Reicht eine Sicherung für Spülmaschine + Backofen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

also für die wirklich gleichzeitige benutzung beider geräte reicht es nicht. so lange du immer nur ein gerät einschaltest, wird es reichen.

eine 2, Sicehrung einzurichten erfordert, dass eine weitere seperate leitung von der verteilung zum jeweiligen gerät gelegt wird.

wenn du schon neu legen willst, dann würde ich empfehlen auf jeden fall in 2,5 mm² zu legen. schon alleine wegen der verlustleistung.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf den Typenschildern der Geräte ist die max. Stromstärke angegeben. Die musst du für beide Geräte addieren und diesen Wert in Ampere (A) muss auch die Sicherung mindestens bringen, sonst fliegt sie, wenn beide Geräte gerade den vollenStrom ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenns ein Backofen mit normalem Netzstecker ist reicht ein Stromkreis in keinem Fall aus. Er muss mit 16A abgesichert sein und das gibt über den daumen gepeilt 3700Watt. Das ist zu wenig. Also benötigt man 2 getrennte Kreise (bei einer Spülmaschine kann man locker mit 2500 Watt rechnen, Backofen kommt auch in die Richtung). Wenn du ein mehrflammiges Kochfeld mit Backofen hast brauchst du eh 3 Phasen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dompfeifer
19.11.2015, 18:30

Gibt es inzwischen eine Vorschrift zum 3-phasigen Betrieb von Vollherden (ca. 10 kW)? Wenn ja, seit wann?

0
weil die Sicherung mit 230 Volt ja durchaus stark ist,

Nein, alle Haushaltssicherungen sind sicherheitstechnisch für die allgemeine Netzspannung von 230 V ausgelegt, und das hat nichts mit der "Stärke" der Sicherung zu tun. 

Die Belastbarkeit der Sicherung ist durch die maximale Stromstärke, gemessen in Ampere (A), angegeben. Die übliche Haushaltsicherung ist bis 16 A belastbar. Und das reicht augenscheinlich nicht für den gleichzeitigen Betrieb Deiner Geräte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo unterbiberg

Jedes dieser Geräte braucht mindestens 10 A. Es ist unwahrscheinlich dass die Steckdosen mit 20A abgesichert sind.

Gruß HobbyTfz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

reicht nur dann wenn die steckdosen mit 16 ampere gesichert sind.dir sollte auch klar sein das du nur ein gerät betreiben kannst.für beide gleichzeitig reicht es nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei sowas solltest du dich nicht an Laien wenden, schon gar nicht wenn es um Sicherungen geht. Ich rate dir dich an einen Fachmann zu wenden. Ein Elektriker oder sowas in der Art.  www.elektrotechnik-schoeppner.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist das denn für ein Backofen? So ein kleiner mit einem normalen Stecker dran oder redest du von dem großen Backofen wo auch in der Regel die Herdplatten drauf sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unterbiberg
19.11.2015, 12:27

kleiner backofen, herdplatte und ofen sind getrennt..die herdplatte hat eine andere sicherung

0
Kommentar von acoincidence
20.11.2015, 21:50

Heutzutage sind Kochfeld und Backofen oft getrennt. Und die Backöfen steckerfertig ausgelegt. Aber nah an die 3680 Watt gebaut.

0

Ein Backofen hat immer eine extra Sicherung! Der geht außerdem mit Starkstrom

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wollyuno
19.11.2015, 12:43

irrtum der geht mit 230volt  und nutzt nur eine phase auch wenn kraftstrom anschluss vorhanden

2

Für die gleichzeitige Nutzung beider Geräte ist ein Stromkreis zu schwach ausgelegt.

Der Backofen will 2000 Watt (ggfs. kommen noch Kochplatten hinzu), die Spülmaschine heizt auch mit 2000 Watt - das sind mindestens 4000 Watt ohne Herdplatten.

Eine 230 Volt-Steckdose kann aber nur 3650 Watt liefern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unterbiberg
19.11.2015, 12:28

in der küche zuvor hatten wir 11 jahre lang die gleichen geräte unter der selben leitung und es gab nie probleme.

0

In Wohnungen die noch nicht sooo alt sind ist normalerweise 3 Phasen Wechselstrom , damit wird der Herd angeschlossen .
Zur Not ginge es aber auch mit einer 220 V Steckdose , dann muss man hinten am Herd die Brücken ändern, b.z.w rausnehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von electrician
19.11.2015, 17:20

220 V gibt's schon seit 1987 nicht mehr...

0

Was möchtest Du wissen?