Zur Moschee gehen, den Imam ansprechen. Im Grunde Sünde für dich und Sünde für deinen Vater, wenn du das Kopftuch aus Zwang tragen würdest.

...zur Antwort
Ich fühle mich, zum islam hingezogen
seit 2 Jahren, aber Warum ?

Warum? Erklär es mir...

Wenn du deine Mutter liebst und ich dich fragen würde "warum", dann würdest du ja auch nicht sagen "ich weiß nicht"

...zur Antwort

Weil du nicht Moslem werden musstest, Juden sind aus Europa und auch aus Spanien ins osmanische Reich geflüchtet...

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f7/Ottoman_empire_de.svg

Ein großer Teil von Europa wäre heute islamisch, wenn wir nach deiner Logik gehen würden.

...zur Antwort

Alles ist möglich aber wenn 82 Millionen Menschen in einem Land leben und eine Minderheit von unter 10% (8,2 Millionen wären das) zur Mehrheit wird, dann hast du viel falsch gemacht aber möglich ist so etwas immer.

Kannst du mal erklären, was du unter "Islamisierung" verstehst?
Der Einfluss auf alle Lebensbereiche. Geschlechtertrennung,Ablehnung der Homosex., Beschneidung der Frauenrechte,Unterdrückung von Minderheiten, Verbot von Alk und Schweinefleisch.

Die Unwissenheit kennt hier keine Grenzen bei dir... wirklich sehr traurig aber verständlich bei der heutigen Generation.

...zur Antwort

Für Christen heißt es oft nur "Christ sein und an Jesus glauben" - fertig.
Sagst du, das du jeden Tag 5 mal betest, ist das schon für viele "boah, wie heftig ist das denn". Du gehst halt immer von dir aus und wenn du nichts für deinen Glauben machen musst, sind schon 1-2 Dinge bereits "streng"

...zur Antwort
ein muslimischer Kollega hat mal zu mir gesagt wenn ich nicht glaube werde ich in der Hölle enden und schlimmere Qualen erleiden als ich mir vorstellen kann.

Wir haben die Schrift (damit sie) den Menschen (zur Rechtleitung diene) mit der Wahrheit auf dich hinabgesandt. Wenn sich nun einer rechtleiten läßt, ist es sein eigener Vorteil. Und wenn einer irregeht, tut er das zu seinem eigenen Nachteil. Du bist nicht ihr Sachwalter.

39:41

Wir wissen sehr wohl, was sie sagen. Und du hast keine Gewalt über sie. Mahne nun mit dem Koran (alle) diejenigen, die meine Drohung (mit dem Gericht) fürchten!

50:45

Denen, die unsere Zeichen für Lüge erklären und sie hochmütig ablehnen, werden (dereinst) die Tore des Himmels nicht geöffnet, und sie werden so lange nicht in das Paradies eingehen, bis ein Kamel in ein Nadelöhr eingeht. So vergelten wir (dereinst) den Sündern.

7:40

...zur Antwort
Illyrer

Ist keine Religion.

dann Christen

Alle waren Christen oder Juden...

und heute sind die meisten Muslime wie kann das sein?

Die Albaner und Bosnier haben im osmanischen Reich zum großen Teil den Islam angenommen und das Christentum verlassen. Teile von Ihnen hatten sogar eine eigene Kirche, welche zerschlagen wurde, von den anderen Christen. Wäre es Zwang, dann wäre Sie ja heute keine Muslime mehr, als das osmanische Reich gefallen ist.

...zur Antwort
Findet ihr das nicht ein wenig " unfair " dass Männer Spaß haben dürfen mit jeder Frau, aber erwarten, dass ihr Jungfräulichkeit seid?

Auch Männer dürfen keinen Sex vor der Ehe haben und erst Recht dürfen Sie keine Jungfrau verlangen, wenn Sie selbst keine sind.

Du beschreibst hier einige Kulturen, welche Islam nur nutzen, wenn es passt und sonst ihre eigenen Regeln aufstellen.

Was ist eure Meinung dazu und ja eine Dumme Frage von mir?

