Vergesslich geworden... vom Kiffen?

12 Antworten

Normalerweise regeneriert sich dein Kurzzeitgedächtnis wenn du eine bestimmte zeit (2 bis 6 Monate) nicht mehr kiffst. Ich weiss nicht ob das so ganz stimmt, aber bei mir wars so. Die Langzeitfolgen sind sehr umstritten, viele Forscher sind sich uneinig was die Langzeitschäden betrifft. Wenn du dir sorgen machst, probier doch mal Ginkgo. Das erhöht die Gedächtnisleistung und steigert die konzentration ein wenig. Bekommst in fast jedem Supermarkt. Aber am besten ist natürlich einfach die Finger davon zu lassen wenn du sowieso schon denkst das es dir nicht gut tut!

Joa, Drogen und insbesondere Gras haben Einfluss auf die mentalen Fähigkeiten und bewirken Antriebslosigkeit. Man kanns schlecht vergleichen, wie du drauf wärst, wenn du nie gekifft hättest, aber tendenziell wärst du mental fitter.

naja, aber vom kiffen werden die gehirnzellen ja auch nur betäubt, nicht ganz "getötet"...

Woher hast Du diesen Unsinn mit den "betäubten Gehirnzellen"? Leitest Du das davon ab, dass Cannabis gesetzlich als Betäubungsmittel gilt?

Zu Deiner eigentlichen Frage: Du bist 14 (ja, schon gut...bald 15), aber Dein Gehirn befindet sich noch immer im Entwicklungsprozess zumal Du mit der Pubertät noch nicht durch sein dürftest. Nach eigenen Angaben hast Du bereits Erfahrungen mit Cannabis, Koks und Alkohol. Ich denke auch Nikotin zählt dazu...zumindest als Tabak-Mische fürs Kiffen.

Im Grunde sind mitunter auch Personen vergesslich, die keinerlei Drogen zu sich nehmen, aber bei (jungen) Kiffern und Hardcore-Konsumenten wird das Erinnerungszentrum ganz besonders in Mitleidenschaft gezogen. Hierbei spielt der Alkohol eine tragende Rolle, weil er um ein Vielfaches giftiger ist als Cannabis. Zumindest beim Cannabis ist es so, dass auftretende Beeinträchtigungen nach einer gewissen Zeit des Absetzens der Substanz reversibel sind. Bei Alk ist das nicht der Fall. Aus meiner Sicht solltest Du Dir also eine längere Konsumpause gönnen und anschließend bei einer Substanz bleiben. Möglichst bei der, die die wenigsten Beeinträchtigungen zur Folge hat.

also das mit den betäubten gehirnzellen hab ich von mehreren dokumentationen übers kiffen gehört... und auch im internet steht das...

0

Was möchtest Du wissen?