Viele sagen, sie werden aus Tierliebe Vegetarier,warum?

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warum gar so voreingenommen ?

Gehörst somit halt zu den "selektiven" Tierfreunden - nicht schlimm, denn damit bist du nicht alleine...

Mein Tipp: Besorg dir das Buch

"Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen - Einführung in den Karnismus" von Melanie Joy

Suchst du ehrliche Antworten, wirst du sie dort mit Sicherheit finden - auch oder gerade, wenn sie nicht immer bequem sein mögen...:)

Seltsam - ich dachte, ich hätte mich hier schonmal bedankt...

 Also nochmal: Danke für den Stern...:)

0

Was ist eigentlich so schwer daran zu verstehen? Lasst doch einfach jedem das Seine. Jeder hat seine Gründe. Meine Güte...die wie vielte Frage wird das jetzt sein? Und immer endet das in Kindergartenzankereien und "Wasch-mir-mein-pelz-aber-mach-mich-nicht-nass"-Aktionen. Wird das nicht irgendwann langeweilig? 

Um auf die Frage zurück zu greifen: Ich für meinen Teil möchte nicht, dass ein Tier für mich stirbt. Zudem wir auch hobbymäßig Nutztiere (Hühner, Kaninchen) halten. Ich bringe es nicht um´s Herz sie zu essen, weil sie zur Familie gehören. 

Jeder hat eben andere Moral Vorstellungen von Richtig ung Falsch, Töten steht bei mir da ganz klar auf der Seite "Falsch".

Für mich bedeutet Tierliebe, den Tieren Gutes zu tun, sie nicht für meine Zwecke auszunutzen und zu töten. Ich weiß nicht was sie für dich bedeutet.

Aber letztendlich ist dieser Aspekt dann wahrscheinlich für mich doch eher durch diese Moral entschieden. Ich kann schlicht weg nicht mit meinem Gewissen vereinbarem beabsichtigt einem Lebewesen das Leben zu nehmen, insbesondere da er ja nicht nötig ist, aus vielen, zum Teil auch persönlichen Gründen. Manch einer würde das vielleicht selbstlos nennen, meiner Meinung nach ist es irgendwo egoistisch, wurde ich Fleisch essen ginge es mir dadurch nur schlechter.

Bedenk aber bitte das es noch andere Gründe gibt und nicht jeder aus, sagen wir mal emotionalen Gründen Vegetarier/Veganer wird

Ich bin Vegetarier, weil ich Tiere liebe. Ich liebe meine Haustiere genauso wie alle andern Tiere (außer vlt Bremsen und Mücken XD), weil ich finde, dass es keinen Unterschied macht, ob das eine Katze oder ein Schwein ist. Ich will nur das beste für diese Tiere und kann es deshalb nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, dass sie getötet werden nur damit ich etwas zu essen habe, was noch nicht mal schmeckt. Natürlich kann man argumentieren, dass das andere Fleisch weggeschmissen wird. Aber ich sehe 1. nicht die Schuld bei mir, weil ich mit dieser Schuld nicht leben könnte. Und 2. wird weniger Fleisch produziert, weil immer mehr Leute dieses 'boykottieren'.

Der Hund gilt als das ideale Versuchstier um Pestizide zu testen. Der klassische Versuchshund ist der Beagle, da er gutmütig, klein und handlich ist. Es werden aber auch Golden Retriever und andere Rassen verwendet.

http://www.aerztefuertierschutz.ch/index.html?id=40

Also damit DU und andere Pflanzen zum Essen haben werden Tierversuche durchgeführt. Diese Tiere sterben also Qualvoller als jedes andere Tier in Nutztierhaltung denn diesen Tieren wird z.b. Lebendig die Augenlieder abgeschnitten um die Pestizide in die Augen zu sprühen um sie auf schädlichkeit zu untersuchen und DIESE versuche sind in Deutschland PFLICHT.

