Normales Essen in Russland

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Allererstes mal schmiert man sich in Russland keine Brote zum Frühstück oder Abendessen. Selbst das russiche Wort für belegte Brote ist "Buterbrod" und wie man unschwer erkennt stammt es vom Deutschen "Butterbrot" ab(Komischerweise schmiert man in Russland keine Butter drauf meistens). Überhaupt hat die das Leben im Vielvölkerstaat auch kulinarische Spuren hinterlassen. Die Russen haben von allen in Russland lebenden Völkern was abgeschaut. Geschmierte Brote sind in Russland etwas was man zwischendurch mal isst oder mitnimmt.

Also, zum früstück isst man natürlich etwas Leichteres. Spiegei ist natürlich der Klassiker oder Omelett. Man isst viel Brei in Russland. Hafer-, Gries, Buchweizen-, Hirse-, Gerstenbrei. Den gibt es pur, mit Butter, mit Milch. Da tut man dann jeder nach seinem Geschmack noch was rauf. Manche Leute Süsses(was ich persönlich überhaupt nicht mag). Man isst auch sowas wie gekochte Würstchen.(Würste werden in Russland selten gebraten) . Mein Favorit war immer Lapschewnik. Das sind hausgemachte Nudeln(dünn wie Spaghetti, aber kurzgeschnitten) gekocht mit Quark(der schmeckt in Russland ganz anders übrigens) und Butter. Als Kind konnte ich ein Kilo davon verdrücken. Dazu trinkt man Tee. Kaffee wird viel seltener getrunken als in Deutshland und seltener als Tee. Den Tee gibt's wirklich oft klischeehaft im Glas und mit Zitrone. Also ist es recht variabel mit dem Frühstück. Da ist jeder Koch oder Köchin anders.

Zu Mittag gibt es dann als ersten Gang Suppe. Suppen werden in Russland nie püriert. Da schwimmt dann Fleisch meist drin usw. Suppe gibt es in grösseren Portionen als hier üblich. Stnadardsuppen werden auch oft zubereitet. Also Borsch, Schi, Soljanka, Hartscho. Aber man macht auch Pilzsuppen oder Brennesselnsuppe z.B.(die ist echt lecker.) aber auch gerne Fischsuppe. Im Sommer wegen der Hitze oft Okroschka, praktisch ein Salat aus jeder Art von Grünzeug mit kleingeschnittener Wurst und Ei mit Kwas(sowas wie Fassbrause) gefüllt statt den heissen Suppen. Der 2.Gang ist etwas was ich immer gern auslasse, weil da die Russen eher deftig und urig essen. Bouletten mit Kartoffeln, wieder Würste, oder Nudeln als Beilage zu Fisch oder Fleisch oder Pelmeni und Blini. Alles Sachen woran die Verdauung schwer zu schuften hat. Man macht auch mal Piroschki(Teigtaschen mit verschiedensten Füllungen) oder Pirogi(das Selbe in Grossformat. Ist so ein grosser Kuchen mit Fleisch oder Fisch oder Kartoffel oder Kohl gefüllt). Oladji(ähnlich wie Pfannkuchen) und Syrniki(gebratene Quarkteigklösse) gibt es auch noch. Entgegen dem Klischee trinken die Russen fast nie einfach so zum Essen alkoholisches. Dafür muss es einen Anlas geben. Man trinkt anschliessend Tee, evtl. mit Süssigkeiten, oder man trinkt auch Kompott oder Kissel.

Zum Abendessen gibt es normalerweise all das was es zu Mittag auch gibt zum 2. Gang.

Zum Frühstück:Aladuschki (Tolle Pfannkuchen),mit Marmelade,Brei,gekochte Würstchen,Ei

Mittagessen:Pelmeni,Borsch,Plov,Gemüsesuppe,Ucha danach Fleisch Nudeln Reis Kartoffeln oder Plov viel Brot dazu

Abend:gekochte Eier verziert,Pilz,Suppen usw.

zwischendurch:Nudeln usw.

Getränk:tee,cola,usw

Zum Frühstück: Kasha (z.B. Buchweizen, Milchreis, Grieß, Hafer), Spiegelei, Omelett, Toast, Joghurt.

Mittags: Suppe (Ucha - Fischsuppe, Borshtsh, Shi, Pilzsuppe, Erbsensumme u.a.) als Hauptgericht ein Stück Fleisch z.B. котлеты (Frikadellen, Bouletten usw), Hähnchen, Schnitzel... als Beilage Buchweizen, Reis oder Kartoffeln und Gemüse der Saison. Diverse Salate, z.B. Kohl, Kraut, Möhren, Rote Bete, Gurken und Tomaten, Vinaigret, Heringssalat mit roter Bete, Kartoffeln und Mayonaise. Weitere Gerichte Pelmeni, Vareniiki, Shashlyk

Abends entweder ähnlich wie Mittags oder Brot mit Aufschnitt und Salaten.

Die Esskultur in Russland hat sich - zumindest in den Städten - in den letzten Jahren sehr stark in Richtung Internationalisierung und Fastfood verändert.

Genau so ist es, bloß das will "Ballett223" nicht verstehen.

0

@tobi: du hast was anderes geschrieben und keinen Plan. Halt dich einfach raus.

@ cherskiy: dankeschön :) <3

0
@Ballett223

Ich zitiere: "Kasha, Omelett, Suppe, Borschtsch, Pelmeni, Salate"....

Das sagt alles.

Ich empfehle dir sehr deinen Charakter zu ändern, sonst wirst du nicht weit im Leben und vorallem in der Berufswelt kommen, da du mit Kritik umgehen musst!

0
@Tobi1996

Ich empfehle dir lesen zu lernen. Da ist man im Vorteil. P.S. Salate hast du nicht genannt und außerdem "die neuere Generation isst jetzt Brot" ^^ genau, und im Krieg haben die nur Hummer gegessen ^^

Ich klink mich hier aus. Wird mir zu dumm. Bye

0
@Ballett223

Ende der Diskussion! Ich merke schon, mit naiven Trollen wie dir, ist nicht zu diskutieren!

0

Ich empfehle das Buch "Küche totalitär, Das Kochbuch des Sozialismus", von Wladimir Kaminer

Das hat jetzt aber nicht so viel mit unserem heutigen Russland und der russischen Küche zu tun...

0
@cherskiy

Ja das stimmt aber da werden viele Gerichte beschrieben. Wie, wann und warum man diese isst. Für jemanden der sich für russische Küche und kulinarische Geschchten interessiert, ein ganz gutes Buch.

0

man isst kascha oder blini(russische pfannenkuchen) zum frühstück zum mittagsessen gibt strogonow oder pirrogi oder bortsch zwischendurch essen wir einen apfel oder banane also was gesund ist zum abendessen gibts brot mit käse oder miod(russischer honig) manchmal auch nutella

Nutella ist in Russland megateuer. Und wie schon gesagt Brot isst man eigentlich nie zu Abend. Höchtens nebenbei, also zum essen dazu. Und Honig ist Honig. Der schmeckt in Russland auch nicht anders als hier, wid nur anders in Glab getan (meistens mit Wabe)

0

Was möchtest Du wissen?