Sollte man einen Welpen kaufen wenn Infektionen vorliegen?

8 Antworten

Also ich wäre da auch sehr misstrauisch. Vor allen Dingen weil der "Züchter" nicht sagt um welche Infektion es sich handelt. Der Tierarzt muss das rausfinden können. Und wenn schon zwei Hunde aus dem Wurf gestorben sind, dann würde ich als Züchter nicht am nächsten Tag wieder einen verkaufen wollen. Dann würde ich noch 14 Tage abwarten ob die anderen auch Krankheitsanzeichen zeigen etc. Sonst läufst Du Gefahr dass der Hund den Du dann holst in den nächsten Tagen auch krank wird und dann wird der Züchter so tun als ginge ihn das nichts mehr an..

Verlange Deine Anzahlung zurück und such Dir einen anderen Züchter.

Dein Bauchgefühl sagt dir doch schon das ihr die Finger davon lassen solltet. Sonst würdest du hier nicht fragen.

Solltet ihr euch dafür entscheiden solltet ihr mehrere tausend Euro für den Tierarzt schnell zur Verfügung haben.

Ok, also kann man nicht sagen "nur" weil es 2 nicht geschafft haben, sind die anderen Hunde trotzdem gesund? Einzige gute was man noch am Züchter halten kann, die Infektion (welche auch immer) hätte er uns auch verschweigen können mit zB ich kann nicht ich hab Grippe o.ä.

Oder hat jemand gefunden der mehr Zahlen will und erzählt uns einfach nur so lange Blödsinn bis wir sagen kein bock mehr.

0
@Kayden1988

wenn du unbedingt da einen Welpen haben willst, kannst du mal mit dem "Züchter" reden, ob du den Tierarzt deines Vertrauens mitbringen darfst, damit er sich den Hund anguckt. Nur so hast du Gewissheit

0

Das klingt extrem unseriös!

Zudem ein seriöser Züchter euch nicht einfach einen neuen Welpen anbieten könnte!

Seriöse Züchter haben häufig Wartelisten die sich auf mehrere Jahre ziehen können.

Welpen sind meist schon vor der Geburt, oder spätestens direkt danach alle vergeben.

Bitte schaut euch nach einem seriösen Züchter über www.VDH.de um ABER auch könnt dann nicht erwarten, heute, morgen oder nächste Woche einen Welpen zu bekommen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich besitze selber 5 Hunde.

Also das sowas alles auch einem Profi passieren kann würdest du ausschließen? Weil mein erster Gedanke war google und hatte wirklich viel gelesen über welpensterben, wohl nicht so selten.

0
@Kayden1988

Nein, darum geht es nicht.
Welpensterben ist nicht so selten, aber es ist jetzt auch keine häufige Erscheinung.
Infektionen kann es natürlich auch geben.

Aber ein guter Züchter weiss wieso der Welpe gestorben ist. Und ein guter Züchter informiert auch dass eine Infektion vorliegt.

Ein guter Züchter vertröstet dich nicht einfach auf den nächsten Tag, sondern begründet seine entscheidung immer.

Und ein Wurf von einem guten Züchter ist direkt nach der Geburt „ausverkauft“. Denn es gibt genau soviele Interessenten wie Welpen.
Wenn ein Welpe stirbt, dann kann man nicht einfach den nächsten bekommen, denn der hat auch schon neue Besitzer.

7
@Csarasz

Er sagte er hätte den anderen Leuten noch nicht zugesagt vd könnten wir den Hund haben.

0
@Kayden1988

Keiner rät dir hier einen Hund dort zu nehmen. MWas du schlussendlich machst ist deine Sache.

Ich bin mir aber doch sehr sicher, dass es sich bei deinem Wurf nicht um einen Züchter handelt, sondern um einen Vermehrer. Die sollte man generell nicht unterstützen.

5
@Kayden1988

Es ist mit Sicherheit kein FCI Züchter also Kauf dort keinen Welpen

Welpen von vermehrern sind häufig krank und kennen kaum was bis nichts

0
@Kayden1988

Doch das kann auch seriösen Züchtern passieren. Woher plötzlich ein Virus oder eine Infektion kommt, kann man nicht immer sagen. Kann auch sein, dass die Welpenbesucher etwas einschleppen.

In einem Wurf geht so ein Infekt rasend schnell um, Herpes zum Beispiel.

Welpen sind noch so empfindlich, dass sie innerhalb von wenigen Stunden tot sein können.

Nicht immer findet man die Ursache.

Bis die Obduktion eines toten Welpen gemacht ist, trifft es unter Umständen schon die nächsten.

Das sind dann immer sehr tragische Ereignisse.

Wenn Welpen sterben vergibt der Züchter die Welpen nach der Reihenfolge der Warteliste solange die Welpen noch nicht fix zugeteilt sind. Aber auch hier löst das nicht jeder Züchter gleich.

0

Von diesem Züchter würde ich niemals einen Welpe kaufen. Einerseits wg. der Infektionen oder woran die Welpen auch immer gestorben sind und andererseits wg. des Verhaltens. Das ist wenig vertrauenswürdig und nicht seriös. Fordere dein Geld zurück und geh nie wieder dorthin.

Von dem tragischen Ereignis kann man nicht auf einen schlechten Züchter schliessen.
Welpenbesucher können locker etwas einschleppen, wofür der Züchter gar nichts kann.

Wenn so etwas eintritt hat der Züchter schlicht keine Zeit sich sofort ans Telefon zu hängen. Da sind andere Dinge einfach vordringlicher.
Manchmal muss sich der Züchter auch erst einmal sammeln, bevor er telefonieren kann.
Welpen sind so empfindlich, die können einem einfach unter den Händen weg sterben, bevor man den Grund herausgefunden hat.

Manchmal findet man den Grund nie.

0

GottseiDank gibt es noch andere Züchter.
Finger weg von diesem Züchter, da ist nicht nur etwas faul, das geht auch auf Kosten der Tiere.

Solches Züchterpech kann jedem guten Züchter auch passieren, selbst wenn der Züchter selber Tierarzt ist.

0

Was möchtest Du wissen?