American Bully Haltung Bayern?

 - (Hund, Listenhunde, kampfhund)

6 Antworten

Wie das gilt ist ja vom jeweiligen Hundegesetz abhängig.

In Bayern werden 2 Kategorien unterschieden.

In Kategorie 1 sind Rassen aufgeführt, bei denen man davon ausgeht, dass sie eine gesteigerte Gefährlichkeit aufweisen. Das sind:
Pitbull, auch American Pitbullterrier, Bandog, Staffordshire
Bullterrier, American Staffordshire Terrier, Tosa-Inu, sowie allen
Kreuzungen dieser Rassen untereinander oder mit anderen Hunden

Für diese brauchst du VOR der Anschaffung eine Genehmigung.

In Kategorie 2 fallen Rassen, bei denen eine gesteigerte Aggressivität vermutet wird, aber wiederlegbar ist (= Wesenstest). Das sind in Bayern:
Alano, American Bulldog, Bullmastiff, Bullterrier, Cane Corso, Dog
Argentino, Dogue de Bordeaux, Fila Brasileiro, Mastiff, Mastin Espanol,
Mastino Napoletano, Perro de Presa Canario (Dogo Canario), Perro de
Presa Mallorquin und Rottweiler. Sie gelten nur dann nicht als Kampfhunde, wenn sie den Wesenstest bestehen (=Negativzeugnis).

Wenn so ein Hund ein entsprechendes Negativzeugnis hat, befreit dich das von der Erlaubnispflicht und auch vom Zuchtverbot.

So eine Erlaubnis wird allerdings nur in Ausnahmefällen erteilt.

Zum Beispiel eine Kreuzung aus Dackel und Pitbull ist ja auch kein Kampfhund.

doch, wenn ein Elternteil ein "Kampfhund" ist zählt dieser Mix zu den Kampf-Listenhunden.

Folgene

Rassen (und Kreuzungen)

gelten als 'Kampfhunde'

Kategorie 1 – unwiderlegbare Kampfhunde: American Staffordshire Terrier, Bandog, Pit-Bull, Staffordshire Bullterrier, Tosa-Inu

http://magazin.deine-tierwelt.de/hundeverordnung-in-bayern/

wenn Du Dir unsicher bist, erkundige Dich bei Deiner Gemeinde.

also ein Mix aus Listenhunden, also verboten. Listenhund mit Listenhund anderer Rasse ist zwar ein Mix, da diese sich aber nicht vermehren dürfen galten sie als Listenhunde 

Wenn Kampfhunde töten, wessen Schuld ist das?

Es kam mal wieder in den Nachrichten, dass ein Kampfhund einen Baby tot gebissen hat. Ich bin so hin und her gerissen, denn einerseits denke ich mir solche Hunde sind halt sehr aggressiv aber andererseits denke ich mir, dass es irgendwo die Schuld der Eltern/Herrchen da die bestimmt nicht so richtig erzogen haben. Also frage ich mich wessen Schuld ist das?

...zur Frage

Habt Ihr schon von dem Vorfall mit dem Kanghal in Baden-Württemberg gehört?

Gestern hat ein Kanghal eine Frau totgebissen. Ist diese Rasse dazu geeignet, sie als Haus-und Familienhund zu halten? Sollte der Kanghal in jedem Bundesland auf die Liste kommen?

...zur Frage

Mein Hund beißt wenn er spielen will?

Guten Abend,
Ich habe eine 8 Monat alte Stafford Hündin. Sie ist Eigendlich sehr lieb und  man kann ihr Dinge sehr schnell beibringen. Allerdings habe ich festgestellt, dass, sobald jemand (nur beim Mensch) mit ihr spielen will, sie sich zwar freut, aber trotzdem in verschiedne stellen rein beißt, während sie sich freut. Manchmal springt sie auch sogar an jemanden hoch. Wie kann ich das unterbinden?
Also wie muss ich die anpacken und was genau soll ich zu ihr "sagen" wenn sie das macht?
Danke im vorraus !

...zur Frage

Old english Bulldog ein Listenhund?

Gilt der old english bulldog in Hessen als Listenhund?

...zur Frage

Pitbull Listenhund in Bayern halten, tipps?

Hallo ihr Lieben, 

hoffentlich könnt ihr mir helfen. Ich bin jetzt 18 und arbeite bei H& M im Call Center. Ich habe mir zusammen mit meinem Freund einen angeblichen Labrador - Boxer - Dogge Mischling geholt, aber wie wir erfahren haben, ist da auf jeden Fall ein Pitbull drin. Er ist in Bayern Kategorie 1 und verboten.

Der Hund lebt bei meinem Freund und seiner Mutter, ich lebe dort praktisch mit. Wir suchen schon fleissig eine Wohnung, und nächstes Jahr fange ich ja auch die Ausbildung bei H&M an. Ich hab echt Angst mit ihm erwischt zu werden und dass ich das alles nicht schaffe. Ich hab den kleinen schon so ins Herz geschlossen, dass weggeben keine Option ist. Ich weiß, dass das eine äusserst unüberlegte Entscheidung war, dennoch möchte ich euch bitten mir Wege und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie ich ihn behalten kann. Als welche Rasse könnte ich ihn anmelden ? Wie vereinbare ich das mit der Arbeit? (35h/ Woche) Noch ein zweiter (normaler) dazu ? Oder reicht es wenn er vor und nach der Arbeit meine volle Aufmerksamkeit bekommt ? Ich gebe mir wirklich sehr Mühe, bitte um hilfreiche Antworten.

LG

...zur Frage

Pitbull zu Kleinkindern?

Hallo, vor etwa einer Woche war bei uns in der Zeitung eine klein Anzeige von einem pitbull der leider in abgegeben werden muss,da die Besitzerin an irgendetwas erkrankt und sich deshalb nicht mehr um ihn kümmern kann.Ich habe den Hund schon besucht, mit meinen 2 jährigen Sohn und meinem Hund. Der pitbull ist eigentlich recht gut erzogen und es gab weder Probleme mit meinem Sohn noch mit meinem Hund. Der pitbull versteht sich gut mit Kindern, da diese Frau selbst Enkelkinder hat die auch öfters mit dem pitbull spielen. Ich würde den Hund gerne als zweit Hund aufnehmen. Der pitbull war auch schon 3 Stunden bei mir "Probe" wohnen. Und es gab keine Probleme. Nur jetzt meine Frage: ist es wirklich so eine gute Idee einen pitbull und ein Kleinkind zusammen wohnen zulassen? LG :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?