Test: Wo stehst Du politisch?

Was soll die Frage mit der "Rasse"... ☠️

Ich habe den Test nicht erstellt. Da musst Du eine Mail an die Betreiber schreiben.

Wow…deine Frage steht schon unter den aktuellen Themen auf der Startseite ; )

Die wurde gestern auch von einer Community-Managerin geliked. Danke für das Wiedereinstellen, falls Du das warst.

Ich habe angefangen, aber ich finde die Fragen dort einfach bescheuert und sagen mMn nichts aus.

Schade. Verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Aber der Ussr Ignatius1 hat was ganz ähnliches gesagt. Kann man nichts machen.

49 Antworten

Hier mein Screenshot, hat mich ehrlich gesagt sehr überrascht. Ich hätte mich etwas weiter unten und deutlich mehr rechts eingeschätzt. Hoffen wir, dass das noch nicht die Altersmilde ist, dafür bin ich noch etwas zu jung ;-). Es könnte wohl daran liegen, dass viele Auswahlmöglichkeiten, vor allem die wahrscheinlich klar rechten, mir etwas zu undifferenziert waren und ich da lieber auf Ablehnen geklickt habe. Musste mich halt in der Vergangenheit ziemlich in Diplomatie üben. Vielleicht sollte ich noch einen zweiten Durchlauf machen und mir dabei vorstellen, ich sitze am Stammtisch und nicht z.B. in der Firma.

 - (Politik, Test, rechts)

Wir haben im Lauf der Zeit festgestellt, dass der Test beim Ergebnis eine gewisse Tendenz nach links hat. Das liegt also nicht an Dir. Ich hätte mich auch etwas mehr rechts und etwas autoritärer eingeschätzt als mein Ergebnis anzeigt.

Jedenfalls danke ich Dir für Deine Teilnahme, den wunderschönen Screenshot und Deine ausführliche Erklärung dazu.

"Hilfreich" wird morgen nachgeliefert. Für heute sind meine Hilfreichs alle verbraucht.

Ich wünsche Dir einen angenehmen Abend.

2

Da sich der Link bei mir nicht öffnet ( Sever nicht erreichbar) ich den Test aber schon mal gemacht habe und wenig Lust ihn noch mal zu machen: 😅

Zwischen weit links im blauen Bereich oder weit rechts im roten Bereich. Und eben klar nach oben.

Letztendlich steht meine Position irgendwo zwischen Orban, de Benoist und Le Pen ( Marine, nicht der Alte 🤢 ).

Finde da andere Tests aber sinnvoller um die einzelnen Themen zu beleuchten. 8 Axes, 16 Values usw. Und selbst da sind manche Fragen halt so plakativ oder vereinfacht dargestellt, dass man nur speziell antworten kann und es daher das Ergebnis verzerrt. 😅

Danke für Deine Antwort.

Natürlich gibt es differenziertere Tests.

Aber man muss hier beim Ergebnis keinen Text lesen, sondern sieht auf einen Blick wo derjenige oder man selbst im Koordinatensystem steht.

Schwachpunkt ist natürlich, dass man völlig verschieden abgestimmt haben kann und trotzdem in etwa an der gleichen Stelle landet.

Zum Beispiel ist einer marktradikal und militaristisch, aber nicht religiös und für LGBTIQ und Abtreibung. Ein anderer ist wirtschaftspolitisch links, aber bezüglich Familie und Religion stockkonservativ.

Beide finden sich an ähnlichen Punkten wieder und ticken trotzdem unterschiedlich.

3
@vanOoijen

Darum geht es mir nicht mal.

Es geht mir darum, dass diese Test teilweise so plakative Fragen haben, auf die du eventuell gar nicht zustimmen willst, in einer differenzierteren Formulierung aber zugestimmt hättest.

Das verfälscht dann aber natürlich das Ergebnis.

2

Das Ergebnis entsprach meinen Erwartungen: Links liberal. Zwischen Nelson Mandela und Mahatma Gandhi fühle ich mich wohl.

Ich hoffe doch auf der richtigen!

In erster Linie muss es bei mir den Menschen gut gehen!

Als gestern im Parlament von Möllemann die Rede war, hat der Kanzler blöd gegrinst, das ist viel schlimmer als man Laschet damals vorgeworfen hat, der sich mit "habe gar nicht gehört, wovon die Rede war" gerechtfertigt hat.

Der Kanzler, erste Reihe fußfrei kann sich nicht darauf herausreden, außer er hat`s schon wieder einmal vergessen.

Es wäre zwar interessant gewesen Dein Ergebnis zu sehen, aber ich will Dir trotzdem antworten, schon weil Du Möllemann erwähnst, denn dazu habe ich eine persönliche Erinnerung.

Möllemann hat sich in der Sommerpause 2003 umgebracht. Gleich danach begann ich mein Praktikum im Landtag NRW, wo Möllemann Abgeordneter gewesen ist, gleich mit einer Schweigeminute für ihn.

