Ein Isi? Lewitzer? Die kommen meist auch mit im Verhältnis größeren Reitern gut zurecht u. auch mit dem Gewicht. Ein DRP? Sonst was eher feingliedriges? Da kann das mit dem Gewicht kritisch werden u. ob das Pferd den relativ langen Hebel vom Oberkörper ausbalancieren kann, muss man eben sehen.

...zur Antwort

Klar geht das wieder weg. Wenn das für dich ok ist, dann lass den Slip heute Nacht mal weg o. zieh Shorts an, wenn du welche hast. Dann kneift da nichts u. es kann Luft ran, das ist bestimmt bald wieder besser.

...zur Antwort

Gegen den Zwiebelatem hilft ein Kaugummi, was die Haut so ausdünstet bleibt. Duschen kann ein bisschen was bringen.

...zur Antwort

Den Hafer möglichst weglassen, wobei eine kl. Handvoll da jetzt vermutlich kein Drama ist. 3x Heu ist leider auch keine wirkliche Aussage zur Menge, der Bedarf liegt bei 1,5 - 2 kg/100 kg. Schätze mal, dein Ross wiegt so um die 500 kg, das wären dann so um die 7,5 - 8 kg /Tag. Fresspausen > 4h schlagen Pferden auf den Magen.

Nach dem Reiten statt Müsli lieber eine Handvoll Heucobs, statt Leinöl lieber eine Handvoll Sonnenblumenkerne im Fellwechsel.

Was dein Pferd sonst noch benötigt, zeigt ein Blutbild. Das solltest auf jeden Fall machen lassen, ehe du Mineralfutter besorgst.

...zur Antwort

90 kg ist für einen Araber in meinen Augen grundsätzlich zu viel! Aber, es kommt natürlich drauf an: ist das Pferd gut bemuskelt, wird es regelmäßig geritten, wie oft/wie lang muss es die 90 kg tragen, was machen die 90 kg da oben drauf?

Wenn du noch nicht viel Erfahrung hast, ist ein Araber mitnichten die perfekte Rasse, das sei hier noch erwähnt. Da gibt es geeignetere Rassen, die gemütlicher sind u. auch mal den o. anderen Fehler verzeihen.

Und was immer ihr für landwirtschaftliche Zwecke verfolgt, Pferde treiben u. einfangen geht gar nicht! Was soll das, bitte?

...zur Antwort

In meinem Stall sind zB ein Ärztepaar, eine Anwältin, genauso wie ein Maler, eine Tierarzthelferin, 2x Krankenschwester,... für ein Pferd kannst du etwa 300 - 500€/Monat rechnen. Natürlich je nach Stallmiete nach oben offen....

Kommt auch drauf an, wie du sonst so lebst. Viele verzichten ihrem Pferd zuliebe auf Urlaube, teure Klamotten, schickes Auto,... u. Job mit viel Freizeit u. viel Kohle ist meist schon mal ein Widerspruch in sich. Oft ist es entweder oder.

...zur Antwort

Das ist eigentlich kein Problem, Binden gibt es in allen Gr. u. Stärken. Am besten du nimmst welche für die Nacht u. wechselst vor u. nach dem Reiten, dann passiert da bestimmt nichts. Wenn du eine dunkle Hose anhast, dann sieht man da eh nichts, auch wenn mal was durchgehen sollte.

...zur Antwort

Keine Friseurin schneidet mir die Haare so wie ich es will - darf sie das und was tun?

Hallo,

Ich suche seit ca. 2 1/2 J. einen neuen Friseursalon, wo mir so die Haare geschnitten und frisiert werden, wie ich es möchte und zufrieden bin.

Dabei verlange ich gar nicht viel. Ich bestehe dadrauf, dass man die Haar auf der rechten Kopfseite etwas länger lässt und mein rechtes Ohren nicht komplett frei schneidet, sondern nur die Ohrläppchen freilässt.
Im Nacken schön kurz . Pixie cut !
So komme ich mit der Frisur am besten klar.

Ich habe einen Unfall gehabt und hatte rechts am Kopf eine OP.
Mein rechtes Ohr steht seitdem ab , ist unförmig und sehr verknubbelt und extrem gerötet als wenn ich ein ansteckendes Ekzem habe.

