Die Leute, von denen du denkst, sie kucken dich komisch an, haben wahrscheinlich auch nur ihren normalen Blick. Jemandem die Fresse polieren wollen, weil man seinen blick möglicherweise missinterpretiert, ist in der Tat asozial. Das kann man dir allerdings nicht ansehen.

...zur Antwort

Wieso benehmen sich 50% der Eltern den Kindern gegenüber wie gefühlstote Roboter?

Vorab: Also ich will hier nicht einer Anti-Autoritären Erziehung das Wort reden. Kinder brauchen schon Grenzen und auch "Führung".

Dennoch erstaunt es mich, dass gefühlt 50% der Eltern den Kindern gegenüber wie so eine Art Roboter sind. Und zwar nicht nur Rabeneltern, sondern auch die, die sie in den Arm nehmen, sich kümmern etc.

Frage ich z.B. Freunde, dann können sich 50% viele gar nicht vorstellen, dass ihre Eltern so richtige Menschen sind mit Gefühlen, Ängsten, Sorgen oder gar einer Sexualität und solchen Dingen. Eltern sind irgendwie Eltern. Sie spielen eine Art Roboter-Rolle und schirmen ihr komplettes Menschsein vom Nachwuchs ab. Darum finden es viele dann auch komisch, so Dinge wie Verliebtheit ihnen gegenüber auch nur zu erwähnen, weil man sich das ja andersherum auch nicht denken kann. Das wundert diese Roboter-Eltern aber dann auch wieder, sie verstehen es gar nicht, warum man mit Leuten, die sich selbst tot stellen, dann nicht Gefühle+Probleme auf den Tisch packen will.

Bei den anderen 50% hingegen sind die Eltern mehr wie "ein weiser älterer Kumpel". Sprich wenn der Vater (nehmen wir mal an er sei alleinerziehend) verliebt ist, macht er da kein Geheimnis draus vor dem Sohn - ist sich aber dann auch nicht zu fein, seinem Sohn ein paar Lebensweisheiten in Sachen Liebe mitzugeben aus Erfahrung. Zumindest meiner Erfahrung nach hören die Kinder letzterer eher "freundschaftlicher" Eltern (sofern es eben nicht Anti-Autoritär ist, sondern mit Respekt) viel eher auf den Rat. Denn zu Robotern hat man ja eher keinen Bezug.

Frage also:
Warum versuchen viele Eltern, ihr komplettes "Menschsein" vor den Kindern zu verbergen? Man kann doch auch Stabilität bieten, ohne eine Art Roboter-Rolle zu spielen.

...zur Frage

Wenn du schon eine These aufstellst (Eltern wie Roboter) kannst du dir doch auch überlegen, wie du darauf kommst. Wir können doch deine Gedanken nicht begründen, zumal du außer deinem Eindruck nichts anführst, was deine These stützen könnte.

...zur Antwort

Fürs Wiederholen ist dein Zeugnis viel zu gut. Da ihr alle gleichviel verpasst habt, wird der Stoff im nächsten Schuljahr nachgeholt. Vielleicht kannst du in Französisch eine Lerngruppe finden, dass du auch da auf eine Drei kommen kannst - dann bist du vollkommen auf der sicheren Seite.

Das Jahr wiederholen würde dich in allen Fächern, in denen du gut bist, sehr langweilen und könnte her dazu führen, dass du - weil du ja (fast) schon alles kannst -dir keine Mühe mehr gibst und dann dein Zeugnis schlechter wird.

Ich hoffe, diese Argumente können deinen Vater überzeugen.

...zur Antwort

Ich würde an deiner Stelle hinterfragen, wie du auf die Idee kommst "Es läuft soweit super bei uns und wir lieben uns wirklich sehr." Er setzt dich herab und du findest, es läuft super? er hat weniger Lust auf Sex wegen deiner Haarfarbe, und du glaubst immer noch, es läuft super? Er kritisiert dich so sehr, dass dein Selbstvertrauen flöten geht und du behauptest er liebt dich? Wie viel Selbstbetrug ist da im Spiel?

