Rucksack mit eingebauten Lautsprecher selbst bauen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Darkabyss,

Ich finde dein Vorhaben gut, aber ich möchte dich mal auf einige Dinge Hinweisen, die du berücksichtigen musst.

Ein Lautsprecherchassis, dass tiefe Töne abstrahlen soll, benötigt immer eine Schallführung, meistens in Form eines geschlossenen Gehäuses oder eines Bassreflex-Gehäuses.

Diese Gehäuse müssen absolut steif sein und dürfen nicht mitschwingen. Ein Rucksack kann also immer nur das Transportmittel für eine stabile Gehäusekostruktion sein. Wenn dir das klar ist, dann steht deinem Vorhaben nichts im Wege.

Subwoofer:

Vergiss den Subwoofer, denn er benötigt viel zu viel Energie, außerdem kannst du Sub-Bass im Freien kaum zur Geltung bringen (hat was mit Physik zu tun und der Art, wie sich Schallwellen im Freien ausbreiten, ist aber ein anderes Thema).
Stattdessen benötigst du einen Lautsprecher mit sehr gutem Wirkungsgrad, der aus einem Watt Verstärkerleistung einen möglichst großen Pegel von über 90dB in einem Meter Abstand erzielen kann und dessen Basswiedergabe ab ca. 50 Hz beginnt, dann hochläuft bis ca. 3 bis 4 kHz, wo du dann ein Hochtonhorn ankoppelst.

Wenn es preiswerter sein soll, dann verwendest du ein Breitbandchassis, das ebenfalls einen guten Wirkungsgrad hat.

Alle Chassis, die im Auto-Bereich verwendet werden, sind ungeeignet, denn sie benötigen sehr hohe Verstärker-Ausgangsleistungen, die ohne die notwendige Energie nicht zu erzielen sind....oder möchtest du 1 oder 2 schwere Autobatterien mit herumschleppen? Ich nicht!! Und leichtere, kleinere Akkus haben nicht die nötige Kapazität und sind vielleicht nach 1 bis 2 Stunden leergelutscht. Dennoch ist das Gewicht des Akkus ein sehr großes Problem und du musst einen Kompromiss finden zwischen maximaler Leistung, maximale Laufzeit und Gewich/Kapazität des Akkus.

An einer Seite befestige ich einen Autoradio mit Klinke und Bluetooth. Auf der anderen Seite habe ich mir ein Ladeanschluss für den Akku gedacht (geht auch eine Art Ladesicherung extra für Bleiakkus?) und zusätzlich eine LED Anzeige, die den Akkustand zeigt. Auf beiden Seiten natürlich Kippschalter, damit man die Stromzufuhr unterbrechen kann.

Gut, Autoradio geht, ist preiswert. Besser wäre eine kleine, mit 12 Volt DC laufende Class-D Endstufe mit Vorverstärker, denn Class D ist am Sparsamsten im Energieverbrauch. Wenn du ein preiswerte Autoradio findest, dessen Endstufe in Class-D arbeitet, wäre es natürlich optimal.

Ich kann dich bei deinem Projekt unterstützen und auch helfen, das richtige Material zu finden, ebenfalls den Zusammenbau "beaufsichtigen", also von hier genau vorgeben, wie du alles zu verkabeln hast, ohne Angst haben zu müssen, dass sich das Teil auf deinem Rücken plötzlich in Rauch auflöst.

Grüße, Dalko

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Darkabyss 16.03.2016, 11:28

Ich werde mir mal eine Skizze zeichnen und aufschreiben was ich alles brauche. Natürlich auch Gerätschaften mit dir abstimmen. 

Mein Kollege hatte folgende Box

600 Watt Lautsprecherboxen 3-Wege von Liston (sieht zumindest haar genau so aus)

Er benutzt meines Wissens einen kleinen roten Verstärker, der zusätzlich an einem Autoradio angeschlossen wird. Sein Bleiakku müsste ein 12v 7,2ah sein, allerdings redet er immer davon, dass er den durch einen besseren Lithium Ionen Akku austauschen will. Bei voller Leistung (die wir sehr selten anhaben) verbraucht sich der Akku innerhalb von 6 Stunden. Bei unseren Leistungsbedarf reicht es locker 24 Stunden.

