Sind Drogentests im Job in Ordnung? Oder ist dies ein Eingriff in die Privatsphäre? Ist es auch nach der Einstellung OK, und auch für reine Bürojobs?

Drogentest im Job: Eine Angestellte gibt unter Beobachtung eine Speichelprobe ab - (Beruf, Job, Drogen) Eine Angestellte unterzieht sich einem Drogentest als Teil ihrer Arbeit. - (Beruf, Job, Drogen) Eine Angestellte unterzieht sich einem Drogentest als Teil ihrer Arbeit. - (Beruf, Job, Drogen) Eine Angestellte unterzieht sich im Bewerbungsprozess einem Drogentest. - (Beruf, Job, Drogen) Eine Angestellte unterzieht sich auf Aufforderung einem Drogentest. - (Beruf, Job, Drogen) Sekretärinnen müssen sich z.T. auch nach der Anstellung Drogentests unterziehen. - (Beruf, Job, Drogen) Manchmal habe ich in meinem Job Drogentests.  - (Beruf, Job, Drogen) Als ich mich für meine Stelle bewarb, wurde auch ein Drogentest gemacht. - (Beruf, Job, Drogen)

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Drogentests im Job sind OK. Das gehört heute dazu und ist ein ganz normaler Bestandteil der Arbeit. 30%
Drogentests sind ein Eingriff in die Privatsphäre und gehen den Arbeitgeber gerade mal gar nichts an 30%
Drogentests im Job sind gut. So bleibt die Belegschaft clean. Zufallstests für Mitarbeiter sind OK. 20%
Für einen Flugzeugpiloten mag das ja okay sein, aber doch nicht für eine Sekretärin. 20%
Drogentests vor der Einstellung sind ja OK, aber doch nicht wenn man schon seit Jahren dort arbeitet 0%
Es ist beunruhigend, dass immer mehr Betriebe Drogentests verlangen, aber das gehört heute wohl dazu 0%
Drogentests sind demütigend (z.B. auf Kommando unter Beobachtung eine Urinprobe zugeben zu müssen). 0%

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Drogentests im Job sind OK. Das gehört heute dazu und ist ein ganz normaler Bestandteil der Arbeit.

Drogentests sind absolut in Ordnung. So kann man sicherstellen, dass die Angestellten auch zurechnungsfähig an die Arbeit gehen.

Auch eine Sekretärin sollte ihr Hirn vollkommen zur Verfügung haben. Immerhin repräsentiert sie das Unternehmen.

manche leute sagen ja, nur piloten & co sollten drogentests haben, doch wie du sagst muss ja auch eine sekretärin geistig präsent sein können

0
@GentStef

Ich musste erste einmal einen Test abgeben. Damals habe ich in Neuseeland in der Kinderbetreuung gearbeitet. Auch wenn ich nie alleine mit den Kindern war, war es doch ein Verantwortungsvoller Job. Ich würde zb auch nicht wollen, dass meine Kinder von einer zugedröhnten Person beaufsichtigt werden. Daher war der Test für mich vollkommen in Ordnung.

1
@MaryLynn87

@MaryLynn87 ja es ist in anderen ländern oft üblicher drogentests zu haben. ich finde deine einstellung gut, dass du damit überhaupt keine probleme hattest. in manchen ländern sind drogentests ja viel üblicher als hier, gerade auch wenn man zB mit kindern arbeitet und diese betreut.

0

Nur weil eine Person Drogen konsumiert bedeutet das noch lange nicht das diese auch berauscht arbeitet

1
@PaploPueblo

Aber die Wahrscheinlichkeit ist viel höher als bei einem der die Finger grundsätzlich von verbotenen Substanzen lässt.

1

Völliger Unfug, als wäre jedem der Alkohol konsumiert nicht zu trauen das er auf der Arbeit nüchtern ist

1
@PaploPueblo

Alkohol baut sich aber viel schneller wieder ab als die meisten Drogen es tun.

Außerdem haben viele chemische Drogen sogenannte "Flashbacks" die auch noch Tage oder Wochen nach dem Konsum spontan auftreten können.

2
@MaryLynn87

Diese gibt es bei Alkohol auch.

"Aber die Wahrscheinlichkeit ist viel höher als bei einem der die Finger grundsätzlich von verbotenen Substanzen lässt. "

Also pauschal alle Konsumenten verdächtigen berauscht zu arbeiten? Warum ist die Wahrscheinlichkeit "viel höher"? Wenn jemand 1.5 Promille hat, dann dauert es bei dieser Person auch 15 Stunden bis der wieder komplett nüchtern ist. Die meisten anderen Drogen sind nach 24 Stunden aus dem Blut raus.

Es geht den Arbeitgeber einen feuchten Kehricht an, was der Bewerber/Arbeitnehmer in seiner Freizeit macht.

