Stimmt es, dass Sternzeichen unseren Charakter bestimmen können?

12 Antworten

Nein, das stimmt definitiv nicht.

Es gibt mehrere (um nicht zu sagen viele) statistische Untersuchungen zu diesem Thema. Und immer war das Ergebnis gleich: es gibt keinen nachweisbaren Zusammenhang zwischen Charakter und Sternzeichen.

Dass viele Leute es glauben, das liegt an der schwammigen Art in der die Charakterbeschreibungen der Astrologen (Barnum-Texte) geschrieben werden. Und an der Erwartungshaltung der Leser, die ihr Selbstverständnis soweit hinbieghen, dass es schon halbwegs passt.

Werden die Charaktere der teilnehmenden Personen von Psychologen objektiv eingestuft und streicht man das leere BlaBla in den Astrologietexten, dann bleibt keinerlei Übereinstimmung zurück.

wenn man schon von "definitiv" spricht irrt man schon. 

Wie gesagt, Das Instrument was du zur Überprüfung heranziehst - wissenschaftliche, verstandeszentrierte, Rationalität - ist hier ebenso ungeeignet etwas über den Wert von Astrologie zu sagen, als wenn Du die Essbarkeit von Suppe mit einer Gabel überprüfen möchtest. Das ist Naiv. Bestenfalls. Ich befürchte allesdings, das es eher ignorant ist denn der rationale Mensch wird nie zugeben können, dass es etwas gibt was über den Verstand hinaus geht. Das würde er dann mit dem Verstandesinstrumenten prüfen und weil die nicht erfassen können, was über sie hinaus geht..... sagen sie schlicht: Gibt es nicht.... gehört verboten. Wenn da wenigstens eine minimale Öffnung wäre, die sagt: Kann ich mir nicht vorstellen aber lass mal sehen.... nix nur dumpfes Urteil. Bist du Politiker?

2
@notknowing

Es ist doch wirklich toll, wenn manche Personen pauschale Aussagen als Unsinn ablehnen:

wenn man schon von "definitiv" spricht irrt man schon

aber diese Ablehnung so formulieren, dass sie ebenfalls eine pauschale Ablehnung ist.

Noch besser ist es allerdings, wenn Leute sich zu Themen äußern, von denen sie offensichtlich keine Ahnung haben. Hier zum Beispiel über Wissenschaft.

Jede überprüfbare Aussage kann wissenschaftlich überprüft werden. Ja, auch das ist eine pauschale Aussage, aber dazu stehe ich im gegensatz zu ...

Glaubensaussagen, zum Beispiel religiöser Natur, über Wesen außerhalb des Universums, oder über Seelen nach dem Tod, die können nicht wissenschaftlich überprüft werden, weil noch niemand außerhalb unseres Universums war und Tote nicht über ihre Erlebnisse berichten können.

Mitv der Astrologie ist es etwas anderes. Die meisten Astrologen sagen tatsächlich etwas aus. Charakterbeschreibungen, Allgemeine Wahrscheinlichkeitsaussagen, versprochene Erfolge und Miserfolge, all das kann statistisch und wissenschaftlich untersucht werden. Man kann dann sehen, ob diese Aussagen aufgrund der Astrologie häufiger stimmen als reines Würfeln.Und dabei schneidet die Astrologie meist recht schlecht ab, denn Würfeln ist genauso gut nur billiger.

.

Aber es gibt natürlich auch Astrologen, die nicht wiederlegt werden können. Die bringen keine klare Aussage zu Wege, sondern nur völlig unverbindliches BlaBla. Das ist dann so windelweich, dass es einfach nie falsch sein kann. Leider ist es auch nie richtig, sondern genau nur eines: absolut wertlos - wenn auch meis teuer (zu teuer) bezahlt.

0
@notknowing

Und natürlich lässt sich die Essbarkeit einer Suppe mit einer Gabel überprüfen --- es ist nur sehr mühsam.