Kann ich nicht einfach die Lautsprecher der Listonbox ausbauen und für den Rucksack verwenden? Soll ich eher auch Blei oder Lithium Akkus setzen? 

Die Tieftöne könnte ich an der Tiefsitzenden Tasche befestigen und mit Holz auskleiden. Müsste eigl. genug Holz übrig bleiben.

 

0
dalko 16.03.2016, 13:10
@Darkabyss

Der Tieftöner in den Boxen von Liston entspricht in etwa meiner Beschreibung. Es ist ein 8"-Chassis, also 20cm Durchmesser und mit 92dB/1W/1m schon ziemlich laut.

Es hat aber 8 Ohm, wofür ich mich normalerweise in der Konstruktion von HiFi-Lautsprechern immer entscheide. Aber in deinem Fall lässt sich mit einem 4 Ohm Chassis mehr Lautstärke erzielen, da du ja bei Blei-Akkus, die bezahlbar sein sollen, auf 12 Volt Typen angewiesen bist. Bei LiPo kann die Spannung auch höher sein, aber LiPo ist teurer und die Ladetechnik aufwendiger und ebenfalls teurer.

Wenn du den Liston-TT verwenden möchtest, dann musst du aber auch das Volumen der Original-Box übernehmen und der BR-Port muss auch in der Fläche und Länge übernommen werden, darf allerdings eine andere Form haben.

Von einer 3-Wege-Box rate ich ab, auch der Einsatz eines Piezo-Hochtöners gefällt mir nicht...ist machbar, ziemlich robust, klingt aber nicht sehr gut. Besser wäre eine 2-Wege Kombination...dazu müsste ich aber den Amplitudenfrequenzgang des TT-Chassis kennen, um die Übergangsfrequenz sauber festlegen zu können, und der fehlt natürlich bei dem Liston-Chassis.

Eine Alternative zum Liston-TT wären 2 kleinere PA-Tief-Mitteltöner mit hohem Wirkungsgrad in 8 Ohm. Parallel geschaltet ergeben sich 4 Ohm, dazu das passende Horn...laut, sparsam im Energieverbrauch.

Ich melde mich später wieder, bin gerade in einer Klinik, und die Docs wollen was von mir.

Grüße, Dalko

1
dalko 17.03.2016, 10:45
@Darkabyss

Ich habe nochmal alle Antworten und Kommentare durchgelesen,
insbesondere der deruser1973 hat vollkommen Recht mit seinen
Überlegungen. Aber auch dein Projekt hat durchaus seinen Reiz und die technisch richtige Umsetzung ist eine große Herausforderung.

Um alles richtig anzugehen, muss zuerst ein Forderungskatalog
her. Danach kann man überprüfen, welche Forderungen realistisch sind und zu einem vernünftigen Preis auch umgesetzt werden können.

Gewicht
ist das größte Problem. Gib uns ein maximales Gewicht vor, was
inklusive Rucksack, Akku, Elektronik und Lautsprecher getragen werden soll.

Betriebsdauer
ist die zweite wichtige Größe. Wenn ihr einen Tag draußen verbringen wollt, sollten insgesamt 12 Stunden ausreichen, wobei ich von 2 Akkus ausgehe, von denen einer 6 Stunden Betrieb ermöglichen sollte. 

Austauschbarkeit des Akkus:
Wenn der erste Akku erschöpft ist, muss der Austausch ganz leicht
möglich sein. Ich denke aber, dass der Ersatzakku nicht im Rucksack transportiert werden soll, sondern in das Gepäck einer anderen Person gehört. Auch eine Art Bauchtasche für den Ersatzakku ist denkbar, die man um die Hüfte trägt.