...zur Antwort

Du solltest bedenken, dass auch ganz junge Frauen gewisse Ansprüche stellen. Auch bei denen bist du nicht derjenige, der wie im Supermarkt an ihnen vorbeigeht und die, die ihm gefällt, mitnimmt.

du wirst also immer Kompromisse machen müssen - oder bist du der absolute Traummann von Frauen aller Generationen?

...zur Antwort

Hast du Freundschaften, die du reaktivieren kannst, oder Verwandtschaft, die zu dir hält? Dann wende dich für die ersten Schritte in Freiheit an die. Du bist schon mal mit zwei Koffern gegangen, du kannst es wieder tun. Nur, dass jetzt kein "Märchenprinz" der eigentlich der Drache ist, auf dich wartet.

...zur Antwort

Kann es sein, dass dieses Spielchen gerade dadurch, dass du ihm eine besondere Bedeutung beimisst, so interessant für deinen Neffen ist? Kinder freuen sich doch über die Aufmerksamkeit der Erwachsenen, und wenn sie rausbekommen, dass das Tantchen bei Füßen an Genitalien anders reagiert als bei Händchen auf dem Rücken, warum es dann nicht immer wieder machen?

...zur Antwort

Kann es sein, dass du unbewusst durchaus den Wunsch gehabt hast, dich ihr anzuvertrauen, aber nüchtern hat die Vernunft (oder wer auch immer) das nicht zugelassen. Wenn die Kontrolle über Gedanken und Taten durch Alkohol vermindert ist, haben die unbewussten Wünsche es leichter, sich durchzusetzen.

...zur Antwort

Deine "intellektuell überlegene" Replik auf eine uns nicht bekannte Äußerung, die du als rassistisch empfunden hast, macht dich nicht zum Helden, dem jeder Respekt zu erweisen hat. Du hast respektlos gehandelt (mit der ethisch anfechtbaren Begründung die "Ehre" eines anderen zu verteidigen) - nun musst du nicht jammern und barmen, weil der Lehrer dir den (in deinen Augen verdienten) Respekt verweigert. Du erntest, was du säst.

...zur Antwort

Würde er denn etwas anderes trinken? Biete ihm Tee an oder Saft. Es geht ja nicht darum, Wasser in reiner Form zu sich zu nehmen, sondern um Flüssigkeit in ausreichender Menge. Die findest du auch in Obst und Suppen.

...zur Antwort

Auch in der Wirtschaft gibt es Mobbing. Wenn du dich zum Beispiel auf Personalwesen spezialisieren willst, kann dir durchaus "Mobbing" als Thema in deinem Studium begegnen. Wenn du etwas tun willst, kannst du mal in den einzelnen Gewerkschaften nachfragen, ob sie Gruppen gegen Mobbing haben oder Interesse an der Gründung einer solchen.

...zur Antwort

Du hast ihr damit, dass du dich ihr anvertraut hast, eine ziemlich große Verantwortung aufgebürdet. Natürlich macht man sich Sorgen, wenn eine Freundin sich selbst verletzt und großen Stress hat. Sie hat sich verpflichtet gefühlt, dir zu helfen, konnte es aber nicht. Kein Wunder, dass sie sich an einen Erwachsenen wendet, der eventuell helfen kann.

Sicher, du hattest sie gebeten, dein Geheimnis für sich zu behalten. Aber mal ehrlich: Ohne Eingreifen deiner Freundin hättest du dich vielleicht noch lange weitergeritzt. Oder hattest du wirklich vor, es deiner Mutter anzuvertrauen? Dann hättest du es doch längst getan haben können! Auch, wenn es dich geärgert hat, ich finde, dass deine Freundin richtig gehandelt hat.