Man kann sogar den Geschmack einer Suppe mittels Gabel beurteilen, denn an der Gabel bleibt etrwas Suppe hängen und das kann man kosten.

Aber so ist es halt mit allgemeinen Aussagen, zumindest dann wenn man nicht dazu bereit ist, auch mal etwas weiter zu denken.

0
@notknowing

Soll das hier ein Vorurteil sein:

.... nix nur dumpfes Urteil. Bist du Politiker?

Von der Bewertung bin ich mir da nicht ganz sicher.

Ich weiß, dass ich kein Politiker bin, aber ich habe schon mehrere Politiker gehört und deren Geschwafel kam dem sinlosen BlaBla von manchen Astrologen schon sehr nahe.

0
@BurkeUndCo

Oh wieviele Astrologen hast du schon wegen Deines Horoskopes aufgesucht???

1
@BurkeUndCo

Wie gesagt, das Instrument was überprüft.... (der Wissenschaftliche, duale Verstand) ist nicht geeignet für etwas trans-rationales und wird von Verstand als pre-rational abgetan.

Und da Du das Gleichnis von der Gabel und der Suppe nicht verstehen wolltest, bekommst noch ein anderes Gleichnis für:

Etwas zu beweisen, was über den Verstand hinaus geht, ist als wolle man die Existenz der englische Sprache mit ausschließlich französischer Sprache beweisen.

Sag doch mal was über Deine persönliche Erfahrung mit Deinem Geburtshoroskop. Ansonsten bleiben deine Aussagen so allgemein gültig (oder ungültig) wie Astro-Texte aus Bücher oder dem Internet... das die nichtssagend sind, kann ich Dir auch ohne wissenschaftliche Überprüfung sagen, denn das ist nicht, was Astrologie ist - es ist ein Klischee von Astrologie. Da kannst du genauso gut die Bildzeitungshoroskope lesen.

1
@notknowing

Eine Aussage, ganz egal woher (auch von einem Astrologen) kann immer nur 3 Zustände habeN.

1. Sie ist wahr, was sich eindeutig anhand von Fakten überprüfen lässt.

2. Sie ist eindeutig unwahr, was sich ebenfalls an Fakten überprüfen lässt.

3. Sie ist eine Nicht-Aussage, nämlich reines BlaBla, das weder wahr noch unwahr ist, da es eben in Wahrheit überhaupt keine Aussage enthält.

Das hatr mit Trans-rational oder ??? nichts zu tun, sondern ist einfach die ganz allgemeine Logik.

Weil bei Astrologen, die tatsächlich echte Aussagen produziert haben, häufig das Ergebnis "Falschaussage" erzielt wuirde, haben Astrologen dazu gelernt und erzeugen heute in der Regel nur noch BlaBla.

0
@notknowing

Genügend, und das nicht nur allein. Das Ergebnis war überzeugend.

Und auch die Profi-Astrologen mit denen wir die Ergebnisse diskutiert hatten, wussten dazu keine Erklärung.

0
@BurkeUndCo

oder 4. Sie beschreibt sehr nahe die Erfahrung und das Erleben desjenigen dessen Horoskop da gedeutet wird (wobei es übrigens nie um Fakten geht - woran man schon erkennt, das du vom Thema keine Ahnung hast) Den ein Horoskop beschreibt nicht: Dienstag kommt der Postbote, Mittwoch schimpft dein Chef mit dir. Das steht nur in der Bild Zeitung..... hat mit Astrologie nichts zu tun, nur mit deiner Naiven Vorstellung davon.

1
@notknowing

Vielen Dank für Deine Zustimmung - auch wenn Du das vielleicht nicht ganz so gemeint hat:

Den ein Horoskop beschreibt nicht: Dienstag kommt der Postbote, Mittwoch schimpft dein Chef mit dir.