Stereo oder Mono?
Stereo aus einem Rucksack macht wenig Sinn. Wenn es Stereo sein soll, dann verdoppelt sich die Anzahl der Lautsprecher, außerdem sollte ein Lautsprecher abnehmbar sein, um eine vernünftige Stereo-Basis zu erzielen. In Mono wird die Konstruktion leichter und billiger.

Ladeelektronik: 
Soll sie mit eingebaut werden? Falls man mal ein paar Tage unterwegs ist, muss eine Ladeelektronik eingeplant werden, eventuell separat und nicht in den Rucksack integriert.

Verstärker und Lautsprecher
müssen zu den ersten beiden Forderungen passen. Das maximal zulässige Gewicht beschränkt sofort die Auswahl der Lautsprecherchassis und am günstigsten wäre tatsächlich ein gutes Breitbandchassis (oder 2 bei Stereo), denn dann fällt auch die Frequenzweiche weg und man spart einige 100 Gramm Gewicht ein.

Er benutzt meines Wissens einen kleinen roten Verstärker, der zusätzlich an einem Autoradio angeschlossen wird

Hier mehrere Vorschläge, wobei das meiste aus China kommt, es gibt aber auch Verkäufer dieser Produkte in Deutschland:

http://www.ebay.de/itm/12v-HIFI-Stereo-Audio-Amplifier-Verstarker-Roller-AUTO-KFZ-PKW-MP3-/201233352522?hash=item2eda71474a:g:xc8AAOSwBLlU~oTb

http://www.ebay.de/itm/MP3-Car-Auto-Moto-Boot-12V-Mini-Hi-Fi-Stereo-Audio-Verstarker-Amplifier-Blau-/281709874737?hash=item4197378e31:g:7k0AAOSwrklVbXwk

http://www.ebay.de/itm/Mini-HIFI-Stereo-Audio-Amplifier-Verstarker-Roller-AUTO-KFZ-PKW-MP3-mini-12V-rot-/201525004105?hash=item2eebd38749:g:TB0AAOSwPhdU~pEG

http://www.ebay.de/itm/Mini-Hi-Fi-Stereo-12V-Audio-Verstarker-Amplifier-fur-MP3-MP4-Auto-Moto-CD-/151454835569?hash=item2343696371:g:N9oAAOSw9mFWNUXC

http://www.ebay.de/itm/Mini-HiFi-Stereo-Auto-Motorrad-KFZ-Video-Verstarker-Amplifier-2-Kanale-500W-12V-/141808203102?hash=item21046d755e:g:xbkAAOSw-W5UzHjq

http://www.ebay.de/itm/Mini-Hi-Fi-Verstarker-Motorrad-Auto-Amplifier-fur-MP3-Rot-12V-Gefragt-/380875873653?hash=item58adf89d75:g:Q-4AAOSwQiRUol6V

identisches Produkt aus China und Großbritannien:

http://www.ebay.de/itm/12V-2CH-14-4V-Hi-Fi-Stereo-Verstarker-Amplifier-Amp-mp3-For-iPod-Motorcycle-Car-/291599643610?hash=item43e4b173da:g:dZkAAOSwl9BWLk-o

http://www.ebay.de/itm/Kinter-MA200-4CH-12V-Mini-HiFi-Auto-Verstarker-Motorola-Stereo-mit-Fernbedienung-/361498246546?hash=item542af97d92:g:20UAAOSwD0lUiZ1V

Kommen auch Module in Frage? Diese Module in Class D haben einen Wirkungsgrad >= 90%

http://www.ebay.de/itm/DC-12v-HIFI-Digital-Audio-Verstarker-Amplifier-10W-10W-Stereo-AMP-Module-CAR-/231526134655?hash=item35e808737f:g:pCoAAOSwPhdVJBbD

http://www.ebay.de/itm/TDA7498-100W-100W-HIFI-Class-D-digital-amplifier-Board-12v-24v-CAR-Verstarker-/322026021693?hash=item4afa3f233d:g:q90AAOSwoudW13GU

http://www.ebay.de/itm/12V-2-10W-Dual-Channel-D-Class-Hi-Fi-PAM8610-Audio-Stereo-Amplifier-Verstarker-/201237863165?hash=item2edab61afd:g:1UkAAOSwmUdUWcLS