Beim frei geschnittenen Ohren, sieht man direkt auf die unschöne Unfall-Narbe und das schlimme Ohr.
Wenn fremde Leute das sehen; so wie letzte Mal beim Arzt. Die Frau neben mir sagte laut "iiiih, wie sieht das denn aus...ist das ansteckend !" und setzte sich woanders hin.
So etwas passiert öfter.


Und genau DAS erkläre ich jedes Mal einer Friseurin, in jedem Salon, erneut und jedes Mal will jede Friseurin meine Haare rechts kurz schneiden und das Ohr komplett frei schneiden.
"Ich schneide ihnen das mal kürzer und die Ohren frei, mache eine schöne freie Kontur hinter den Ohren, denn das sieht viel besser aus als so ein halb zugedecktes Ohr...!"
Jedes Mal sage ich "ich habe Ihnen doch gerade erklärt das ich DAS nicht will und man sieht ja auch warum". Meine Erklärungen nützen nichts.

Ich stehe dann jedes Mal auf und will nur noch gehen.
Bis jetzt hat keiner eingesehen, dass ich so nicht zufrieden bin und ich nicht zulassen will, dass man mir die Haare so scheidet, wie die Friseurin es will.

Eine Friseurin hat mich sogar mal fies ausgetrickst und gesagt, ich soll den Kopf mal runter machen und hat geschnitten.
Als ich wieder hoch geguckt habe und mich im Spiegel sehen konnte, ist mir ganz anders geworden. Sie hat mich komplett frei geschnitten.
Ihr Argument : "So sieht es viel besser aus"

5 Monate bin ich dann mit nur noch mit einem Stirnband herum gelaufen.
Ich war völlig am Ende mit den Nerven.

Jetzt war ich wieder bei einer anderen Friseurin und ich ihr wieder alles ganz genau und von Vorne erklärt...und was sagt sie "ich schneide Ihnen rechts kurz wie links und die Ohren frei, denn das sieht so flotter aus und steht Ihnen besser als das was sie haben wollen".
Ich bin aufgestanden und gegangen, weil ich absolut kein Bock mehr hatte zu diskutieren.

Ich würde mir die Haare ja einfach nur glatt lang wachsen lassen, aber ich habe sehr feines und dünnes Haar und ich leide unter extremem Kopfschwitzen.
Und da ich so stark schwitze, sieht das bei langen Haaren immer sehr ungepflegt aus....deswegen keine langen Haare mehr.
Und ein Bubischnitt steht mir wirklich nicht, bei meinen feinen dünnen Haar.

Also, wisst Ihr einen Rat für mich ?
Ich bin echt verzweifelt !
Danke !

...zur Frage

Ohje, das klingt blöd... ich kenne das zwar auch, dass Friseurinnen gerne mal einen Vorschlag bzgl. der gewünschten Frisur machen - manchmal ist das ja auch ok, denn die haben da ja evtl. auch einfach mehr Erfahrung - aber dass sich nun jemand wirklich komplett über den eigenen Wunsch hinwegsetzt, habe ich noch nicht erlebt.

Einen Rat habe ich hier leider nicht, nur die Hoffnung für dich, dass du bald eine Friseurin findest, die es schneidest wie du es möchtest. Meine persönliche Erfahrung war übrigens mit Salons wie z.B. Hairmax, also wirklich diese Billigdinger, nicht so der Burner. Ich bin nun schon einige Jahre im gleichen Salon, die sind ziemlich teuer, aber gut. Und vor allem quatschen sie mich nicht voll - da krieg ich nämlich eins zuviel, mit diesem belanglosen Dampfgeplaudere...

...zur Antwort

Eine nicht ganz einfache Situation, man wartet dann natürlich und möchte gerne die entsprechenden Informationen haben. Aber bitte gib den Firmen, bei denen du dich beworben hast, ein paar Tage Zeit. Du bist wahrscheinlich nicht der/die einzige Bewerber/in, daher dauert die Entscheidungsfindung meist ein paar Tage.

Anrufen und nachfragen ist gut, das zeugt von Interesse. Sollte aber nicht in "Terror" ausarten.

