Tipps beim Auto fahren im Schnee / Glatteis?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Deine Angst kannst du nur mit Fahrpraxis auf Schnee überwinden. Ich zb liebe es auf Schnee zu fahren, schont die Reifen wenn man driften geht 😁

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Tipp üben üben üben wenn du öfter fährst bekommst du ein gefühl dafür ein Tipp fahr in höherer drehzahl bzw schalt herrunter dann wirst du von selbst langsamer wenn du nicht gas gibst vor allem bergab von vorteil oder vor Kurfen wo man langsamer werden möchte das Beste ist so wenig wie möglich stark bremsen den da kommst gern ins rutschen. Bergauf fahr mit schurf z. b. zweiter Gang 40 km/h damit du schwung hast und du nicht hängen bleibst und wichtig konzentriert sein nicht von Handy Beifahrer o. ä . ablenken lassen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Möglichkeit hast: probiere auf einer großen Freifläche ohne Hindernisse (Parkplatz...) mal aus, wie dein Auto in "Extremsituationen" reagiert und was du am Besten tust, wen das Auto mal ins Rutschen kommt oder schleudert - das hat mich schon mal davor bewahrt, bei Glatteis und Schleudern unfrreiwillig die Straße zu verlassen.

Je besser du dein Auto und dich selbst kennst, desto sicherer und gelassenener wirst du in Extremsituationen sein und die Wahrscheinlichkeit, dass du "richtig" reagierst wird höher. Ralleyfahrer beherrschen ihr auto auch nicht von Geburt an... ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Langsam anfahren, nicht stark bremsen, immer vorausschauen fahren, nicht stark abrupt bremsen, vorsichtig lenken, bei Bremsungen Kupplungen durchtreten, langsam in die Kurve umfahren, ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ALurker 19.01.2016, 02:12

Warum beim Bremsen auf Schnee auskuppeln? Runterschalten und die Bremswirkung des Motors mit nutzen ist bedeutend sinnvoller.

1
ronnyarmin 19.01.2016, 15:21
@ALurker

Runterschalten, um zu bremsen, ist immer eine verschleissträchtige Fahrweise.

Bei Glätte kommt hinzu, dass die Bremswirkung des Motors nicht dosierbar ist und zum Blockieren eines Antriebsrades führen kann.

Daher ist der Rat, vor dem Bremsen bei Glätte auszukuppeln, sinnvoll.

1
Troidatoi 21.01.2016, 00:10
@ronnyarmin

Danke an Kollegen, die bei ADAC Sicherheitstraining mitmachte.

1

Wie soll man Tipps geben, wenn man nicht weiss, ob Du einen Wagen mit Front- oder Hinterrad-Antrieb fährst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fuß vom Gas, keine ruckartigen Lenkbewegungen und natürlich Winterreifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was für ein auto fährst du? das spielt eine relativ wichtige rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MissElektra 19.01.2016, 10:23

Opel Corsa c

0

Zuerst einmal sollte unterschieden werden:

  • Auf (frisch gefallenem) Schnee kann man mit entsprechend angepaßter Fahrweise hervorragend vorwärts kommen und in die Richtung fahren, in die man fahren möchte.
  • Auf Glatteis hingegen kaum bis überhaupt nicht - und wenn, dann nicht zwingend in die gewünschte Richtung.

Ansonsten hilft für das Fahren auf Schnee ganz einfach Übung. Großer leerer Parkplatz und einfach mal anfahren/bremsen/beschleunigen/Kurven fahren/...

Alternativ bieten auch Automobilclubs Fahrtraining speziell für winterliche Straßenverhältnisse an.

Ist auf jeden Fall sinnvoller, als im Internet ach theoretischen Tipps zu fragen. ;o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Madmoisele 26.10.2016, 16:36

Aber ohne die Frage hätte die junge Dame Ihre Tips nicht erhalten...

0

Was möchtest Du wissen?