Wasserschnecken, die sich mit Barsche verstehen?

5 Antworten

Hallo,

ein Aquarium muss man schon selber sauberhalten.

Dazu ist es extrem wichtig, dass man es schafft, ein biologisches Gleichgewicht in ihm herzustellen - dann wird es auch nicht "schmutzig".

Du wirst keine Tiere finden, die dir diese Arbeit abnehmen.

Schnecken erfüllen wichtige Aufgaben in einem AQ - und gehören auch einfach dazu. So sind Turmdeckelschnecken gut dafür, den Boden aufzulockern, sofern man nicht größeren Kies hat. Andere Schnecken wiederum entsorgen auf den Boden gefallenes Futter oder Pflanzenreste.

Es gibt auch Schnecken, die Algen fressen - aber bei einem total zugealgtem AQ haben auch diese Tiere keine Chance, das sauber zu bekommen.

Bei Barschen eignen sich große Schnecken, also Zebra-Rennschnecken, Orange-Track, Stahlhelmschnecken. Die sind aber nicht so billig und sie vermehren sich auch gar nicht, denn dazu brauchen sie Brackwasser (also salziges Wasser).

Und wenn ihr vllt. eine Plage mit Blaualgen habt (so hört sich die Beschreibung eures "schmutzigen Sandes" an - so gibt es da auch überhaupt KEIN Tier, dass Blaualgen beseitigt.

Gutes Gelingen

Daniela

Na dann hätte ich ruhig beim Kaffee bleiben können :-)

1

Mach mal ein Bild vom Becken, damit wir uns das vorstellen können. 

Regelmäßiger Wasserwechsel und bei Bedarf auch Mulm/Dreck/Kot vom Bodengrund absaugen, gehört zur Aquarienpflege unvermeidlich dazu. Und natürlich auch Filterreinigung, immer wenn der Durchfluss deutlich nachgelassen hat.
Je stärker ein Becken besetzt ist, desto mehr Zeit muss man in die Pflege investieren. Erst wenn trotz wöchentlichem 50% Wasserwechsel und Mulm saugen immernoch größere Mengen Dreck anfallen, stimmt wirklich was nicht. Meist liegt der Fehler dann in starkem Überbesatz oder totaler Überfütterung. Es ist eigneltich logisch, dass sich diese beiden Fehler nicht durch den Einsatz von "Zwecktieren" beheben lasse.

Also Napfschnecken sind glaube ich sehr robust, vermehren sich aber zunehmend wie die Pest.

Wie wäre es mit ein paar schwimmenden Saubermännern, beispielsweise Fransenlipper oder Antennenwelse? Die sind recht unempfindlich und können sich ab einer gewissen Größe und Alter auch sehr gut gegen Barsche durchsetzen.

(Sorry, musste mal editieren, Apfelschnecken sind nicht die, die ich meinte)

Hallo Beatboxer,

die Reinigung eines Aquariums obliegt immer noch dem, der das Becken auch pflegt, denn es gibt keine "Nutztiere", die einem diese Arbeit abnehmen!

Zur oberflächlichen Bodenreinigung hat sich eine Mulmglocke bewährt

https://www.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fwww.interaquaristik.de%2Fitem%2Fimages%2F80417%2F800x600%2F80417-Eheim-Mulmglocke.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Fwww.interaquaristik.de%2Freinigung%2Fmulmsauger%2Feheim-mulmglocke%2Fa-80417%2F&docid=QPLD0luuge5YYM&tbnid=VbEqtT4efLU8rM%3A&vet=10ahUKEwjhhP6judLXAhUIVRoKHRAVBZQQMwgoKAMwAw..i&w=800&h=534&client=firefox-b-ab&bih=682&biw=1131&q=mulmglocke&ved=0ahUKEwjhhP6judLXAhUIVRoKHRAVBZQQMwgoKAMwAw&iact=mrc&uact=8

Tiere fressen vielleicht Algen, Pflanzenreste und Futterreste, aber niemals Dreck!

Norina

eigentlich alle Schnecken, nur die Barsche vertragen sich nicht unbedingt mit allen Schnecken. Manche haben sie sogar zum Fressen gern.

Was möchtest Du wissen?