Soll ich ein Mopswelpen vor dem Einschläfern retten?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das ist kein Züchter sondern ein vermehrer und auch wenn du Hunde damit retten würdest: Kauf keinen!

So lange das Geschäfts läuft produzieren solche Leute immer mehr und mehr Welpen wovon die meisten krank sind auch wenn sie ansonsten erst mal gesund wirken.

Von der Person solltest du auch keinen anderen Hund kaufen.

Bitte Hunde nur aus dem Tierheim / Tierschutz oder von einem VDH Züchter.

Also was für ein "Zufall",dass du gehört hast das die Welpen weg sollen. Er will sie schnell loswerden und du sollst sie "retten".

Aus Mitleid sollte man nie Tiere kaufen und schon gar nicht wenn beim sogenannten Züchter nicht alles koscher ausschaut.

Überprüfe  (wenn es dir irgendwie möglich ist ) ob es wirklich ein seriöser Züchter oder doch nur ein Welpenhändler ist. Eventuell der Polizei oder dem Amtstierarzt melden. 

Mopswelpen einschläfern will, weil es kein tiefes schwarz, sondern braune Stellen hat

kein Tierarzt würde ein Tier wegen seiner Fellfarbe töten. 

es ist also nur eine Methode den Welpen schnell los zu werden. Eine solche Vorgehensweise zeigt auch ganz deutlich, dass dieser Verkäufer äußerst unseriös ist!

dieser Verkäufer sollte mit einem Kauf NICHT unterstützt werden! 

Du kannst diesen "Züchter" beim Veterinäramt melden, dann wird er vom Amt überprüft werden.

Wenn du keinen Mops willst, dann kaufst du dir auch keinen Mops.

Der Mops muß weg, also erzählt er dir irgend eine Story, damit du aus Mitleid das Tier nimmst und er die Kohle bekommt.

Ein Züchter ist das nicht, weil kein Züchter würde so einen Kunden fischen.

Kauf den Hund nicht. Weder den einen, noch den anderen.

Dann hast du vielleicht einen Welpen gerettet, aber damit Platz gemacht für neues Hundeelend.

Solche Mitkeidskäufe und die dummen Käufer, die es nicht besser wissen, sind genau der Grund, weswegen solchen Vermehrern nie die Kundschaft ausgeht.

Und der einzige Weg, diesen Leuten das Handwerk zu legen, ist es sie an der empfindlichsten Stelle zu treffen. Das ist ihr Geldbeutel. Die hören erst auf, wenn die Quelle versiegt.

Kein Tierarzt dieser Welt wird einen kerngesundes Welpen einschläfern. 

Nur weil die Farbe nicht passt. Das hat nichts damit zutun,ob der Hund vom vermehrer,Züchter oder sonst wo her kommt. 

Oder macht es Sinn den Züchter irgendwo zu melden?

Allerdings! Ein gesundes Tier zu töten, weil es die falsche Farbe hat, ist verboten. Also zeig den Vogel an beim Veterinäramt - der wird kaum in einem Zuchtverband sein (obwohl da auch genug Mist vorkommt)

Einschläfern wegen einer Fellfarbe ist strafbar. Sag dem Züchter, dass du ihn anzeigst und seinen Tierarzt gleich dazu, falls er das macht. Ein Züchter, der sowas einem potentiellen Käufer sagt, kann auch gar kein Züchter sein, sondern ein Vermehrer und sein Tierarzt ein Quacksalber.

Verlinke mal die Homepage dieses angeblichen Züchters.

Warum willst du nicht sagen, wer der Züchter ist, bzw. seine Homepage nicht verlinken?

6

Wie viele verschiedene Rassen züchtet er denn? Wenn es viele verschiedene Rassen soind, wäre das schon ein Grund, ihn beim Tierschutz zu melden.

Ich befürchte, er hat das mit dem Mops nur gesagt, weil er genau den los werden wollte. Wenn man dann auf die Tränendrüse drückt, ist manch einer aus Mitleid bereit, genau dieses Tier zu nehmen.

Sag doch mal, wie viele Rassen er anbietet. Und stell mal den Link seiner Homepage ein

3

Das macht eh kein TA.

