Hallo,

am besten finde ich ländlichen Raum, der in der Nähe zu einer Stadt ist. Man hat dann die Vorteile der Stadt und die Vorteile des Landlebens.

Grundsätzlich bin ich schon eher ein "Dorfkind", weil ich es nicht mag, wenn so viel Trubel um mich herum ist. Man muss definitiv auch in Zukunft schauen, dass das Leben am Land lebenswert ist. Vor allem für ältere Leute ist es wichtig, dass es regional Einkaufsmöglichkeiten gibt. Sonst wird die Flucht vom Land in die Stadt nur beschleunigt!

LG

...zur Antwort

Hallo,

nein, der Meinung bin ich nicht. Nachtschichten sind, denke ich, wesentlich anstrengender, da kein Tageslicht, weniger Kontakt mit der Familie usw.

Ich denke, dass mit der Frage gemeint ist, dass jemand, der mehr arbeitet, auch mehr Geld bekommen sollte. Grundsätzlich ja, aber das muss an verschiedene Dinge gekoppelt sein. Ich verweise auf diese Antwort: https://www.gutefrage.net/frage/nach-welchen-kriterien-sollten-loehne-und-vermoegen-gerecht-verteilt-werden#answer-417802595

Aber keiner sollte in völliger Armut leben, gewisse Reformen bzgl. Mindestlohn müssen geführt werden.

LG

...zur Antwort

Hallo,

nun, ich selbst bin heterosexuell, würde also rein theoretisch Vater sein.

Aber man kann es nennen, wie man will. Ich finde das völlig irrelevant. Es gibt eben in heterosexuellen Familien (oder teils in bi- oder pansexuellen Beziehungen) eine Mutter und einen Vater.

In gleichgeschlechtlichen Familien kann man dann die andere Weise verwenden.

LG

...zur Antwort

Hallo,

das ist jetzt sehr weit gefasst. Was genau sind "verstaubte Ideologien und Traditionen"? Ist es das Weihnachtsfest? Dann halte ich daran fest. Nicht als christliches Fest, ich bin Atheist, sondern als Familienfeier.

Allerdings bin ich sehr tolerant, was andere Sexualitäten, Geschlechter,... angeht. Ich habe keine wirkliche Ideologie, ich bin da sehr offen, weil es ja KEINEM schadet. Ich bin für die Ehe gleichgeschlechtlicher Paare, bin Atheist, und trage keine Lederhose.

Ich würde grundsätzlich nicht sagen, dass ich mich Traditionen verpflichte, aber gewisse Feiern wie Ostern oder Weihnachten sind eben normal. Daran ist nichts schlimm.

LG

...zur Antwort

Hallo,

jeder soll sein Leben (außerhalb der sozialen Solidarität, sprich Steuern) selbst bestimmen können, solange keine anderen Leute gefährdet werden.

Jeder sollte einen persönlichen Beitrag dazu leisten, dass die Gesellschaft funktioniert.

Gewisse staatliche Regelungen sind notwendig.

LG

...zur Antwort

Guten Morgen,

ich bin kein Physiker. Aber ich denke mir, dass die Energie durch den Blitz einfach so groß ist, dass der Mais gleich verbrennt. Außerdem denke ich nicht, dass der normale Mais direkt vom Maisfeld in den Kochtopf kommt, da gibt es sicher Zwischenschritte bei der Verarbeitung.

Ich denke, der Blitz ist einfach zu heiß und zu kurz, und der Mais nicht wirklich "bereit" dafür.

Schönen Donnerstag!

...zur Antwort

Hallo,

grundsätzlicher Änderungsbedarf Schulsystem:

Was muss sich an unserem Schulsystem ändern?

Wichtig ist, dass alle Schüler die gleichen Voraussetzungen im Schulalltag haben. Das heißt, höhere Förderungen für Schulausflüge, Schulmaterialien wie Hefte oder Stifte gratis, Nachhilfe stark vergünstigt.

Nachhilfe ist besonders wichtig, weil oft Eltern mit niedrigerem Einkommen auch weniger Bildung erhalten haben und so den Kindern weniger helfen können. Eine Förderung für die Nachhilfe und entsprechende Werbung kann das Problem zumindest verringern.

Es werden nie komplett gleiche Chancen sein, aber eine Verbesserung wäre es.

LG

...zur Antwort

Hallo,

auf jeden Fall eine konsequente Vorgangsweise gegen die menschengemachten Klimawandel. Da geht es um Leben und Tod!

Es ist enorm wichtig, möglichst rasch Maßnahmen zu setzen, die eine möglichst schnelle Klimaneutralität gewährleistet.

Keine Atomkraft! Keine Kohle!

