Polizei Bewerben Zeugnis?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich bewirbt man sich mit dem aktuellen/letzten Zeugnis und mit einem VORAUSSICHTLICHEN Schulabschluss. Ist immer so. Sonst könnte sich ja kein einziger Schulabgänger rechtzeitig bewerben. Alle hatten ein Jahr Lücke.

Wenn du zum EAV zugelassen wirst und auch eine Zusage bekommst, erfolgt die UNTER VORBEHALT. Dein Abiturzeugnis musst du nachreichen.

Gruß S.

Wollte noch Fragen also mein aktuelles Zeugnis hat sich im Vergleich zum letzten Jahr echt verschlechtert. Das aktuelle hat ein Schnitt von 3,2. Jedoch strenge ich mich für das aktuelle Zeugnis an und werde wohl ein 2er Schnitt haben. Ist solch ein Schnitt ein Ausschluss Kriterium? Ach ja ich komme aus RLP da darf man sich mit jedem NC bewerben (bei fachabi oder vollem Abi). Aber zählt das Zeugnis schon als Abi Zeugnis? Lg

0
@AliSS00

Hängt vom BL an. In manchen gibt es in gewissen Fächern eine Mindestnote.

Wenn du dich in RLP bewerben möchtest gilt da nur folgendes:
"Wir erwarten einen zufriedenstellenden Notendurchschnitt im Bewerbungszeugnis sowie mindestens ausreichende Leistungen im Fach Deutsch."

Das Zeugnis selber ist natürlich kein Abi Zeugnis, weshalb du eine etwaige Zusage unter Vorbehalt erhälst, wie Sirius66 bereits geschrieben hat.

Wenn es dir da um den Notendurchschnitt bzw die Noten geht: hier zählt das Bewerbungszeugnis, also das, dass du bei der Bewerbung einreichst.

1
@AliSS00

Du braucht lediglich die klar definierte 4 in Deutsch. 3,2 bis 3,4 dürfte die Grenze vom zufriedenstellenden Notendurchschnitt sein.

Das EAV beginnen alle bei Null. Aber dein Abi muss her. Ansonsten hättest du nur die theoretische FHR und müsstest ein Jahr FSJ/FÖJ/BFD machen. Dann wäre deine Bewerbung hinfällig.

Gruß S.

0
@Sirius66

Vielen Dank euch beiden! Ich wollte noch Fragen also die Bewerbungsfrist geht noch bis zum Dezember. Man muss sich ja ein Jahr vorher bewerben. Heißt es dann man wird am Dezember zum EAV eingeladen oder am EAV beginnt die Ausbildung/Studium? IN RLP gibt es übrigens zwei mal im Jahr eine Bewerbungsfrist. Die andere ist im Juni soweit ich weiß.

0
@AliSS00

Hä? Ich verstehe deine Frage nicht. Man bewirbt sich für EINEN Einstellungstermin. Du musst ja wissen, welchen du gewählt hast.

0
@Sirius66

Achso also ich hab mich noch nicht beworben und wusste nichts von einem Einstellungstest.. Ich Danke für deine Zeit:)

0
@Sirius66

Sirius ich wollte dich noch etwas fragen. Auf der Website (Polizei RLP) steht:

Bei FH-Bewerbern fließt die Zeugnisnote nicht in das Testergebnis mit ein. Lediglich das Ergebnis des Auswahlverfahrens ist maßgebend, ob du ein Einstellungsangebot erhältst.

Bei HBFS-Bewerbern zählt die Zeugnisnote zu einem Drittel und die Ergebnisse der Auswahltests zu zwei Dritteln für das Gesamtauswahlergebnis.

FH ist Abi und fachabi oder?

Oder ist Fachabi HBFS?

0
@AliSS00

FH = Fachhochschule

HBFS = Höhere Berufsfachschule

Fachabitur oder Fachhochschulreife macht man auf einer Fachoberschule oder der Höheren Berufsfachschule

Auf einer Fachhochschule studiert man.

Bedeutet: Bei den höheren Schulabschlüsse (Abi, FH) sind die Noten egal. Bei den niedrigen (FHR, HBFS) zählen sie mit.

0
@Sirius66

Okay das heißt weil ich mein Abi mache sind die Noten egal. Mein Kollege möchte aber sich auch bewerben und der hat "Nur" ein fachabi und hat es damit schwerer :/.. Hab ich so richtig verstanden,ja?:)

0
@AliSS00

Ja. Die mit der vermeintlich (sorry) besseren Bildung haben ERSTMAL die Nase vorn.

0

Schreib dazu, dass Du dann dein Abschlusszeugnis nachreichen wirst.

Anrufen

Ach was ..... Alle Schulabgänger, die sich um eine Ausbildung bemühen, die nahtlos an die Schule anschließt, bewerben sich mit einem VORAUSSICHTLICHEN Schulabschluss.

1

Was möchtest Du wissen?