Das zeigt eben konkret, was ich beschrieben hatte. Moderne Astrologen wollen sich nicht überprüfen lassen (da gab es halt viel zuviele Miserfolge), deshalb geben sie keine klaren, nachprüfbaren Aussagen mehr ab, sondern eben nur noch ...

Nur für diese Nicht-Aussagen, dafür kassieren sie meistens auch noch Geld. Irgendwie ist das nicht ganz fair gegenüber den Kunden.

0
@BurkeUndCo

Oh ich bin moderner Astrologe und lasse mich gerne überprüfen. Alle meine Meine Deutungen in den letzten 30 Jahren habe ich aufgenommen und die Aufnahmen den Kunden mitgegeben. Viele haben sich diese Jahre später und auch mehrmals wieder angehört. Keiner hat je behauptet, das daran etwas unfair sei. Im Gegenteil habe ich eher Feedback, das begeistert ist.

Ich glaube Du hast wirklich eine ganz seltsame Vorstellung von Astrologie. So als wäre es etwas, womit man konkrete Zukünftige Ereignisse voraus sagen kann. Wie Frau Schotterbeck aus "Hotzenplotz" mit ihrer Kristallkugel. ... Naiv...

1

Astrologie ist ein geniales Denkmodell. Es ist so gut, wie derjenige der es deutet. Zeitungs- oder Computerprogrammtexte sind quatsch, denn die Möglichkeiten der Kombinationen sind zu groß, als dass man da ein Programm für schreiben könnte. ich wette, das die meisten die hier sagen dass Astrologie Unsinn ist, noch nie eine persönliche Deutung hatten und daher denken Astrologie sei das, was in Zeitungen zu finden ist. Ich Arbeite seit 30 Jahren mit Astrologie und bin immer wieder überrascht. Es hat übrigens nichts mit Zukunfts-blabla zu tun, beschreibt aber den Charakter und sein Entwicklungspotential. Ähnlich der DNA nur nicht auf körperlicher Ebene, sondern auf der seelischen. Astrologie hat auch nicht mit Glauben oder Naivität zu tun. Auch nicht mit Astronomie und den Tatsächlichen Himmelskörpern. / Milliarden Menschen glauben an die Uhr..... auch nur ein Denkmodel, und da schimpft keiner. Was ist an 3 Zeigern realer als an Himmelskörpern??? Vor allem finde ich lustig, das viele sich darüber ereifern und sagen Astrologie ist Illusion. Hey, unsere Persönlichkeit, der Charakter unser ICH ist die Illusion. Astrologie beschreibt die Natur der Illusion und das ist hilfreich, wenn man seine Illusionen verlieren möchte. Die heftigste aller Illusionen ist der Rationale, logische Verstand, der zu wissen glaubt.... der ist der Gipfel der  Naivität.

Ich finde es wirklich toll, wenn jemand viel Phantasie hat. Und das hier ist ein gutes Beispiel dafür, wie jemand auch nach 30 Jahren Astrologie noch Argumente finden kann sich selbst zu täuschen.

Aber wie er selbst schreibt, vielöleicht ist ja sogar diese "ich" nur ein Illusion.

1
@BurkeUndCo

ja nur eine Illusion... ansonsten ist dein Kommentar Inhaltlich echt flach. Fehlen nur noch Beschimpfungen. Aber wenn du keine Erfahrung mit einem Thema hast, äussere Dich doch zu einem anderem Thema. Wirst schon was finden. Alles Gute, N.

2
@notknowing

Warum soll man jemanden beschimpfen, der an die Astrologie glaubt? Er ist doch mit diesem Aberglauben bestraft genug. Man kann diese Personen, wegen ihrer dauerhaft erfolgreichen Selbsttäuschung doch nur bemitleiden.

