Stimmt es, dass Sternzeichen unseren Charakter bestimmen können?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt keinen Zufall....

Alles was mit dir interagiert, sendest du selbst an Signale aus ...

Alles was du dabei empfängst, ist das,... worauf du empfänglich bist...(eingestellt bist)

Astrologie kann nicht eben mal so als Hobby ausgeführt werden,...ich habe es in meinen jungen Jahren versucht zu verstehen, doch es ist nicht so einfach . Man muss sich sehr vielen Dingen öffnen können, um das ganze zusehen.

Ich habe mir damals für 5,-Mark aus der Hand lesen lassen ( nur zum Spass ) , von einer alten Frau im Park . Das ist jetzt schon sehr sehr lange her, aber genau so wie sie mir etwas über die Zukunft erzählte, trat alles ein . Selbst jetzt nach Jahrzenten , ist immernoch ihre Aussage richtig, mit allem was sie mir sagte. Zufall  ? Unmöglich !

Es gibt Menschen , die haben das zweite Gesicht ..( nicht das sie zwei Gesichter haben ), sondern sie vertrauen ihren Visionen, Intuitionen, Inspirationen und Eingebungen .... Bewusstsein ist Zeitlos und verbindet Dinge Raumlos, als würden sie jetzt passieren. Alle Dinge, Sterne, Planeten konstellationen auch Menschen Tiere Planzen u,u,u,  bestehen und existieren  nur aus einem Grund , sie dienen unserer geistigen Verbindung zu allem,...aber vor allem,... uns selbst...



Und ich hatte bisher gedacht, seit etwa dem 16. Jahrhundert hättec das Zeitalter der Aufklärung begonnen.

Danke für diese schönen Beispiele verschiedener Arten des Aberglaubens.

Lauter schöne Behauptungen, für die es keine Beweise gibt.

0
@BurkeUndCo

weil es nichts zu Beweisen gibt. Wahrscheinlich glaubst du sogar, die Erde sei eine Kugel..... Bewiesen ist: Es gibt keine Materie.... also WAS ist überhaupt bewiesen. Du lebst mitten in einem unerklärlichem Wunder und willst beweise für etwas, was keiner je gekannt hat..... alles was es gibt sind Namen für Erscheinungen. Nichts davon ist fix..... Außer dein Weltbild (Stabile Einbildung)

1
@notknowing

:) und danke

Und ich hatte bisher gedacht, seit etwa dem 16. Jahrhundert hättec das Zeitalter der Aufklärung begonnen. Lauter schöne Behauptungen, für die es keine Beweise gibt.

Das Wissen einer höheren Existens ,...ist das gleiche Wissen , einer inneren Existens ...

1
@AlphaundOmega

Danke für diese schönen Beispiele verschiedener Arten des Aberglaubens.

Wir sind unser eigener Prophet und prophezeien unsere eigene Geschichte...Die Zukunft und die Vergangenheit sind Eins, im ewigem Jetzt...

1

Ich glaube auch daran, aufgrund von persönlicher Lebenserfahrung und weil ich den Eindruck habe, dass die Sternzeichen-Figuren immer schon da waren und immer wieder auftauchen... in diversen Märchen, in Geschichten, in Serien und Filmen, Anime und Disney...

Auch die 12 Apostel könnten die Sternzeichen gewesen sein... genau so die griechischen Götter: Aphrodite = Waage, Hermes = Zwilling, Athene = Jungfrau, Hera = Krebs, Zeus = Schütze, Hades = Skorpion, Uranos = Wassermann, Poseidon = Fische, Rhea = Steinbock???, Hephaistos = Stier?, Apollon = Löwe?, Ares = Widder

Löwe und Krebs werden auch als Yin und Yang - schwarz und weiß angegeben - und durch deren Interaktion entstehen die ewigen Kämpfereien zwischen gut und böse...wurden so geschaffen... aus einem Grund???

Ich halte Bambie, Dumbo, Kuzko, Simba, Luzifer, die Herzkönigin, Robin Hood, Stitch, Tarzan, Shang, Aladdin, Alvin, usw. zum Beispiel derzeit noch für Löwen...

Bambies Mami, Dumbos Mami, Patcha, Mufasa, Cinderella, Alice, Marianne, Lilo, Jane, Mulan, Jasmin, Dave, usw. könnten hingegen Krebs sein...

Um das alles noch mit der Bibel zu verknüpfen: Der Krebs könnte alle 12 Sternzeichen in einer Person sein und der Löwe ist das Herzstück. Wir sind eins - wird auch in König der Löwen Teil 2 gesungen... Alles was wir andere Menschen Gutes tun, weitet sich aus - verbessert die Welt als Ganzes... und jeder Schaden trägt sich genau so um die Welt... deshalb ist es vorteilhaft, andere so zu behandeln, wie man selber - wenn die Situation umgekehrt wäre, auch behandelt werden wollen würde... Theoretisch..

