Es ist nicht unbedingt ein unmoralisches Angebot, wenn sie dir Wein anbietet. Sie ist vielleicht einfach ein gastfreundlicher Mensch. Und mit dir geht womöglich die Phantasie durch.

...zur Antwort

Deine Mutter macht sich Sorgen, dass es euch wieder nicht gelingt und du traurig wirst. Sie weiß ja nicht, was du alles über ihn weißt. Ich würde ihr Zeit geben, sich an den Gedanken, dass ihr wieder ein Paar seid, zu gewöhnen. Irgendwann findet sie sich damit ab, dass sie in deinen "Liebesangelegenheiten" kein Mitspracherecht hat.

...zur Antwort

Der erste Weg sollte dich zum Hautarzt führen. Der Kann die Akne zwar nicht wegzaubern, aber erheblich mildern.

...zur Antwort
Finde ich nicht gut

Gesetze über den Gebrauch der Sprache sind relativ unsinnig. Entweder setzt sich die gendergerechte Form durch oder nicht. Die Kultusministerien sollen sich mit wichtigeren Dingen auseinandersetzen als mit "Sprachgängelung".

...zur Antwort

Der Ausdruck "Status meines Antrags" ist etwas unglücklich gewählt. Du willst doch sicher wissen, inwieweit er schon bearbeitet ist. Ich würde "Ich bitte Sie, mir Stand und voraussichtliche Dauer der Bearbeitung meines Antrags mitzuteilen" schreiben.

...zur Antwort

Sollte es dieses Wort noch nicht geben, so ist es eine sehr schöne Neuschöpfung, bezeichnet es doch eindeutig eine Eigenschaft, die durch kein anderes gängiges Wort beschrieben werden kann.

...zur Antwort

Dem Typen ist nicht klar, dass sie soeben ihre Existenzgrundlage vernichtet haben. Er freut sich, dass die Umweltaktivisten ihn nun nicht mehr mit entsprechenden Warnungen behelligen werden.

...zur Antwort

Ich als Frau halte Höflichkeit nicht für eine Schwäche, sondern für eine Selbstverständlichkeit. Solltest du mal eine Frau treffen, die Höflichkeit für schwach hält, frag sie einfach, warum sie das tut.

...zur Antwort

Bist du denn ein Dicker? Frag mal diejenigen, die in dem erwähnten Lied oder auch in den von dir zitierten Ausdrücken gemeint sind, ob sie "hypersensibel" sind oder sich einfach Herabsetzungen nicht gefallen lassen wollen.

...zur Antwort

Ruf ihn ruhig an und sag ihm, dass du dich allein fühlst. Es ist ja nicht leicht eine Trennung (auch eine im Guten) und einen Umzug in ein neues Umfeld zu verkraften, besonders, wenn man sich auf eine noch größere Umstellung im Leben vorbereiten muss. Da kann ein Gespräch mit einem vertrauten Menschen sicher helfen.

Wahrscheinlich weiß dein Ex-Freund auch nicht, wie er sich verhalten soll. Möglicherweise denkt er sogar, dir einen Gefallen zu tun, wenn er sich zurück hält. Klären könnt ihr das nur miteinander. Schlimmstenfalls lehnt er ein Gespräch ab und alles bleibt, wie es ist.

...zur Antwort

In deiner Erläuterung zu deiner Frage steckt die Erkenntnis, dass die Frage gar nicht zu beantworten ist, ja schon drin. Wer ist denn "die heutige Jugend"? In dieser Gruppe sind nun einmal junge Menschen vereint, die im Grunde nur die geringen Lebensjahre gemeinsam haben: Manche sind sehr engagiert, manchen geht alles am Arcsh vorbei; manche sind im Unterricht desinteressiert, manche lernbegierig... Diese "Charakterisierung ließe sich unendlich fortführen und würde sicher nicht jeden Jugendlichen erfassen. Also: nicht ganze Gruppen über einen Kamm scheren, sondern die Individuen betrachten und (wenn es denn sein muss) bewerten.

...zur Antwort
Nein sollte man nicht

Mag sein, dass ein Jungchen mit kleinem Schniepi sich über einen schicken "Pferdeschwanz" freuen würde, aber viel mehr als große Bögen pinkeln würde er damit nicht können. Schließlich wird sich kein/e Partner/in für so ein Trumm finden.

...zur Antwort

Wenn du schon zu alt fürs Jugendamt bist, kommt für dich ein Frauenhaus (sofern du weiblich bist) infrage. Wie sieht es mit einer eigenen Wohnung aus? Könntest du die finanzieren?

...zur Antwort

Ich bin nicht zur Hochzeit der Tochter meines Lebensgefährten eingeladen-bin traurig und verletzt...wie verhalte ich mich richtig?

