Seid ihr Dorfkinder oder Stadtkinder?

Das Ergebnis basiert auf 609 Abstimmungen

Dorfkind 50%
Stadtkind 33%
Bin mir nicht zu 100% sicher 17%

ZÀhlt lÀndliche Kleinstadt als Dorf?

Ja

129 Antworten

Dorfkind

Hallo,

ich lebe seit ich geboren bin am Land, und bin zufrieden damit.

Allerdings haben wir auch einige Geschäfte in der Nähe, wir sind also nicht fernab der Zivilisation 😅

Ich mag es, dass es am Land ruhiger ist als in der Stadt :)

LG

Woher ich das weiß:Hobby – Habe mich viel mit Corona befasst und bin vollimmunisiert
Stadtkind

Ich bin ein Stadtkind, in der Stadt geboren, aufgewachsen, in einer Großstadt gelebt und dann wieder in der Heimatstadt.

Es hat Vorteile, wenn man älter wird, dass alles gut mit dem Bus erreichbar ist und die Infrastruktur, Ärzte, Physiotheraphie in der Nähe liegen.

Da wir einen Garten haben, haben wir ein wenig Grün um uns, was gut tut.

Physiotheraphie in der Nähe liegen

:D ja die brauch man auch in der Stadt :D

1
Dorfkind

Ich bin eher ein Dorfkind. Ich bin dort geboren und auch aufgewachsen, bin sehr zufrieden damit. Ich mag am liebsten wenn es schön ruhig ist und ich habe viele Möglichkeiten um spazieren zu gehen. Würde aber auch am liebsten auch mal in einer Stadt leben, weil man dann direkt alles in der Nähe hat z.b Krankenhaus oder so.

Bin mir nicht zu 100% sicher

Wohn in einer Kleinstadt mit 6000 Einwohnern.

Ist in vielen Punkten einfach nur schlecht. Fängt schon mit die Ärzten an, auch in einer Umkreis von 25 km sind Ärzte kaum vorhanden, da sind Termine sehr schlecht zu bekommen. Lungenfachärzte gibst da kaum, Wartezeiten bis zu einem Jahr, versuch dann mal in der Zeit nicht zu sterben. Es ist schon wirklich traurig. Das ist bei fast allen Bereichen so, Dermatologen und Psychologen sind auch eine Seltenheit, die es nie schaffen werden all den Bedarf zu lösen.

Tut mir leid, musste ein bisschen den Frust abbauen.

Dazu kommt noch das es sehr wenige Aktivitäten gibt's die man machen kann. Hätte gern ein Skate-/BMXpark in der Nähe. Es wird aber besser, es wird in der nächstgelegenen Stadt ein Sportkletterpark gebaut, wo ich mich schon drauf freue.

Ich glaube in der Großstadt zu wohnen hat viele Vorteile oder zumindest in der Nähe.

Ich sage mal so, bei uns (Dorfkind) wir jz sogar der einzig gute Spielplatz von dreien abgebaut und als Jugendlicher trifft man sich, wenn man nicht Fußball spielt im schäbigen Bushäuschen an der Grundschule...😅

1
@Freudenfun

So schlimm also. Bei uns macht der Bürgermeister wenigstens noch halbwegs anständige Sachen, zumindest denkt er einbischen an die Kinder und baut keine Spielplätze ab.

0
@Wolftastisch

Naja die Gemeinde bauen da jz einen neuen Kindergarten, weil der alte, der kirchliche einem Ausbau nicht zugestimmt hat. Anscheinend gab es da keine andere Möglichkeit als den Spielplatz und den Schulhartplatz abzureisen..🙄

1
Stadtkind

Hallo,

ich bin in einem dörflich geprägten Randbezirk einer großen Stadt aufgewachsen. Es war in einer ruhigen Gegend direkt am Landschaftsschutzgebiet mit viel Wald, Seen, Wiesen und Feldern. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Man hatte die Vorteile des Landlebens mit den kurzen Wegen der Stadt kombiniert. Ich will auch gar nicht in ein komplett abgeschiedenes Dorf umziehen. Ich schätze die städtische Infrastruktur, man erreicht in wenigen Kilometern Autobahnen, Landstraßen, Kreissstraßen etc, und es gibt alle verschiedenen Supermärkte in der Nähe. Und vor allem eine große Vielfalt an Banken, Tankstellen und Unternehmen. Man vermisst einfach nichts. Alles ist vor Ort gut erreichbar und dieser Standortvorteil kompensiert die vergleichsweise höheren Miet- und Grundstückpreise. Auf dem Land lebt man zwar beim Grundstückspreis günstiger, aber hat auch viel weitere Wege und beim aktuellen Spritpreis lebt man also auf dem Land nicht gerade günstig.

Und das Argument, auf dem Land sei es ruhiger, stimmt nicht immer. Es gibt hier einige total idyllische ruhige Landschaftszonen, wo man nichts hört außer Vogelgezwitscher und Blätterrauschen. Außerdem kenn ich es so, dass man in infrastrukturell schwächeren Gegenden viel öfters mit Holz heizt. Das stinkt dann in den kalten Monaten natürlich und ist nicht gerade gute Luftqualität. Hier gibt es zwar auch Kamine, aber man heizt nicht gefühlt rund um die Uhr mit festen Brennstoffen.

Viele Grüße und ich hoffe Dir mit meiner Antwort helfen gekonnt zu haben,

NaturesPride

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?