Streit mit Rassistischer mutter haram?

17 Antworten

Deine Frage enthält aus meiner Sicht leider einige Widersprüche.

Erstens scheinst du nicht die Bedeutung des Begriffs Rassismus zu kennen. Vermutlich will deine Mutter schlicht und einfach einen Muslimin für dich als spätere Frau und keine "Ungläubige". Das ist dann aber kein Rassismus.

Zweitens gibst du dich, nach deinen anderen Fragen bei GF urteilend, auffallend viel mit dem Thema Sex ab, sodass kaum glaubhaft ist, dass du deine Freundin, diese "russische Christin" bis zur Heirat unberührt lassen wirst.

Drittens glaube ich nicht, dass deine Freundin tatsächlich so "sehr gläubig" ist, denn sonst würde sie sich nicht mit einem Muslim als späteren eventuellen Ehemann einlassen, sondern gleichfalls eine Christen oder wenigstens keinen Muslim wählen. Schließlich verliert sie jedes Recht, die aus einer zukünftigen Ehe hervorgehenden Kinder nach ihrem christlichen Glauben zu erziehen. Sie selbst wird vermutlich auch noch unter Druck gesetzt zum Islam zu konvertieren. Das sind für eine kluge Christin alles keine "einladenden" Argumente sich einem muslimischen Freund zuzuwenden. Vielleicht ist sie aber ganz einfach auch noch zu jung, um zu wissen, auf was sie sich mit dir und dem Islam einlassen würde.

Vielleicht sollest du das alles auch dir erst mal durch den Kopf gehen lassen.

In jedem Fall aber solltest du dich bei deiner Mutter entschuldigen und sie in einem freundlichen Gespräch erst einmal fragen, aus welchen Gründen genau sie gegen deine Verbindung mit dieser Christin ist. - Vielleicht erreicht ihr dabei sogar eine Übereinstimmung eurer Ansichten und alles klärt sich. 

Viel Glück und Weisheit!

6

vielleicht endet ja die beziehung bald. dann seid ihr alle glücklich.

1
42
@BlackThunderr

@BlackThunderr

Es geht nicht so sehr um "unser" Glück, mein junger Freund, sondern um deines! 

 

1
34
@BlackThunderr

@BlackThunder: "dann seid ihr alle glücklich"

Ja, das ist ja so wahnsinnig wichtig für uns. Du bist das Zentrum unseres Lebens.

3

Nun streite ich mit ihr, da rassismus im islam haram ist.

Hier in Deutschland spielt Kultur eine wichtige Rolle, für die, die damals aus den tiefsten Dörfern nach Deutschland gekommen sind, daher kannst du nicht mit Islam argumentieren, da dieser nur akzeptiert wird, wenn es die eigene Meinung bestätigt, wie diese kleinen Jungs, die Sex haben ins Casino gehen aber dann bei der Hochzeit eine Jungfrau verlangen.

Es steht auch im Koran das ein Moslem eine Christin heiraten darf.

Ist erlaubt, laut Islam.

Es ist aber auch Haram, mit seiner mutter zu streiten??

Wieso streiten? Wo ist hier die Basis für Streit geboten? 

Ich bin kein Moslem, sondern Christ, kann aber trotzdem erklären, dass Gott auch den Streit mit den eigenen Eltern nicht duldet, was er in seinem Gebot verdeutlicht hat: "Du sollst Vater und Mutter ehren, auf das es dir wohlgehe und du lange lebest auf Erden"~2. Mose 20,12 

Aber auch den Rassismus duldet Gott auch nicht, denn es heißt auch: "Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat, zu Gottes Lob"~Römer 15.7

Soll heißen: Schuld sind beide von euch. Deine Mutter, weil sie deine Freundin nicht annimmt und du, weil du deine Mutter respektlos behandelst durch den Streit.

Entschuldigt euch am besten beide und klärt es dann im ruhigen Gespräch, wie es klappen kann mit deiner Freundin und dir.

42

Ich lese immer nur SCHULD SCHULD SCHULD.

Ach herrjeh. Ja dann ...

Wir wäre es, weg von Schuld, hin zu Verantwortlichkeit?!

Weg von der Vergangenheit, hin zur Zukunft?!

Wie wäre es, sich für die alten Sachen zu entschuldigen, um dann für die Zukunft etwas Neues zu kreien?! Ohne SCHULD.

Danke für's zulesen.

2

Was möchtest Du wissen?