Was der Mitarbeiter meines betreuenden Abgeordneten sagte, bevor wir zur Schweigeminute runter in den Plenarsaal gingen war ebenfalls alles andere als pietätvoll. Er zeigte auf dem Sitzplan auf den alten Platz von Möllemann und meinte: "Da kleben wir jetzt nen kleinen Fallschirm drüber".

Ja, Politik ist manchmal zynisch.

Bezüglich Scholz und Laschet ist es halt blöd, wenn ständig eine Kamera auf Dich gerichtet ist. Man kann sich nichtmal in der Nase bohren ohne dass es jemand filmt.

Nun ja, ich wünsche Dir einen angenehmen Abend.

1
@vanOoijen

Das hat einer aus den AfD-Reihen gemacht, diese Sau.

Man darf aber keinsesfalls die Scholz-Reaktion herunterspielen, schließlich ist der Kanzler!

0
@vanOoijen

Während der Übertragung in der Nase gebohrt; sind ja "Nasenbohrer"! frag mich nicht wer der grauhaarige Herr war, ich kann ja nicht jeden Popler kennen.

1
@hoermirzu

Das will ich auch nicht sehen, wenn sich grauhaarige Herren von der AfD, oder sonst wer, in der Nase bohren.

Das Grinsen von Scholz zum Thema Möllemann interessiert mich schon eher.

Ich habe zwar nie FDP gewählt, aber ich gehörte damals auch nicht zu den Empörten, als sich Möllemann mit Netanjahu und Friedman angelegt hat.

Den Flyer von damals habe ich als Zeitdokument sogar aufgehoben. Irgendwo ist er noch. Ich glaube als Lesezeichen im Buch von Lafontaine.

Jedenfalls war das Ende von Möllemann tragisch und ich habe die Schweigeminute würdig begangen. Er tat mir wirklich leid, obwohl ich damals in der SPD war. Dafür bin ich Mensch und Demokrat genug.

Und Friedman und Netanjahu waren auf meiner Sympathieliste immer ganz weit unten.

Daher fand ich die Bemerkung von dem Mitarbeiter ja auch so daneben, dass ich sie mir bis heute gemerkt habe. Als Praktikant konnte ich den natürlich nicht zurechtweisen damals.

1
@vanOoijen

Ist ja Dein Ding!

Ein anders, da ich mit jüdischen Nachbarn aufgewachsen bin; - das war trotzdem eine wunderschöne Kindheit!

1

Im rechten unteren Quadranten, von der Y-Achse ungefähr in der Mitte und leicht vom linken Rand entfernt auf der X-Achse.

Economic Left/Right: 1
Social Libertarian/Authoritarian: -4.62

Von den Karikaturen auf dem Bild ist mir von der Position Milton Friedman am nächsten, zumindest dort, wo sein Kopf ist.

Interessant! Und ich danke Dir auch.

Also bist Du Marktradikal?

Ich verstehe nur nicht, warum die Linken es scheinbar alle schaffen ein Bild zu posten und die Rechten oder, wie Du, Rechtsliberalen das nicht wollen oder nicht hinbekommen.

1
@thatsmypw1

Und zwar?

Meinst Du die sind nicht stolz auf ihre Richtung?

1
@Kurzeilig007

hmm, dabei kehren doch gerade sie ihren Stolz auf die Nation und ihren Stolz auf ihre Arbeit und ihr Eigentum immer so in den Vordergrund und identifizieren sich dadurch.

Irgendwie ist es widersinnig dann nicht auch stolz auf ihre politische Richtung zu sein.

Nun ja, könnte ich das wirklich verstehen sähe mein eigenes Ergebnis hier wohl auch anders aus und vermutlich hätte ich diese Frage dann auch nie gestellt.

1
@vanOoijen

Meistens oft vorlaut zu sagen wie stolz sie auf ihr Land sind, aber leise wird es wenn man nach einer Begründung fragt.
Ist aktuell meine Beobachtung - die sich erschreckend oft bestätigt.

Ich will jetzt nicht mit der üblichen Hetze anfangen, aber oft bekomme ich das Gefühl dass sich so manche nicht wirklich mit den Themen und Parteiprogrammen auseinandersetzen, vielleicht auch ein Grund warum solche Leute auch nicht mit den Fragen im Test auseinandersetzen (wollen)
Wenn man sich andere (Ja/Nein/Jain) Umfragen hier ansieht dann müsste man annehmen dass der Großteil der Ergebnisse extrem rechts wären.

🤷🏽‍♀️

1
@Kurzeilig007

Ja, wirklich intellektuelle Rechte sind seltener als intellektuelle Linke.

Wobei es beide natürlich gibt.

Und auch bei den Linken gibt es durchaus Idioten, aber die reden wenigstens inhaltlich. Die rechten Nicht-Intelektuellen bringen Allgemeinplätze und danach schweigen sie sehr schnell.

Die Beratungsresistenz teilen sie mit einigen, meist sehr jungen, Lifestyle-Linken. Beispielsweise mit Tierrechtlern. Da finde ich auch argumentativ keine Ebene.

Sie eint jedoch der Menschenhass.

1