Streit mit Rassistischer mutter haram?

11 Antworten

Schäm dich! Mit deiner Mutter zu streiten ist keine Lösung. Sie hat dich erzogen und du sollst Respekt haben vor Ihr und außerdem will sie das was gutes aus dir wird. Außerdem kann das manchmal schwierig werden mit komplett anderer Kultur.

ich hab den islam schon längst verlassen und meine ex hab ich auch verlassen. Schäm du dich dafür dass du so ein dummkopf bist. Was gutes aus mir? Wie kann rassismus etwas gutes aus mir machen? Typisch einfach. Schäme mich so sehr türke zu sein.

1

Und nein du brauchst nicht denken dass ich scheiße zu meiner mutter bin. Meine mutter hab ich auch dazu gebracht andere religionen und rassen mehr zu tolerieren und respektieren. Wir haben auch ein sehr gutes verhältnis zueinander. Du experte

0

das du den Islam verlassen hast wusste ich nicht. Aber ich glaub nicht mal das du den Koran richtig gelesen hast weil du sonst genau wüsstest was dir nach dem Tod passieren wird aber jeder kann freiwillig entscheiden was er möchte aber für streiten lohnt sich auch nicht mehr.

0
@Osmanxo

nach dem Tod ist er tot und es passiert gar nix mehr. dass da irgendwo ein paar Jungfrauen warten ist ein Wunschtraum der lebenden Männlichkeit (nicht Menschheit), aber ich glaube nicht dass das nach dem Tod noch irgendwen groß interessieren wird. der Körper ist nach dem Tod eh unbrauchbar und weg.

0

Es hat nichts mit Rassismus zu tun.

Egal, ob sie Russin ist oder nicht, egal ob sie Muslima ist oder nicht, du darfst sie nicht zu deiner Freundin nehmen.
Nicht nur Geschlechtsverkehr, sondern jede uneheliche Beziehung ist im Islam verboten. Nicht mal Hand geben, umarmen, küssen etc darfst du!

Wenn du heiraten willst, dann dürftest du eine Christin heiraten dürfen (auch wenn es nicht empfehlenswert ist), dass hast du aber anscheinend sowieso nicht vor!

@ItsJustMe: Ja, heirate eine Unbekannte. Kannst dich ja scheiden lassen.

2

@Zicke52 sieht man ja an den Scheidungsquoten, wie gut das in DE läuft...

0

Ich bin kein Moslem, sondern Christ, kann aber trotzdem erklären, dass Gott auch den Streit mit den eigenen Eltern nicht duldet, was er in seinem Gebot verdeutlicht hat: "Du sollst Vater und Mutter ehren, auf das es dir wohlgehe und du lange lebest auf Erden"~2. Mose 20,12 

Aber auch den Rassismus duldet Gott auch nicht, denn es heißt auch: "Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat, zu Gottes Lob"~Römer 15.7

Soll heißen: Schuld sind beide von euch. Deine Mutter, weil sie deine Freundin nicht annimmt und du, weil du deine Mutter respektlos behandelst durch den Streit.

Entschuldigt euch am besten beide und klärt es dann im ruhigen Gespräch, wie es klappen kann mit deiner Freundin und dir.

Ich lese immer nur SCHULD SCHULD SCHULD.

Ach herrjeh. Ja dann ...

Wir wäre es, weg von Schuld, hin zu Verantwortlichkeit?!

Weg von der Vergangenheit, hin zur Zukunft?!

Wie wäre es, sich für die alten Sachen zu entschuldigen, um dann für die Zukunft etwas Neues zu kreien?! Ohne SCHULD.

Danke für's zulesen.

4

Ich verstehe einfach nicht wie man sich von einer religion so einschränken lassen kann. Und das mit "haltet eure klappe ihr wisst nichts davon" warum sollen wir unsere klappe halten? Das traurige ist die Mehrheit der Muslime (gewiss nicht alle) ertragen kritik an den Islam nicht und werden beleidigend und sogar manchmal gewalttätig

Sorry ich möchte dich nicht kränken

Es geht nicht im dich persönlich sondern um die aussage in sich

Aber wenn jemand sex mit deiner schwester hat oder mutter jeden tag ein neuen ist es unärenhaft

Was bitte hat das NUR MIT islam zutun

Ihr tut ja so als ob es im christentum oder im judentum ok ist

0
@nurdasbeste2018

aber wenn ein islamischer Mann jeden Tag irgendwo anders eine "Beziehung" hat, ist das ok?

warum schaut man immer nur auf die Frauen und Mädchen, dass diese "unschuldig und rein" bleiben, aber die Männer v... sich durch die Weltgeschichte wie sie wollen. warum sagt dort keiner der Muslime: Hey, deine Religion verbietet dir aber dich zu jeder Frau zu legen die dir gefällt. du hörst jetzt sofort damit auf, sonst müssen wir zu Gewalt greifen.

von "Ehren"morden an Männern hört man nie was, es sind immer die Frauen und Mädchen die Opfer dabei. was auch immer ein Mord mit Ehre zu tun hat.