Hallo zusammen,

demnächst soll die Hochzeit von der Tochter meines Partners stattfinden, welche leider wegen Corona nicht verschoben werden soll, Mir ist klar, dass sie im engen Familiekreis unter Coronagesichtspunkten stattfinden muss. Darum haben mein Partner und ich auch mit ihr gesprochen und diskutiert und um Einhaltung der Regeln gebeten. Nun möchte sie in 3 Schichten mit der zugelassenen Zahl zuhause-immer auf 2 Stunden begrenzt- feiern: Kaffee trinken und abends Essen. Sie hofft, dass bis dahin 10 Personen im Aussenbereich wieder zugelassen sind. Jetzt habe ich beim Aufschreiben der Liste wer wann kommt mit der Tochter zusammen gesessen und ich wurde nicht erwähnt. Die Lebensgefährtin des Bräutigamvaters wurde allerdings mit auf die Liste zum Abendessen gesetzt. Ich wurde bei den Planungen gefragt, ob ich dies oder jenes (Selbsttests besorgen für die Gäste oder die Großeltern heimfahren) erledigen könnte. Weiterhin sagte sie mir, dass ich für den Fotografen bitte ein Kleid anziehen solle, weil sie gerne die Familienfotos mit Kleidern hätte. Im ersten Moment bin ich davon ausgegangen, dass sie mich nur vergessen hat aufzuschreiben. Es ist in dem Moment noch nicht mal meinem Partner aufgefallen...erst im Auto auf der Heimfahrt. Er hat nun mit ihr gesprochen und sie sagte, dass sie wirklich mich nicht dabei haben möchte...die Lebensgefährtin des Bräutigamvaters sei schon länger mit ihm zusammen und darum eingeladen. Dabei sind mein Partner und ich bereits mehr als 6 Jahre ein Paar und leben zusammen. Die Hochzeit findet, wenn, im Garten der Exfrau statt, zu der ich aber eigentlich ein gutes Verhältnis habe. Bis vor kurzem wäre auch der Freund von ihr mitgeplant gewesen. Allerdings haben sie sich jetzt getrennt und er ist nicht dabei. Die beiden waren allerdings nur 2 Jahre zusammen und er war eingeplant...ich fühle mich jetzt wie vor den Kopf gestoßen, bin traurig und enttäuscht. Die Tochter hat zu meinem Partner gesagt, sie überlegt sich das und meldet sich....was sie aber bis jetzt nicht getan hat...auch mein Partner ist traurig, wird aber dann wohl alleine hingehen. Aber ist eben doof für ihn und auch doof für mich! Vor allem, weil die Feier nur 300 m entfernt hier im 3. nächsten Haus stattfinden soll...d.h. ich kann mich in den Garten setzen und ihnen zuwinken... :-(

Das Verhältnis war bisher ok mit ihr. Sie hat zwar immer etwas versucht, zwischen mir und meinem Mann ein wenig einen Keil zu treiben, aber war schnell wieder friedlich und ich habe ihr oft auch Ratschläge geben dürfen oder sie kam mal zum Quatschen...jetzt steht alles in anderem Licht da...

Wie verhalte ich mich richtig? Wie mein Partner? Wenn sie sagt, ich soll kommen, gehe ich dann mit? Bin ich weiterhin behilflich? In meiner Küche soll das Hochzeitsessen vom Caterer gekocht werden...und ich bin nicht eingeladen....

sorry für die Länge des Textes, aber ich bin gerade sehr traurig!

VG

Hubi

...zur Frage

Sie darf entscheiden, wen sie auf ihre Hochzeit einlädt und wen nicht. Du darfst (zusammen mit deinem Partner) entscheiden, was in eurer Küche getan wird und was nicht. Es ist sicher schade, dass ihr kein so harmonisches Verhältnis habt - aber ich würde mir das Hickhack nicht so zu Herzen nehmen.

...zur Antwort

Da hilft nur: Ins kalte Wasser springen! Es macht dir Angst? Na und - wenn du erst drin bist, merkst, dass nichts Schlimmes dabei ist. Also: Melden, drankommen, Schlaue Sachen sagen (oder auch weniger schlaue), gelobt werden, sich freuen, wieder melden. Und am Ende der Stunde merkst du, dass man nicht am Melden versterben kann.

...zur Antwort
Andere Meinung // unschlüssig // keine Meinung

Systeme aller Art nicht nur das Schulsystem) zerstören zu allen Zeiten (nicht nur heutzutage) die Kreativität. Trotzdem haben es immer wieder Menschen geschafft, neue (Kunst-)Formen und neue Gedanken zu entwickeln.

...zur Antwort

Der Lehrer kann nicht immer auf jeden einzelnen Schüler Rücksicht nehmen. Wenn er außer dem regulären Unterricht noch vier, fünf Schülern Extra-Erklärungen geben muss, fehlt einfach die Zeit. Frag doch einen Mitschüler oder erkundige dich nach Nachhilfe. Wenn du häufig Extra-Erklärungen brauchst, solltest du überlegen, ob du auf der richtigen Schule bist.

...zur Antwort