5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nasenhaare zu zupfen ist gefährlich, da kleine Blutgefäße die zum Gehirn führen könnten, sich entzünden könnten. Dies kann dazu führen dass du eine Hirnhautentzündung bekommst. Aber bei den Ohrenhaaren gibt es keine Blutgefäße die zum Hirn führen. Also könntest du dir höchstens eine Infektion aber nichts ernstes einhandeln.

Aber die blutgefäße der ohren könnten doch in andere teile führen wo es gefährlich werden kann?

1
@Kriegstaube

Soweit ich weiß, ist das Nasenhaare zupfen nur wegen dem Gehirn gefährlich. Da die Nasenhaarblutgefäße (neues Lieblingswort) auch wo anders hinführen könnten, aber das nicht gefährlich ist, glaube ich nicht dass das Ohrenhaare zupfen gefährlich ist. Und auch wenn, würde ich sagen no risk no fun also riskiere und zupfe deine Ohrenhaare.

1

Das gilt nur für sehr sehr junge Leser hier, die sich noch nie auch nur ein einziges winzigen Haar ausgezupft haben, und keinen Hausarzt haben, bzw. die einen Elternteil haben, der sich nicht genug um den Sprössling (m/w) gekümmert haben.

Du kannst auch ein Haar an deinem Unterschenkel oder an der Augenbraue ausreißen, ohne zu sterben.

Alles o.k. - keine Angst.

Du könntest die Haare aber trimmen. Das ist gesünder und führt auch nicht zum Tod. Tut auch nicht so weh wie das Zupfen oder wachsen der Haare. Siehe hier: https://nasenhaare-entfernen.info/ - Nasenhaare zu zupfen kann gefährlich sein und auch zum Tode führen. An der Nase gibt es Blutgefäße die zum Gehirn führen. Wenn die sich entzünden kann das große Probleme mit sich ziehen. Bei den Ohren ist das aber nicht der Fall.

Woher ich das weiß:Recherche

Das habe ich noch nie gehört und wird so auch nicht stimmen!
Dennoch würde ich weder Nasen- noch Ohrhaare einfach raus reißen, tut ja viel zu weh!

Es gibt doch Nasenhaartrimmer! Damit kann man sowohl Nasen-, als auch Ohrenhaare rasieren. Davon stirbt man auch ganz sicher nicht!

Es ist nun mal so das sich jede Wunde entzünden kann. Das ist ja ein offenes Tor für alle möglichen Eindringlinge. Egal ob man sich schneidet oder Haare ausreißt.

Im Mittelalter waren schon kleine Verletzungen gefährlich. Bei der heutigen Medizin kann, wenn sie rechtzeitig angewendet wird, nicht mehr so viel passieren.

Ich halte es für durchaus möglich, daß eine Wunde im Kopfbereich gefährlicher ist, als zum Beispiel an den Füßen, Händen. Denn oben befindet sich nun mal das Gehirn. Von Nase und Ohren ist der Weg ins Hirn sehr kurz und leicht. Es klingt recht logisch.

Also falls ich das mit dem Körperaufbau noch richtig im Gedächtnis hab.

(War das mit dem Hirn auch nicht so, das ein Befall erst später bemerkt wird. Woanders sieht man Eiter, Veränderungen und fühlt Schmerzen ? )

Was möchtest Du wissen?