0
@Phoenix2018

Ehrenmord habt ihr auch

das ist bei euch eine Tragödie und Deutschland weit ist es nicht wenig

Das ein man (moslem )außerhalb seiner ehe angeblichen sex haben soll sorry

Kann ich nicht beurteilen da ich es NICHT gesehen habe

Jeder hat so seine eigene Gesellschaft bzw Umfeld nur weil die deine so ist muss die meine auch nicht so sein

Und wenn ein mann unzucht betreibt so wird er NATÜRLICH seine gerechte straffe bekommen

0
@nurdasbeste2018

Klar ist das eine Tragödie, überall. Da wird ein lebender Mensch einfach umgebracht nur weil sie evtl Sex hatte ausserhalb der Ehe. Oder sich auch nur in jemanden verliebt hat der nicht den Vorstellungen der Familie entspricht.

Das gehört ganz klar lebenslang bestraft wie jeder Mord.

Und du meinst muslimische Männer sind anders als andere Männer und haben nie Sex vor der Ehe, flirten nie… ? Das glaube ich nicht. Sexualität ist eins der stärksten biologischen Triebe. Und das zu unterdrücken braucht sehr viel Energie.

0
@Phoenix2018

Warum versuchen sie Muslime zu devormieren ist es nicht ein menschliches Problem?

Ist es den weniger schlimm wenn es Menschen andere Religionen es ausüben

Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, lebten im vergangenen Jahr 2,8 Millionen Paare ohne Trauschein zusammen.

Es ist bei uns eine Sünde so ist es und bleibts es auch

JEDER DARF SICH MOSLEM NENNEN

die frage ist nicht ob ein moslem es macht

Ehr ist die frage wenn es ein moslem macht

ob er überhaupt ein moslem ist

Das mag ich nicht zu beurteilen.

0
@nurdasbeste2018

in anderen Religionen habe ich von diesen Ehrenmorden noch nicht gehört. mag sein dass es das dort auch gibt, aber es ist sehr selten. der Islam fällt aber leider damit regelmäßig auf, dass das dort passiert.

und warum sollen Paare nicht auch ohne Trauschein zusammenleben? hauptsache sie sind zusammen, kümmern sich um evtl. Kinder und lieben sich. und wenn die Liebe mal vorbei sein sollte, dann hoffe ich gehen die beiden in Frieden auseinander.

warum für Liebe und Zusammensein unbedingt irgendwo ein Stück Papier notwendig sein soll erschließt sich mir nicht wirklich.

außerdem gibt es ja im Islam noch das Phänomen der Vielehe, dass Männer neben der Hauptfrau noch Nebenfrauen haben dürfen, die sie sogar heiraten dürfen.

warum ist das Frauen nicht erlaubt? warum dürfen Frauen nicht mehrere Männer haben? Männer nehmen sich soviel heraus und erlauben sich soviele Dinge, die sie Frauen verbieten. warum? Frauen sind genauso Menschen wie Männer. Frauen sind keine Ware, kein Eigentum von irgendwem.

wenn man mal so drüber nachdenkt, gäbe es ohne Frauen die Männer überhaupt nicht. ohne dass Frauen 9 Monate lang ihren Körper teilen, ein neues Lebewesen ernähren und einiges an Schmerzen ertragen, wären wir Männer gar nicht da.

wir Männer haben mal paar Minuten Spaß, am Ende noch einen befriedigenden Orgasmus und danach wars das. mehr tragen wir Männer zu einem neuen Lebewesen nicht bei. daher verdienen Frauen Respekt, anstatt unterdrückt und kontrolliert zu werden. eine Frau hat jedes Recht, sich ihren Mann auszusuchen, wie auch jeder Mann das Recht hat sich seine Frau auszusuchen. und jede Frau hat auch das Recht einen Mann abzulehnen der ihr nicht gefällt.

und eine Religion, die das ablehnt und nicht akzeptiert, ist für mich inakzeptabel.