Im Grunde verstehe ich das aber in der Realität hat die Frau mehr Rechte als der Mann, nur kommst du halt nie dahinter, wenn du nicht von der Quelle lernst.

...zur Antwort

Wenn mir ein Hindu sagen würde "du wirst nach dem Leben von einer Kuh gefoltert werden und für Ewigkeit in der Hölle bleiben" würde ich "ok" sagen und keinen Gedanken daran verschwenden, weil ich eben von meinem Glauben überzeugt bin. Wenn du an keinen Gott glaubst aber Angst hast, dann würde ich noch einmal überlegen, wer hier das Problem hat.

...zur Antwort

Nur noch türkische Gastronomie am Marktplatz - fändet ihr so etwas ärgerlich?

Ich als Grünenwähler und Multikultibefürworter hätte nie gedacht, dass ich mich jemals über so etwas ärgere:

Es geht darum, dass eine Cafe-Kneipe geschlossen wurde, in der ich abends gerne mal ein Bier, einen Wein oder einen Cocktail getrunken habe. Sie befindet sich am Mannheimer Marktplatz, wo ALLE ÜBRIGEN Lokale von türkischen Gastronomen betrieben werden: Türkische Dönerläden, Grillrestaurants und Cafes, die aufgrund des Alkoholverbots im Islam keinen Alkohol ausschenken.

Jetzt stand in der Zeitung, dass der Nachfolger meines geschlossenen Lieblingscafes ein weiteres türkisches Grillrestaurant sein wird und damit künftig der ganze Marktplatz eine alkoholfreie Zone ist, bei weitgehend einheitlichem türkischem Speisenangebot.

https://www.heidelberg24.de/region/mannheim-cafe-journal-geschlossen-marktplatz-grill-restaurant-corona-stadt-geoeffnet-alkohl-90004987.html

Ich persönlich sehe jetzt keinen Grund mehr dort hinzugehen. Würdet ihr euch auch über so etwas ärgern und findet ihr eine solche Entwicklung auch schlecht? Ich empfinde das als Verdrängung der nicht-türkischen Bevölkerung.

Oder akzeptiert ihr, dass sich eben an manchen Plätzen ausländische Gastronomen einer Nation etabliert haben? In anderen Städten gibt es ja auch Little Italy, China Town etc. Vielleicht würden andernfalls die Lokale leer stehen oder es hätten sich irgendwelche Spelunken angesiedelt, was auch nicht besser ist.

P.S. Ich habe kein Alkoholproblem.

...zur Frage
Nein, ist halt so, damit muss man leben

Die erste Frage, welche ich mir stellen würde, wäre... warum?
Ich würde alles tun, um da rein zu kommen und Alk zu verkaufen, wirtschaftlich gedacht.

Oder akzeptiert ihr, dass sich eben an manchen Plätzen ausländische Gastronomen einer Nation etabliert haben?

Wenn eine Minderheit sich so stark etablieren kann, dann machen die alles richtig. Muss das mal von der anderen Seite sehen, nur du bietest Alkohol an und die Mehrheit will Alkohol haben aber trotzdem gehst du pleite.

...zur Antwort
Für dt. Sanktionen

Annektierung = immer dagegen, völlig egal wer Täter/Opfer ist.

...zur Antwort
Aus irgendeinen Grund kann ich nicht an Gott Glauben, jedoch macht das nicht Sinn im Islam zu bleiben, falls man stirb doch eine gewisse,, Sicherung" hat, dass doch ein Gott existiert und ich dann ins Paradies komme?

Damit hast du dich gerade selbst abgeschossen und solltest du das nicht einmal wissen, dann ...

Laut Quran kommt jeder Muslim ins Paradies

Richtig aber die Hölle vor dem Paradies ist auch für dich als Moslem eine Option, nur wirst du irgendwann die Hölle verlassen können.

Ebenso finde ich die Regeln sehr veraltet Sprich: Sex vor Ehe, Hunde besitzen, Alkohol, Schweinefleisch. (Bild ansehen)

Du bettelst richtig nach der Hölle :D

...zur Antwort
Islam

Ganz klar zum Islam und das mit Abstand - die Bescheidung, das tägliche Gebet, Koscher, Haare bei der Frau, Kopfbdeckung beim Mann, usw.

