Pitbull haltung NRW?

6 Antworten

Hallo,

grundsätzlich hat das Problem erst einmal gar nichts damit zu tun, dass der Hund nach NRW soll.

Es ist GRUNDSÄTZLICH verboten, solche Hunde nach Deutschland einzuführen.

HundVerbrEinfG § 2 Einfuhr- und Verbringungsverbot


(1) Hunde der Rassen Pitbull-Terrier, American Staffordshire-Terrier, Staffordshire-Bullterrier, Bullterrier sowie deren Kreuzungen untereinander oder mit anderen Hunden dürfen nicht in das Inland eingeführt oder verbracht werden.

Du darfst den Hund also gar nicht mit nach Deutschland bringen! Ganz egal, in welches Bundesland, auch wenn es mittlerweile Länder gibt, die diese unsinnigen "Kampfhundlisten" nicht mehr führen.

Und du solltest das auch nicht "versuchen", denn die Folgen für dich (und auch den Hund) könnten ziemlich drastisch sein:

HundVerbrEinfG § 5 Strafvorschriften


(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer entgegen § 2 Abs. 1 einen Hund in das Inland verbringt oder einführt.


(2) Der Versuch ist strafbar.


(3) Handelt der Täter in den Fällen des Absatzes 1 fahrlässig, ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe.

Das ist nun natürlich eine "blöde" Situation - aber leider nicht zu ändern. Da musst du für den Hund scheinbar eine neue, liebevolle Familie suchen. Darüber hättest du dir aber besser mal vor Annahme des Geschenkes Gedanken gemacht.

Und wenn du ihn als "Boxer-Mischling" deklarieren willst und jemand zweifelt daran, dann kann durch einen Gentest ganz schnell festgestellt werden, um welche Rassenkreuzung es sich handelt. Also auch keine wirklich gute Idee.

Alles Gute für den Hund

Daniela

Wenn dich wer meldet mit der Meinung du hälst unerlaubter Weise so einen Hund und das überprüft wird ja natürlich. 

Und dann ist der Hund schneller weg als du gucken kannst. 

Also es kann  gut gehen ist halt 50/50 würde ich mal sagen.

Ich bin zwar dagegen das es überhaupt so eine unsinnige Listenhund Regel gibt (das sind immerhin auch nur Hunde und nicht gefährlicher als andere) aber ich finde es auch nicht gut wenn man da so 'schummeln' will.

Die Frage ist warum hast du dir überhaupt so einen Hund schenken lassen wenn du wusstest das du wieder nach DE musst? Oder wusstest du das zu dem Zeitpunkt noch nicht? 

Mir persönlich wäre dieses 50/50 zu riskant, einfach weil ich nicht wollen würde das der Hund im Tierheim landet. Vielleicht solltest du überlegen ein geeignetes zuhause zu finden. 

39

Die Frage ist warum hast du dir überhaupt so einen Hund schenken lassen wenn du wusstest das du wieder nach DE musst? 

DIE Frage habe ich mich auch gestellt. In Italien sitzen tausende schöne Hunde in den Tierheimen, die keine Listenhunde sind und mit denen du problemlos hättest nach Deutschland umziehen können.

October

2

Hallo,

ja, da könntest Du in der Tat sogar erhebliche Probleme bekommen. Leider fällt ein Pitbull in NRW unter die sogenannte Kategorie 'Anlagenhund', d. h. die Haltung unterliegt bestimmten Bedingungen. Z. B. gehört dazu ein Sachkundenachweis des Halters. Wenn Dein Hund nicht permanent angeleint oder gar mit Maulkorb Gassi gehen soll, kommt noch ein Wesenstest dazu.

So weit ich weiß erheben manche Kommunen auch eine höhere Hundesteuer.

Gerade vor dem Hintergrund eines erheblichen Beißunfalls in NRW (Rottweiler hat ein kleines Mädchen schwerstens verletzt; sie wird für immer entstellt bleiben; der Hund wurde eingeschläfert, aktuell Gerichtsverhandlungen) würde ich empfehlen, diese Voraussetzungen auch unbedingt zu erfüllen und Deinen Pitbull nicht als Boxer Mischlung auszugeben. Das könnte echte Probleme für Euch beide aufwerfen.

Alles Gute

Buddhishi

60

Der Hund darf überhaupt nicht nach Deutschland eingeführt werden - die Probleme, die es in NRW geben könnte, fallen also erst einmal gar nicht ins Gewicht.

3
37
@dsupper

Danke dsupper, da hab' ich doch auch noch was lernen können :-) Nur ist es ja so, dass Orazio96 dieses Problem mithilfe von Tierärzten umgehen möchte.

0
60
@Buddhishi

Was man "möchte" - ist etwas völlig anderes, als das, was erlaubt ist.

Natürlich macht man immer wieder viele Dinge, die mit dem Gesetz nicht wirklich im Einklang stehen - aber hier geht es um ein Lebewesen, das nicht nach D einreisen darf. Versucht man dieses Verbot zu umgehen, indem man den Hund falsch deklariert, so wird das über kurz oder lang ohnehin rauskommen.