ALLEINE bei BIO sind 100 Seite Pestizide erlaubt um die Umwelt und den Tieren zu schaden.

http://www.bvl.bund.de/SharedDocs/Downloads/04\_Pflanzenschutzmittel/psm\_oekoliste-DE.pdf?\_\_blob=publicationFile

Ich will nur das beste für diese Tiere

da liegt eben der Fehler. was ist mit den anderen die KEINE Nutztiere sind?

3
@wickedsick05

Nein, wick: TV finden statt, weil sie einen äußerst lukrativen Industriezweig darstellen für die Pharmalobby, von denen auch andere nicht schlecht profitieren und du weißt genau, WEN ich mit diesen "anderen" meine...!

Die meisten Veganer versuchen, soviel Leid und Qual als möglich zu verhindern und zu vermeiden, um auch noch leben zu können in einer kranken Welt, die vom Leid der Tiere (und Menschen) lebt...

Letzteres wollen wir unter anderem auch aus dem Grund, damit wir euch nicht kampflos das Feld überlassen - wir kämpfen für eine bessere, friedlichere und fairere Welt und die ist gar nicht so weit weg, wie du und andere glauben !

0
@EmptyCages

looool.

Hoffentlich wirst du mal schwer krank, dann wirst du die Menschen lieben, die Tierversuche durchgeführt haben!

1
@Omnivore08

Weißt du, Omni, ich bin auch gegen Organ"spende" - ich würde eher sterben, als mit dem Organ eines dafür ermordeten Menschen weiter zu existieren !

Im Gegensatz zu dir bin ich gewiss, dass wir nicht nur ein einziges Erdenleben haben...

1
@EmptyCages

Du bist nicht nur naturentfremdet, sondern auch noch menschenfeindlich und empathielos!

Irgendwas muss bei dir schiefgelaufen sein im Leben....du denkst ständig nur an "Mord". Bitte such dir Hilfe...es gibt Menschen, die dir helfen können

1

Ich bin gegen Pestizide und Insektizide. Wir kaufen ausschließlich Bio Produkte und meistens noch regional um die Umwelt zu entlassten. Natürlich werden einige auch dabei eingesetzt, aber ich bin strikt gegen Tierversuche. Ich brauche keine Ahnung 1-2 kg Pflanzen täglich (vielleicht auch mehr ) aber um 1kg Fleisch 'herzustellen' muss eine Kuh oder ein anderes Tier ihr Leben lang 100 te Kg an Pflanzen und 1000de Liter Wasser verbrauchen. Dafür müssen viel mehr Pflanzen angebaut werden und wegen euch werden noch mehr Tiere gequält!

2
@StanleyFunny

aber um 1kg Fleisch 'herzustellen' muss eine Kuh oder ein anderes Tier ihr Leben lang 100 te Kg an Pflanzen und 1000de Liter Wasser
verbrauchen.

du isst also Gras? eine Kuh aus Deutschland benötigt 91 Liter trinkwasser also keine 1000de Liter wasser und auch keine 100te Kilo Pflanzen sondern Gras was der Mensch NICHT essen und verwerten kann.

waterfootprint.org/media/downloads/Report-48-WaterFootprint-AnimalProducts-Vol2_1.pdf#page=51


Weiderind (grazing): 7869l Regenwasser, 721l graues Wasser, 91l Trinkwasser

Mischhaltung (mixed): 7037l, 703l, 88l Trinkwasser


Stallhaltung (industrial): 3560l Regenwasser, 606l graues Wasser und 85l Trinkwasser.

deine Argumentation ist ziemlich einseitig und mit wenig wissen ausgestattet. du zählst falsche zahlen auf nimmst die Tierhaltung in ihrer schlechtesten From und vergleichst es mit Pflanzen die du dir einverleibst die im Paradies angepflanzt werden. Du bist also nicht in der Lage Fleisch aus guter haltung zu kaufen und daher Vegetarier. dann sei so ehrlich und steh dazu.