0
@Phoenix2018

Ich kenne diese Religion nicht die eine Frau Unterdrücket oder die Frauen sagt wenn sie heiraten soll

das ist nicht islam

Diese Worte von Mohammed überliefert der Hadith Buchari:

  • "Der vollkommenste Gläubige ist der mit der besten Wesensart und die Besten unter euch sind jene, die am besten zu ihren Frauen sind".

Die Ehelichung von mehr als einer Frau ist nach islamischem Recht an hohe Anforderungen gebunden. Der Mann muss eine vollkommene Gleichbehandlung der Frauen gewährleisten; keine der Ehefrauen darf finanziell oder emotional bevorzugt werden. Der Mann muss darüber hinaus finanziell in der Lage sein, jeder seiner Ehefrauen einen eigenen Haushalt zu finanzieren.

Mich würde denoch interessieren welche Statistik es gibts

Mir ist keine bekannt

Denke es sind weltweit gesehen nicht mehr als 0.005 bis 0.01 Prozent der Muslime in einer Doppelehe

Was aber nicht mehr sein sollte als im christentum oder Judentum

Im christentum ist es ehr so das fremdgegangen wird

Danke

0
@nurdasbeste2018

Hmm, mag sein dass das kein Islam ist. Aber diese Morde um die Ehre der Familie wiederherzustellen werden im Namen des Islam verübt. Auf diesen berufen sich ja die Täter.

Klar, im Christentum wird fremdgegangen. Na und? Machen Männer und Frauen gleichermaßen. Und das ist ganz allein die Angelegenheit der beiden, da hat sich keine Religion, keine Familie und schon gar keine Fremden einzumischen

0
@Phoenix2018

Besser lesen und nicht ignorieren

Ich sagte das es diese überall gibts

Bei euch ist es eine Tragödie

Googel es mal

tragödie mann tötet familie

Jeden Monat irgend einer der ein ehrenmord verüben tut

Aber wir gesagt dann heist es bei euch Tragödie und nicht ehrenmord

Aber tote sind tote erzählt es mal den toten

Was ist mit den frauen was ist mit den kindern

Bei euch gibts nicht einmal eine Statistik

Bei uns und das ist der unterschied

Wenn ein mann seine Frau tötet weil er möchte gern moslem ist weis es gleich ganz europa

0
@nurdasbeste2018

jetzt weiß ich erst wie du das meintest mit dem "bei uns ist das Tragödie".

ja, hier kommt es natürlich auch vor, dass Männer und auch Frauen ihre Familien auslöschen, ermorden. auch das kommt dann überall in den Medien, und ist leider auch nicht selten.

aber, der Unterschied ist, dass dieses meistens eine Affekttat ist, aus Wut und gekränkter Eitelkeit, dass man/frau verlassen wurde und sich rächen will.

es wird hier nicht mit Religion begründet und nicht im Namen einer Religion begangen, sondern einfach und allein aus selbstsüchtigen Rachemotiven.

im Islam wiederum wird der Ehrenmord, woran nichts ehrenhaft ist, im Namen des Islam begangen, egal ob das durch den Islam überhaupt begründet werden kann. es wird einfach getan. und es ist selten eine Affekttat, sondern geplant und von meist mehreren Leuten ausgeführt, zumindest an der Planung sind mehrere beteiligt.

Familienmorde außerhalb des Islam, in Deutschland, sind meistens ungeplante Kurzschlussreaktionen auf angestaute Wut und Ohnmacht gegenüber der Situation, aber sicher genauso schlimm und verurteilenswert.

ich werte keinesfalls, dass irgendeiner dieser Taten besser oder schlechter wäre. mir fällt es halt nur auf, dass im Islam diese Taten meistens im Namen der Religion begangen werden und meistens auch weibliche Menschen betreffen als Opfer. Ehrenmorde an jungen oder alten Männern hört und liest man nirgends.

0
@Phoenix2018

So jetzt verstehen wir uns.

Ehrenmorde sind kein islamischen Phänomen

Auch wenn es auf den ersten Blick widersprüchlich erscheint: Das Phänomen auf den Islam zu reduzieren, führt am Problem vorbei. Gewalttaten gegenüber Menschen mit dem Ziel die Familienehre wiederherzustellen gibt es nicht nur im islamischen Raum, sondern auch in Süditalien, Brasilien oder Indien. Was Gesellschaften eint, in denen Ehrenmorde verbreitet sind

Im Islam sei zwar außerehelicher Sex verboten, das habe aber nichts mit Ehre zu tun und legitimiere auch keine Tötung. „Es gibt weder im Koran noch in den islamischen Überlieferungen irgendetwas, was einen „Ehrenmord“ rechtfertigt.“ „Das ist eher eine kulturelle Geschichte“,

Sogenannte „Ehrenmorde“ haben ihre Wurzeln nicht in der Religion, sondern in der Tradition, 

Was ich persönlich verabscheue

Jegliche gewalt finde ich verabscheuend

1

Deine Frage enthält aus meiner Sicht leider einige Widersprüche.