Was fallen mir für mögliche Waagen ein... Ich glaube, dass Flynn Rider aus Rapunzel Waage sein könnte... dann Aang aus Avater - Herr der Elemente, Sunni von der Gummibärenbande, Sailor Venus aus Sailor Moon, die Nanny Fran Fine, usw.

Hallo! Das stimmt natürlich nicht und Astrologie ist zunächst einträgliches Geschäft. Übrigens : Welche ist die "richtige" Astrologie? Die Indische? Die Chinesische? Die Griechische oder doch die Babylonische, um nur ein paar zu nennen. Bei einer großen deutschen Zeitung wurde mal festgestellt dass Azubis die Horoskope schrieben – nach rein logischen Prinzipien. Und danach sollen sich dann Menschen Partner aussuchen oder sonst ihr Leben gestalten?. 

Besser nicht, alles Gute. 

Oh was du hier beschreibst, also den Zeitungsquatsch - hat mit Astrologie nichts zu tun. Richtig... falsch....? Man kann jede dieser astrologischen Denkmodelle nutzen. Welche Sprache ist den Deiner Meinung nach richtig? griechisch? bulgarisch? französisch?

1

Nein, das stimmt definitiv nicht.

Es gibt mehrere (um nicht zu sagen viele) statistische Untersuchungen zu diesem Thema. Und immer war das Ergebnis gleich: es gibt keinen nachweisbaren Zusammenhang zwischen Charakter und Sternzeichen.

Dass viele Leute es glauben, das liegt an der schwammigen Art in der die Charakterbeschreibungen der Astrologen (Barnum-Texte) geschrieben werden. Und an der Erwartungshaltung der Leser, die ihr Selbstverständnis soweit hinbieghen, dass es schon halbwegs passt.

Werden die Charaktere der teilnehmenden Personen von Psychologen objektiv eingestuft und streicht man das leere BlaBla in den Astrologietexten, dann bleibt keinerlei Übereinstimmung zurück.

wenn man schon von "definitiv" spricht irrt man schon. 

Wie gesagt, Das Instrument was du zur Überprüfung heranziehst - wissenschaftliche, verstandeszentrierte, Rationalität - ist hier ebenso ungeeignet etwas über den Wert von Astrologie zu sagen, als wenn Du die Essbarkeit von Suppe mit einer Gabel überprüfen möchtest. Das ist Naiv. Bestenfalls. Ich befürchte allesdings, das es eher ignorant ist denn der rationale Mensch wird nie zugeben können, dass es etwas gibt was über den Verstand hinaus geht. Das würde er dann mit dem Verstandesinstrumenten prüfen und weil die nicht erfassen können, was über sie hinaus geht..... sagen sie schlicht: Gibt es nicht.... gehört verboten. Wenn da wenigstens eine minimale Öffnung wäre, die sagt: Kann ich mir nicht vorstellen aber lass mal sehen.... nix nur dumpfes Urteil. Bist du Politiker?

2
@notknowing

Es ist doch wirklich toll, wenn manche Personen pauschale Aussagen als Unsinn ablehnen:

wenn man schon von "definitiv" spricht irrt man schon

aber diese Ablehnung so formulieren, dass sie ebenfalls eine pauschale Ablehnung ist.

Noch besser ist es allerdings, wenn Leute sich zu Themen äußern, von denen sie offensichtlich keine Ahnung haben. Hier zum Beispiel über Wissenschaft.

Jede überprüfbare Aussage kann wissenschaftlich überprüft werden. Ja, auch das ist eine pauschale Aussage, aber dazu stehe ich im gegensatz zu ...

Glaubensaussagen, zum Beispiel religiöser Natur, über Wesen außerhalb des Universums, oder über Seelen nach dem Tod, die können nicht wissenschaftlich überprüft werden, weil noch niemand außerhalb unseres Universums war und Tote nicht über ihre Erlebnisse berichten können.

Mitv der Astrologie ist es etwas anderes. Die meisten Astrologen sagen tatsächlich etwas aus. Charakterbeschreibungen, Allgemeine Wahrscheinlichkeitsaussagen, versprochene Erfolge und Miserfolge, all das kann statistisch und wissenschaftlich untersucht werden. Man kann dann sehen, ob diese Aussagen aufgrund der Astrologie häufiger stimmen als reines Würfeln.Und dabei schneidet die Astrologie meist recht schlecht ab, denn Würfeln ist genauso gut nur billiger.

.

