Vorgetäuschtes Desinteresse in einem Gespräch - Warum ist dies so?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Problem kenne ich, wenn auch von der anderen Seite: 

Beispiel: Was verstehst Du unter "vorgetäuschtem Desinteresse?" Das bedeutet ja, dass Interesse besteht - und das glaube ich nicht. Ich denke, ich weiß, was Du wirklich meinst, nämlich genau das Gegenteil, also "vorgetäuschtes Interesse", aber nicht wirklich interessiert; warum wohl? 

Der früher mal etwas verächtlich so genannte "Bildungsbürger" ist gefragt. 

Du schreibst ja selbst "...indem ich eben diese Leute anlabere ..." Wer will schon "angelabert" werden? 

Ich jedenfalls nicht! Ich weiß schon nach wenigen Sätzen, ob mich Leute interessieren oder nicht. Und natürlich messe ich Leute an den Vorstellungen, die ich habe. Das ist aber nicht abgehoben, sondern einfach menschlich, schließlich funktioniert (gute) Kommunikation nur auf der gleichen Ebene. 

Daher besteht mein Freundeskreis auch nur aus drei, vier Leuten. Wir haben alle das gleiche Grundverständnis, den gleichen Bildungsstand. Da ist für "Laberköppe" kein Platz. 

HeinzDieta 14.08.2016, 15:30

Diese besagten Leute musst du jedoch auch irgendwo kennengelernt haben.. Aber das ist jetzt etwas anderes, ich meinte eig mit jmd ein nettes Gespräch zu beginnen, jedoch hat niemand so richtig Interesse daran... Sie tun es nur um nicht doof dazustehen.. Und ich tu es, weil ich mehr über diese Person herausfinden möchte und einfach mich unterhalten möchte.

0

Wie kommst Du darauf, dss das Desinteresse nur vorgetäuscht ist? Wer will denn schon einfach so von einem Fremden zugetextet werden? Also ich nicht.  Die meisten Leute lernt man über jemanden kennen, den man gemeinsam kennt.

Ich glaube, Du wirkst dadurch einfach seltsam.

HeinzDieta 14.08.2016, 15:34

Dann braucht man ja auch wieder jmd den man kennt der wiederum andere Leute kennt.. Und eben davon möchte ich unabhängig sein, einfach mein eigenes Ding machen. Und was heißt hier zutexten? 

0

Ich tendiere zu 5. 

Am Anfang zählt smalltalk - du redest wahrscheinlich zu viel.

Auch öffnet man sich gegenüber neuen Leuten nicht zu  schnell, das ist natürlich. Sich zu schnell jemandem gegenüber zu öffnen, den man nicht richtig kennt ist nicht normal bzw. nicht ok.

Ich bin so jemand der meist keinen Wert darauf legt von fremden Menschen angesprochen zu werden. Mein Stammfreundeskreis ist alt und gepflegt. 

Kleine Gegenfrage: Warum ist es allen immer so wichtig so viele Freunde zu haben wie möglich, wenn einer reicht? Einer der Dich so akzeptiert wie Du bist. Einer auf den Du Dich 100% verlassen kannst.

Ja hab ich auch schon erlebt. Ich hab drauf geschissen. Wer nicht will der hat schon. Klar soweit? ;)

HeinzDieta 14.08.2016, 15:33

Diesen Freund muss man eben erst einmal finden ;)

0
AmokMainz 14.08.2016, 16:12
@HeinzDieta

Den findet man. Wenn Du Leute kennen lernen willst mach´s doch mal so: Wenn Du z.B. in ´nem vollen Lokal bist irgendwo sitzen Leute und bei ihnen ist noch ein Platz frei, frag sie ob Du Dich dazu setzen kannst. Dann hältst Du die Klappe und hörst ihnen zu. Wenn Du was zu sagen hast beginne mit : Geht mich zwar nichts an aber...

0

meinst du speziell frauen / Mädchen in dem Alter (17) ? vieleicht ist sie einfach nicht intressiert und du bist nicht ihr typ... sprich sie hört nur auf höflichkeit zu aber ist nicht intressiert.. vieleicht kommst du auch zu "verzweifelt" rüber.... 

HeinzDieta 14.08.2016, 15:25

Nein ich meinte eigentlich allgemein, beide Geschlechter.. Also ich bin nur auf freundliche Unterhaltungen vllt auch Bekanntschaften aus.

0

Was möchtest Du wissen?