Pferd geht nicht alleine ins Gelände was tun?

8 Antworten

Erst mal: Nicht alleine rum probieren, hol dir einen guten Trainer mit Pferdeverstand.

Dann beginnt eure Arbeit im gesicherten Umfeld, also zB in der Halle oder auf dem Platz. Vertrauensarbeit, Führtraining, Basics.

Das kann ewig dauern, bis das Tier sich auf dich einlässt und versteht, dass du in der Lage bist, jede Situation gut einzuschätzen und euch nicht in Gefahr bringen wirst-

Je nachdem wie viel Kontrolle das Pferd abgeben möchte, könnt ihr Schritt für Schritt weiter machen. Wichtig ist, dass du immer konstant und vertrauenswürdig bleibst, keine Angst oder Ärger verspürst und ihre Unsicherheiten nicht auf dich Einfluss nehmen, ist dein Pferd unsicher, musst du sicher genug für euch beide sein.

Monica432 
Fragesteller
 12.03.2024, 09:25

Wir arbeiten sehr viel vom Boden aus ( auf dem Platz und in der Halle ) also freiarbeit,vertrauensarbeit,schrecktraining, leichte dressurarbeit usw. da klappt fast immer alles perfekt und sie ist wirklich brav. Wenn wir in der Gruppe ausreiten gehen mach sie wirklich jeden scheiß mit aber sie klebt schon sehr an ihrer Herde. Aber vielen Dank für deine Antwort und das mit einem professionellen Trainer hatte ich eh schon mal überlegt da es sonst irgendwann auch einfach zu gefährlich wird

0
HopeAndJoy123  12.03.2024, 09:26
@Monica432

Ist sie brav, weil sie folgt oder weil sie es will? Wie sieht ihr Stressmanagement aus? Sie scheint dich ja nicht als vollumfänglichen (Herden) Schutz anzusehen, sonst würde sie im Gelände nicht verzweifelt versuchen zur schützenden Herde zurück zu kommen.

0

Das kenne ich, ich hab auch so ein Nervenbündel.

Wenn Defizite in der Fütterung ausgeschlossen werden können und das Equipment passt, dann hilft nur Ruhe und Geduld. Entspannt bleiben, nicht schon mit dem Gedanken rausgehen, hfftl passiert heute nichts.

Geh ruhig zu zweit raus, das ist generell sicherer. Wenn dir was passiert, dann ist nochmal jemand da. Bist du allein unterwegs, kannst du im schlimmsten Fall nicht einmal mehr an dein Handy gehen und den Notruf wählen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Eigenes Pferd
Wolpertinger  12.03.2024, 14:17

Ich gehe ja viel alleine raus, für den Fall das ich mich Mal so sehr verletze das ich keine Hilfe mehr rufen kann, habe ich eine Quardian Horse Tracker am Pferd der mit meinem Handy verbunden ist.

Kostet nur einmal Anschaffungsgebühren und halt Geld für die SMS im Notfall.

Tolles System empfehle ich eigentlich jeden Reiter, auch wenn man in der Gruppe raus geht.

Die Helfer bekommen nicht nur den aktuellen Standort sondern können auch untereinander in der App kommunizieren , auch wenn sie sich selber eigentlich nicht kennen.

https://www.guardianhorse.app/?utm_source=google&utm_medium=ads&utm_campaign=traffic&gclid=Cj0KCQjw-r-vBhC-ARIsAGgUO2CXSCLPScNlQXV6xxPHRRiHW1myFc6aCs88ggzUcHy2qGm6Ba2fkX4aAqJbEALw_wcB

2
Monica432 
Fragesteller
 12.03.2024, 15:05

Danke für deine Antwort ☺️ ja ihr Equipment passt ihr und der Sattel wurde erst vor kurzem wieder angepasst 👍🏼

0

Wie alt? Wie ist die Haltung und Fütterung? Wie ist die Ausbildung? Magnesium/Selenmangel ausgeschlossen?

Erst mal wäre wichtig raus zu finden, warum das Pferd so reagiert. Natürlich macht es das nun nicht gerade einfacher, dass es sein aktuelle Verhalten nun erfolgreich etabliert hat und es stellt dir und deiner Führungsqualität leider kein gutes Zeugnis aus. Wie ist es um dich bestellt? Mit welcher Einstellung gehst du raus? Machst du dir schon beim Losgehen Gedanken - zB was erwartet uns draußen, hfftl begegnet uns kein Hund, kein Trecker, vor was wird sie sich erschrecken,... DU brauchst Sicherheit. Dann kannst du sie auch deinem Pferd vermitteln.

Ich würde dir raten, erstmal nicht mehr alleine raus und hol dir einen kompetenten Trainer an die Hand.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Pferdewirtschaftsmeisterin

Basis in gesicherter Umgebung festigen, bis zum Erbrechen. Heißt, führen, halten, schneller/langsamer, rückwärts, seitwärts, Vorhand und Hinterhand einzeln bewegen, alles ohne Zug am Seil. Wenn das sitzt, und zwar wirklich, dann ist schon viel gewonnen. Auch das Pferd muss dich ja Lesen lernen.

Außerdem:

Guten Bodenarbeitstrainer ran holen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Langjährige Pferdehaltung, Huforthopädin

Da wirst du dir wohl einen Mitreiter suchen müssen. Bevor jeder ein Telefon mit sich rum geschleppt hat, galt es ohnehin schon fast als fahrlässig, mit einem Pferd allein auszureiten. Das geht nur mit Pferden, die sowohl charakterlich als auch von der Ausbildung her dafür geeignet sind.
Um ein Pferd mit derart starkem Herdentrieb entsprechend auszubilden, brauchst du viel Geduld und viel Geld für einen entsprechenden Spezialisten. Denn da macht sich nicht mal ein „normaler“ Bereiter dran.