Aber es gibt natürlich auch Astrologen, die nicht wiederlegt werden können. Die bringen keine klare Aussage zu Wege, sondern nur völlig unverbindliches BlaBla. Das ist dann so windelweich, dass es einfach nie falsch sein kann. Leider ist es auch nie richtig, sondern genau nur eines: absolut wertlos - wenn auch meis teuer (zu teuer) bezahlt.

0
@notknowing

Und natürlich lässt sich die Essbarkeit einer Suppe mit einer Gabel überprüfen --- es ist nur sehr mühsam.

Man kann sogar den Geschmack einer Suppe mittels Gabel beurteilen, denn an der Gabel bleibt etrwas Suppe hängen und das kann man kosten.

Aber so ist es halt mit allgemeinen Aussagen, zumindest dann wenn man nicht dazu bereit ist, auch mal etwas weiter zu denken.

0
@notknowing

Soll das hier ein Vorurteil sein:

.... nix nur dumpfes Urteil. Bist du Politiker?

Von der Bewertung bin ich mir da nicht ganz sicher.

Ich weiß, dass ich kein Politiker bin, aber ich habe schon mehrere Politiker gehört und deren Geschwafel kam dem sinlosen BlaBla von manchen Astrologen schon sehr nahe.

0
@BurkeUndCo

Oh wieviele Astrologen hast du schon wegen Deines Horoskopes aufgesucht???

1
@BurkeUndCo

Wie gesagt, das Instrument was überprüft.... (der Wissenschaftliche, duale Verstand) ist nicht geeignet für etwas trans-rationales und wird von Verstand als pre-rational abgetan.

Und da Du das Gleichnis von der Gabel und der Suppe nicht verstehen wolltest, bekommst noch ein anderes Gleichnis für:

Etwas zu beweisen, was über den Verstand hinaus geht, ist als wolle man die Existenz der englische Sprache mit ausschließlich französischer Sprache beweisen.

Sag doch mal was über Deine persönliche Erfahrung mit Deinem Geburtshoroskop. Ansonsten bleiben deine Aussagen so allgemein gültig (oder ungültig) wie Astro-Texte aus Bücher oder dem Internet... das die nichtssagend sind, kann ich Dir auch ohne wissenschaftliche Überprüfung sagen, denn das ist nicht, was Astrologie ist - es ist ein Klischee von Astrologie. Da kannst du genauso gut die Bildzeitungshoroskope lesen.

1
@notknowing

Eine Aussage, ganz egal woher (auch von einem Astrologen) kann immer nur 3 Zustände habeN.

1. Sie ist wahr, was sich eindeutig anhand von Fakten überprüfen lässt.

2. Sie ist eindeutig unwahr, was sich ebenfalls an Fakten überprüfen lässt.

3. Sie ist eine Nicht-Aussage, nämlich reines BlaBla, das weder wahr noch unwahr ist, da es eben in Wahrheit überhaupt keine Aussage enthält.

Das hatr mit Trans-rational oder ??? nichts zu tun, sondern ist einfach die ganz allgemeine Logik.

Weil bei Astrologen, die tatsächlich echte Aussagen produziert haben, häufig das Ergebnis "Falschaussage" erzielt wuirde, haben Astrologen dazu gelernt und erzeugen heute in der Regel nur noch BlaBla.

0
@notknowing

Genügend, und das nicht nur allein. Das Ergebnis war überzeugend.

Und auch die Profi-Astrologen mit denen wir die Ergebnisse diskutiert hatten, wussten dazu keine Erklärung.

0
@BurkeUndCo

oder 4. Sie beschreibt sehr nahe die Erfahrung und das Erleben desjenigen dessen Horoskop da gedeutet wird (wobei es übrigens nie um Fakten geht - woran man schon erkennt, das du vom Thema keine Ahnung hast) Den ein Horoskop beschreibt nicht: Dienstag kommt der Postbote, Mittwoch schimpft dein Chef mit dir. Das steht nur in der Bild Zeitung..... hat mit Astrologie nichts zu tun, nur mit deiner Naiven Vorstellung davon.

1
@notknowing

Vielen Dank für Deine Zustimmung - auch wenn Du das vielleicht nicht ganz so gemeint hat:

Den ein Horoskop beschreibt nicht: Dienstag kommt der Postbote, Mittwoch schimpft dein Chef mit dir.

Das zeigt eben konkret, was ich beschrieben hatte. Moderne Astrologen wollen sich nicht überprüfen lassen (da gab es halt viel zuviele Miserfolge), deshalb geben sie keine klaren, nachprüfbaren Aussagen mehr ab, sondern eben nur noch ...

Nur für diese Nicht-Aussagen, dafür kassieren sie meistens auch noch Geld. Irgendwie ist das nicht ganz fair gegenüber den Kunden.