1
@BurkeUndCo

Das ist lieb von Dir, ich habe auch Mitgefühl mit überheblichen, arroganten Ignoranten. Die haben soooooo dolle Angst davor, dass ihr kleines Weltbild ins wanken gerät, dass sie immer Tiefer in dem Unrat versinken mit dem sie um sich werfen. Hab keine Angst. Es ist nicht wichtig sich mit Astrologie zu beschäftigen, schau - es gibt heute bestimmt ne schöne Sendung auf RTL

1
@notknowing

Dann viel Spaß beim Fernsehen, vieölleicht kannst Du dabei ja wirklichetwas lernen ???

0
@notknowing

Im Übrigen bin ich tatsächlich der Meinung, das

überheblichen arroganten Ignoranten

den Tatbestand einer Beleidigung darstellt. Entsprechendes habe ich von Astrologie-Gläubigen nicht behauptet.

Der hinweis darauf, dass Astrologie-Gläubige sich jeder wissenschaftlichen Erkenntnis der letzten 500 Jahre widersetzen, ist dagegen keine Beleidigung, denn das ist einfach Fakt (in der realen Welt).

0
@BurkeUndCo

den Tatbestand einer Beleidigung darstellt.

Hää , gegen wen denn ?

Lese doch bitte erst mal ganze Sätze , bevor du Analogien aus dem Kontext reißt.

ich habe auch Mitgefühl mit überheblichen, arroganten Ignoranten.

Und ich auch !

Du anscheint nicht ?


1
@AlphaundOmega

@Burke: ach so, Du hast DICH angesprochen gefühlt? Wirst wohl wissen warum. Groß, klein, hektisch, gelassen, zuvorkommend, schüchtern, freundlich, neidisch, friedfertig, überheblich, arrogant, ignorant... etc, sind alles Eigenschaften, die bei Menschen vorkommen. Alles Eigenschaften von Menschen. Welche du davon beleidigend findest, ist deine Wahl. Damit habe ich so wenig zu tun, wie du mit Astrologie. Sicher kann ich bei RTL etwas über dein Weltbild lernen

1

Hallo Eichh0ernchen,

nein, das stimmt nicht.

Astrologie und Horoskope beruhen auf antiken Vorstellungen über die Welt, die sich mittlerweile als falsch herausgestellt haben. Heute wissen wir, dass sich Sterne und Planeten allein nach physikalischen Gesetzen bewegen. Sie können gar nicht anders. Sie können sich also auch nicht so differenziert bewegen, jedem einzelnen von 7 Milliarden Menschen "sein" Schicksal anzuzeigen.

Obwohl also schon die Annahme hierzu unplausibel ist, hat man vielfältig Behauptungen von Astrologen, was sie aus den Horoskopen herauslesen können, getestet. Sie sind in allen solchen Untersuchungen gescheitert.

Natüüüürlich werden Astrologen da widersprechen. ;-)

Aber schauen wir uns einfach zusammen an, wie das funktioniert:

Warum fühlen wir uns so gut getroffen, wenn wir unser Horoskop lesen?

Das liegt an der Art und Weise, wie Horoskoptexte geschrieben sind.

Und nein: Nicht nur Zeitungshoroskope (ja, die auch), aber auch die sogenannten "individuell erstellten".

Der Mensch neigt dazu, vage oder ganz allgemeingültige Aussagen als zutreffend zu empfinden.

Das ist ein bekannter psychologischer Effekt, genannt Barnum-Effekt oder auch Forer-Effekt nach den beiden Psychologen, die das unabhängig voneinander entdeckten.

Ich zitiere von Wiki hierzu:

""In seinem klassischen Experiment gab Forer 1948 vor, einen Persönlichkeitstest mit seinen Studenten zu absolvieren. Im Anschluss händigte er ihnen vorgeblich die Auswertungen aus und forderte sie auf, den Wahrheitsgehalt mit den Zahlen 0 (= trifft gar nicht zu) bis 5 (= trifft sehr gut zu) zu bewerten. Das Ergebnis war, dass der durchschnittliche Student der Auswertung 4,26 Punkte gab. Tatsächlich hatten jedoch alle Studenten den exakt gleichen Text zu bewerten, und diesen hatte Forer aus einem am Kiosk erhältlichen Horoskop zusammengestellt. Seither wurde der Test – mit dem gleichen Text – oft wiederholt. Der Durchschnittswert lag dabei jeweils um den Wert 4.""