Erstens scheinst du nicht die Bedeutung des Begriffs Rassismus zu kennen. Vermutlich will deine Mutter schlicht und einfach einen Muslimin für dich als spätere Frau und keine "Ungläubige". Das ist dann aber kein Rassismus.

Zweitens gibst du dich, nach deinen anderen Fragen bei GF urteilend, auffallend viel mit dem Thema Sex ab, sodass kaum glaubhaft ist, dass du deine Freundin, diese "russische Christin" bis zur Heirat unberührt lassen wirst.

Drittens glaube ich nicht, dass deine Freundin tatsächlich so "sehr gläubig" ist, denn sonst würde sie sich nicht mit einem Muslim als späteren eventuellen Ehemann einlassen, sondern gleichfalls eine Christen oder wenigstens keinen Muslim wählen. Schließlich verliert sie jedes Recht, die aus einer zukünftigen Ehe hervorgehenden Kinder nach ihrem christlichen Glauben zu erziehen. Sie selbst wird vermutlich auch noch unter Druck gesetzt zum Islam zu konvertieren. Das sind für eine kluge Christin alles keine "einladenden" Argumente sich einem muslimischen Freund zuzuwenden. Vielleicht ist sie aber ganz einfach auch noch zu jung, um zu wissen, auf was sie sich mit dir und dem Islam einlassen würde.

Vielleicht sollest du das alles auch dir erst mal durch den Kopf gehen lassen.

In jedem Fall aber solltest du dich bei deiner Mutter entschuldigen und sie in einem freundlichen Gespräch erst einmal fragen, aus welchen Gründen genau sie gegen deine Verbindung mit dieser Christin ist. - Vielleicht erreicht ihr dabei sogar eine Übereinstimmung eurer Ansichten und alles klärt sich. 

Viel Glück und Weisheit!

vielleicht endet ja die beziehung bald. dann seid ihr alle glücklich.

1
@BlackThunderr

@BlackThunderr

Es geht nicht so sehr um "unser" Glück, mein junger Freund, sondern um deines! 

 

1
@BlackThunderr

@BlackThunder: "dann seid ihr alle glücklich"

Ja, das ist ja so wahnsinnig wichtig für uns. Du bist das Zentrum unseres Lebens.

5
@hummel3

und wieso kann ein Muslim nur mit Musliminnen glücklich werden? warum muss eine Christin unbedingt nur einen Christ heiraten?

hey, Liebe ist universell und an keine Religion gebunden. Liebe zu verbieten, nur weil der andere einer anderen Religion angehört, ist sehr wohl rassistisch, zwar nicht auf Rasse (Herkunft) bezogen, aber eben auf die Zugehörigkeit zu einer Religion.

wenn die abrahamitischen Religionen (die übrigens alle auf dem selben Fundament beruhen) endlich mal aufhören würden sich untereinander zu bekriegen nur weil jede von sich behauptet die einzig wahre Religion zu sein, wäre es viel friedlicher auf dieser Erde und die Menschen könnten ungeachtet ihres Glaubens nebeneinander und miteinander zusammenleben. der eine geht dann halt in die Kirche, der andere in die Moschee und der dritte in die Synagoge. so what? sind alles drei Stätten von Religionsausübung. und der Gott ist sowieso derselbe. nur mit anderem Name.

gut dass ich selbst Buddhist bin und keinen Gott brauche um Spiritualität zu erfahren.
nicht umsonst heißen die 3 abrahamitischen Religionen auch "Glaubens"religionen, weil man dort ungeprüft glauben muss, und es keine erfahrbare wirkliche Wahrheit gibt. einen Gott kann mann nicht anfassen, nicht begegnen.

also bitte bleibt mal alle ruhig, wenn sich irgendwer in irgendwen verliebt. man fragt beim Verlieben nicht erst nach der Religion und sagt dann: oh, du hast den falschen Glauben, ich verliebe mich nicht in dich. so funktioniert das leider nicht!

0

Nah hier ist aber etwas nichtbok in deiner Aussage

Zum Islam wird keiner gezwungen

So wie mich KEINER zu Christentum zwingen kann

0

Was möchtest Du wissen?