Post und Porto für bunte Briefumschläge

10 Antworten

Offiziell stehen aber die offiziellen Preise und dort ist nichts von "Farbformaten" oder so deklariert, von daher sind die wohl wirklich wieder zurückgerudert (wäre aber auch albern gewesen). Vergleiche hier: http://www.deutschepost.de/dpag?xmlFile=link1015318_832

eben : Offiziell steht nirgendwo nichts zu Porto von bunten Briefen.

0
@moon73

Ein Sprecher der Deutschen Post in Bonn sagte der dpa am Samstag, es gebe zwar seit langem diese Regelung, aber: "Die kommt nicht zur Anwendung. Wenn da mal im Einzelfall ein Nach-Entgelt verlangt worden wäre, dann wäre das ein absoluter Ausreißer", betonte Post-Sprecher Stefan Heß

0

Ist das noch immer gültig?

0

Auf der Homepage der Post kann man die Preisliste downloaden. Dort steht dann auf Seite 15 tatsächlich, dass die Umschläge weiß oder pastellfarbig sein müssen, ansonsten werden sie als Kompaktbrief (0,90 €) berechnet.

Es war mal im Gespräch, das der Versand in bunten Briefümschlägen teurer werden sollte. Vor allen Dingen rote, grüne und blaue. Diese Farben führen bei der Automation zu Fehlstempelungen.

Aber wie die Post nun mal so ist, sie kommt nie zu Potte. Deshalb gelten für alle Briefe, egal welcher Farbe, (noch) die vorgeschriebenen Preise.

Was möchtest Du wissen?