Dass das auch mit den individuell erstellten Hososkopen so ist, zeigte Gauquelin. Ich zitiere wieder Wiki:

""Der französische Psychologe Michel Gauquelin untersuchte die Barnum-Eigenschaften astrologischer Persönlichkeitsprofile. Gauquelin schickte 1968 an 150 Personen, die er über ein Zeitungsinserat angeworben hatte, deren „ganz persönliches Horoskop“. Tatsächlich aber erhielt jede Person den gleichen Text, ein Persönlichkeitsprofil, das der Astrologe André Barbault aufgrund der Geburtsdaten des Serienmörders Marcel Petiot erstellt hatte (wobei Barbault nicht wusste, um wessen Geburtsdaten es sich handelte). Astrologische Persönlichkeitsprofile weisen viele Eigenschaften eines Barnum-Textes auf. Gauquelin bat die Versuchspersonen um die Beantwortung mehrerer Fragen, darunter der, ob sie in diesem Profil sich und ihre persönlichen Probleme wiedererkennen würden. 94 % der 150 Versuchspersonen bejahten diese Frage, 90 % fanden die Beschreibung sehr passend.""

Du kannst das, wenn Du Lust hast, einmal selbst probieren:

Nimm von Wiki (Stichwort Barnumeffekt) Forers Originaltext, drucke ihn aus und zeige ihn ein paar Deiner Freundinnen. (Jeder einzeln)

Erkläre dazu, Du wärest im Internet auf einer tollen Horoskopseite gewesen. Und weil Du es spannend fandest, hast Du auch ihr Horoskop (Du kennst ja wohl den Geburtstag Deiner Freundinnen) einmal ausrechnen lassen und ausgedruckt.

Sie soll es mal in einem ruhigen Moment lesen und Dir dann sagen, ob sie sich gut getroffen fühlt.

Du wirst sehen: Auch Deine Freundinnen werden sich mehrheitlich gut mit dem Text identifizieren.

Es gibt viele solche Tests der Astrologie. Bei keinem konnte sie Ergebnisse liefern, die über den zu erwartenden Zufallsergebnissen lag.

Horoskope funktionieren nur über diese psychologischen Effekte. Und über unsere Bereitschaft, zu glauben, dass das Universum sich nur um uns dreht...

Grüße

Zum Weiterlesen: http://arxiv.org/ftp/arxiv/papers/1108/1108.5506.pdf

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Diplom in Physik, Schwerpunkt Geo-/Astrophysik, FAU

der Barnum Test beweist, das Astoprofiltexte flach und unsinnig sind. Das hätte ich Dir auch ohne Test sagen können. Er sagt allerdings nicht über Astrologie aus. Alle Texte (ob aus Büchern oder Internetseiten) können nur flach sein, denn ein Programm wäre Unschreibbar. Der Test sagt also nur etwas über schlechte oder flache Texte aus..... Was hat das mit Astrologie zu tun?

Leider glauben die meisten Menschen, astrologische Deutungen seien in Texten, Zeitungen und Bücher nachschlagbar.... Genauso gut könnte man einen Text über verschiedene Sorten von DNA schreiben und es würde doch nicht zutreffen. Die Angelegenheit ist zu individuell. Geh mal davon aus, das jeder der noch keine Individuelle Deutung von einem guten Astrologen hatte höchstens an der Oberfläche gekratzt hat und tatsächlich ohne eigene Erfahrung NICHTS beurteilen kann.

1
@notknowing

Es gibt viele Astrologen, die an ihre eigene Leistung glauben, nachweisen, dass sie tatsächlich etwas echtes wissen, das konnte noch keiner.

