Problem! Mein Mann ist nicht spirituell genug?

30 Antworten

Eine Beziehung ist eigentlich nie zu 100 % deckungsgleich. In jeder Beziehung hat der eine oder anderen Interessen, die die andere Person nicht teilt.

Und wenn er an deine Vorstellungen nicht glaubt, dann hat er doch das gute Recht dazu. Du weißt, dass er diese Sachen nicht glaubt und dann redest du darüber halt nicht mit ihm, sondern mit anderen.

Früheres Leben, Lichtwesen etc. gehören in den Bereich der Esoterik, also des GLAUBENS und nicht des WISSENS. Sie spielen sich nur in deinem Denken und Fühlen ab. Niemand kann sie beweisen oder die gleichen Erfahrungen wie du machen.

Und dein Mann glaubt nicht das gleiche wie du. Vielleicht wird es ihm in der Beziehung auch immer komischer, je mehr du von solchen Sachen redest?

Toleranz ist keine Einbahnstraße.

Ob ein Mensch spirituell ist oder nicht, stellt man in der Regel nicht erst nach Jahren fest.

Wenn man damit ein derart großes Problem hat, sollte man sich tatsächlich fragen, ob die Beziehung (oder die eigene Prioritätensetzung) noch passt.

Oder anders: fehlende Kompromissfähigkeit ist ein Sarg für die Ehe - und jeder Versuch, dem Partner etwas aufzuzwingen, ist ein Nagel darin.

Warum hast du ihn dann zu deinem "Ehemann" gemacht, wenn er dir dafür scheinbar nicht gut genug ist? Im übrigen kann ich ihn auch durchaus verstehen - du solltest ihn nichts aufzwingen, Spiritualität ist etwas, was man mit sich für sich ausübt, wozu man selbst offen und bereit sein muss, was man anderen eben nicht aufzwingen kann und/oder sollte. Auch darf man Spiritualität nicht mit Esoterik verwechseln. Spiritualität ist etwas, was definitiv erfahren kann (Meditation) - Astralreisen, Reinkarnation und ähnliches.. eher nicht.

Akzeptiere und Respektiere dass das nicht sein Themengebiet ist und dränge es ihm nicht auf - davon hat keiner von euch beiden etwas.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja aber ich frage mich nach und nach ob wir dann überhaupt füreinander bestimmt sind

0
@HollyxHim

Niemand ist füreinander bestimmt, niemand ist mit Absicht hier - mit wem du dein Leben verbringen möchtest und überhaupt, ist deine (und seine) persönliche, aktive Entscheidung. Also, warum habt ihr euch füreinander entschieden und hat das noch Bestand? Das wären die Frage die ich mir stellen würde.

2

Grüß Dich HollyxHim

Nach dem deutschen Grundgesetz (Verfassung) hat jeder das Recht seine Religion zu wählen und sie zu leben, aber auch das Recht, nicht religiös zu sein. Wer andere dazu zwingt in irgendwelcher Weise spirituell oder religiös zu sein, verstößt gegen die Verfassung und kann bestraft werden, wenn geklagt wird.

Das ist die Lage.

Ansonsten sei froh wenn Du so toleriert wirst wie Du bist.

Er zwingt Dich ja auch nicht, nicht spirituell oder nicht religiös zu sein.

Frei und ohne Zwang sei der Glaube oder eben auch der Nichtglaube.

Aber die Freiheit Kritik zu üben, ist auch im Zuge der Meinungsfreiheit in der Verfassung garantiert. Er kritisiert Dich ja nicht, aber was soll er tun, wenn Du ihm ständig zusetzt? Soll er Streit anfangen, den er doch vermeiden will wenn er bei dir sein möchte weil Du ihm etwas bedeutest? Dann kommt es eben zu den Äußerungen die Du kritisierst.

Fazit:

Hör auf ihn zu kujonieren und nehme in an so wie er ist und verlange nicht von ihm in Deine Fußstapfen zu treten. Toleriere ihn so wie er Dich toleriert. Dann macht jeder sein Ding und bleibt in der Freiheit und Selbstbestimmung seiner Person.

Alles andere ist Fundamentalismus und macht böses Blut auf Dauer! Das geht garantiert nicht gut!

Herzlichen Gruß

Rüdiger

Ich kenn auch eine Person da ist es Genau Umgekert der MAnn ist so wie du und die Ehefrau nicht er Aktzepirt es das sie es nicht versteht aber sie Aktzeptiert auch das er deswegen sich einen Spirituelen Partner gesucht hat in dem fall mich !
Wir machen das dan Zusammen, und das ist auch schön seit dem frat sie auch mal was nach und hat leichtes interrese entwickelt. Mag aber nicht mehr darüber wissen als sie selbst nach fragt! und somit ist beiden geholfen!
Dauerte aber schon etwas (wir machen das jetzt Über 3 JAhre ) als sie anfing zu fragen und das ist jetzt auch schon etwas her!

Was möchtest Du wissen?