Sind Drogentests im Job in Ordnung? Oder ist dies ein Eingriff in die Privatsphäre? Ist es auch nach der Einstellung OK, und auch für reine Bürojobs?

...komplette Frage anzeigen Drogentest im Job: Eine Angestellte gibt unter Beobachtung eine Speichelprobe ab - (Job, Drogen, Arbeitgeber) Eine Angestellte unterzieht sich einem Drogentest als Teil ihrer Arbeit. - (Job, Drogen, Arbeitgeber) Eine Angestellte unterzieht sich einem Drogentest als Teil ihrer Arbeit. - (Job, Drogen, Arbeitgeber) Eine Angestellte unterzieht sich im Bewerbungsprozess einem Drogentest. - (Job, Drogen, Arbeitgeber) Eine Angestellte unterzieht sich auf Aufforderung einem Drogentest. - (Job, Drogen, Arbeitgeber) Sekretärinnen müssen sich z.T. auch nach der Anstellung Drogentests unterziehen. - (Job, Drogen, Arbeitgeber) Manchmal habe ich in meinem Job Drogentests.  - (Job, Drogen, Arbeitgeber) Als ich mich für meine Stelle bewarb, wurde auch ein Drogentest gemacht. - (Job, Drogen, Arbeitgeber)

Das Ergebnis basiert auf 1 Abstimmungen

Drogentests sind ein Eingriff in die Privatsphäre und gehen den Arbeitgeber gerade mal gar nichts an 100%
Drogentests im Job sind gut. So bleibt die Belegschaft clean. Zufallstests für Mitarbeiter sind OK. 0%
Drogentests im Job sind OK. Das gehört heute dazu und ist ein ganz normaler Bestandteil der Arbeit. 0%
Drogentests vor der Einstellung sind ja OK, aber doch nicht wenn man schon seit Jahren dort arbeitet 0%
Es ist beunruhigend, dass immer mehr Betriebe Drogentests verlangen, aber das gehört heute wohl dazu 0%
Für einen Flugzeugpiloten mag das ja okay sein, aber doch nicht für eine Sekretärin. 0%
Drogentests sind demütigend (z.B. auf Kommando unter Beobachtung eine Urinprobe zugeben zu müssen). 0%

1 Antwort

Finde ich vollkommen in Ordnung. Man sollte schon wissen was man für Leute so bezahlt, die auch für den Namen des Unternehmens stehen.........

Familiengerd 06.11.2017, 17:36

Wenn es um den "Namen des Unternehmens" geht: Was willst Du dann denn noch alles testen und ausschnüffeln?!?!

Du kannst das selbstverständlich subjektiv "in Ordnung finden", objektiv ist es das aber genau so selbstverständlich nicht!

Einmal abgesehen davon: Routinemäßige Drogentests sind dem Arbeitgeber schlicht und einfach nicht erlaubt, es sei denn, er hat ein berechtigtes Interesse daran - aber zu diesem Interesse gehört der gute Ruf den Unternehmens nun einmal nicht!

Von daher ist die Aussage es Fragestellers ("Oft führen v.a. Grossunternehmen medizinische Einstellungsuntersuchungen durch, die immer häufiger auch einen Drogentest beinhalten, als flächendeckendes Screening ohne spezifische Verdachtsmomente, und häufig geschieht dies auch für reine Bürojobs wie z.B. Sekretärin.") sicher auch einfach nur eine Behauptung ohne realen Hintergrund.

1
Maleficent666 06.11.2017, 17:41
@Familiengerd

No dann passt meine Antwort doch auf diese nicht reale Behauptung.... kann jedee ne Meinung haben wie er will - oder kommst du wieder mit deinen Paragrapehen umme Ecke

1
Familiengerd 06.11.2017, 17:55
@Maleficent666

Nein, ich komme nicht mit Paragraphen "umme Ecke".

Und nur nebenbei, da Du "Paragraphen" offensichtlich ablehnend gegenüber stehst: sie formulieren auch die Rechte von Arbeitnehmer!

Ohne Paragraphen wärst auch Du - salopp formuliert - ziemlich "am Arsch gekniffen"!!

1
Maleficent666 06.11.2017, 18:18
@Familiengerd

Es geht hier rein um ne fiktive Frage... da können mich Paragraphen überall kneifen^^ weils mir sowas von Latte is

1
Familiengerd 06.11.2017, 19:13
@Maleficent666

Was Du zu Paragraphen geäußert hast, hatte mit der "fiktiven" Frage überhaupt nichts zu tun.

Aber gut ...

1
melman86c 06.11.2017, 19:34
@Familiengerd

Man kann ja auch die Mitarbeiter rund um die Uhr mit Kameras überwachen. Man will ja wissen, wen man da in der Firma hat.

2
GentStef 07.11.2017, 13:04
@Familiengerd

Ich habe diese Aussage mehrmals auf deutschen Websites gelesen. 

0

Was möchtest Du wissen?