...zur Antwort

Wenn du sowieso nicht vor Gericht ziehen willst, wäre es doch das Einfachste, du fragst deinen Vater, wie viel er bereit ist, dir an Unterhalt zu zahlen. Gleich mit Ansprüchen aufzutrumpfen erhöht doch die Unwilligkeit deines Vater unnötig.

...zur Antwort

Ich fürchte, du hast erwartet und gehofft, aber nicht gesprochen. Wie soll dein Freund wissen, was du von ihm möchtest, wenn du ihm deine Gedanken nicht verrätst?

...zur Antwort

Du schreibst doch selbst, dass du den Haushalt machst. Wahrscheinlich kann er sich keine Putzfrau leisten und hält sich stattdessen eine Freundin. Hau mit der Faust auf den Tisch: auch du darfst Bedürfnisse haben und anmelden. Wenn es zu keiner Einigung kommt, stell dir die Frage: Wozu braucht irgendwer so einen Freund?

...zur Antwort

Bei einer so schwerwiegenden Behauptung wird sie Beweise haben. Ein Verdacht reicht da nicht. Und Überredungskünste gegen Beweise einzusetzen ist aussichtslos. Nächstes Mal geschickter abschreiben oder gleich selber arbeiten.

...zur Antwort

Bei Männer ist das nicht okay?

Aus eigener Erfahrung und Erfahrung von Männern aus meinem Umfeld weis ich, dass Frauen bei der Partnerauswahl konsequent und radikal sind.

sie haben klare Vorstellungen, wie ihr Mann sein sollte und überprüfen bei Dates, Ob ihre Erwartungen erfüllt werden können oder nicht.
falls nicht, Sortieren sie Männer ohne Rücksicht aus.

z.B wurde ich von einer Frau mal aussortiert, weil ich ihr auf dem Date erzählt habe, dass es aktuell nicht möglich ist das sie zu mir kommt weil es Familienprobleme gibt.

was hat sie getan? Sie hat sich nie wieder gemeldet, weil sie sich eine Beziehung vorstellt, wo sie ständig zu ihrem Freund nachhause kann.

ich habe nach mehreren Erfahrungen mit Frauen auch meine eigene Vorstellung von Beziehung und die perfekte Frau, aber wenn ich es jemanden erzähle, werde ich als Egoist, Narzisst usw beschimpft.

meine No go‘s bzw Gründe um direkt eine Frau abzulehnen:

Sie komsumiert Drogen, raucht Zigaretten, hatte schon Sex mit der halben Stadt, extrem Freizüge Bilder auf Social Media, hat schon mal nudes verschickt oder Ähnliches....

Wenn ich erfahre das eine Frau die ich Date irgendeinen von den genannten Punkten Erfüllt, lasse ich sie links liegen, ohne Rücksicht.

es leben über 40 mio frauen in Deutschland, eine passende ist aufjedenfall zu finden, warum soll ich Zeit mit einer verschwenden die meine Werte nicht teilt?

meine Frage:

warum werde ich als Mann an den Pranger gestellt wegen so einer Aussage, obwohl Frauen sowas ununterbrochen und rücksichtslos auch machen?

...zur Frage

Ist das so schlimm, wenn du dich rechtfertigen sollst, warum du so und nicht anders entscheidest? Du unterstellst der einen Frau, mit der du ein Date hattest, dass sie dich aus nichtigen Gründen ohne Rücksicht aussortiert hat. Wenn du sagst, du willst eine Frau nach deinen Kriterien suchen, kannst du das doch tun - aber kritisiere nicht, wenn die Frauen genauso verfahren.

...zur Antwort

Wenn Menschen, die sich lieben, streiten, versuchen sie sicher nicht den anderen so stark wie möglich zu verletzen. Das hat mit Liebe nichts zu tun, sondern mit um jeden Preis recht haben wollen - und sei es um den Preis, einen Menschen möglichst heftig zu zerstören.

Menschen, die sich lieben, werden auch im Streit nicht den Respekt vorm anderen verlieren.

...zur Antwort