicht. Bleib deiner Linie treu und dann wirst du irgendwann zurückblicken können und sagen: ich hab alles richtig gemacht.

...zur Antwort

Wenn du die Pille ordnungsgemäß einnimmst, ist die Wahrscheinlichkeit auf eine Schwangerschaft beinahe ausgeschlossen.

Kein Grund zur Panik. Brav den Beipackzettel lesen, dem Frauenarzt zuhören und es dann genau so machen, wie die es dir verklickern.

...zur Antwort

Tatsächlich zeigt sich Amazon nach meiner Erfahrung sehr kulant, auch bei der Rücksendung von CDs und DVDs. Es macht einfach zu viel Aufwand zu prüfen, wer etwaige Kratzer verursacht hat. Und wenn dein Player eine DVD nicht lesen kann, wirst du sie ja vermutlich auch zurückschicken wollen.

Probiers doch einfach und schau, was passiert. Das "Risiko" würde ich auf jeden Fall eingehen.

...zur Antwort

Na, wenn er am 1. April noch angestellt ist, muss er nichts zurückzahlen (egal ob die Kündigung bereits am Laufen ist oder nicht). Wenn er vorzeitig den Betrieb verlassen darf und zum 1. April bereits nicht mehr angestellt ist, dann muss er es zurückzahlen.

So verstehe ich das zumindest.

...zur Antwort
foo = [0, 1, 2, 3, 4]

Falls du mit "Liste verdoppeln" meinst, dass du ein identisches Abbild schaffst:

foo2 = foo[:]
# foo2: [0, 1, 2, 3, 4]

Falls du mit "Liste verdoppeln" meinst, dass du sie duplizierst:

foo2 = foo * 2
# foo2: [0, 1, 2, 3, 4, 0, 1, 2, 3, 4]

Falls du mit "Liste verdoppeln" meinst, dass du die Items verdoppelst:

foo2 = [i * 2 for i in foo]
# foo2: [0, 2, 4, 6, 8]
...zur Antwort

"Versuch" ist der Name der Instanz von Klasse "Beispiel" (und sollte, das nur am Rande, immer klein geschrieben werden).

Du kannst keine Klasse printen. Eine Klasse ist eine Anleitung für Codebausteine. Im Prinzip versuchst du ein Buch zu drucken, anstatt den Inhalt seiner Seiten.

Du kannst aber über das Objekt "Versuch" auf die Inhalte der Klasse zugreifen.

Die Antwort ist also reichlich simpel:

print Versuch.a
print Versuch.__b

Eine weitere Variante, die mir noch einfällt: du kannst in einer Funktion die Ergebnisse für a und __b zurückgeben lassen und das dann drucken. Sähe dann z.B. so aus:

class Beispiel:
    def __init__(self):
        self.return_variables()

    def return_variables(self):
        self.a = "Test 1"
        self.__b = 3
        return (self.a, self.__b)

versuch = Beispiel()
print versuch.return_variables()

print versuch

...zur Antwort
Vergiss es

Macht nur Scherereien und Tränen zum Abschied.

...zur Antwort

Bei der rechten Funktion gehst du um eine Einheit nach rechts und um mehr als eine Einheit nach oben. Oder anders gesprochen: der Zuwachs steigt immer stärker an (wächst also immer schneller). Das ist ein Zeichen für eine quadratische Funktion: y = x²

Bei der linken tritt ein Sättigungseffekt ein. Die Steigung wird immer flacher, der Zuwachs sinkt. Das ist ein Zeichen für eine Log-Funktion, oder für eine Wurzelfunktion (y = Wurzel(x)).

...zur Antwort

Weihnachten ist ja für die meisten Vereinsfeiern nur der Anlass, nicht das Thema. Die Frage ist schlicht, ob du Lust hast deine Vereinskollegen zu sehen und mit ihnen zu feiern. Was deine Meinung zum Christentum ist, spielt da überhaupt nicht mit rein.

...zur Antwort