Wenn dein Zeugnis ok ist, dann liegt es vllt. an deinem Anschreiben? An den Unterlagen? Evtl. kannst du da ja nochmal jemanden drüber schauen lassen.

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Das kann man ja nun nicht wirklich beantworten, wenn man nicht weiß, in welche Stadt du willst. Es gibt Zimmer zur Untermiete, aber dass man bei Schwestern lebt oder sowas wie ein katholisches Wohnheim ist mir persönlich leider nicht bekannt.

...zur Antwort
Ja, würde kosten selber finanzieren!

und mir dann über das Finanzamt wieder holen

...zur Antwort

Auf jeden Fall AKU machen lassen, wenn die Stute fit und gesund ist, gibt es eigentlich nichts zu beachten. Wenn sie natürlich bis jetzt jedes Jahr ein Fohlen gebracht hat, dann ist halt fraglich, ob man die dann jetzt noch zum Reitpferd machen muss. Je nachdem, ob das immer komplikationslos ablief, der Rücken evtl. schon etwas desolat ist, etc. Andererseits ist 12 jetzt schon noch ok als Freizeitpferd.

...zur Antwort

In der Situation würde ich nichts nehmen, sondern einfach froh sein, dass sie sich weiterhin um das Pferd kümmert u. jetzt halt vllt ab u. an auch mal reitet - wenn sie das überhaupt will.

...zur Antwort

Kann am Alter liegen, wenn der Stoffwechsel nicht mehr so gut funktioniert, an den Zähnen (gerade bei älteren Pferde regelmäßig von einem PferdeZAHNARZT kontrollieren lassen), an zu wenig/falschem Futter, Krankheiten...

Viele ältere Pferden haben Probleme mit ausreichend Heuaufnahme, weil sie das eben nicht mehr richtig kauen können. Daher muss ggf. ein Teil oder auch die gesamte Heuration (ca. 2kg/100 kg Körpergewicht) mit Heucobs ergänzt werden. Was dein Pferd zusätzlich benötigt (Mineral, Nährstoff) zeigt ein Blutbild.

...zur Antwort

Mal beim Nachbarn anfragen, ob man geg. Bezahlung mit auf den Platz darf, wenn der in besserem Zustand ist, als der eigene? Pferd aufladen u. in die nächste Halle fahren? Geitnergassen, Cavaletti, Hütchen,... im Hof aufbauen u. dort arbeiten (oder auf einem angrenzenden Feldweg), apropos Feldweg: Fahren vom Boden, Seitengänge, Paraden, Volten, Schlangenlinien, Schenkelweichen, Übertreten,... kann man da auch alles wunderbar führen/reiten.

...zur Antwort

Du weißt ja sicher, dass nicht die Farbe des Pferdes über seine Veranlagung entscheidet, A vor der L kommt.

Und auf Turnier erfolgreich ist, wer reiten kann oder so viel Geld hat, sich das Toppferd samt dazugehörigem Bereiter, der das Pferd trainiert, leisten zu können.

...zur Antwort

1/2 J. lang war nichts? Hat sich denn jetzt etwas geändert, z. B. von Box auf Offi umgestellt oder umgekehrt oder ein neues Pferd kam in die Herde, ein Pferd ist gegangen...? Oder hattet ihr draußen evtl. ein Erlebnis, welches für sie nicht so angenehm war? Oder hast du etwas getan, was dich in ihren Augen als vertrauensvollen "Anführer" disqualifiziert?

Manchmal kann man es auch an nichts Greifbarem festmachen, ist auch ein bisschen schwierig jetzt hier den richtigen Rat zu geben. Prinzipiell würde ich sagen, lass dich nicht beeindrucken und geh raus wie immer. Das kommt aber nun drauf an, ob du ein sattelfester und unerschrockener Reiter bist u. ob dein Pferd z. B. dazu neigt, sich rein zu steigern. Vllt hilft es euch auch, erstmal vom Hof zu führen und wenn du dich sicher fühlst, draußen aufsteigen.

Oder ihr nehmt euch erstmal ein ruhiges Begleitpferd mit.

...zur Antwort