Stromquelle für Gartenhütte?

7 Antworten

was ich aus den kommentaren entnommen habe ist sie etwas weit weg um einen stromanschluss zu legen.da bleibt fast nur ein aggregat von honda flüsterleise als versorgung.alternativ solarzellen aufs dach und große lkw batterie mit aufladen,entweder als 12 oder besser 24 volt anlage mit 2 akkus

Die besten Geräte brauchen heute bei 40 Zoll gerade mal um die 50 Watt. Wenn Du also keine Uralt-Riesenglotze in die Hütte stellst, setzt Du den Bedarf um wenigstens 100% zu hoch an.

Bei 50W liefert bereits die kleinste Autobatterie theoretisch genug Strom für 10 Stunden Fernsehen. Problem: Hohe Verlustleistung bei der Umwandlung in Wechselstrom mit 240Volt.

Weiteres Problem: Eine Batterie leert man nicht bis zum Anschlag.

Schätzungsweise bräuchtest Du also eine größeres Solarpaneel, einen Spannungswandler, einen Laderegler und zwei Solarakkus, die von der Kapzität her einer größeren Autobatterie entsprechen. Dann wärst Du autark

Wenn Du zuhause laden kannst und Dir Schleppen nichts ausmacht: Zwei Autobatterien, Ladegerät, Spannungswandler.

Es ist ja nicht nur ein Fernseher in der hütte sondern auch noch andere Geräte bzw Licht usw

0

Du hast nun schon einige Anregungen erhalten.

  1. Solarpanel mit Batterien / Inverter für 230V
  2. Solarpanel mit Batterie und 12V Fernseher wenn die 230V sonst nirgends gebraucht werden.

Zu 2. wenn die 230V nur für den Fernseher gebraucht werden, kann es günstiger sein nur eine 12V PV Anlage zu installieren (für LED-Licht reicht das auch noch) und einen 230 / 12V Fernseher zu kaufen wie z.B. diesen:

https://www.tv-grawe.com/

hier gibt es mal einen Anhaltspunkt was so verschiedene Solarlösungen kosten (es gibt da jede Menge weitere Wettbewerber) und Du kannst Dir die Anlagen natürlich auch selbst aus einzelnen Komponenten nach Deinen Bedürfnissen zusammen stellen.

https://www.offgridtec.com/komplettsysteme/solaranlagen-autark.html

Wenn Du tatsächlich 200W für 10h benötigst, solltest Du wenigstens einen Solargenerator von ca. 600Wp haben, damit Du auch bei schlechterem Wetter und kürzerer Sonnenscheindauer (Frühjahr, Herbst) noch genug Reserven hast. Die Batterie sollte bei 12V Ausführung ca. 480Ah haben, bei 24V genügt die Hälfte (ca. 240Ah)

1
@GFS18

Vielen dank für die Antwort und die Links! Ja 200w sind es mindestens! Und es sollte schon 36 stunden laufen können.

0
@Jasuno21

ok die Rechnung ist relativ einfach: 200W*36h* = 7200Wh (7,2kWh) dividiert durch die (Batterie)Spannung also z.B. 12V, 24V, 48V ergibt die Ah. Da Du eine Batterie nie ganz "leeren" darfst, kommt normalerweise+ 1/3 drauf. Da Du aber Solarpanels hast die auch bei trübem Wetter noch einigermaßen Strom produzieren genügt die einfache Rechnung oder sogar eine Reduktion der Batteriekapazität. Du kannst aber auch erst mal kleiner anfangen und modular erweitern (einfach später eine Batterie mit der selben Stärke parallel schalten). Grundsätzlich: lieber etwas mehr Solarpanel- Leistung und dafür etwas weniger Batterie.

1

Was möchtest Du wissen?