Verhaltensnote Polizei?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst doch beide schicken.

Wenn Kopfnoten in den Voraussetzungen stehen, müssen sie erbracht werden. In der Regel reicht die 3. aber. Niedersachsen definiert das mit entspricht den Erwartungen.

Ihr müsst euch auch immer klar darüber sein, dass die Bewerbungsunterlagen, Zeugnisse, Anschreiben und dergleichen NICHTS mit der Eignung zu tun haben. Gar nichts. Es geht nur um die Zulassung zum Eignungstest. Jeder, der die Voraussetzungen erfüllt - egal ob gut oder gerade so - wird zugelassen.

Über euren Rankingplatz entscheiden einzig und allein die Noten/Punkte aus den polizeieigenen Tests.

Gruß S.

Sehr nett! Vielen dank :)

0

Super Antwort! @Sirius66

0

Um eine 3 im Verhalten zu bekommen, muss man sich schon ziehmlich danebn benehmen. Das kommt bei keienm Arbeitgeber gut an. Aber ändern kannst du das jetzt nicht mehr. Du hast dich damals für dein Fehlverhalten entschieden also lebe jetzt auch mit den Konsequenzen.

Ob es zur direkten Ablehnung führt kann ich dir nicht sagen, aber positiv ist es mit Sicherheit nicht.

Ich denke, die legen da wenig Gewicht auf diese Note. Die wissen ja, dass da auf ganz eigene Art und Weise benotet wird :) Würde mir an deiner Stelle keine Sorgen machen, wenn die dich einladen zu einem Gespräch machen die sich ein besseres Bild von dir :)

Es kommt drauf an, was sie als BEWERBUNGSVORAUSSETZUNG fordern.

Gehören Kopfnoten dazu, muss man sie liefern, so wie es gewünscht ist. Wäre das eine 2 (was ich nicht annehme), würde man den FS gar nicht zum EAV zulassen.

Ein Gespräch findet generell erst nach bestandenen Computer- und ggf Sporttest statt.

0

Wenn auf Kopfnoten geguckt wird, ja. Sonst nein

Was möchtest Du wissen?