2
@BurkeUndCo

Ebenso wenig wie ein jeder Wissenschaftler einer jeden Disziplin. Wenn man bedenkt, das es weder Materie noch irgend einen fixen Punkt gibt, wird alles ganz schön relativ oder? Und echtes Wissen ist nichts, als eine handfeste Identifikation mit eine beliebigen Überzeugung.... P.S.: Und was ist nun mit deinen persönlichen Erfahungen? oder laberst du nur?

1
@notknowing

Neee, da verwechselst Du was. Wissenschaftler (zumindest Natur-Wissenschaftler) gleich welcher Art mögen nicht das Fachwissen haben, die Nachweise aller anderen Naturwissenschaften zu verstehen, aber das Beweisverfahren, nämlich reproduzierbare Ereignisse zu zeigen, das ist überall in der Naturwissenschaft gleich.

In der Astrologie gibt es diese Reproduzierbarkeit nicht, denn das ist eben kein wissenschaftliches Verfahren, sondern reine Phantasie. Und die ist eben von Astrologen zu Astrologen unterschiedlich.

1
@BurkeUndCo

NATÜRLICH NICHT.... kein Horoskop gleicht einem Anderem. Du hast ja gar keine Ahnung..... ich bin hier mal weg. Alles Gute Burke...

0
@notknowing

Beweise mir doch mal, das es Dich gibt..... dann sehen wir weiter. Aber beweise es auch....

1
@notknowing

notknowing,

Die Angelegenheit ist zu individuell. Geh mal davon aus, das jeder der noch keine Individuelle Deutung von einem guten Astrologen hatte höchstens an der Oberfläche gekratzt hat und tatsächlich ohne eigene Erfahrung NICHTS beurteilen kann.

Du weißt aber schon, dass es ein Klassiker unter den Immunisierungseinwänden ist, einfach zu sagen "ja, das, was Du da getestet hast, das war natüüüüürlich nicht die richtige xxxx. Komm zu mir, ich mache das richtig und dann funktioniert das auch...""

Nur: Das sagt halt jeder. Es ist ein ganz typisches Merkmal eines nicht funktionierenden Verfahrens, dass es jeder anders macht und jeder seine Variante für die beste und einzig wahre hält. Nicvht erfolgreich, das sind immer nur die anderen, die das nicht richtig machen. Belege für die Richtigkeit der Methode hat aber keiner...

;-)

0
@uteausmuenchen

Nein es sind nicht die anderen. Es sind Texte aus Büchern und Computerprogramme. Astrologische Texte können nur flach sein. Es gibt Haus / Zeichen/ Planet Kombinationen (12x12x10 Möglichkeiten) dazu 5 verschiedene Arten von Aspekten die jeder einzelne Planet haben könnte, manchmal mehrere. DAS KANN KEIN PROGRAMM oder ALLGEMEINER TEXT AUS BÜCHERN BESCHREIBEN. Das kann nur einer der davor sitzt und es kann. Bücher & Programme geben Dir eine Deutung für (z.B.) Mars im Stier und eine separate Deutung für Mars im 7.Haus. Schon eine Deutung die beides kombiniert überfordert ein Programm / Buch. Wenn du eine Mars/Merkur Konjunktion im 7.Haus im Stier im Trigon zu Neptun im 11.Haus Jungfrau hat...... ist jedes Buch, jedes Programm heillos überfordert. Und das war eben nur ein Kombination von mehreren. Was solche Texte sagen ist: Du bist Vegetarier und Italiener. Aber nicht alle von denen sind gleich. Da gibt es einen der ist Blind, lebt in Sizilien auf dem Dorf und hat 9 große Brüder, .... der andere ist Ausgewandert, betreibt in Frankreich einen Feinkostladen und ist mit einer Reichen Amerikanerin verheiratet.... (nur Z.B.) Alle Texte (auch die aus dem Barnum Test, aus Büchern oder sog. Astrologie Programmen SIND OBERFLÄCHLICH. Es geht nicht anders, sie können höchstens 2 bis 3 Deutungsebenen isoliert abdecken, weil komplexe Programme leider unschreibbar wären.... ! Überleg mal.... seit es Astrologische (oder astronomische) Aufzeichnungen gibt hat sich KEINE Konstellation je wiederholt. Ich sage nicht der andere is zu doof, komm zu mir - sondern Computerprogramm-Texte und Nachschlage Handbücher kratzen nur an der Oberfläche. GEH ZU EINEM LEBENDEN ASTROLOGEN..... verständlich? Alles Gute, N