...zur Antwort

Es spielt keine Rolle, was Du oder ich davon halten - die Gruppe, die damit angesprochen werden soll, bei der funktioniert das wunderbar und nur das ist das Ziel. Dass das mehr als dämlich ist, das sollte eigentlich jedem bewusst sein, der seinen eigenen Namen richtig schreiben kann.

...zur Antwort

Du bist nicht Muslimin, du bist eine Muslima.

Die meisten Christen haben damit kein problem

Die meisten Christen sind auch Christen, weil Sie einfach Christen waren aber im Christentum hat so etwas auch keinen Platz.

Die römisch-katholischen Kirchen, die orthodoxen Kirchen, einige konservativere Kirchen der anglikanischen Gemeinschaft und die meisten evangelikalen und pfingstlerischen Freikirchen und Gemeinschaften sind der Meinung, gleichgeschlechtliche Sexualbeziehungen widersprächen dem Willen Gottes, wobei sich dies von der Ansicht der Mitglieder stark unterscheiden kann. Viele gläubige Christen argumentieren, dass das Gebot der Nächstenliebe über Passagen zur Homosexualität in der Bibel steht.
ber auf Tiktok habe ich einen Jungen gesehen der von seiner Familie rausgeschmissen wurde weil er Homosexuell war.

Und jetzt? Was soll uns das sagen bzw. was hat das mit dem Islam zu tun?

...zur Antwort

"Wurden die Serben dann nicht umgebracht?" - würde es heute keine Serben geben bzw. Sie wären nicht die Mehrheit, Griechen, Bulgaren, usw. würde es ja dann auch nicht geben, wenn du nach der Logik gehst.

Wenn die Albaner und Bosnier gezwungen wurden, dann müssten die anderen ja auch jetzt Muslime sein?

...zur Antwort

Da der Koran kein Comic-Heft ist und der Islam nicht eine 20 min. Folge einer Serie, wird es nur sehr schwer über den Islam mit dir zu sprechen, wenn du keine direkten Fragen hast. Du kannst bei Youtube dir ein paar Videos anschauen aber da ist leider auch sehr viel Mist online.

...zur Antwort

Was willst du dagegen tun? Ist doch irgendwie klar, dass das so ist.
Du könntest es versuchen zu verstehen...

Nach Aussage des Islamwissenschaftlers Thomas Bauer ist der Islam mehr als tausend Jahre tolerant mit homosexuellen Menschen umgegangen. Bauer betont, dass sich in der arabisch-islamischen Kulturgeschichte zwischen 800 und 1800 „keine Spur von Homophobie“ feststellen lasse. Aus der islamischen Literatur sind zahlreiche homoerotische Gedichte überliefert. Laut Bauer habe erst im 19. Jahrhundert der Westen im Zuge der Kolonialisierung den „Kampf gegen den unordentlichen Sex“ im Nahen Osten eingeführt. Vor dem Jahr 1979 sei in tausend Jahren kein Fall im islamischen Nahen Osten und in Nordafrika bekannt, in dem ein Mann aufgrund einvernehmlichen Geschlechtsverkehrs mit einem anderen Mann strafrechtlich angeklagt worden sei. Die Auffassung Bauers wird im Wesentlichen von Mounir Baatour geteilt, dem Vorsitzenden von Shams, der ersten tunesischen Organisation, die sich für die Rechte von Homo-, Bi- und Transsexuellen einsetzt: „In Tunesien ist Homosexualität erst seit 1913 unter Strafe gestellt: Es waren die Franzosen, die den entsprechenden Paragraphen 230 einführten. Als sie Tunesien kolonisierten, brachten sie ihre Homophobie mit. Dann sind sie wieder abgezogen, doch die Homophobie blieb... Im Islam gibt es keinen einzigen authentischen religiösen Text, der Homosexualität unter eine konkrete Strafe stellt.“

Diese Leute hier, die dir Islam als Steizeit verkaufen, waren der eigentliche Grund für so etwas. Du kannst es nur versuchen zu verstehen und eben Muslime kennen lernen, welche eben nach islam handeln und nicht nach Kultur.

...zur Antwort