Worüber wir noch nicht gesprochen haben, ist die Gehäusekonstruktion für den Lautsprecher,
das dann in den Rucksack integriert werden soll. Wenn auf ein niedriges Gewicht Rücksicht genommen wird, kommen die Standard-Materialien wie MDF oder Spanplatten nicht in Frage. Douglas-Kiefer-Multiplexplatten (Birke ist schwerer) sind sehr stabil und viel leichter, aber die Beschaffung wird schwieriger.

Was ich mal getestet habe (ein heißes Thema vor vielen Jahren) sind
Papp-Rohre mit großem Durchmesser ähnlich den Pappbehältern, in denen Waschmittel angeboten wird. Man kürzt das Rohr auf die richtige Länge, schließt es oben und unten mit einer eingepassten Holzplatte, und an der Außenseite wird ein Stück ausgeschnitten, um eine Montageplatte für den Lautsprecher einzupassen. Das hat überraschend gut funktioniert und die Basswiedergabe war gut.

Schau dir das alles in Ruhe an und teile bitte deine Überlegungen mit.

Bis dann, Dalko

0
dalko 18.03.2016, 16:31
@Darkabyss

Noch ein paar Beispiele phantasiereicher Gehäusegestaltung und einen Hinweis auf "Charly"...lass dich überraschen. Google nach deiser Begriffszeile "charly lautsprecher pappröhre" und klicke die Bilder an.

https://www.hifi-selbstbau.de/index.php?option=com_content&view=article&id=314:die-charly-l-von-audioplay&catid=155:fertiglautsprecher&Itemid=216

http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-26773.html

http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-26009.html

http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-15747-18.html

das Bild bei Beitrag #17

http://diy-community.de/showthread.php?25952-G%FCnstiges-Surround-Set/page2

http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-24699.html

Mit KG-Rohren lässt sich dein Projekt sehr gut umsetzen. Diese sehr stabilen PVC-Rohre gibt es in den verschiedensten Durchmessern, interessant sind 150, 200, 250, 315, 400 und 500mm. Wenn man sie vernünftig kombiniert und modifiziert, kannst du relativ schnell sehr leichte Gehäuse mit integrierter Elektronik und Akkufach bauen.

https://www.hornbach.de/shop/KG-Rohr-DN-315-Laenge-1000-mm/8042033/artikel.html?WT.mc_id=de12a999&origin=pla&WT.srch=1&varCat=S1672#v8042034

Mehr kommt später.

0

bei Thomann.de gibt es fertige Akkubetriebene Boxen. Warum kaufst du nicht einfach so eine und versenkst diese im Rucksack. Dabei brauchst du dir dann keine Sorgen mehr machen, ein passendes Gehäuse zu bauen, durch das der Lautsprecher erst richtig wirken kann...

hier mal ein Beispiel:

http://www.thomann.de/de/ld_systems_road_jack_8.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Darkabyss 16.03.2016, 15:42

Das Gewicht wird höchst wahrscheinlich zu groß sein. Nehmen wir an, ich schraube die Rollen und die Halterung ab, wird das Teil immer noch um die 13 KG wiegen. Ich weiß nicht ob es eine gute idee ist eine 200 € Box auseinander zu bauen und dann in einem Rucksack wieder reinzubauen. 

0
deruser1973 17.03.2016, 06:49
@Darkabyss

das Gehäuse, indem sich die Lautsprecher befinden, soll ja auch ganz bleiben...

Und 13 Kg wirst du auf jeden Fall erreichen.  Auch mit einem Selbstbau und Autoradio und so weiter...

Essenziell wichtig ist aber das Gehäuse,  das deinen Basslautsprecher umgibt,   da dieser sonst am akustischen Kurzschluss, verstummt... Das Gehäuse MUSS zu sein, oder über Bassreflex Rohre verfügen.

