puh...mal abgesehen davon, dass "4" und "3" keine "Kombinationen" sind - gefragt ist wohl der Aufbau von Dur- und Moll-Dreiklang gemessen an den Halbtonschritten... -

ist die restliche Aufgabe ziemlicher Schwachsinn:

1) der sinnvolle Einsatz von (Begleit-)Akkorden hat mit dem Taktmaß überhaupt nichts, bzw. lediglich rudimentär zu tun! Takt, Taktmaß ist eine rhythmische Angelegenheit, Akkorde eine harmonische!

2) "Petruschka" (russisches Volkslied?) steht mit an 100%er Wahrscheinlichkeit nie und nimmer im 4/4 Takt, sondern in einem zackigen und flotten 2/4 Takt!

WER gibt solche Aufgaben?

...zur Antwort

"V= 3648 •50"

WIE, um Himmels Willen, kommst du darauf!

Tipps:

1) Wandle erst die Maße (cm) in dm um und rechne damit - so erhältst du "automatisch" das Volumen in LITERN!

2) Mach dir klar, WIE das zu berechnende PRISMA im gegebenen Beispiel "liegt"...

...zur Antwort

Tja... Beginne mit "b" und zeichne die dazugehörigen Winkel ein - die Linien machst du einfach so lang, dass sie sich im Punkt B kreuzen - feddisch.

...zur Antwort

K.A., was deine "App" da anzeigt, aber es bestätigt wieder einmal das, was mein Messtechniklehrer schon anno 1977 als Einstiegsformel in sein Fach zu postulieren pflegte: "Wer misst, misst Mist!"

Er hat das zwar etwas anders gemeint, betrifft aber natürlich den Umgang mit Messgeräten (oder in dem Fall Simulationsprogrammen) aller Art im Allgemeinen und im Besonderen.

Im Klartext: Wenn die Versuchs-(Mess-)anordnung schon falsch ist, kann prinzipiell kein richtiges Ergebnis herauskommen...

...zur Antwort

"UntenY=96°

ObenY=108°"

Wie kann der GLEICHE Winkel (Gamma) 2 unterschiedliche Werte haben und WIE hast du diese ermittelt?

Tipp: Innenwinkel eines Dreiecks!

...zur Antwort

Lade dir "LIBRE OFFICE" bzw. "OPEN OFFICE" runter und installiere es - kann alles, was du für ein halbwegs anspruchsvolles Layout haben musst und ist KOSTENLOS!

...zur Antwort

Was hier scheinbar "nur" eine Rechenspielerei ist, hat durchaus praktischen Nutzen: du kannst damit mit einer beliebig langen Schnur einen sehr exakten rechten Winkel "erzeugen", indem du die Schnur in 12 gleich lange Abschnitte "teilst"... (für das Tripel 3,4,5 etwa...) Bspw. für Vermessungen im Garten etc...

...zur Antwort

Die 2 dürfte stimmen - hab ich nicht nachgerechnet...

ABER... bist du bei einem Blechgewicht von 7 200 000 kg (7 200 TONNEN) nicht stutzig geworden?

Ist vermutlich nicht deine Schuld: Bemaßungen in technischen Zeichnungen werden (stillschweigend) in mm angegeben! Ein Rohblech mit den Ausmaßen von 900 x 800 Metern ist höchst unrealistisch... ;-)

Also Aufgabe 1 ist dahingehend zu korrigieren.

...zur Antwort