Es bringt nichts, auf Innovationen zu hoffen. Ja, die können uns helfen, aber sie sind kein Allheilmittel. Es braucht eine ordentliche ökosoziale Steuerreform.

LG

...zur Antwort

Hallo,

ich bin auch für eine Herabsenkung des Wahlalters auf 16 Jahre in Deutschland.

Ich lebe in Österreich, da darf man schon ab 16 wählen, das ist bei mir in einem knappen halben Jahr der Fall, momentan bin ich 15.

Ich denke, das ist wichtig, weil vor allem die jüngere Generation die Entscheidungen der Politik "ausbaden" muss. Egal, zu welchem Thema, die Generation Z muss das mittragen. Deswegen ist es auch schon sinnvoll, mit 16 zu wählen. Ich traue jedem, der so alt ist, zu, sich eine Meinung zu bilden, das gehört zur Entwicklung dazu. Und wenn man früher wählen darf, ist vielleicht auch das Interesse früher geweckt.

Früher als 16 sollte es aber auch nicht sein, weil da viele noch nicht die Ernsthaftigkeit politischer Wahlen verstehen (wollen), was ich ja auch verstehen kann. Eine gewisse Reife sollte erreicht sein. Die mag bei einigen schon ab 14 erreicht sein, bei anderen mit 15, aber die meisten sollten mit 16 reif genug sein.

Daher ja, ich finde 16 ist ein gutes Alter.

LG

...zur Antwort

Hallo,

aktuell engagiere ich mich in keiner Organisation, mir ist es wichtig, dass ich mich erstmal auf die Schule konzentriere.

Ich kann mir natürlich vorstellen, mich danach wo zu engagieren. Das hängt von meinem Interesse zu einer Organisation ab, der ähnlichen Ansichten und Anschauungen und der verfügbaren Zeit. Ich will definitiv auch Freizeit haben.

Ich bin nicht der große Redner. Kein wirklich so guter Zuhörer. Ich glaube nicht, dass ich in der Öffentlichkeit stehen werde, ich möchte das auch gar nicht. Eher unscheinbar sein...

LG

...zur Antwort
Ernährung muss als fester Bestandteil der Unterrichtseinheit sein

Hallo,

ja, bitte. Dann müssen wir weniger im Kreis rennen. Also weniger Sport. Lieber in der Klasse sitzen. Und ja, das meine ich ernst.

Und auch aus der von dir beschriebenen Sicht ist es sinnvoll, das einzubauen. Intensiver, als es in Biologie halbherzig mit der Ernährungspyramide vorkommt.

LG

...zur Antwort

Hallo,

du bist negativ, wenn du ihn ablest, dann zählt dieser Zeitpunkt (je nach Test meistens 15 Minuten), und kein späterer. Durch senkrechtes Halten kann das durchaus passieren.

Besser wäre es aber ohnehin, sich impfen zu lassen.

LG

...zur Antwort

Schönen Nachmittag,

das ist immer abhängig von der Jahreszeit. Im Winter oder Frühling esse ich gerne Mandarinen, im Sommer sehr gerne saftige Früchte wie z.B. Weintrauben oder Wassermelonen. Hin und wieder auch Marillen.

Im Herbst sehr gerne Bananen.

Zwischendurch esse ich auch gerne andere Früchte wie Erdbeeren, Himbeeren oder Brombeeren. Je nachdem, wann sie gerade fertig sind.

Bei Bananen achten wir immer darauf, dass sie Fair Trade und biologisch sind. Das finde ich sehr wichtig. Genauso auch bei Mandarinen. Marillen sollten, wenn möglich, aus Österreich kommen. Da gibt es ja Anbau z.B. in der Wachau. Auch wenn die Ernte dort oft nicht so gut ist.

Bei Melonen ist das leider schwerer.

Weintrauben, Himbeeren, Erdbeeren und andere kleine Beeren kommen meistens aus dem Garten oder von Verwandten, genauso wie Äpfel oder Zwetschken. Erdbeeren "stehlen" wir auch gerne vom Feld in unserer nähe, wenn es schon geerntet ist und nur noch ein paar "Nachzügler" kommen, die sonst sowieso nicht geerntet werden würden. Es schadet somit keinem.

Äpfel an sich esse ich nicht so gerne "roh", sondern lieber als Apfelmus oder als Apfelstrudel.

Zwetschken mag ich zwar auch, aber ich bin etwas pingelig, wenn es um das Thema Würmer geht.

Mangos esse ich zwar an sich auch gerne, aber dieses Jahr nicht so intensiv. Nur hin und wieder ein Mango-Lassi.

Ich wünsche euch eine schöne Mitte der Arbeitswoche, bleibt gesund.

...zur Antwort