Unser neun Monate alter Hund während einer Hochzeitsfeier alleine lassen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was spricht dagegen, den Hund mit zur Hochzeit zu nehmen?

Wir waren vor einigen Jahren auf der kirchlichen Hochzeit eines Verwandten, dort durften die Hunde mit in die Kirche, wir mussten lediglich ganz hinten sitzen.

Was auf keinen Fall geht, ist, dass Ihr den Welpen nach so kurzer Eingewöhnungszeit schon alleine lasst.

Wenn Ihr ihn nach sechs Wochen schon alleine lasst, ist er dann höchstens 20 Wochen alt. Ein Alter, in dem Alleinebleiben in der Natur nicht vorkommt was dazu führt, dass der Hund instinktiv Todesängste aussteht.

Wenn Ihr um unbedingt einen Hund haben wollt, schaut Euch bei Tierschutzvereinen, die mit privaten Pflegestellen arbeiten, nach einem erwachsenen Hund um, der stundenweises Alleinesein bereits gelernt hat. Aber auch für einen solchen Hund sollte man mehr als sechs Wochen veranschlagen, um ihn an mehrstündiges  Alleinesein im neuen Zuhause zu gewöhnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist nicht "vertretbar" -fuer die meisten hunde eine zumutung, die damit endet, dass die nachbarschaft durch dauergebll leidet, der hund die wohnung volle panik und frust zerstoert und nie stabenrein wird.

ein hund braucht fuer das erlernen von stubenreinheit meist langer als 6 wochen umd das alleine-bleiben-koennen zu erlernen oft monate!

die ersten moante muss immer jemand beim hund sein. man dehnt im alter von 5-6 moanten die abwesenheit ganz,ganz langsam aus..erst einige sekund, dann minuten.. 6 wochen und dann 4 stunden alleine beliben muessen das klappt sicher nicht!

warum soll ein hund nicht bei einer hochzeit dabei sein?

wenn ihr das nicht wollt -dann braucht ihr eine liebevoll betreung fuer den hund -am besten bei einem freund oder bekannten, dersich mit hunden auskennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Pläne sind leider pure Theorie und ob Dein Hund es nach 6 Wochen schafft, schon 4 Stunden alleine zu bleiben, wage ich stark zu bezweifeln. Wenn Du zu schnell zu viel erwartest, kannst Du Dir ein mächtiges Eigentor schießen und Dir einen Hund heranziehen, der dauerhaft ordentliche Probleme mit dem Alleinsein haben wird. 

Meiner Erfahrung nach kann es Monate dauern, bis ein Welpe zwei Stunden entspannt schafft (tägliches Training vorausgesetzt). Guck Dir mal diese Seite an. Dort ist das Training sehr gut beschrieben: http://www.russell-info.de/erziehung/allein.html

In der ersten Woche nach dem Einzug würde ich übrigens noch gar nicht trainieren, sondern den Welpen erst einmal ankommen lassen. Viele Hundehalter raten dazu, den Hund in den ersten 6 Monaten gar nicht alleine zu lassen. Das ist ein anderes Extrem, das ich nicht gut finde. Innerhalb der Wohnung sollten kurze Trennungen mMn schon früh geübt werden, damit die Situation alltäglich und nicht bedrohlich wird. Aber Stunden am Stück, wie Ihr es plant, halte ich weder für machbar, noch für gut. Denk bitte auch daran, dass der Welpe Blase und Darm erst ab der 16. Woche kontrollieren kann und vorher nicht stubenrein sein wird.

Für die Hochzeit würde ich mir eine Unterbringung suchen. Spaziergänge werden dem Hund nur dann reichen, wenn er bis dahin wirklich entspannt und zuverlässig alleine sein kann.

Gleiches gilt für die geplanten Abwesenheitszeiten ab der 6. Woche, in der der Hund bei Euch ist. Ohne einen Plan B in der Hand werdet Ihr ein ordentliches Problem bekommen, zumal ich nicht glaube, dass sich Eure Vorstellungen umsetzen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
20.02.2016, 13:42

Ja, klar mal aus dem Zimmer gehen oder auch mal bis zum Briefkasten, wenn der Welpe grad satt ist und pennt, mehr geht aber anfangs nicht, wenn man sich nicht, wie du sagst, ein Problem heranziehen will.

4

“Wir haben das Glück das der Hund zwar relativ schnell also nach 6 Wochen max 4 Stunden alleine bleiben sollte...“  

Kannst Du den Satz mal genauer erklären? Woher weisst Du das der Hund nach sechs Wochen vier Stunden allein sein kann?

Hast Du einen Vertrag mit ihm abgeschlossen?😊

Nichts für ungut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben das Glück das der Hund zwar relativ schnell also nach 6 Wochen max 4 Stunden alleine bleiben sollte aber das nicht täglich.

Für den Hund ist das kein Glück, sondern vermutlich eine Katastrophe. Nach 6 Wochen Eingewöhnungszeit könnt ihr frühestens mit dem Alleinbleiben üben anfangen! Bitte informiert euch richtig! Da ihr von völlig falschen Voraussetzungen ausgeht, kann man zu der Hochzeitsfrage gar nix sagen. Wär ich der Züchter, würde ich euch den Hund zu diesen Bedingungen gar nicht geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von milchschnitte83
20.02.2016, 12:56

Danke für die ehrliche Antwort aber wie du siehst mache ich mir ja Gedanken und bin bemüht es richtig zu machen.

Viele Menschen die sich einen Hund anschaffen sind min halbtags berufstätig und da hat der hund doch auch nur 3 Wochen Zeit und muss auch dann täglich 4 Std alleine bleiben. In unserem Fall ist es ja nicht mal täglich und ich bin davon ausgegangen das sechs Wochen dann ganz gut sind. Ich glaube nicht jeder Hund darf so viel zeit haben (berufstätigkeit)oder ?

1

Ich glaube schon, dass ihr euch richtig Gedanken gemacht habt. Wenn ihr das mit dem Alleinebleiben 4 Stunden richtig anpackt, dürfte das schon klappen.

Jetzt kann es ja sein, dass entweder in die Gaststätte gar keine Hunde mit dürfen, oder aber viele Gäste Angst haben vor einem so großen Hund - somit kann ich auch die Frage gut verstehen. Wenn wirklich zweimal in der Zeit jemand kommt und er in dem vorgegebenen Rahmen im Haus - z.B. ein Zimmer bekommt mit Spielmöglichkeiten, in dem er nichts kaputt machen kann, z.B. ein Radio oder Fernseher an ist, dürfte das ganz gut klappen. 

9 Monate alt ist halt gerade wieder so eine pubertäre Phase - die Zeit davor mit dem Welpen und dann Junghund wird euch schon die Möglichkeit geben, abzuschätzen, wie das klappen wird.

Wünsche euch viel Spaß mit eurem baldigen Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?