1
@melman86c

Wenn die Freizeit das Verhalten während der Arbeitszeit beeinflusst dann geht das den Arbeitgeber sehr wohl etwas an.

1
@MaryLynn87

Ja, ich finde auch, man kann Arbeitszeit und Freizeit halt nicht immer messerscharf voneinander trennen, da wie Du sagst das Freizeitverhalten unweigerlich ins Arbeitsverhalten hineinreicht.

1
@MaryLynn87

Davon redet hier keiner.

Du verbreitest hier Lügen und stellst eine ganze Menschengruppe unter Generalverdacht.

1

Und was sagst du zu leuten, die am Wochenende genauso wie andere feiern gehen halt nur nicht mit Alkohol, sondern mal mit z.B. Amphetaminen? Diese sind nach 2 Tagen auch wieder komplett nüchtern genau wie Alkoholiker.

1
@WerWeissDas139

Wenn ich der Chef wäre und Drogentests bei uns schon legal wären, dann würdeich auf gut wienerisch "baba und fall net" zu diesen Angestellten sagen.

1
@MaryLynn87

Wer weiss, vielleicht werden Drogentests in Zukunft bei euch ja legal.

0
@MaryLynn87

"Schon legal"?

Wie kommst du darauf, dass sowas jemals legal wäre? Ist dir aufgefallen, dass die Datenschutz-Grundverordnung inkraftgetreten ist?

1
@melman86c

Ja und? das heißt doch nur, dass die Arbeitgeber die Arbeitnehmer Daten sicher verwahren müssen und nicht, dass sie gar kein Daten mehr haben dürfen.

Drogentests werde früher oder später kommen.

1
@MaryLynn87

"Ja und? das heißt doch nur, dass die Arbeitgeber die Arbeitnehmer Daten sicher verwahren müssen und nicht, dass sie gar kein Daten mehr haben dürfen. "

Nein heißt es nicht. Es sind 99 Artikel, da ist etwas mehr dran Es dürfen nur die Daten erhoben werden, welche für den Zweck dringend erforderlich sind. Ein Drogentest ist für die Ausübung eines Arbeitsverhältnisses sicherlich nicht dringend notwendig, wenn er nicht in einem Beruf arbeitet, der besondere Gesundheit erfordert etc. Es handelt sich bei Daten über den Gesundheitszustand übrigens um besondere personenbezogene Daten, welche besonderen Schutzstatus haben.

Drogentest bei Einstellung, sowie im Bewerberverfahren sind ebenso unzulässig.

Was hast du eigentlich für eine Einstellung gegenüber Privatsphäre und Persönlichkeitsrechten? Ist dir das Geldscheffeln einer Firma wichtiger als die Freiheitsrechte des einzelnen Menschen?

1
@MaryLynn87

Bist du also der Meinung, Drogentests werden sich früher oder später im Berufsleben durchsetzen?

0
Für einen Flugzeugpiloten mag das ja okay sein, aber doch nicht für eine Sekretärin.

Drogentests sind grundsätzlich in Ordnung, aber meiner Meinung nach nur in Berufen, in denen es katastrophale Folgen haben kann, wenn die Leute nicht 100% Herr/in ihrer Sinne sind, wie zB Polizei, Rettungsdienst, Bundeswehr, Piloten, Berufskraftfahrer usw.

Für einen Flugzeugpiloten mag das ja okay sein, aber doch nicht für eine Sekretärin.

Meiner Meinung nach sind Drogentests in gewissen Berufen, bei denen man viel Verantwortung trägt angemessen oder sogar notwendig. Bei Berufen wie Sekretär/in ist es meiner Meinung nach überflüssig, solange der/die Angestellte keine Anzeichen für Probleme im Arbeitsalltag durch Drogenkonsum macht. In Berufen wie Fluglotse oder Pilot/in beispielsweise ist es aber meiner Meinung nach sehr wichtig Drogentests durchzuführen, da diese Menschen eine enorme Verantwortung über viele Menschenleben haben und Drogenkonsum dabei nicht tolerierbar ist.

danke, ja ich sehe den unterschied zwischen diesen beiden arten von berufen und was das für den umgang mit drogentests bedeuten kann

1

Wenn die Sekretärin durch die Drogen einen Tag daneben ist und ihrer Geschäftsleitung zb nicht über einen wichtigen Anruf eines Kunden informiert, dann können Geschäfte den Bach runter gehen und viele Angestellten als Folge ihre Arbeit verlieren.

Ist Sekretärin dann immer noch ein so unwichtiger Job?

1
@MaryLynn87

Ich denke, da hast du absolut Recht: Auch eine Sekretärin leistet wertvolle Arbeit und muss zu jeder Zeit voll und ganz klar im Kopf und leistungsfähig und bei der Sache sein. Unter Drogeneinfluss zur Arbeit erscheinen geht da gerade mal gar nicht.