2
@StanleyFunny

100kg Pflanzen? Kollege, wo hast du diesen Unfug her? Rinder fressen bis zu 50kg Gras, Heu oder Maissilage. Gegebenfalls noch etwas Kraftfutter. Alles in allem alles Dinge, die du niemals essen würdest

Und deine Wassertheorie ist auch Murks. KEIN Tier "verbraucht" Wasser. 95% des Wassers ist reines Regenwasser. und 100% des Wassers, welches GEbraucht wird kommt auch wieder auf die Felder zurück. Nennt man in der Fachsprache "Wasserkreislauf"!

PS: loool du glaubst also, dass Bio keine Pestizide benutzt? Du....den Insekten ist das völlig egal ob der Bauer ein Biosiegel hat oder nicht! Die Tiere sind trotzdem Schädlinge und müssen getötet werden. Dazu gibt es eine 70 Seiten lange Liste mit zugelassenen Biopestiziden! Aber träum ruhig weiter von der Pestizidfreien Landwirtschaft

1
@wickedsick05

Du versuchst mir zu erzählen dass die Kühe für dein Steak Gras fressen?!

Da merkt mann schon wie bescheuert die Leute heutzugate sind

0
@wickedsick05

Die Tiere die du isst werden Hauptsächlich mit Soja aus dem Brandgerodeten Urwald gefüttert.

0
@KampfKotze

ich esse keine Tiere ich esse Fleisch. nicht ein Gramm Soja...

Da merkt mann schon wie bescheuert die Leute heutzugate sind
0

Sie könnten es ha auch an Menschen Versuchen! Die sind auch nicht mehr Wert...

2
@DCKLFMBL

DH, DCKLFMBL ! :)

So manch mittelloser Student bekommt Geld dafür, dass er sich Studien mit Medikamenten unterzieht...

Es gibt auch unzählige Alternativen zu Tierversuchen, aber die sind halt nicht so lukrativ, leider...

1
@EmptyCages

Jetzt verleumdest du auch noch Studenten.....hilfääää was ist nur schief gelaufen in deinem Leben?

0

Das muss man eigentlich nicht verstehen.

Ich z.B. kann es es auch nicht nachvollziehen, weil ich diese Art von Tierliebe inkonsequent finde...... Wenn es hart auf hart kommt, würden die wenigsten dieser Menschen aus reiner Tierliebe lieber sterben wollen....

Es gibt z.B. keine künstliche Ernährung, die vegan ist.....  Auch Vegetarier oder Veganer können mal verunfallen und im Koma liegen..... Würden sie dann aus Tierliebe den Tod vorziehen ...?

Würden diese Vegetarierer und Veganer ihre event. zu früh geborenen Kinder aus Tierliebe sterben lassen.... Würden sie kleine Kinderlungen kollabieren lassen, ihnen das aus Rinderlunge gewonnenen Medikament vorenthalten....?

Auch finde ich es i-wie sehr speziesistisch ( = Tierethik-Sprech), nur so ein Bohei um Nutztiere zu machen.... Was ist mit anderem Getier?

Da werden sich die Nutztiere "herausgepickt", mit denen man Mitgefühl hat......
Man empathisiert mit ihnen und übersieht geflissentlich, dass der
Mensch gewissen anderen Tiere einer Kategorie zugedacht hat, die ein klares
Todesurteil bedeutet......Wo ist des Vegetarierers / Veganers Mitgefühl
für Parasiten...?

Ich habe nämlich noch nie gehört, dass jemand Mitgefühl mit Kakerlaken hat, obwohl seit 2015 klar ist, dass diese possierlichen Tiere ein Persönlichkeitsempfinden haben....Das hat die Verhaltensforschung festgestellt, siehe

http://www.wissenschaft.de/leben-umwelt/biologie/-/journal_content/56/12054/5692281/Auch-Schaben-haben-eine-Pers%C3%B6nlichkeit/

Also, wo ist der Sympathie-Aufschrei gegen den Mord an Kakerlaken durch Kammerjäger, der Mord an Tieren mit Persönlichkeit.....

Dass du auch hier wieder mal nichts verstanden hast, weil du das gar nicht erst versuchst, dürfte jedem geneigten User klar sein, der deine diversen Beiträge zu ebenso diversen Veggiefragen verfolgt hat... :(

0

Was möchtest Du wissen?