1

Ich glaube auch daran, aufgrund von persönlicher Lebenserfahrung und weil ich den Eindruck habe, dass die Sternzeichen-Figuren immer schon da waren und immer wieder auftauchen... in diversen Märchen, in Geschichten, in Serien und Filmen, Anime und Disney...

Auch die 12 Apostel könnten die Sternzeichen gewesen sein... genau so die griechischen Götter: Aphrodite = Waage, Hermes = Zwilling, Athene = Jungfrau, Hera = Krebs, Zeus = Schütze, Hades = Skorpion, Uranos = Wassermann, Poseidon = Fische, Rhea = Steinbock???, Hephaistos = Stier?, Apollon = Löwe?, Ares = Widder

Löwe und Krebs werden auch als Yin und Yang - schwarz und weiß angegeben - und durch deren Interaktion entstehen die ewigen Kämpfereien zwischen gut und böse...wurden so geschaffen... aus einem Grund???

Ich halte Bambie, Dumbo, Kuzko, Simba, Luzifer, die Herzkönigin, Robin Hood, Stitch, Tarzan, Shang, Aladdin, Alvin, usw. zum Beispiel derzeit noch für Löwen...

Bambies Mami, Dumbos Mami, Patcha, Mufasa, Cinderella, Alice, Marianne, Lilo, Jane, Mulan, Jasmin, Dave, usw. könnten hingegen Krebs sein...

Um das alles noch mit der Bibel zu verknüpfen: Der Krebs könnte alle 12 Sternzeichen in einer Person sein und der Löwe ist das Herzstück. Wir sind eins - wird auch in König der Löwen Teil 2 gesungen... Alles was wir andere Menschen Gutes tun, weitet sich aus - verbessert die Welt als Ganzes... und jeder Schaden trägt sich genau so um die Welt... deshalb ist es vorteilhaft, andere so zu behandeln, wie man selber - wenn die Situation umgekehrt wäre, auch behandelt werden wollen würde... Theoretisch..

Was fallen mir für mögliche Waagen ein... Ich glaube, dass Flynn Rider aus Rapunzel Waage sein könnte... dann Aang aus Avater - Herr der Elemente, Sunni von der Gummibärenbande, Sailor Venus aus Sailor Moon, die Nanny Fran Fine, usw.

Hallo! Das stimmt natürlich nicht und Astrologie ist zunächst einträgliches Geschäft. Übrigens : Welche ist die "richtige" Astrologie? Die Indische? Die Chinesische? Die Griechische oder doch die Babylonische, um nur ein paar zu nennen. Bei einer großen deutschen Zeitung wurde mal festgestellt dass Azubis die Horoskope schrieben – nach rein logischen Prinzipien. Und danach sollen sich dann Menschen Partner aussuchen oder sonst ihr Leben gestalten?. 

Besser nicht, alles Gute. 

Oh was du hier beschreibst, also den Zeitungsquatsch - hat mit Astrologie nichts zu tun. Richtig... falsch....? Man kann jede dieser astrologischen Denkmodelle nutzen. Welche Sprache ist den Deiner Meinung nach richtig? griechisch? bulgarisch? französisch?

1

Was möchtest Du wissen?