Streit mit meiner Mutter weil ich Veganer bin

11 Antworten

frag sie mal, warum sie das sagt. sie scheint auf dich gerade nicht gut zu sprechen zu sein. frage sie, ob sie sauer auf dich ist und was sie daran stört, dass du vegan leben willst. es könnte natürlich sein, dass es dann streit gibt, aber die spannung ist ja auch nicht auszuhalten.

wer selbst seinen lebensunterhalt nicht bestreiten kann muss halt hobbyveganer bleiben bis er selbst kohle verdient

So einfach siehst du das ? Traurig !!

0

Also weiter im Text: Ich finde das halt voll dumm, für mich ist das ja jetzt auch nichts so leicht, ich muss auf so viel verzichten & so. Aber ich zieh das durch. Ich hätte nur gerne ihre unterstützung. Heute hat sie mir extra Semmelknödel vegan gekocht und ich hab mich auch bedankt, aber jetzt sagt sie die ganze zeit, sie würde mich doch unterstützen, dabei musste ich die tage davor nudeln ohne soße, kartoffeln mit nix usw. essen und sie behauptet jetzt, ich würde ihre unterstützung bloß net sehen.

wir haben uns grad gestritten, und ich hab ihr gesagt, dass sie das alles gar net interessiert, dass ich das wegen den tieren mach und dass sie mir die ganze zeit reindrückt, dass ich fast nichts essen kann und so. darauf hat sie gemeint, ich merk das bloß net. nach de streit grad eben hat sie gesagt, gut, ab jetzt interessiert sie das auch nicht mehr und sie kocht mir nie mehr extra was und ich muss ab jetz selber alles einkaufen & kochen.

Was soll ich machen???

Ich will mich nicht bei ihr entschuldigen, ich muss mich IMMER entschuldigen, auch wenn sie es war, die schuld war. das will ich nicht mehr. aber ich kann ja jetzt nicht nichts tun.

HILFE!!!! ich will doch, dass sie mich auch unterstützt. ich hab irgendwie das gefühl, dass sie ein schlechtes gewissen hat, weil sie kein veganer ist, und damit tierleiden zulässt. und weil ich als ihre 14-jährige tochter sich jetzt dazu entschieden hat, veganer zu werden, fühlt sie sich vlt sozusagen beschuldigt, wenn ihr wisst was ich mein.

Vielleicht kann mir jemand hier ja helfen?!?!

Ich hoffe, der lange Text schreckt nicht zu sehr ab...

ohje ohje mir tut das voll leid dass du zu hause jetzt so einen streß hast! als erstes: mach dir klar dass du alles essen DARFST aber nicht WILLST! das ist ein riesengroßer unterschied... & es gibt so viel was man als veganerin noch essen kann, wir leben ja nicht mehr zur zeit, wo man beeren sammelte... =) ... tierlieb... so bezeichnen sich die meisten menschen & dennoch lassen sie zu, dass sie ausgebeutet & benutzt werden, soweit reicht die tierliebe dann meistens doch nicht! ja aber ist doch gut wenn du selbst einkaufen gehst & für dich kochst, dann weißt du genau was drin ist & du kannst mal was leckeres für eine ganze familie kochen, damit mutti auch mal sieht, das veganismus nicht gleich verzicht bedeutet... & für mein essverhalten würd ich mich bei niemandem entschuldigen o.O ich tue ja niemandem damit weh wie ich lebe! also ich kann mir vorstellen, dass deine mutti angst um dich hat (hatte meine auch) daher beruhig sie, dass du dich ausgewogen ernährst & dich auch gern vom arzt untersuchen lässt... so, dann lass sie vegetarier sein, wenn sie meint das ist ausreichend, du kannst sie nciht zwingen... der schritt zum veganismus bedeutet sein leben umzustellen, die entscheidung muss selbst getroffen werden! dann lass dich nciht provozieren von wegen du kannst nix essen oder so... papperlapapp... vielleicht kaufst du euch nen schönes kochbuch & ihr macht mal was zusammen =) oder du überraschst alle mit veganen leckerein (back mal nen kuchen oder mach mouse au chocolat) das ist überzeugend & zeigt, dass du nicht verzichten musst! =) dann würd ich mutti sagen, dass du sie lieb hast (sofern das stimmt, was ich hoffe) & dich nicht mit ihr streiten möchtest! ihr möchtet doch beide einfach nur leben & das auf unterschiedliche weise aber mit einem positiven hintergedanken... ich wünsch dir alles gute & dass sich die lage bald entspannt & ich mach mir jetzt mousse au chocolat! ^^