1

Warum müsst ihr denn die schöne Natur und das entsprechende Naturerlebnis mit Musikgeplärre beeinträchtigen? Musik könnt ihr im Auto oder den eigenen vier Wänden hören. Damit müsst ihr nicht allen anderen auf die Nerven gehen, die sich dann wehren und euch die Polizei wegen Ruhestörung auf den Hals hetzen.

Ebenfalls dürften die meisten Tiere das alles andere als angeehm empfinden. Faktisch greift ihr damit massiv in deren Lebensraum ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Darkabyss 16.03.2016, 08:37

Hallo,

der Ort ist abgeschieden. Es grasen nach der Ebbe lediglich Schafe auf der Wiese. Direkt daneben ist ein Klärwerk und eine Industrieanlage.

Es gibt weder Tiere noch Menschen die wir in der Umgebung stören. 

1
Pretan4 16.03.2016, 08:42
@Darkabyss

glaubst du echt, dass du jemanden mit solchen Themen :

Kochen

deutsch

Grammatik

Geschichte

Politik

beruhigen kannst ?

0
atzef 16.03.2016, 08:44
@Darkabyss

Schafe sind keine Tiere? :-) Und die ganzen Kleintiere? Und warum muss es denn ausgerechnet neben dem Klärwerk sein? Da gibt es sicher lukrativere Plätze...:-)

Ist aber auch nur eine kleine Anregung, über das eigene Verhalten mal etwas querzudenken...:-)

0
atzef 16.03.2016, 08:47
@Pretan4

Nein. "Beruhigen" ist keine unmittelbare Funktion dieser Themen. :-)

0
deruser1973 16.03.2016, 09:40

wenn du keine Antwort auf die Frage weisst,  dann lass es doch. Niemand hier intressiert deine Einstellung zu Lärm,  den man übrigens auch auf besagtem "Konzert" verteilen kann...

0

Selber bauen nach dem Motto: "Warum einfach, wenn's kompliziert auch geht"?

Hier hast Du eine fertige Komplettlösung:

http://www.amazon.de/Ion-Rocker-kompaktes-Lautsprechersystem-Android/dp/B006ZZU7XE/ref=sr\_1\_5?ie=UTF8&qid=1458113227&sr=8-5&keywords=mobile+lautsprecheranlage

Hoffentlich "beglückt" Ihr in freier Natur niemanden in Eurer Umgebung damit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Darkabyss 16.03.2016, 08:35

Das ist kein Rucksack. Es ging um den Komfort des Tragen, dass Teil nimmt trotzdem unnötig Platz an den Händen weg. Und die Leistung würde nicht mal ansatzweise an die Boxen die bereits gebaut sind heranreichen (bei 50% Lautstärke bereits verzerrt).

Es ist keine Lösung von dem was ich will. 

0
Herb3472 16.03.2016, 08:39
@Darkabyss

Es ging um den Komfort des Tragen, dass Teil nimmt trotzdem unnötig Platz an den Händen weg.

Ich hatte eher gedacht, dass das Teil im Rucksack versenkt wird.

Und die Leistung würde nicht mal ansatzweise an die Boxen die bereits gebaut sind heranreichen

Da würde ich aber dann nicht derjenige sein wollen, der den Rucksack samt Lautsprecher, Subwoofer oder Basslautsprecher, Verstärker und dickem, schweren Akku trägt. Denn ein Akku, der den Saft für so ein Powerding liefern soll, wiegt schon einige Kilo.

0

Kauf dir doch einfach boxen von jbl die haben akku für 4 stunden und auch gute lautstärke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Darkabyss 16.03.2016, 08:39

Zumindest die Autolautsprecher sehen gut zum Einbauen aus. Welche Boxen meinst du mit eingebauten Akku?

0
Pretan4 16.03.2016, 08:41
@Darkabyss

JBL Pulse  sieht nett aus, und der sound geht auch

0

Was möchtest Du wissen?