0
@BurkeUndCo

Oh ich bin moderner Astrologe und lasse mich gerne überprüfen. Alle meine Meine Deutungen in den letzten 30 Jahren habe ich aufgenommen und die Aufnahmen den Kunden mitgegeben. Viele haben sich diese Jahre später und auch mehrmals wieder angehört. Keiner hat je behauptet, das daran etwas unfair sei. Im Gegenteil habe ich eher Feedback, das begeistert ist.

Ich glaube Du hast wirklich eine ganz seltsame Vorstellung von Astrologie. So als wäre es etwas, womit man konkrete Zukünftige Ereignisse voraus sagen kann. Wie Frau Schotterbeck aus "Hotzenplotz" mit ihrer Kristallkugel. ... Naiv...

1

Die Sache ist die, der Inhalt ist so zusammengefasst, dass jeder sich darin irgendwie wiedererekennen kann.

Ich könnte mir das Horoskop aller Sternzeichen durchlesen und würde bei allem etwas finden, das mehr oder weniger auf mich zutrifft.

Ok ja das klingt plausibel. Allerdings gibt es ja noch Aszendenten die das irgendwie beeinflussen sollen, wie in deinem fall.

lg

0
@Eichh0ernchen

Es gibt noch viel mehr Zusatzparameter in der Astrologie. Immer dann, wenn es eben nicht passt, dann wird ein neuer Zusatzparameter dazu gefügt und irgendwann passt es dann schon.

Solche Argumentation wird sonst allgemein als "Betrug" und "Dummenfang" bezeichnet und meist auch strafrechtlich verfolgt. Aber die Astrologie hat aus traditonellen Gründen Bestandsschutz als Volks-Aberglaube.

2

man kann sich ein Horoskop nicht durchlesen. Man kann nur Flache allgemeine Texte darüber lesen. Astrologie ist zu individuell als das ein Text DICH beschreiben könnte. Was du da liest ist Unsinn - Nicht die Astrologie.

1
@notknowing

Wahrscheinlich bist Du ein überzeugter Astrologe, oder überzeugter Astrologie-Gläubiger, denn nur so kann man sich mit verschlossenen Augen vor die Wahrheit stellen und trotzdem an Astrologie glauben.

0
@BurkeUndCo

Nein ich Glaube nicht an Astrologie, da hast du etwas falsch verstanden. Ich meine..... Glaubst du an Dinge nur weil du sie benutzt???? Oh.... ich glaube an meinen Kühlschrank. Astrologie ist ein Instrument - so wie Buchstaben. Keine Religion oder so.... man.... wie naiv....

1
@notknowing

Nein, ich versuche zu unterscheiden zwischen "Wissen" über Aussagen, die nachprüfbar sind und bewiesen wurden. Und "Glaube" an Dinge und Aussagen, für die es keinerlei Beweise gibt, sondern eben nur viele Behauptungen von den Gläubigen für diese Sache.

0
@BurkeUndCo

Man..... ein Horoskop beschreibt sehr differenziert, das innere Erleben desjenigen, dessen Horoskop gedeutet wird. Also die Persönlichkeitsstruktur, Reaktionsmuster, Unbewusstheiten, Ängste, Neigungen, Attraktionen, Vorlieben, Wünsche, Sehnsüchte, Vorstellungen, Konditionierungen, Entwicklungsphasen, Entwicklungspotentiale, Herausforderungen, die sich zu einem stellen werden etc. Wollte man das überprüfen, müsste man das Innere Erleben desjenigen, der die Deutung seines Horoskops hört, gleichzeitig mit einem Brainscanner beobachten, um zu sehen wie das Hirn darauf reagiert. (alles machbar) Die Welt der zählbaren Fakten, ist die Welt der äußeren Dinge. Astrologie beschreibt die Natur der Psyche (das Wort schon mal gehört?) Aber flache richtig/falsch Texte, auf dem dummen Niveau von "Dienstag kommt der Postbote, Donnerstag triffst du deine große Liebe" etc zu testen, ist Dumm und hat nicht mit Astrologie zu tun. Selbst wenn diese Texte (Barnumtest) an Menschen verteilt worden sind, die sich damit identifizieren oder nicht, sagt das nur etwas über die Flachheit der Texte aus.... Nicht über Astrologie. Jede Deutung wir nur so tief, wie der Astrologe gut ist. Es ist als ob du zwanzig 5 jährigen Kindern, die sein 3 Wochen Geige spielen die Noten von Beethoven gibst, sie spielen lässt und anschließend behauptest, es sei wissenschaftlich erwiesen, dass Beethoven schlecht klingt...... wie naiv.

1

Was möchtest Du wissen?