0
@MaryLynn87

Darum habe ich auch geschrieben „...solange der/die Angestellte keine Anzeichen für Probleme im Arbeitsalltag durch Drogenkonsum macht.“ :-)

1
@DavidMT

Aha, bei dir muss also erst was daneben geben bevor man reagieren sollte.

1
@MaryLynn87

Ja, da ist es vielleicht schon besser, proaktiv und vorausdenkend vorzutesten als abzuwarten bis jemand benebelt zu sein scheint.

0
@MaryLynn87

Wenn die Sekretärin am Wochenende mal einen Joint raucht und ihre Arbeit trotzdem genauso gut macht, wie jeder andere, warum sollte man dann in ihr Privatleben eingreifen?

1

Ist Kratom in einem MPU-Haartest nachweisbar?

Ist Kratom oder eines seiner Alkaloide nachweisbar im Haartest oder sogar in der Urinprobe der MPU? Hat jemand Erfahrungen?

...zur Frage

E-shisha in einem Haar oder Bluttest Nachweisbar?

...zur Frage

Drogentest - muss man mit zur Wache und wie kommt man wieder heim?

Ich werde häufig von der Polizei aufgehalten und muss diese zeitaufwändigen Drogentest's machen. Es wird jedesmal festgestellt, dass alles in Ordnung ist und die Urintests sind immer negativ.

Ich weiß dass man Drogentests nicht machen muss und auch das Pinkeln oder den Alkoholtest verweigern darf, da es keine gesetzliche Grundlage hierfür gibt. Jedoch wird man dann aufgefordert auf die Wache zu gehen.

Wie genau ist das? Bleibt das Fahrzeug stehen und man wird im Polizeiauto auf die Wache gefahren? Wie kommt man dann wieder zum Fahrzeug? Muss man laufen? Ich wohne auf dem Land und werde meist 10km von der Wache entfernt aufgehalten.

Darf man sich ein Taxi auf Kosten der Polizei rufen? Darf man die Polizei Anzeigen weil sie unsere Zeit verschwendet hat (für den Fall dass man nachweislich keine Drogen im Blut hatte)?

Was sind unsere Rechte?

...zur Frage

Waage, Bargeld und Box mit Marihuana-Geruch im Auto gefunden - anschließende Hausdurchsuchung ohne Erfolg. Was kann passieren?

Hallo liebe Community,

mir ist was ziemlich dummes passiert. Freunde und ich sind auf einem abgelegenen Parkplatz gestanden, als ein Polizeiauto gekommen ist. Da mich derselbe Typ von der Polizei zwei Monate zuvor schon mit Gras (5g) und Grinder im Auto aufgegriffen hat (da ist nichts dabei rausgekommen - Urin war positiv, da ich aber am Tag zuvor geraucht habe wurde mir der Schein nicht abgenommen - Brief kam auch nie einer), hat der Polizist Drogentests bei mir und meinen Freunden vorgenommen, mit anschließender Untersuchung aller Autos.

Bei mir wurden gefunden: 2 Waagen (eine hab ich zuvor gefunden beim Fortgehen in Wien, die andere für Eigengebrauch zum abwiegen), 3000€ Bargeld in einem Brief (Ansparungen von mir und meiner Freundin), einen Grinder, eine ausgewuzzelte Zigarette und zwei Whey-Boxen die nach Gras gerochen haben, jedoch ohne Inhalt.

Bei meinen Freunden wurde einmal 6g Gras gefunden und einmal 0,4g Gras. Diese waren auf den Drogentest auch positiv.

Nunja, sie haben kein Gras bei mir gefunden (außer Rückstände im Auto, wahrscheinlich auch ein wenig auf der Waage). Daraufhin haben sie Hunde geholt, die ebenfalls nichts gefunden haben. Auf den Drogentest war ich auch negativ. (Speichelprobe, ein paar Tage zuvor habe ich noch geraucht)

Danach sind wir zu mir nach Hause gefahren, Hausdurchsuchung: nichts gefunden. Papes und so, aber keine Verpackungsmaterial oder Suchtgift.

So, der Verdacht liegt Nahe, dass ich gedealt habe. 2 Waagen die ich per Zufall dabei hatte, genauso wie die zwei Boxen, in denen ich zuhause immer Gras in kleinen Mengen für Eigenverbrauch gebunkert habe. Das Geld stammt 50% von meiner Freundin (1200€ von einem aufgelösten Sparbuch von mir, ca 4 Monate her und nie eingezahlt, 1500€ Bar-Einnahmen vom Kellnerieren meiner Freundin, restliches ist Weihnachtsgeld). Ich deale keineswegs mit Gras!

Komm ich da raus? Bekomme ich mein Geld wieder? Kann es zu einer Anklage kommen, wenn kein Suchtgift gefunden wurde und Zeugen aussagen, dass ich nicht deale oder meinen Freunden das verkauft habe?

Ich bedanke mich jetzt schon vielmals für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?