Züchter melden haben die Anderen recht. Ich würde in jedem Fall den Mops kaufen. Züchter sind Arschlöcher ich verstehe nicht wieso man sich keinen Hund aus dem Tierheim kauft. Die sind ja nicht schon voll genug. Alle kaufen beim Züchter und keiner weiß dass die dem meistens egal sind und er nur Geld machen will

Du hast absolut keine Ahnung.

Züchter reißen sich meist den Ar... für Ihre Welpen auf. Und zum Schluss verdienen sie nichts bis kaum denn es ist ein hobby das sie mit liebe tun!

Das wovon du redest sind vermehrer und da ist ein meilenweiter Unterschied.

Deine Antwort ist unter aller sau und du solltest still sein wenn du nicht mal weißt wovon du redest!

Gegen Züchter hetzen obwohl du vermutlich noch nie mit einem richtigen, seriösem Züchter zu tun hattest der seine Welpen und Hunde über alles liebt.

6

Und nur zur Info: Die Tierheime sind so voll weil über die Hälfte aller gehaltenen "Rassehunde" in Deutschland billig Waren von vermehrern sind.

Und ein Tier für das man nur 100-500€ bezahlt kann man schnell wieder abgeben wenn es langweilig wird, denn es war ja nicht teuer.

Selten sitzen Hunde mit Papieren in Tierheimen.

Und voll machen auch die Leute die Tierheime die mal eben einmal Welpen wollen und ohne Ahnung und verstand Welpen in die Welt setzen!

Das sind die, die du beleidigen und hassen solltest!

Jeder hat das Recht zu einem seriösen Züchter zu gehen wenn er einen Rassehund will ohne gesagt zu bekommen wie schlecht und gemein man selber oder wie Züchter doch sind.

5

Deiner Meinung nach unterstützen wir dann lieber die ganzen Welpenmärkte aus Ost, die Upswurfproduzenten und die Leute die auf ihre Hündinnen nicht aufpassen können?

Würde jeder Mensch, der sich einen Welpen zulegt, dies bei einem guten Züchter tun, dann hätten wir nicht einen einzigen Hund im Tierheim.

Ansonsten stimme ich LukaUndShiba zu, du hast absolut keine Ahnung von was du da so überzeugt zu sein scheinst. Genau das Gegenteil ist nämlich der Fall. Ein Züchtehund ist jedenfalls der, der nie im Tierheim landen wird bzw. äußerst selten.

Ein guter Züchter nimmt seine Tiere zurück wenn etwas ist.

3
@friesennarr

Dann gibt es keine guten Züchter! Es sind auch Hunde mit Papieren im Tierheim!

0
@Weisefrau

@Weisefrau wenn du richtig lesen würdest hättest du gesehen das Friesennarr, aber auch ich selber geschrieben haben das es durch aus Hunde mit Papieren im Tierheim gibt. Allerdings sind sie eindeutig nicht so häufig anzutreffen wie Hunde ohne Papiere die aber angeblich reinrassig sind oder zumindest so aussehen.


3
@Weisefrau

Da ein Züchter i.d.R. seinen Nachwuchs immer lieber selbst vermittelt bzw. über ".... in Not" Portalen (Zuchtverbandseiten) sind wirklich nur extrem wenige dieser Zuchttiere in den Tierheimen (dann wurde der Züchter nicht informiert z.B.)

Um was für Papiere es sich da handelt ist auch noch fraglich. Von allen Züchtern die ich kenne (und ich kenne sehr viele) nimmt jeder seine Hunde lieber selbst in die Weitervermittlung zurück, als das er die ins Tierheim abwandern lassen würde.

Der Anteil ist verschwindend gering, was ich im TH sehe sind so gut wie 99,5 % Promenadenmischungen und Auslandshunde. Dazu zählen übrigens auch die optischen Rassemixe aus 2 x Rasse - in Polen oder Rumänien hergestellt und mit Phantasiepapieren ausgestatten. lol.

2

Wenn du dir vorstellen kannst, den Welpen zu nehmen: Kauf ihm und melde anschließend den Züchter. 

Damit ist sie dem Verkäufer dann auf den Leim gegangen und wieder ist ein Vermehrerwelpe verkauft - lol.

Warum werden wohl so viele von diesen Kreaturen auf den Parkplätzen und den Märkten gekauft? Weil die Menschen mittleid haben - das hier aber leider nicht angebracht ist.

5

Was möchtest Du wissen?