Danke! Also, dass sie sich Sorgen macht, glaub ich nicht. Sie und mein Vater haben sich vor hm.. 25 jahren oder so auch schon ne längere zeit lang vegan ernährt, haben das dann aber aufgehört, weil 1. mein pa eine obstunverdräglichkeit hatte, was das ganze ja sehr erschwert und 2. wars ihnen zu anstrengend & sie haben sich entschlossen, bei vegetarischen zu belassen.

also, sie sind von vorurteilen befreit & wissen, dass es nicht ungesund ist- im gegenteil.

ich versuch gar net, sie zu zwingen. ich hab nie gesagt, dass ich es schlecht fänd, dass sie milch und eier isst/trinkt. aber vielleicht bekommt sie halt trotzdem ein schlechtes gewissen, weil sie genau weiß, dass es "falsch" ist (damit mein ich, moralisch falsch) und dass sie leiden unterstützt.

1
@taxey

So Eltern hätte ich auch gern. :D

Ich tippe darauf, dass sie durch dein Engagement ei schlechtes Gewissen bekommt und dir deswegen vorhält, was du alles "verpasst".

Leb es ihr einfach vor, aber halt ihr ihre Fehler nicht vor. Wenn du ihr Vorwürfe machst, kriegst du nur eine Trotzreaktion, andernfalls könnte es sein, dass sie sich irgendwann von dir mitreissen lässt. :)

1
@taxey

Ja, die vegane Ernährung ist umständlich, du kannst kaum ein Fertigprodukt verwenden, überall ist was "tierisches" enthalten (Fett/Ei/Milch). Du kannst nicht einfach mal so eine Semmel vom Bäcker essen! Ich glaube, dass deine Mutter sehr wohl weiss, was und warum sie das sagt, da sie es ja selbst schon ausprobiert hat. Schon allein die gesunde vegetarische Ernährung benötigt sehr viel Zeitaufwand, ich verstehe sie, dass sie dich hinsichtl. der veganischen Ernährung weder unterstützt noch lobt, weil alles an ihr hängenbleibt, oder kochst du und es geht rein um den Einkauf? Wenn du es wirklich ernst meinst, dann versuche einen Deal aushandeln, indem du das gesamte Wochenende für die Mahlzeiten sorgst und sie dann auch zubereitest oder deine Mutter anderweitig im Haushalt unterstützt.

0
@barbara34

vegan, nicht veganisch.

Viel Zeitaufwand, nicht wirklich. Am Anfang ist es notwendig, sich mit dem Thema Lebensmittel und Ernährung etwas auseinanderzusetzen, aber nach einer Weile pendelt sich das ein, dann ist es nicht kein Aufwand mehr.

1

Du solltest zwar zu deinem Entschluss stehen, aber deinem Profil entnehme ich, dass du nicht so alt bist. Vielleicht solltest du mit dem Veganer-sein warten, bis du ausgewachsen bist! :)

Ich bin 1, aber ich will trotzdem veger werden! Mein zusätzlicher Text ist jetzt da!

1
@taxey

Du meinst wahrscheinlich 14.. Trotz deinem zusätzlichen Text: Du musst deine Mutter verstehen, wahrscheinlich hat sie einfach nur zu viel Sorge um dich! ;)

0
@taxey

Krass, wie perfekt du mit 1 Jahr schon schreiben kannst - dass du überhaupt schon schreiben kannst. Konnte ich noch nicht mit 1. Aber ich habe ich ja auch nicht Vegan ernährt, deshalb war ich vielleicht etwas zurück... 😂 Nein, mal Ernst: Finde ich richtig cool, dass du das machst! Ist ja jetzt schon ne Weile her: Ernährst du dich weiterhin vegan? ☺

0

Was möchtest Du wissen?