Nicht umsonst gibt es mittlerweile völlig problemlose Gentests, um dann die beteiligten Rassen eines Mischlings herauszufinden. Und dann kann man sich auch nicht mit "Unwisseheit" herausreden, denn Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Der Hund wird dann der Leidtragende sein und im Tierheim landen (oder schlimmer).

2
37
@dsupper

Ich habe auch nicht gesagt, dass ich mit dieser Vorgehensweise über befreundete Tierärzte einverstanden bin. Aber das müssen diese selbst verantworten.

Und genau deshalb habe ich vor einer weiteren Umgehung des Gesetzeslage gewarnt.

0
60
@Buddhishi

Du hast aber die Problematik rein auf die Haltung in NRW gelegt - die Probleme entstehen aber viel früher - nämlich bei der Einfuhr nach Deutschland. Im Fall einer Grenzkontrolle wird der Hund bereits da "einkassiert".

Und auch bei der Anmeldung in NRW wird der Fokus eher auf der unerlaubten Einfuhr nach Deutschland liegen, als auf den Bestimmungen, die auf der Haltung eines solchen Hundes liegen. Die Mitarbeiter der Ordnungsämter/Hundewesen sind auch nicht völlig verblödet.

Was macht man mit der vorgeschriebenen Hundehalterhaftpflicht? Gibt man ihn da auch als "Boxermischling" aus? Das kann im Fall der Fälle existenzgefährdend werden, denn wenn sich dann heraussstellt, dass es um einen "Listenhund" geht - dann weigert sich die Versicherung zu zahlen.

Und gibt man dort die richtige "Rasse" an - dann weiß das Ordnungsamt sofort Bescheid - und dann geht es nicht mehr um die in NRW festgeschriebenen Haltungsvoraussetzungen - sondern um die unerlaubte Einfuhr - denn die wollen wissen, wo der Hund herstammt.

Kann immer sein, dass weder hier noch dort jemand etwas "bemerkt" - aber ein Hund lebt 12 - 15 Jahre - und irgendwann wird es auffallen, dass er nach "Listenhund" aussieht. Ein böser Nachbar, eine Kontrolle im Stadtpark, einmal Weglaufen und ins Tierheim gebracht werden und und und .... 1001 Möglichkeiten, bei denen jemand misstrauisch wird und z.B. nach Maulkorbbefreiung und Sachkundenachweis fragt - schon ist es passiert.

Und dann ist es etwas anderes, ob man einen solchen Hund nur ohne Erlaubnis hält - oder ob man ihn auch noch unerlaubt nach Deutschland verbracht hat.

0
37
@dsupper

Danke für die Belehrungen und schön, dass Du Dich so für den Hund einsetzt :-)

Ich werde das bei künftigen Fragen gerne berücksichtigen.

0

muss man einen pitbull in deutschland anmelden?

ich hab mal was gehört,dass pitbulls angeblich gefährlich sind und man sie deswegen irgendwo extra anmelden muss.stimmt das ? und müssen sie maulkörbe tragen?

...zur Frage

Rassen wie American Staffhordshire Terrier und Pitbull Terrier sind in Deutschland verboten warum kann man sie hier dann trotzdem kaufen?

Hallo, Ich habe gestern gelesen das viele Listenhunde darunter die zwei oben genannten Rassen weder in Deutschland verkauft noch eingeführt werden dürfen wieso kann man sie dann trotzdem von Privat kaufen?

...zur Frage

Gute Pitbull Züchter in DE/Europa?

Hallo, Ich suche einen guten Pitbull Züchter in Deutschland/Europa. Also nicht Staffs oder Bully Hunde, sondern echte game bred Pitbulls. Ich will nicht mit dem Hund kämpfen gehen oder so, ich interessiere mich stark für diese alte beeindruckenswerte Rasse. Meine Charlene war ein Boyles/Eli/Zebo Pitbull. Ich würde dann am Liebsten auch so einen wie Charlene wieder haben. Bitte nicht schreiben "nein sind illegal" oder sowas. Ich ziehe in 2 Monaten nach Belgien und dort sind fast alle Blutlinien Papiere gefälscht. Danke

...zur Frage

Wie viele Amateurkämpfe sollte man als Boxer jährlich haben?

Viele Profiboxer haben in ihrer Amateurkarriere über 300 Kämpfe bestritten. Nun ist meine Frage ob das in Deutschland überhaupt möglich ist, an so vielen Wettkämpfen teilzunehmen, weil man hier meistens nur 10 bis 12 Kämpfe jährlich bekommt. Oder ist das nur in NRW so, dass es viel zu wenige Veranstaltungen gibt?

...zur Frage

Gilt ein Labrador-Pitbull Mischling als Listenhund?(Saarland)?

Guten Morgen. Ich weiss es gibt im Saarland 3 Hunderassen,die als Listenhunde gelten. Darunter ist auch der American Pitt Bull. Aber gilt auch ein Mischling aus Labrador und Pittbull als Listenhund oder sind Mischlinge da ausgenommen?

Allgemeiner: Sind Mischlinge aus Listenhund und Nicht Listenhund hier inbegriffen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?